Struvit-Kater - was füttern?

  • Themenstarter IsaMiLu
  • Beginndatum
IsaMiLu

IsaMiLu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Dezember 2022
Beiträge
2
Hey ihrs!
Da ich nicht wirklich weiter weiß und nichts falsch machen will, dachte ich mir, ich eröffne mal einen Thread. Ich weiß, es gibt schon einige, aber die sind ja doch nicht mehr wirklich aktuell (z.B. von 2020) - oder ich habe die aktuellen übersehen.

Folgende Situation:
Mein Kater Milan ist 8 Jahre alt. Er hatte schon immer mal wieder mit Harnwegsinfektionen zu tun. Alle anderen Werte sind immer gut. Dabei hat er bis vor kurzem nur TroFu gefressen.
Vor 2 Jahren hat er dann wieder einen Infekt gehabt, woraufhin mir von der Tierärztin empfohlen wurde, ihm Urinary zu füttern - ohne Urinprobe, ohne weiterführende Untersuchung. Naja, habe ich dann auch und bis vor einigen Wochen hat er auch noch das Kattovit Urinary TroFu gekriegt. Hin und wieder hat er von unserem Zweitkater genascht, der Leonardo Geflügel Pur NaFu isst. Aber das war auch alles, was er an NaFu gegessen hat.
Vor 7 Wochen hatte er dann einen Harnröhrenverschluss, aufgrund einer Entzündung. Wurde nur im Notdienst behandelt (würde ich auch nie wieder machen, sondern direkt in die Tierklinik fahren, denn nur dort kann so ein Verschluss fachgerecht behandelt werden!). Weiterführende Maßnahmen wurden mir nicht empfohlen, ich habe ihm nach grober Recherche daraufhin das TroFu eingeweicht (semi begeistert) und Urinary Drinks gegeben, die er gut angenommen hat.
3 Wochen drauf hatte er wieder einen. Dieses Mal sind wir direkt in die Klinik gefahren, in welcher er dann auch einige Tage stationär war.
Diagnose: Blase voller Struvit-Harnkristalle.
Bakteriologischer Befund unauffällig.
Alle anderen Werte waren gut.
ph-Wert der Urinprobe im Notdienst war bei 6, Sediment völlig unauffällig.
ph-Wert der täglichen Urinproben in der Klinik waren bei 7, er hat aber nicht wirklich gefressen und stand unter totalem Stress (er ist eh ein ängstlicher Kater).
Dort wurde mir angeraten, für sechs Wochen Royal Canin Veterinary Urinary s/o zu geben, was er auch gut annimmt. Ich weiß, die Zusammensetzung ist nicht die Beste, aber ich bin froh, dass er das jetzt zumindest mal frisst. Danach soll ich ein anderes Futter füttern, aber ich bin von all den Urinary-Futtern nicht wirklich begeistert.
Seit einigen Tagen messe ich auch den ph-Wert, allerdings im Streu, da er bisher lieber nicht aufs Klo geht als das Katkor-Streu anzunehmen (obwohl es genau so grob ist). Und sobald ich mich ihm auf dem Klo nähere, hört er auf zu pinkeln - er kann Störungen also gar nicht haben ^^
Durch den Versuch mit meinem zweiten Kater, bei dem ich den ph-Streifen ohne Probleme unter den Po halten kann, habe ich herausgefunden, dass der Abweichungswert durchs Katzenstreu bei etwa 0,2 ist, wenn der Urin noch nicht "eingezogen" ist. Dementsprechend messe ich trotzdem mit Katzenstreu, habe aber dann nur grobe Werte - was aber besser ist, als gar nichts zu haben.

Urinprobe ist laut Klinik steril angesagt, nach sechs Wochen. Der ph-Wert ist auch bisher konstant bei 6,5 (mit Katzenstreu gemessen), wodurch ich mir wegen einer Übersäuerung durchs Futter (erstmal) keine Sorgen mache.

Momentan füttere ich 6-7 mal (etwa alle 3-4 Stunden, nachts kommt er zweimal), da er schon immer in kleinen Happen gegessen hat (habe ihn vorher 4-5 Mal gefüttert). Jedes Mal mische ich auch noch einen TL (5ml) Wasser bei.

Jetzt die Frage: Wie gehe ich nach den sechs Wochen am besten vor? Da er so anfällig für Struvit ist, würde ich nur ungerne lange herumexperimentieren.
Sachen unter das Futter mischen nimmt er auch gar nicht, außer es ist TOTAL geruchs- und geschmacksneutral. Selbst Lachsöl oder Malzpaste hat er noch nie gemocht. Habe vom Tierarzt auch noch astorin Cysto calm, ab er das hat er auch im Futter abgelehnt.

Freue mich über eure Kommentare, Erfahrungen und Meinungen! Danke im Voraus <3
 
A

Werbung

Hallöchen,

Zu eurem Problem kann ich leider nichts sagen, weil ich mich nicht auskenne.

Meine Katze bekommt auch cysto Calm und bin fast wahnsinnig geworden, weil sie es nie gegessen hat. Nach vielem hin und her probieren zu meinem Tipp wie es bei uns geklappt hat:
Ich habe es unter die Milch und Milch-Joghurt Creme von dm (kleine Beutel, gibt es auch mit Leberwurst Creme) gemischt. Hat super funktioniert und sie frisst es komplett! Ich denke, weil man es durch den sauren Geruch nicht so gut rausriechen kann.
Ist zwar nicht optimal und ich hoffe, ich kann es irgendwie reduzieren, aber gerade bin ich einfach froh, dass sie es annimmt.

Vielleicht klappt das ja auch bei euch..

Liebe Grüße :)
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
9
Aufrufe
962
ferufe
F
L
Antworten
1
Aufrufe
458
Wasabikitten
Wasabikitten
P
Antworten
1
Aufrufe
469
galgospotter
galgospotter
B
Antworten
10
Aufrufe
231
DosGatos
DosGatos
P
Antworten
2
Aufrufe
6K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben