Trockenfutter umstellung?

  • Themenstarter Loetchen
  • Beginndatum
L

Loetchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
132
Ort
Wetter Ruhr
Hallo ich füttere momentan Sanabelle Hair und Skin und wollte mal fragen damit die beiden vielleicht nicht immer den selben Geschmack bekommen vielleicht auch mal eine andere Sorte von Sanabelle ausprobiere.
Muss ich dabei ich bei Sanabelle bleibe eine vorsichtige Futterumstellung machen also immer ein bissel mit rein mischen oder ist das egal wenn ich in der gleichen Sorte bleibe?
und wie gut ist das Sanabelle Hair und Skin?

Die beiden lieben es,bekommen es aber auch nur alle zwei Tage in so einer Art Kong füttere Hauptsächlich Nassfutter vom Aldi das Lux aber nicht das in Gelee denn davon essen sie nur das Gelee und der Rest bleibt liegen! Ist das denn gut?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Trockenfutter ist für Katzen nicht geeignet (schau mal ein bißchen hier im Forum, es gibt jede Menge Beiträge zu diesem Thema), daher rate ich Dir, die Reste zu verfüttern und nichts mehr nachzukaufen.

Aldi-Futter ist sicher nicht das schlechteste, solange Du schaust, das möglichst kein Zucker und Getreide drin ist. Aldi hat sowohl Dosen als auch Schalen, da hast du eigentlich genug Auswahl um auszuprobieren, was Deine Band mag :).
 
L

Loetchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
132
Ort
Wetter Ruhr
Die beiden bekommen das Trockenfutter nur als Leckerli in so einem Kong also nie eine große Menge und auch nicht jeden Tag ist das auch schlecht oder geht das zwischen durch mal!
 
L

Loetchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
132
Ort
Wetter Ruhr
Sie bekommen auch ca alle 2Wochen gekochtes Hähnchen!
Habe hier im Forum noch kein Thema gefunden wo es um Rohes Fleisch geht habe gehört man kann auch rohes Fleisch füttern alle Fleischsorten?
Denn ich denke gerade bei Geflügel sind ja auch Salmonellen dran die erst durchs erhitzen abgetötet werden!

Sorry wenn ich das Thema übersehen habe! Habe auch schon viel zu Trockenfutter und so gelesen aber kein Thema hat meine Fragen beantwortet!
 
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
478
Zwischendurch mal ist es okay, also in Mini-Mengen.

Rohes Fleisch kannst du alles geben - Salmonellen machen Katzen normalerweise nichts aus (da man eh Lebensmittelqualität füttert und normale Hygieneregeln beachtet, sollten die sowieso nicht vorhanden sein). Bei Schweinefleisch gehen die Meinungen auseinander. Ich gebe es (aus gesicherter deutscher Herkunft), andere sind da eher ablehnend, weil es einen Virus enthalten kann, der für Katzen tödlich ist. Wenn man unsicher ist, kann man's auch einfach einmal kurz durcherhitzen.
 
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
478
L

Loetchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
132
Ort
Wetter Ruhr
Noch eine Frage mir wurde gesagt wenn ich ne Katze auf ein anderes Futter umgewöhne müsste ich es langsam machen aber ich habe gerade bei "Zeigt her eure Vorratsschränke" gesehen das eigentlich alle mehr als 2Verschiedene Nassfutter sorten im Schrank stehen haben.

Und nun die Frage kann ich ohne große Eingewöhnung auch zwischendurch mal ein anderes Nass futter füttern?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn Katzen unterschiedliche Futtermarken gewöhnt sind, ist das ok, aber wenn man sie an eine neue Marke gewöhnen möchte, geht man lieber langsam vor.
So gut wie jedes Futter hat eine andre Zusammensetzung und es kommt immer drauf an, wie eine Miez das beim ersten Mal verkraftet, sofern abrupt umgestellt, bzw. angeboten wird.

Es gibt auch Futtersorten, die ziemlich oft die Verdauung durchnanderbringen, etwas berüchtigt dafür sind vor allem Sorten mit viel Gelee oder Soße, da sind meistens Stoffe drin, die nicht gut fürn Darm sind.
Such Dir lieber Sorten aus, die noch fest sind, und je nach Finanzlage auch etwas mehr hinblättern für hochwertigere Sorten.

Trockenfutter würde ich ganz weglassen, wenn das ohne Probleme für die Katzen geht.


Zugvogel
 
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
478
  • #10
Noch eine Frage mir wurde gesagt wenn ich ne Katze auf ein anderes Futter umgewöhne müsste ich es langsam machen aber ich habe gerade bei "Zeigt her eure Vorratsschränke" gesehen das eigentlich alle mehr als 2Verschiedene Nassfutter sorten im Schrank stehen haben.

Und nun die Frage kann ich ohne große Eingewöhnung auch zwischendurch mal ein anderes Nass futter füttern?

Es kommt auf die Katze an. Ich kann ohne Probleme zwischen Futterqualitäten wechseln. Innerhalb einer Qualitätsstufe zu wechseln (also z. B. Macs und Select Gold) sollte gar kein Problem sein. Wenn du aber minder- und höherwertig mischst, kann es zu Verdauungsproblemen kommen. KANN, muss aber nicht.
 
L

Loetchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
132
Ort
Wetter Ruhr
  • #11
Es kommt auf die Katze an. Ich kann ohne Probleme zwischen Futterqualitäten wechseln. Innerhalb einer Qualitätsstufe zu wechseln (also z. B. Macs und Select Gold) sollte gar kein Problem sein. Wenn du aber minder- und höherwertig mischst, kann es zu Verdauungsproblemen kommen. KANN, muss aber nicht.

gibt es irgendwo hier ein Thema wo ich die Qualitätsstufen sehen kann?
Ich versuche es nächste Woche mal mit der langsamen Methode und gucke mal was passiert wie die beiden drauf reagieren!
 
Werbung:
L

Loetchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
132
Ort
Wetter Ruhr
  • #12
Verschiedene Marken von ähnlicher Qualität füttern ist überhaupt kein Problem, so lange das Tier eine gesunde Verdauung hat und sowas auch gewohnt ist.

Aber selbst dann würde ich z.B. net dauern zwischen Whiskas und Grau wechseln. Das eine ist der letzte Schrott, das andere ist ziemlich hochwertig.

Beim TroFu als Leckerlie ist das allerdings unerheblich.
Ich nehme dafür ständig was anderes her, mal Smilla, mal Bozita, mal Applaws und im Mom gibts sogar Whiskas TroFu, aber eben auf Belohnungsbasis, da ist das eh egal.


Lux vom Aldi ist i.O. ich würde trotzdem nicht eine Sorte Mono füttern.
Versuchs doch mal mit Animonda Carny, Bozita und Miamor oder Grau aus dem Zooladen. Die sind erschwindlich und vorbehaltlos gesund.

Danke für die Antwort die hat mir echt geholfen ich werde die Woche mal im Zooladen vorbei schauen und nach was leckerem für meine beiden schauen!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Beim TroFu als Leckerlie ist das allerdings unerheblich.
Ich nehme dafür ständig was anderes her, mal Smilla, mal Bozita, mal Applaws und im Mom gibts sogar Whiskas TroFu, aber eben auf Belohnungsbasis, da ist das eh egal.
Nicht mal mehr als Leckerei würde ich all das Zeug geben, Trofu inbegriffen, dazu ist die Zusammensetzung und Qualität der Inhaltsstoffe einfach zu ungeeignet und schlecht.



Versuchs doch mal mit Animonda Carny, Bozita und Miamor oder Grau aus dem Zooladen. Die sind erschwindlich und vorbehaltlos gesund.
Vorbehaltlos gesund würde ich nicht unterstreichen, ein Blick auf die Inhaltsstoffe hat mich eines besseren belehrt.


Zugvogel
 
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
478
  • #14
gibt es irgendwo hier ein Thema wo ich die Qualitätsstufen sehen kann?
Klick mal auf mein Signaturbild. Dann landest du auf meiner Webseite. Und dort findest du unter Futter relativ weit unten eine verlinkte Liste. Mit den wirklichen Inhaltsstoffen der unterschiedlichen Futtersorten. 70% Fleisch und 30% Innereien wären optimal. 50 und 50% würde ich als Mittelklasse ansehen und die Firmen, die sich gar nicht äußern (wie z. B. Animonda Carny!), würde ich ganz ausschließen. Denn den Inhalt eines guten Futters kann man doch wohl verraten, oder?
 
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
478
  • #15
Versuchs doch mal mit Animonda Carny, Bozita und Miamor oder Grau aus dem Zooladen. Die sind erschwindlich und vorbehaltlos gesund.

Na ja.... Animonda - macht überhaupt keine Angaben zu den Futterbestandteilen. Bozita - die Häppchen in Gelee-Sorten sind Mittelklasse (50:50), die Dosen hingegen richtig schlecht (30:70 - also genau umgekehrtes Verhältnis). Miamor ist ein Filetfutter, viel zu mager, keine Innereien - und außerdem enthält es Soja. Vielleicht mal als Leckerli geeignet. ;) Grau - da gibt es relativ gute Sorten, die enthalten aber zuviel Reis (Verhältnis Fleisch zu Innereien dort 70:30 - also an sich gut). Die Kittensorte ist okay. Die neuen reisfreien Sorten enthalten 50% Innereien. Also auch nur Mittelklasse.
 
L

Loetchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
132
Ort
Wetter Ruhr
  • #16
Klick mal auf mein Signaturbild. Dann landest du auf meiner Webseite. Und dort findest du unter Futter relativ weit unten eine verlinkte Liste. Mit den wirklichen Inhaltsstoffen der unterschiedlichen Futtersorten. 70% Fleisch und 30% Innereien wären optimal. 50 und 50% würde ich als Mittelklasse ansehen und die Firmen, die sich gar nicht äußern (wie z. B. Animonda Carny!), würde ich ganz ausschließen. Denn den Inhalt eines guten Futters kann man doch wohl verraten, oder?

Das finde ich auch das man den Inhalt verraten kann! Ich esse ja auch nicht wo ich nicht weiß was drin ist!

Und danke auf deiner Internetseite sind gute Tipps!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Belehr mich bitte.

Animonda Carny Adult Katzenfutter besteht aus purem, frischem Fleisch für den echten Geschmack, garantiert ohne Soja, künstliche Farb- und Aromastoffe
Keine genaue Inhaltsangabe.


Bozita Häppchen in Gelee Katzenfutter aus Schweden, ohne Getreide oder Zuckerzusatz, Macrogard unterstützt das Immunsystem, in der praktischen Tetra Recart - einfach zu öffnen und wiederverschließbar
Keine offene Deklaration aller Zutaten.

Miamor Katzenfutter ist ein hoch bekömmliches und leicht verdauliches Katzenfutter. Durch Magnesium-Balance wird ein ausgewogenes Magnesiumverhältnis hergestellt, das für Katzen sehr wichtig ist. Dieses Katzenfutter schmeckt lecker, ist appetitlich zubereitet und riecht angenehm.


Miamor Feine Filets Huhn & Thunfisch

Reinste Zutaten ohne Leber, Knochenteile und tierische Nebenerzeugnisse! Viele, zarte Stücke vom Huhn & Thunfisch, und ein köstliches Topping aus hochwertigen Zutaten, sind in dieser leckeren Jelly. Durch den reduzierten Fettgehalt auch für Übergewichtige Katzen sehr gut geeignet oder bei Bewegungsarmut z.B. bei reinen Wohnungskatzen.

Anwendung: Servierfertiges Alleinfutter für Katzen aller Lebensstadien. Das Futter immer zimmertemperiert anbieten.

Zusammensetzung: Huhn (50%), Thunfisch (50%).

Inhaltsstoffe: Rohprotein 12,0 %, Rohfett 1,5 %, Rohfaser 0,5 %, Rohasche 2,0 %, Feuchtigkeit 82,0 %.
Bei dieser Zusammensetzung kein Alleinfutter.



Zusammensetzung: (Grau)
Fleisch und Innereien (Pute mind. 32%, Rind mind. 41%), Gemüse (Karotten mind. 2%), Fleischbrühe, Calciumcarbonat.
Gilt als unbedenklich, aber warum ist das im Grau-Futter drin?

Bei den Sorten, die keine pflanzlichen Zutaten aufweisen, könnte man das als Mangel hinstellen, denn trotz aller Vorsicht brauchen Katzen einen gewissen Anteil an pflanzlichen Erzeugnissen analog dem Magen- und Darminhalt eines Beutetieres. Nicht viel, aber das Wenige ist nötig.

Oder es sind pflanzliche Anteile im Futter drin, dann wäre die Deklaration ungenau, mithin auch zu bemängeln.

Geschlossene Deklaration 'tierische Nebenerzeugnisse': was ist das?


Die genannten Sorten sind sicher nicht unterste Qualität, aber zu sagen, daß sie 'vorbehaltlos gesund' sind, möchte ich nicht unterschreiben.


Zugvogel
 
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
478
  • #18
Gilt als unbedenklich, aber warum ist das im Grau-Futter drin?
Calciumcarbonat ist da drin, um ein ausgewogenes Ca-Ph-Verhältnis herzustellen. Sie könnten auch Knochenmehl nehmen oder Calciumcitrat. Es ist tatsächlich wichtig - und DARAN kann man die Qualität des Futters ganz sicher nicht ausmachen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Calciumcarbonat ist da drin, um ein ausgewogenes Ca-Ph-Verhältnis herzustellen. Sie könnten auch Knochenmehl nehmen oder Calciumcitrat. Es ist tatsächlich wichtig - und DARAN kann man die Qualität des Futters ganz sicher nicht ausmachen.
Ok, ist mir jetzt klar, danke ;)

Aber als Hersteller eines hochwertigen Katzenfutters würde ich doch lieber die tierische Variante - Knochenmehl - beifügen ;)



Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
1
Aufrufe
7K
SabaYaru
wantani
Antworten
12
Aufrufe
5K
Nonsequitur
Nonsequitur
Mäusemädchen
Antworten
9
Aufrufe
27K
Puschlmieze
Puschlmieze
Venny
Antworten
5
Aufrufe
2K
Venny
L
2
Antworten
34
Aufrufe
3K
Lyra

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben