Scheinbar Pfötchen verbrannt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Syra

Syra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. August 2011
Beiträge
23
Hallo ihr Lieben,

ich habe mir seit gestern schon einiges durchgelesen, wollte aber trotzdem nochmal hören, ob ihr vielleicht noch ein paar Tips habt.

Zazu muss sich Freitag abend ihre rechte Vorderpfote auf dem Herd verbrannt haben - fragt mich nicht wie. Die Töpfe standen nochd drauf, ich kann mich gar nicht erinnern, dass sie aus dem Wohnzimmer raus ist und sie springt eigentlich nie irgendwo hoch - im Gegensatz zum Kater. Jedenfalls ist es uns gar nicht aufgefallen, gestern morgen musste ich früh hoch in die Uni und kam erst am späten Nachmittag wieder. Da habe ich dann festgestellt, dass sie humpelt. Beim normalen Gehen kaum, wenn sie schneller läuft deutlich und im Sitzen hat sie die Pfote hochgehalten.
Dann hat es nochmal ein paar Stunden gedauert, bis ich überhaupt mal dauf gucken konnte, da sie es sofort riecht, wenn man etwas von ihr will. Wenn man sie anfasst, wird man sofort gehackt, egal ob Schmerzen oder nicht. da habe ich jedenfalls gesehen, dass die Pfote ein ganz klein wenig geschwollen ist und sie Blasen auf den Ballen hat. Sonderlich groß scheinen die Schmerzen nicht zu sein, sie frisst ordentlich, kommt schmusen, hüpft rum und spielt fleißig.

Nun habe ich oft genug gelesen, dass die Tierärzte da eh nicht viel machen, mal abgesehen davon, dass Zazu TA zum Fressen gern hat - die meisten haben Angst vor ihr :yeah: Also nicht gerade der perfekte Patient, um mal eben hinzufahren, zumal am Wochenende zu einem unbekannten TA.

Eben habe ich gesehen, dass die Pfote etwas dreckig ist und spielerisch versucht daran zu kommen um sie etwas zu säubern, was nur mäßig gelungen ist. aber die Bläschen scheinen noch zu zu sein. Soll ich versuchen, wenn sie nachher entspannt schläft, etwas Bepanthen darauf zu schmieren? Etwas anderes habe ich leider nicht da. Oder lieber gar nichts machen? Es ist wie gesagt sehr schwer, an sie ran zu kommen.

habt ihr vielleicht selbst so ein Biest zu Hause und ein paar Tips, wie ihr an sowas rangeht?


Danke schonmal :)
 
Werbung:
Caryafee

Caryafee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2011
Beiträge
360
Ort
Bad Salzuflen
Hallo,

meiner hatte auch mal eine verbrannte Pfote und ich habe ihn einfach in Ruhe damit gelassen. Es ist wunderbar von selbst abgeheilt.
Wenn du Salbe drauf machst animierst du evt. zum Lecken und bei der rauhen Zunge ist das nicht gerade hilfreich.

LG Tanja
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde Bachblüte Crab apple (verdünnt) drauftupfen, und wenn das nicht zugelassen wird, die Tropfen einfach in den Nacken geben. Je nachdem, wie die Wirkung ist, mehrmals wiederholen.


Zugvogel
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Solange die Blasen noch geschlossen sind würde ich nichts machen. Bepanthen hilft aber dann, wenn sie aufgegangen sind, denn dann ist es ja eine offene Wunde.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
ich habe ihn einfach in Ruhe damit gelassen. Es ist wunderbar von selbst abgeheilt.
Wenn du Salbe drauf machst animierst du evt. zum Lecken und bei der rauhen Zunge ist das nicht gerade hilfreich.
paßt genau und anschließend, sollte sich die Blase öffnen:

Ich würde Bachblüte Crab apple (verdünnt) drauftupfen, und wenn das nicht zugelassen wird, die Tropfen einfach in den Nacken geben. Je nachdem, wie die Wirkung ist, mehrmals wiederholen.


LG und gute Besserung.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
18
Aufrufe
376
Katharina511
K
T
Antworten
1
Aufrufe
20K
R
L
Antworten
13
Aufrufe
540
minna e
minna e
Suncat75
Antworten
2
Aufrufe
520
Mikesch1
Mikesch1
yodetta
Antworten
54
Aufrufe
2K
yodetta
yodetta

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben