Stumpf vom amputierten Hinterbein verkrampft

  • Themenstarter CarolinW
  • Beginndatum
  • Stichworte
    amputation prothese schmerzen stumpf

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

CarolinW

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Mai 2020
Beiträge
2
Hallo!
Am 01.04.20 kam unsere Belina mit einem offenen Bruch am linken Hinterbein und einen zertrümmerten Zeh am rechten Hinterbein nach Hause. Beides konnte leider nicht mehr gerettet werden und musste dadurch amputiert werden (linker Fuß und rechter Zeh) . An sich kommt sie mit den 3 verbliebenen Beinen ganz gut zurecht, abgesehen davon, dass sie sehr schnell erschöpft ist und die Treppe nur mühevoll hoch kommt. Seit ein paar Tagen scheint der Stumpf zu verkrampfen. Sie zieht ihn so weit hoch, dass sie fast zur anderen Seite fällt. Teilweise mauzt/knurrt sie auch dabei. Ich denke, es wird ihr weh tun.
Hat jemand Erfahrungen damit? Ist dies "normal" und gibt sich irgendwann? Wäre eventuell eine Prothese sinnvoll, damit sie den das Bein wieder normal belasten kann?
Vielen Dank schonmal für die Antworten.
 

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
837
Klingt nach Phantomschmerzen, dem Gefühl, dass das Bein mit den Schmerzen noch da ist.

Bei Menschen behandelt man mit Coanalgetika, also Antiepileptika (Gabapentin, Carbamazepin, Pregabalin) oder Antidepressiva (Amytriptylin, Doxepin, Mirtazapin).

Bei Katzen kenne ich nur Gabapentin und Mirtazapin, bin da aber nicht up to Date.

Sprich mit Deinem Tierarzt, mach ein Video wenn möglich, damit er gleich sieht, worum es geht.
Wenn der sich unsicher ist, mach einen Termin mit einem Neurologen.

Meist beruhigt sich das mit der Zeit, Angaben kann ich Dir hier nicht machen.
 

ciari

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2012
Beiträge
723
Das klingt ähnlich wie bei meinem taylor.
Taylor war auch verunfallt, ihm wurde der femurkopf entfernt, das knie ist etwas steif, die zehen gelähmt

Es sieht aus als wenn sich plötzlich etwas verkrampft, wir nehmen an dass es durch den fehlenden femurkopf kommt, die gelenkmasse konnte sich nicht so aufbauen wie das eig geschieht


Das klingt jetzt fies: er quietscht dann kurz, das bein ist wie steif, faucht und knurrt und nach einigen sekunden ist alles wieder gut.

Der unfall war 2015, in den jahren hab ichs vllt 5 mal gesehen.

Macht ihr physiotherapie? Das wäre, glaub ich, eine gute idee
 

CarolinW

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Mai 2020
Beiträge
2
Nein, wir haben noch keine Physiotherapie gemacht. Ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass so etwas für Katzen möglich ist. Aber das wäre tatsächlich eine Überlegung wert.
 

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
610
Hallo,

es gibt einige ganz wenige sehr kompetente Geschäfte die sich hauptsächlich auf Hunde und spezialisiert haben. Aber, auch sehr wohl bei Katzen mit solch einem handycap helfen könnten:
https://pfafftier.de/?page_id=2626
http://www.tierschuh.at/

Vielleicht einfach mal Kontakt aufnehmen. Evtl. kannst du bei einem der beiden Hilfe bekommen, ich kenne tatsächlich Fälle wo sogar an mehreren Beinchen Prothesen nach längerer Gewöhnung gut genutzt werden konnten.

Aber erst sollte unbedingt genau diagnostiziert werden warum vermutliche Schmerzen am Stumpf sind und ausreichend behandelt. Vielleicht ist sogar eine Zusammenarbeit mit einer der beiden Adressen möglich?
Hast du in deiner Nähe die Möglichkeit einen TA-Orthopädie zu konsultieren?


VG
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben