Tierfänger im Enzkreis

Katja2cv

Katja2cv

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2006
Beiträge
1.511
Ort
Mühlacker
Gerade in einem anderen Forum gefunden:
_________________________________________

Hi,

leider keine Panikmache sondern wahr.

Im Enzkreis (letzte Woche Königsbach, gestern Neulingen) sind Tierfänger unterwegs....sehr dreisst, denn sie preparieren Altschutonnen .

Dies ist leider fakt....ich bin in Kontakt mit dem Rathaus und die bestätigten meherere Meldungen von Bewohnern deren Katzen zeitgleich mit der Sammlung verschwunden sind und seitdem nicht mehr da.

Jetzt bin ich am tüfteln wie man die Leute schnell warnen kann, ohne grossen Beweis, denn dafür ist keine Zeit da das aktuell ist.

www.tierdiebstahl.de

Gruss
 
S

sabine_neu

Gast
Sorry, Katja, aber das ist einfach nur Panikmache ohne jede sachliche Grundlage. Es wurde noch nie irgendein Zusammenhang zwischen Altkleidersammlung und dem Verschwinden von Katzen nachgewiesen. Das ist einfach eines der zahlreichen "urbanen Mythen", die im Internet kursieren und durch immer weitere Verbreitung nicht wahrer werden ;) .
 
Katja2cv

Katja2cv

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2006
Beiträge
1.511
Ort
Mühlacker
Wäre schön, wenn Du Recht hättest.
Aber ich kann es Dir nicht so ganz glauben.
Zumindest nicht mehr, seit in unserem Ortsteil in der Zeit, in der so eine Sammlung war, auch ganz viele Katzen verschwunden sind.

Ob das Panikmache ist oder nicht, werden wir Beide nicht klären können.
Aber jeder (in dem Fall aus dem Enzkreis) kann für sich entscheiden, ob er seine Katze heute abend raus lässt oder nicht.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Katja,

nein Panikmache ist das nicht. Da sich eine Häufung von Altkleidersammlungen und Verschwinden von Haustieren nicht von der Hand weisen läßt, finde ich derartige Warnungen nie deplatziert.

Niemand hat Beweise. Weder die Fraktion, die Altkleidersammler des Diebstahls bezichtigt, noch die, die alles milde erhaben lächelnd als Hirngespinst abtut.

Danke für den Link.
 
S

sabine_neu

Gast
Hallo Katja,

nein Panikmache ist das nicht. Da sich eine Häufung von Altkleidersammlungen und Verschwinden von Haustieren nicht von der Hand weisen läßt, finde ich derartige Warnungen nie deplatziert.

Niemand hat Beweise. Weder die Fraktion, die Altkleidersammler des Diebstahls bezichtigt, noch die, die alles milde erhaben lächelnd als Hirngespinst abtut.

Danke für den Link.
Barbarossa, die Nicht-Existenz eines Phänomens lässt sich schon aus logischen Gründen nicht beweisen ;) . Ich könnte Dir zum Beispiel niemals beweisen, dass es keine Einhörner gibt... Es gilt die Regel: Wer eine Behauptung aufstellt, muss sie belegen. Und es ist so, dass noch nie irgend jemand die Katzenfänger-Geschichte in irgendeiner Weise belegen konnte. - Und wozu sollte das dienen? Die Versuchslabor- bzw. Katzenfell-Geschichten sind total unsinnig.
Ich wünschte wirklich, hier würde sich mal ein wenig Realitätsprüfung durchsetzen.
 
C

Carmen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2006
Beiträge
296
Ort
Much
Barbarossa, die Nicht-Existenz eines Phänomens lässt sich schon aus logischen Gründen nicht beweisen ;) . Ich könnte Dir zum Beispiel niemals beweisen, dass es keine Einhörner gibt... Es gilt die Regel: Wer eine Behauptung aufstellt, muss sie belegen. Und es ist so, dass noch nie irgend jemand die Katzenfänger-Geschichte in irgendeiner Weise belegen konnte. - Und wozu sollte das dienen? Die Versuchslabor- bzw. Katzenfell-Geschichten sind total unsinnig.
Ich wünschte wirklich, hier würde sich mal ein wenig Realitätsprüfung durchsetzen.

Dann haben sich wahrscheinlich alle parallel zu diesen Sammlungen verschwundenen Katzen in Luft aufgelöst
Sorry, aber ich finde es nett, wenn sich Leute Gedanken machen und einen Hinweis geben - wie man damit umgeht, kann ja jeder für sich entscheiden - ich würde meine Katzen da vorläufig nicht mehr guten Gewissens rauslassen
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Sabine_neu: Ich danke dir sehr, sehr herzlich.
 
S

sabine_neu

Gast
Dann haben sich wahrscheinlich alle parallel zu diesen Sammlungen verschwundenen Katzen in Luft aufgelöst
Nein, sie sind auf die gleiche Weise verschwunden wie sonst auch. Manche wurden überfahren, andere streunen, manche kommen auch wieder. (Letzteres wird dann natürlich nicht berichtet.)
Na ja, sachliche Argumente werden bei diesem Thema ja nicht beachtet, daher ist eine Diskussion wohl sinnlos.
 
C

Carmen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2006
Beiträge
296
Ort
Much
Nein, sie sind auf die gleiche Weise verschwunden wie sonst auch. Manche wurden überfahren, andere streunen, manche kommen auch wieder. (Letzteres wird dann natürlich nicht berichtet.)
Na ja, sachliche Argumente werden bei diesem Thema ja nicht beachtet, daher ist eine Diskussion wohl sinnlos.

Was ist denn daran unsachlich, wenn man die Entscheidung, wie man mit so einem Hinweis umgeht, freistellt
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Gerade in einem anderen Forum gefunden:
_________________________________________

Hi,

leider keine Panikmache sondern wahr.

Im Enzkreis (letzte Woche Königsbach, gestern Neulingen) sind Tierfänger unterwegs....sehr dreisst, denn sie preparieren Altschutonnen .

Dies ist leider fakt....ich bin in Kontakt mit dem Rathaus und die bestätigten meherere Meldungen von Bewohnern deren Katzen zeitgleich mit der Sammlung verschwunden sind und seitdem nicht mehr da.

Jetzt bin ich am tüfteln wie man die Leute schnell warnen kann, ohne grossen Beweis, denn dafür ist keine Zeit da das aktuell ist.

www.tierdiebstahl.de

Gruss
:rolleyes: :rolleyes: Ich (und nur für mich) würde mir da schon meine Gedanken machen und auch sagen: Danke für den Hinweis!!!

Besser Vorsicht als Nachsicht. Man weiß nie!!
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
Manchmal steckt vielleicht ein Körnchen Wahrheit drin, wie sonst iste s zu erklären das es schon Fälle gegeben hat in denen kurz vor der Polnischen Grenze Lieferwagen durchsucht wurden in den Käfige mit Katzen drin waren !.... Es muss ja nicht immer was dahinter stecken, aber wenn sich das so anhäuft wie in den letzten Wochen z.b. hier in Braunschweig finde ich das schon verdächtig.....
 
Katja2cv

Katja2cv

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2006
Beiträge
1.511
Ort
Mühlacker
Barbarossa, die Nicht-Existenz eines Phänomens lässt sich schon aus logischen Gründen nicht beweisen ;) . Ich könnte Dir zum Beispiel niemals beweisen, dass es keine Einhörner gibt... Es gilt die Regel: Wer eine Behauptung aufstellt, muss sie belegen. Und es ist so, dass noch nie irgend jemand die Katzenfänger-Geschichte in irgendeiner Weise belegen konnte. - Und wozu sollte das dienen? Die Versuchslabor- bzw. Katzenfell-Geschichten sind total unsinnig.
Ich wünschte wirklich, hier würde sich mal ein wenig Realitätsprüfung durchsetzen.

Leider, leider konnte ich selber schon viele Dinge sehen, die ich vorher für nicht real, weil nicht sinnvoll oder wirtschaftlich erachtet habe.
Genauso habe ich auch schon selber Dinge gesehen, die verboten sind, und trotzdem getan werden.
Und doch gibt es sie.
 
S

sabine_neu

Gast
Leider, leider konnte ich selber schon viele Dinge sehen, die ich vorher für nicht real, weil nicht sinnvoll oder wirtschaftlich erachtet habe.
Genauso habe ich auch schon selber Dinge gesehen, die verboten sind, und trotzdem getan werden.
Und doch gibt es sie.
Katja, was willst Du damit ganz konkret in Bezug auf Katzenfängerei sagen?
 
C

Carmen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2006
Beiträge
296
Ort
Much
Ich kritisiere ja auch nicht die Entscheidung, sondern die Behauptung!
Es handelt sich hierbei aber nicht um eine Idee oder einen Einfall, sondern um eine Feststellung, die auf Vorkommnissen beruht - die Katzen sind weg
 
Katja2cv

Katja2cv

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2006
Beiträge
1.511
Ort
Mühlacker
Katja, was willst Du damit ganz konkret in Bezug auf Katzenfängerei sagen?
*gähn*

das gleiche was ich in Posting Nr. 3 schon sagte.

Sabine, lass es mich mal so sagen:
ICH habe Beweise. Da sie aber nicht mich betreffen sondern eine Freundin, und es eine sehr persönliche Geschichte ist, werde ich die Geschichte hier nicht breit treten.

Wenn Du es nicht glauben magst, dann lass es sein.

Du fragtest nach der Realität und/bzw Wirtschaftlichkeit solcher Tierfänger.
Und ich Antwortete Dir darauf, daß es viele Dinge gibt, die sich augenscheinlich nicht rechnen, und doch werden sie getan.
Warum sollte das bei Tierfängerei nicht so sein?

Woher nimmst Du die Sicherheit, allein beurteilen zu können, was real ist und was nicht?
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Ich gebe Sabine völlig recht, dass man diese Mythenbildung lassen sollte.
Sicher verschwinden - leider - Katzen, es mag auch sein, dass die eine oder andere gestohlen wird, aber ich verstehe auch nicht, was die angeblichen Tierfänger mit den angeblich von ihnen gefangenen Katzen machen sollten?

Am Sonntag wurde in "Tiere suchen ein Zuhause" die Auflösung einer Zcuht für Laborkatzen bekannt gegeben, 30 Notfälle aus dieser Zucht suchen dringend ein Zuhause.
Also kommen, wie mir auch schon klar war, die Labortiere aus Zuchten, ansosnten wären sie auch nicht nutzbar (klingt schrecklich, ist aber so).
Und mühsam Katzen für Pelze fangen? Was für ein Riesenaufwand? Und die dann über die Grenze schmuggeln?
Man muss sich doch mal vorstellen, wie das gehen soll, die Katzenw erden gefangen und warten dann ruhig in der Altkleiderbox ab, bis sie abtransportiert werden?? Und die Fänger, völlig unbemerkt, Katzen können ja keinen Lärm machen, sammeln die paar Katzen dann ein und bringen sie mühsam in den Osten, als ob es da keine Katzen gäbe??

Ich finde es immer richtig, aufzupassen, bei uns ist zB an Sperrmülltagen und am Tag davor absoluer Hausarrest, zum einen wegen der ganzen Kastenwagen, die Sperrmüll sammeln und wegen meiner Angst, die Kerlchen könnten irgendwo reingeraten und gelangen dann in den Sperrmüllwagen oder einen dieser Sammlerwagen.

Aber diese Katzenfängepanik halte ich für unlogisch und unbegründet.

Grüße

Vivie
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Vivie,

schmuggeln? Ist doch nicht notwendig. Wo keine Kontrolle, da kein Schmuggel. Da werden im Osten riesige Lagerhallen voller teurer, neuwertiger PKW entdeckt. Natürlich wird dem Autoschmuggel nur nachgegangen, weil ein messbarer wirtschaftlicher Schaden entsteht. Wie kommen hunderte, tausende PKW denn so unbemerkt über die Grenzen, wenn es so unmöglich ist?

Eine Katze, der mit wenigen Handgriffen zuvor das Genick gebrochen wurde (wieso sollen die denn lebend über die Grenze?), dürfte weitaus unauffälliger zu transportieren sein, als eine zersägte S-Klasse. Und kein Versicherungskonzern klagt über horrende Schadenssummen. Ich sage gerne immer wieder: Wo kein Kläger, da kein Richter.
 
Katja2cv

Katja2cv

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2006
Beiträge
1.511
Ort
Mühlacker
Hallo Vivie!

Auch an Dich nochmal:

Nur weil Ich bzw. Du nicht die Sinnhaftigkeit dieses Unterfangen sehen kannst, heisst das noch lange nicht, daß andere es genauso sehen.

Vielleicht gibt es ja noch Fakten in diesem Spiel, die Du nicht kennst?

Es gibt unendlich viele Beispiele von Dingen, die sich weder rechnen noch vom Aufwand her logisch sind, und doch werden sie getan.

Beispiel gefällig?
Krähenabschuss z.B.
Nachweislich völlig nutzlos, und wird doch mit Begeisterung betrieben.
100.000 jährlich allein in Deutschland.
 
W

Windröschen

Gast
Interessantes Thema:

Immer wenn diese Sammlungen sind, wird doch in der Presse (örtliches Amtsblatt) oder per Flyer darauf aufmerksam gemacht. Ist jedenfalls bei uns so.

Auf diesen Flyern MUSS eine Telefonnummer stehen bzw. eine Adresse des sammelnden "Vereins". Theoretisch könnte man da doch von vorneherein herausfinden, ob es diese Sammlungsbüros oder diesen Verein überhaupt gibt oder ob das nur ein Fake ist.

Wenn ich Freigängerdosi wäre, würde ich nachts Patroullie laufen und die Strasse beobachten mit Fahrzeugen (speziell weisser Lieferwagen) die dort parken.

Zudem frage ich mich schon wieder, warum es in solchen Fällen immer noch keine KfZ-Kennzeichen gibt.
Es muss doch möglich sein, endlich einmal solche Freaks auf frischer Tat zu ertappen, wenn es denn hier wirklich einen Zusammenhang gibt.

Isabel
 
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Mietzies Tante Tierfänger Freigänger 22
A Katze verhält sich seltsam - Tierfänger??? Freigänger 21
J Tierfänger?! Freigänger 25
N Tierfänger??? Freigänger 30
Wuselchen1006 VORSICHT - Tierfänger unterwegs!!!! Tierschutz - Allgemein 10
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben