Toller Tipp gegen Verfilzungen !!!

Susi

Susi

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2006
Beiträge
1.968
Gestern Abend habe ich bei Cash den ersten Filzknoten gefunden. Unter der Achsel. Da war ich wohl bei der Fellpflege nicht sorgfältig genug. :(

Bürsten, dranrumschnippeln hat alles nicht geholfen. Ein Entfilzungsmesser hab ich nicht.
Hab schon eine leichte Panik bekommen, weil ich Angst hatte, dass es immer schlimmer wird und ich ihn scheren lassen muss. :eek:

Hab dann "drüben" nachgeschaut und einen alten Thread gefunden,wo eine Mischung beschrieben wurde.

100ml Wasser
ein Teelöffel Apfelessig
ein Tropfen Olivenöl

Schütteln und auf die Stelle aufsprühen,anschließend durchbürsten.

Hat super geholfen,Cashi ist wieder filzfrei und Dosine ist wieder glücklich !!!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
na, das klingt ja toll !! Muss ich mir umgehend notieren ;)
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
41
Ort
Niedersachsen
*puuuuuuuuuuuuuh* Na Gott sei Dank! Ein Cashi mit rasierten Achseln... welch Horrorvorstellung! :eek:

Aber guter Geheimtipp! Bewahr den mal sicher auf!
 
W

winni

Gast
Hallo Susi,

vielen Dank für den Tipp!

Liebe Grüße von
Michaela die jetzt gleich mal die Rezeptur zusammenmischt
 
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
8.786
Super Tipp!! Hoffentlich denk ich beim nächsten Filzböppel dran, hab hier so einige Spezialisten rumlaufen, meist schnapp ich mir dann die Haarschneidemaschine, aber wenns einfacher geht, klasse!
 
T

Theresia

Gast
Toller Tipp, muss ich gleich mal ausprobieren.
Danke:)
 
chilipepper

chilipepper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2006
Beiträge
387
Ort
Bad Vilbel
ist das echt wahr?
Unser Vincent hat verfilzungen unter den Achseln. Leider mag er es gar nicht wenn man ihm daran rummacht. Und dann zappelt er oder schreit wenn ich ihn versuche festzuhalten. Wenn er was nicht mag ist er ein echtes Scheusal.
Wir haben gerade so eine Art Schlachtplan entworfen. Das ich ihn festhalte und mein Mann mit der Schermaschiene drangeht. Wir haben so einen Haarschneider für Menschen , damit "rasiere" ich meinem Mann den Schädel ;) . Den wollten wir auch bei Vencent benutzen. Nimmt man den dann mit oder ohne aufsatz? Ich will ihn ja nicht verletzten.
Hilft dieses Wundermittel denn auch bei größeren Filzplacken?
 
S

Stoepsel

Gast
Ich finde, das Rezept klingt ein bißchen nach Salatsauce. Wahrscheinlich schlecken sie so begeistert dran rum, dass man hinterher überhaupt nicht mehr kämmen braucht ? :D
 
*Nala*

*Nala*

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
5.114
Ort
----------
Stinkt das nicht nach Essig und macht das nichts, wenn sie da dann dran rumschlecken? :confused:
 
chilipepper

chilipepper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2006
Beiträge
387
Ort
Bad Vilbel
na ich denke der eine Teelöffel Essig wird in den 100 ml Wasser nicht sooo sehr rausstinken.
Ich werde heute mal diese Mischung bei Mo testen. Der hat immer kleinere Knötchen im Fell und lässt sich da prima dran rumfummeln.
Vincent muss wohl wirklich geschoren werden :cool:
 
*Nala*

*Nala*

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
5.114
Ort
----------
@ Birgit
Ui, hat Vincent so "schlimmes " Fell?

Also Isy ist sehr sehr pflegeintensiv, er hat langes Oberfell und dickes Unterfell, keine Ahnung, ob immer noch Babywolle. Jedenfalls bilden sich in dem Unterfell ganz ganz kleine Knötchen, die kann man fast nur erfühlen und muss danach suchen. Aber so langsam *toi toi toi* bekomme ich es in Griff.
Habe 3 verschiedene Kämme und die letzen 3 Mal lag er ganz ganz ruhig auf meinem Schoss und lies mich hantieren.

Habe aber heute auch mal Apfelessig gekauft, statt Olivenöl nehme ich halt Rapsöl (sonst habe ich immer Olivenöl gekauft, dieses Mal wollte ich mal wechseln :oops: )

Wäre schön, wenn Du berichtest, Birgit
 
chilipepper

chilipepper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2006
Beiträge
387
Ort
Bad Vilbel
Vincent besteht fast nur noch aus Fell , der ist sowas von explodiert. Und ich denke während des Fellwechsels muss ich ihn halt doch intensiver bürsten.
Also diese großen Placken werden wir wohl erst mal wegscheren und dann werde ich ihn mehr an Bürste und Kamm gewöhnen.
Ich werde aber weiter berichten
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
chilipepper

chilipepper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2006
Beiträge
387
Ort
Bad Vilbel
da muss ich mich als absoluter Nichtnäher outen. Keine Ahnung wie so ein Ding aussieht geschweige denn wie man sowas benutzt???
Ich kenn nur dies Filzkämme, mit Messer drin, aber die sehen mir gefährlich aus.
Kannst Du vielleicht ein Foto von diesem Zauberteil reinsetzten?
 
T

Theresia

Gast
Heute habe ich bei Quanto richtige Filzbrocken entdeckt.
Dann habe ich die Schere geholt und ihm diese reasgeschnitten.
Beim Letzten Filzbrocken den ich rausschneiden wollte, wollte er verduften und ich habe ihn an der Haut verletzt.:(
Das hat mir richtig leid getan, habe die Stelle desinfiziert und eine Bebantensalbe draufgemacht.
Armer Kerl, hoffentlich entzündet sich die Stelle nicht.:(
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
chilipepper

chilipepper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2006
Beiträge
387
Ort
Bad Vilbel
sieht ja lustig aus das Ding.....................

aalso ...........mit Schere oder auch Schermaschine gehts gar nicht, weil die Filzknoten ganz dicht an der Haut sitzen. Man kommt nicht mal mit einem ganz dünnen Kamm dazwischen. Wir haben zu dritt an dem armen Kerl rumgedoktert. Zwei haben ihn festgehalten. Dann habe ich versucht mit Kamm und Schere unter die Knoten zu kommen und habe ihn dummerweise auch etwas geritzt :eek: . Aber es kam kein Blut, also nicht so wild. Dann haben wir beschlossen die Filzknoten rauszukämmen. Zuerst trocken und dann habe ich diese hier empfohlene Mischung aufgesprüht.
Damit ging es etwas besser, aber eine Tortur ist es trotzdem. wir haben etwa 1/4 der Verfilzung aufgedröselt. Heute geht es weiter.
So werden wir uns jetzt täglich weiter durch den Filz kämpfen.
Meiner Freundin fiel ein, das Ihre Tochter für ihre Enkelin so ein Kämmhilfezeug von Penaten oder so hat, und damit lässt sich die Kleine ihre langen Haare ohne zu jaulen kämmen. Sie meint das könnte doch auch bei Katzen helfen, aber ich bin mir nicht so sicher, ob das Zeug nicht vielleicht gifitg ist? Kinder lecken sich ja nicht die Haare.
Kennt das jemand hier?
 
T

Theresia

Gast
Hallo,

ich bin richtig froh, die kleine Hautverletzung ist trocken und sieht gut aus.
Der arme Quanto.:(
Ich habe vom Internet vor einiger Zeit ein Knotenmesser bestellt.
das hat 4 Klingen die nach innen gebogen sind. Hatte es in eine Schublade getan und ganz vergessen.
Heute habe ich es zum ersten Mal getestet. Durch die 180° gebogenen Klingen kann man ganz an der Haut durch den Filzknoten fahren ( auf der Hautseite sind die Klingen stumpf und abgerundet) und man kann den Filsknoten aufschneiden ohne allzuviel zu rupfen.
Amigo hat sich das bedenkenlos gefallen lassen, obwohl er der erste ist der gleich verduften will.
Habe ihn allein gehalten und konnte den Filzknoten rausmachen.:)
Die Schere ist für mich künftig tabu. Das Knotenmesser ist ganz ok.:)
 
chilipepper

chilipepper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2006
Beiträge
387
Ort
Bad Vilbel
das klingt ja super, hast Du ein Foto???????????
Bei Vincent ist die Verletzung glücklicherweise auch nicht schlimm. aber genausowas möchte ich ja verhindern.
Gestern haben wir uns weiter durch den Filz gequält, naja länger als 20 Minuten wollen wir ihn nicht foltern. Deshalb gehts heute nachmittag weiter.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben