spinn ich oder spinnt die?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
Ich hatte ja bei Munin nochmal Kot und Blut ins Labor schicken lassen. Das habe ich allerdings nicht von meiner sonstigen Tierärztin machen lassen, da ich zu dieser gut 20 km zu fahren habe. Also dachte ich mir, das wird sowieso zu labklin geschickt, geh ich schnell zu dem Tierarzt hier im ort.

Als ich nun die Ergebnisse hatte rief ich meine Tierärztin an. So kam folgender dialog zustande:

Ich: Hallo, ich hab ja jetzt nochmal ne Kotuntersuchung machen lassen und nen Allergietest, jetzt wollte ich fragen ob ich heute vorbeikommen kann und sie besprechen das mit mir

Sie: Ich weiß jetzt ehrlichgesagt nicht was sie von mir wollen.Schließlich haben sie sich ja offensichtlich anders orientiert und nen neune Tierarzt.

Ich: Kot und Blut hab ich ja nur dort machen lassen weil ich zu ihnen immer so weit zu fahren habe und das wird ja sowieso immer eingeschickt.

Sie: Ja und was soll ich da jetzt machen? Sie wissen aber schon dass die beratung nicht umsonst ist.

Ich: Ja das ist mir schon klar

Sie: Ausserdem wird für den Allergietest ja Blut abgenommen
(damit wollte sie wohl sagen dass ausser ihr nieman die katze anfassen darf :confused: ?)
Und überhaupt sie meinen immer sie kommen zu mir und auf zwei wochen wird alles wieder gut. Ich hab ihnen schon zig mal gesagt dass das bis zu einem jahr dauern kann bis der Darm wieder ok ist.

(Dazu muss ich sagen dass ich bei ihr jetzt seit Oktober bin und Munin immer noch genau den gleichen durchfall und die gleichen Erreger im Kot hat, ausser Giardien ist alles noch vorhanden) Also ich glaube nicht dass ich zuu ungeduldig bin

Ich: Ja schon aber laut dem Kotprofil sind da ja noch Sachen drin. Die müssten ja behandelt werden, glaub ich.

Sie: Ja dann müssen sie mal vorbei kommen aber wie ich ihinen da jetzt helfen soll weiß ich auch nicht. ausserdem sind sie bestimmt von dem anderen tierarzt eh beraten worden.

Ich: Ok, danke


Also, war das jetzt so falsch von mir????

Ich versteh grad die Welt nicht mehr
 
Werbung:
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
:eek: ich glaube da hatte jemand einen extrem schlechten tag.
ich würde nochmal anrufen, ob da vielleicht ein missverständlich vorlag. war das gespräch heute? dann würd ich noch einen tag warten ;)

wenn sie sich gar nicht drauf einlässt, würde ich auch nicht mehr hingehen
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Was ist denn mit dem anderen TA bei dir um die Ecke? Ist der nicht gut?
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Na also da wäre ich das letzte mal gewesen. Schlechter Tag hin oder her, wer so mit Kunden spricht darf sich nicht wundern wenn sie abwandern.
 
J

Julia1

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2010
Beiträge
1.821
Ort
47906 Kempen
Hmm, wenn ich einen TA habe, dem ich vertraue, würde ich keinen fremden an die Katze lassen, um Blut zu zapfen.
Da würde ich lieber 20 km fahren.
Ausserdem haben die jetzt das Geld mit dem Allergietest und der Kotprobe verdient und sie soll es dir dann behandeln.
Irgendwie kann ich das schon verstehen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ist es vielleicht ein Mißverständnis?

Sie denkt, du legst auf ihre Behandlung keinen Wert und hat das mit dem Bltunehmen wegen Fahrzeit nicht so realisiert ..

Geh halt hin, erklär es noch einmal, frag sie, ob aus ihrer Sicht etwas dagegenspricht, wenn ein Kollege das abnimmt.
Versichere ihr, daß du nicht erwartest, daß sie rein von Befunden und ohne das Tier je wieder zu sehen, Wunder vollbringt ..

Daß ihr dadurch Honorar entgeht und sie nicht so glücklich drüber ist, kann man zwar nachvollziehen, als Profi sollte sie da aber drüberstehen können.

Ist allerdings etwas, daß nicht so ungewöhnlich ist .. kauf mal beim Installateur oder Baumarkt und erwarte, daß ein anderer dir das einbaut. ;)
Auch wenn du es doppelt und dreifach bezahlst, Freude hat da keiner dran.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
Hmm, wenn ich einen TA habe, dem ich vertraue, würde ich keinen fremden an die Katze lassen, um Blut zu zapfen.
Da würde ich lieber 20 km fahren.
Ausserdem haben die jetzt das Geld mit dem Allergietest und der Kotprobe verdient und sie soll es dir dann behandeln.
Irgendwie kann ich das schon verstehen.
wenn mein "hausTA" so denken würde, dann dürft ich da schon lang nicht mehr hin. was macht die gute TA denn, wenn munin mal in ne klinik muß aufgrund eines notfalls? oder sich ier im forum informiert und selbst mal mit vorschlägen kommt?! solche kommentare (TA) sind einfach unprofessionell. es ist immer noch ein dienstleistungsgewerbe. ich würd da wenn ich überzeugt von ihr bin entweder nochmal hin und mit ihr reden, oder mir komplett nen neuen suchen. nen schlechten tag kann jeder haben, aber dennoch sollten dienstleister immer höflich und freundlich bleiben.
 
J

Julia1

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2010
Beiträge
1.821
Ort
47906 Kempen
was macht die gute TA denn, wenn munin mal in ne klinik muß aufgrund eines notfalls?

Naja, das ist ja wie du schreibst ein Notfall und selbstverständlich.
Wenn ein TA nicht weiterkommt, kann es ja auch sein, dass er deine Katze zu einer Klinik oder einem Spezialisten überweist, aber das ist etwas anderes.
 
papillon-

papillon-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2010
Beiträge
887
Ort
Schweiz
Naja, das ist ja wie du schreibst ein Notfall und selbstverständlich.
Wenn ein TA nicht weiterkommt, kann es ja auch sein, dass er deine Katze zu einer Klinik oder einem Spezialisten überweist, aber das ist etwas anderes.

Die Frage ist nur, ob solche Leute das dann auch tun..!!! Wenn die schon bei sowas so reagieren.. ich würd auch keine 20km fahren, nur um Proben abzugeben...

Ha, wenn ich so mit meinen Kunden sprechen würde... :stumm:
Als Dienstleister hat man freundlich und zuvorkommend zu sein, der Kunde ist IMMER König!
Ich hätte wohl einfach aufgelegt..
 
A

Angel2107

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2010
Beiträge
503
Ort
OWL
  • #10
Na also da wäre ich das letzte mal gewesen. Schlechter Tag hin oder her, wer so mit Kunden spricht darf sich nicht wundern wenn sie abwandern.

Korrekt !
Da würde ich mir an deiner Stelle mal überlegen weiterhin zu dem "neuen" TA zu gehen .......
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #11
Die Tierärztin ist sicher nicht die freundlichste.
Ich sags mal so: Würdest du zu mir kommen, würde ich natürlich die Probenentnahme und den Versand der Proben berechnen. Die Besprechung der Ergebnisse wäre kostenlos. Wärst du aber wo anders zur Probennahme gewesen, würde ich sicherlich nicht für Umme die Ergebnisse mit dir besprechen, sondern die Beratung berechnen. Aber so wie ich das verstanden habe, bist du ja auch bereit, diese zu bezahlen.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Einer Freundin passierte jetzt das Gleiche, sie war auch wegen der Nähe einmal bei einem anderen TA (sie hat kein Auto) und dann meinte die andere TA "Aha, Ärztehopping, na sowas hab ich ja gerne:rolleyes:".

Ich würde zu dem TA nicht mehr gehen, man muss sich doch nicht wie ein kleines Schuldkind behandeln lassen und wenn der/die TA es sich leisten kann, Kundschaft zu vergraulen, bitteschön. ;)
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
  • #13
Naja das war ja auch nicht das erste mal dass sie irgendwie blöd rüber kam

Sie sagte damals, als sie Munin das erste mal sah: Ah der hat zahnfleischentündung, der hat FIV, wenn nicht sogar FIP, bin ich zu 95 % sicher.

Wir hatten dann natürlich Blut abgenommen, aber ich bin heim gefahren und hab rotz und wasser geheult weil ich dachte der wird sterben :eek:

Also das vertrauen war da eh nicht mehr zu 100% da. Aber sie war trotzdem noch die beste Tierärztin bei der ich bis dahin gewesen bin.
Und zum Blutabnehmen: Das hat damals nicht mal sie selbst gemacht, sondern ne Assistentin (sagte sie) und die hat in beide Pfoten jeweils ein paar mal stechen müssen um Blut zu bekommen. Also schlechter kann mans ja schon nicht mehr machen

Und dass cih für die Beratung zahlen würde ist doch selbstverständlich
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
  • #14
Also grundsätzlich denke ich, dass Kommunikation alles ist!
Hast Du die TA vorher informiert warum Du einen anderen TA beauftragst?
Ich bin selbst im Einzelhandel in der Leitung tätig. Und eigentlich sollte der Kunde König sein aber einige Kunden machen es einem sehr schwer...
Vllt. hat Deine TA einfach sehr schlechte Erfahrungen mit Kunden gemacht...
Wenn Du ihr es erklärst warum Du dich zu diesem Schritt entschlossen hast und sie immer noch so reagiert würde ich wechseln. Da Du vorher schon schlechte Erfahrungen gemacht hast würde ich es mir auch überlegen.
Selbstverständlich wird für diesen Service etwas berechnet, wenn nicht kannst Du dich glücklich schätzen! Aber das scheint ja nicht das Problem gewesen zu sein:smile:
 
G

glückskatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
713
  • #15
Naja das war ja auch nicht das erste mal dass sie irgendwie blöd rüber kam

Sie sagte damals, als sie Munin das erste mal sah: Ah der hat zahnfleischentündung, der hat FIV, wenn nicht sogar FIP, bin ich zu 95 % sicher.

Wir hatten dann natürlich Blut abgenommen, aber ich bin heim gefahren und hab rotz und wasser geheult weil ich dachte der wird sterben :eek:

Also das vertrauen war da eh nicht mehr zu 100% da. Aber sie war trotzdem noch die beste Tierärztin bei der ich bis dahin gewesen bin.
Und zum Blutabnehmen: Das hat damals nicht mal sie selbst gemacht, sondern ne Assistentin (sagte sie) und die hat in beide Pfoten jeweils ein paar mal stechen müssen um Blut zu bekommen. Also schlechter kann mans ja schon nicht mehr machen

Und dass cih für die Beratung zahlen würde ist doch selbstverständlich

Hört sich ja sehr kompetent an. :rolleyes: Bei was für Tierärzten warst du denn davor? :eek: Nein, ich will es lieber nicht wissen. :p

Gibt es in deiner Nähe eine Tierklinik? Die sind zwar auch nicht immer "gut", aber ich persönlich habe mit TÄ in den letzten Monaten sehr schlechte Erfahrungen gemacht und fahre daher meistens lieber in die Klinik.

Wobei ich auch einen ganz lieben Haus-TA habe, aber der wohnt leider auch nicht um die Ecke. Ich fahre aber lieber etwas länger, als mich über inkompetente und unfreundliche Tierärzte zu ärgern.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Ich sehe das so:

Wenn ich meine Katze zu einem Tierarzt bringe, sie untersuchen und behandeln lasse, meine Rechnung bezahle, ist ein 'Vertrag und Erfüllung' zustande gekommen. Aber damit ist noch lange kein Ausschließlichkeitsvertag abgeschlossen.
Es muß mir freigestellt sein, von Arzt zu Arzt zu hoppen, wie ich es für richtig halte, zumal es ja Spezialisten für bestimmte Krankheiten gibt. Um die zu konsultieren, möchte ich nicht die Stamm-TÄ um Erlaubnis bitten müssen.
Und wenn ich zu einer Diagnose eine Zweitmeinung haben will, muß mir das frei stehen, auch ohne Billigung der Stammärztin, und ohne tiefgehende Erklärungen.

Zugvogel
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
39
Ort
Köln
  • #17
den um die ecke ta auch im beratungs falle ausprobieren würd ich sagen...
sorry... aber dat geht ja mal garnicht...

*vogelzeig*
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
  • #18
Alsoooo, ich habe alle Tierärzte hier in der Gegend abgeklappert, kein guter dabei, glaubt mir.

Die letzte bei der ich war, war ja ungefähr 20 km entfernt, vorgestern bin ich dann bis nach Deggendorf gefahren das sind von mir aus über 30 km.

die Tierärztin hat sich sehr viel zeit genommen, wir waren fast 1,5 Stunden bei ihr.

Ich musste ihr die ganze Krankheits-Geschichte erzählen was er schon alles für Medikamente und Futter bekam und für wie lange.

Sie hat Munin von vorne bis hinten gecheckt - Augen, Ohren, Zähne, Bauch, Popo, abgehört usw.

Dann hat sie ganz lange nach dem richtigen Futter gesucht, das jetzt tatsächlich auch hilf, bis jetzt :)

Und er bekam nochmal Antibiotikum das ich jetzt 9 Tage geben muss weil sie auch sagt dass diese hämolisierenden e.coli usw weg müssen, weil die jetzt schon so lange vorhanden sind und die ganze zeit nicht von alleine verschwunden sind.

Sie war sehr nett, ist ganz lieb mit dem Kater umgegangen, wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Munin durfte während dem Gespräch im Behandlungszimmer rumlaufen, was sehr gut war, denn es dauerte ja recht lange, und naja, irgenwann musste er dann mal. Die Gelegenheit hat die Tierärztin aber gleich genutzt und hat sich den Kot angeschaut.

Bezahlt hab ich für das ganze 77 Euro, was wie ich finde ganz ok ist, schließlich hat sie sich echt Zeit genommen.
 
Carlo99

Carlo99

Forenprofi
Mitglied seit
14. Dezember 2009
Beiträge
8.662
Ort
im schönsten Bundesland der Welt ;-)
  • #19
Das klingt doch alles sehr gut! :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Und er bekam nochmal Antibiotikum das ich jetzt 9 Tage geben muss weil sie auch sagt dass diese hämolisierenden e.coli usw weg müssen, weil die jetzt schon so lange vorhanden sind und die ganze zeit nicht von alleine verschwunden sind.
Meine alte Katze hatte auch diese Fieslinge 'hämol. E-Coli', darf aber keinerlei Antibiotika mehr bekommen.
Also bekam ich vom Labor, das den Kot testete, die Empfehlung, Autovakzine herstellen zu lassen, das sind Antikörper (?) gegen die ganz individuell nachgewiesenen E-Coli.
Davon werden dann Tropfen gemacht, die über 10 Tage gegeben werden, wesentlich weniger belastend für den angegriffenen Darm als AB - und es hat geholfen.


Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
7
Aufrufe
1K
Schattenherz
Schattenherz
Julianchen
Antworten
14
Aufrufe
3K
Julianchen
Julianchen
M
Antworten
10
Aufrufe
2K
ELIA
M
Antworten
2
Aufrufe
782
M
M
Antworten
26
Aufrufe
8K
Maja199
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben