Tiefe Wunden am Kopf - Allergie?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Maikäfer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2011
Beiträge
20
Hallo,

ich habe meinen Kater Bruno (ca.3 Jahre) seit Mitte Juli. Ende Juli hatte er dann einen große rote Wunde quer über die Nase, was aber wieder verschwand.

Mitte Oktober hatte Bruno dann plötzlich eine tiefe Fleischwunde an de Backe und viele Verkrustungen unter dem Kinn. Ich ging daraufhin zum Tierarzt und ihm wurde ein Antibiotika gespritzt und er bekam Surolvan für die Wunden.

Eine Woche später ging ich zur Nachsorge zum Tierarzt und es war etwas besser. Mir wurde dann gesagt ich solle weiterhin Surolvan auf die Wunden machen und wenn es schlimmer wird wieder kommen.

Vor einer Woche tauchten wieder Wunden auf und zwar tiefer und größer als zuvor. Ich versuchte es wieder mit diesem Surolvan, aber es schien ihm sehr weh zu tun. Er flüchtete und lies sich dann auch 2 Tage nicht streicheln.

Da das ganze nicht besser wurde ging ich gestern wieder zum Tierarzt. Leider war sehr voll und die Tierärztin hatte kaum Zeit. Sie spritzte ihm irgentwas, meinte ich solle ihm nun täglich Atopica geben und am Mittwoch wieder kommen. Wahrscheinlich ist es eine Allergie.

Aber wie kann ich nun rausfinden gegen was er allergisch ist? Und warum bekommt er so schlimme Wunden am Kopf?
Außerdem sind diese Atopica eigentlich für Hunde. Sie sind total hart und wenn ich sie aufmache schmecken sie anscheinend bitter. Ich bekomme sie nicht in Bruno rein. Habt ihr eine Idee wie ich ihm das geben kann. Er frisst keine Wurst, kein Fleisch und auch keine Leberwurst.
Und noch eine letzte Frage. Kennt sich jemand mit Allergien bei Katzen aus? Was muss man denn beachten und wie bekomme ich das in den Griff?
Sorry jetzt habe ich zuviel geschrieben, aber mit tut Bruno so leid und ich weiß einfach nicht weiter.

Liebe Grüße und noch ein Foto von Bruno
Code:
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/iw1k-1-c4ca-jpg.html][img]http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/iw1k-1-c4ca.jpg[/img][/url]
 
Werbung:
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
ui....ja...das sieht genauso aus, wie bei luna, wenn mal wieder ein allergie-schub bei ihr ist.

luna ist allergisch gegen hausstaub- und futtermilben.

sie hat dann auch immer über den augen richtung ohren diese wunden...und manchmal am hals.

wir haben damals einen blut-allergietest machen lassen, der die o.g. allergien ergab.
manche sagen, daß diese allergietests nicht aussagekräftig sind....aber bei uns hat es was gebracht.

natürlich müßte man euch erstmal wissen, gegen was der schatz allergisch ist, WENN es denn ne allergie ist.

ich weiß nicht, wie es bei euch aussah.
hier mal ein paar bilder von luna....kannst ja mal schauen, ob es ähnlich war.


2ihvxvb.jpg


i2o7zs.jpg


70aumg.jpg
 
M

Maikäfer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2011
Beiträge
20
Hallo,
danke für deine Antwort. Ja leider sehen Brunos Wunden sehr ähnlich aus. Besonders die Wunde an der Backe. Naja dann komme ich um so einen Allergietest wohl nicht srumrum :-(. Wie teuer ist denn sowas?

LG
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
für mich sieht es auch echt aus, wie ne allergie...leider.

ich habe knapp über 100 euro bezahlt dafür.
 
M

Maikäfer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2011
Beiträge
20
Ok danke. Und wie gehst du jetzt damit um? Hausstaub gibt es ja immer mal. Und wie machst du das mit dem Futter? Gibt es dann ein extra Futter. Es ist halt schwer, weil ich 2 habe und ich gerade morgen keine Zeit habe zu beobachten wer jetzt was frisst.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
naja....kommt, wie gesagt, drauf an, gegen WAS dein schatz allergisch ist...wenn es so sein sollte.

tja...was mache ich dagegen?

hausstaubmilben....
ich wasche die decken und bettchen viel öfter als sonst....ich sauge jeden tag und wische öfter feucht durch....ich sauge sofa usw. immer richtig heftig ab.....bettwäsche ist extra für allergiker, weil meine mädels eben auch ins schlafzimmer dürfen...

futtermilben
leider ist luna eine absolute tf-fresserin....deshalb friere ich das tf immer für mind. 1 woche ein, bevor sie es futtert.



aber es gibt noch sooooo viele andere allergien....das kann echt einiges sein.
vielleicht ist es ja auch eine futterMITTEL-allergie.
hast du das futter vielleicht gewechselt?
 
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
7.426
Laß die Ohren auf Ohrmilben überprüfen.
 
M

Maikäfer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2011
Beiträge
20
Danke für den Tipp, aber Bruno hat keine Milben. Das wurde schon beim ersten Tierarztbesuch getestet. Deshalb muss es wohl leider eine Allergie sein.

Achso und ich habe das Futter im Juli gewechselt. Der Vorbesitzer hatte nur Aldi Trockenfutter und davon wollte ich wegkommen. Ich habe dann viele Dosen probiert. Er bekommt zur Zeit fast immer das gleiche Futter (Wiskas mit ganzen Stückchen und etwas Wiskas Trockenfutter). Er frisst leider nichts anderes, aber wahrscheinlich muss ich das Futter jetzt trotzdem schon wieder umstellen :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei einem so schwerwiegenden Leiden würde ich eher auf Homöopathie setzen, in Brunos Fall zuerst auf eine gründliche Entgiftung und Ausleitung.

Kennst Du die Vorgeschichte von Bruno, die Zeit, als er noch nicht bei Euch war?


Zugvogel
 
M

Maikäfer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2011
Beiträge
20
  • #10
Hallo,

nein leider weiß ich kaum etwas über Brunos Vorgeschichte. Der Vorbesitzer hatte Bruno anscheinend ein Jahr. Er bekam ihn über eine Pflegestelle in die Bruno aus der Schweiz nach Freiburg vermittelt wurde. Aber wie sein Leben in der Schweiz war und ob er da überhaupt war, weiß ich leider nicht. Ich habe mit Bruno noch Minou bekommen. Sie könnte seine Schwester sein, aber so sicher ist man sich da nicht. Sie hat allerdings keine Beschwerden.

Was muss ich genau bei Entgiftung und Ausleitung machen?

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Was muss ich genau bei Entgiftung und Ausleitung machen?

LG
Dazu sollte man einen sehr erfahrenen Homöopathen haben, ich bevorzuge die Richtung 'klassische Homöopathie.

Manche Katzen können über die Ferne behandelt werden, doch meistens wollen die Therapeuten die Miez auch sehen; das hieße, daß Du einen in der Nähe suchen müßtest, der sogar Hausbesuche macht?

Es gibt auch die Möglichkeit über Haaranalyse eine Gesamtdiagnose zu erstellen, dazu gibts hier viele Informationen und Erfahrungen:

Haaranalyse mit Erfolg


Vielleicht steht man dieser Diagnoseart eher skeptisch gegenüber, denn 'nur ein paar Haare und dann die Krankheiten erkennen?' ist häufig geäußerte Kritik. Doch Dein jetziger Tierarzt, der die Katze immerhin vor Augen hat, einige diagnostische Möglichkeiten kommt ja nicht weiter, oder?



Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lil' Nami
Antworten
4
Aufrufe
4K
DosGatos
DosGatos
Brunhildi
Antworten
47
Aufrufe
12K
Brunhildi
Brunhildi
J
Antworten
10
Aufrufe
349
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben