Seit heute neuling mit 2 Kater (10 Wochen alt)

  • Themenstarter Jasy1983
  • Beginndatum
J

Jasy1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
213
Huhu in die Runde,

bin totaler Neuling und wir haben seit heute 2 Kater Tom & Jerry, ich weiss
eigentlich soll man Kitten bis zur 12 Woche nicht von der Mutter trennen, aber mir wurde gesagt, die beiden werden nicht mehr gestillt und sind schon selbstständig.

Gegen 14:30 waren sie bei uns, haben ins Katzenklo gemacht und auch gut gefressen, danach gespielt und geschlafen, streicheln lassen sie sich auch schon, auch wenn sie noch etwas unsicher sind, was am 1 Tag klar ist.

Nachmittags waren unsere beiden Kinder hier und haben auch mit ihnen gespielt, da haben beide jeweils 1x in der Küche und 1x unterm Kratzbaum gepinkelt, ich denke das lag an der Aufregung, weil unsere Kinder etwas zu wild waren?

Würde mich freuen wenn ich hier Tipps bekomme, mein leben lang wollte ich Katzen, nun wurde der Traum wahr :D

Morgenfrüh haben wir den ersten Termin beim Tierarzt
 
Werbung:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Von deinen Kindern her wirst du es vielleicht noch wissen, da ging bestimmt beim Sauber werden auch hier und da mal noch was daneben. Einfach weil es im spielen vergessen wird ... andere Dinge sind wichtiger und eh man es merkt, ist der Weg zum Klo dann plötzlich zu weit.
So geht es auch den noch so arg jungen Kitten. Hinzu kommt, dass in dem Alter die Sauberkeitserziehung vielleicht noch nicht komplett abgeschlossen ist. Kitten sollen nicht nur wegen der Muttermilch so lange dort bleiben, sondern hauptsächlich auch wegen Erziehung und Sozialisation.
Deine Kinder schmeißt ja mit 10 auch nicht aus dem Haus, nur weil sie nicht mehr gestillt werden. ;)


Wieviele Klos hast du? Wichtig ist jetzt erst mal, so viele wie moglich anzubieten. Je nach Größe der Wohnung auch gerne in jedem Raum eins. Das können kleine Behelfklos sein, die dann später wieder weggeräumt werden und so die Anzahl wieder auf 2-3 gesenkt wird. Der Weg zum Klo sollte halt möglichst kurz sein. Und dann viel betüddelnund loben, wenn sie drauf waren.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.555
Ort
Oberbayern
Huhu in die Runde,

bin totaler Neuling und wir haben seit heute 2 Kater Tom & Jerry, ich weiss
eigentlich soll man Kitten bis zur 12 Woche nicht von der Mutter trennen, aber mir wurde gesagt, die beiden werden nicht mehr gestillt und sind schon selbstständig.

Willkommen im Forum!

Leider wurdest du angelogen bzw. bist auf die Ausreden der Vermehrer hereingefallen, die eigentlich jedes mal erzählt werden, um die Kitten so schnell wie möglich los zu werden. Dadurch sparen sich die Vermehrer viel Geld für Futter und Tierarzt.

Kitten sind nämlich mit 10 Wochen längst nicht alt genug, um von ihrer Mutter getrennt zu werden. Auch wenn sie selbstständig fressen können.
Würdest du ein 8-jähriges Kind ausziehen lassen, nur weil es sich selbst ein Brot schmieren kann?
Sicherlich nicht! Ebenso wie Kinder, benötigen auch Kitten Erziehung bzw. Sozialisierung, die mindestens 12 bis 16 Wochen andauert. Von daher war es definitiv falsch die Kleinen jetzt schon zu trennen :(

Gegen 14:30 waren sie bei uns, haben ins Katzenklo gemacht und auch gut gefressen, danach gespielt und geschlafen, streicheln lassen sie sich auch schon, auch wenn sie noch etwas unsicher sind, was am 1 Tag klar ist.

Nachmittags waren unsere beiden Kinder hier und haben auch mit ihnen gespielt, da haben beide jeweils 1x in der Küche und 1x unterm Kratzbaum gepinkelt, ich denke das lag an der Aufregung, weil unsere Kinder etwas zu wild waren?

Würde mich freuen wenn ich hier Tipps bekomme, mein leben lang wollte ich Katzen, nun wurde der Traum wahr :D

Morgenfrüh haben wir den ersten Termin beim Tierarzt

Unsauberkeit ist leider ein häufiges Zeichen dafür, dass Kitten zu früh von ihrer Mutter getrennt wurden. Die Sauberkeitserziehung ist nämlich mit 10 Wochen in der Regel auch noch nicht abgeschlossen.

Ansonsten:
- mindestens ein Katzenklo pro Raum (groß, ohne Haube)
- 10-15cm Streu
- verschiedene Streu anbieten (falls sie versuchen die Streu zu fressen auf keinen Fall Klumpstreu auf Bentonitbasis benutzen)
- bepinkelte Stellen mit Biodor Animal reinigen
- niemals schimpfen, sondern die Kleinen immer wieder ins Klo setzen und alle Pfützen wortlos wegputzen

Wie alt sind denn eure Kinder? Was heißt zu "wild"? Ich hoffe, den Kindern wurde erklärt, dass junge Katzen kein Spielzeug sind und auch in Ruhe gelassen werden müssen, wenn sie nicht spielen möchten?
Haben die Katzen ausreichend Rückzugsmöglichkeiten?
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
Herzlich Willkommen,

ja, viele Klos und Geduld.:D Keine Katze bleibt unsauber. Gut das du morgen mit ihnen zum TA gehts.

Ein paar Bilder wären schön.:pink-heart:

10 Wochen sind schon grenzwertig. Aber sie werden bestimmt sauber.

Ja, das stimmt. Die Kinder müssen sich zuerst sehr zurückhalten. Alles was die Katzen von sich aus mitmachen ist ok. Aber die Kleinen brauchen noch sehr viel Schlaf und Ruhe, besser sie spielen mit sich und werden von deinen Kindern erstmal nur beobachtet.
 
Zuletzt bearbeitet:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.555
Ort
Oberbayern
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
nun sind sie da und wir werden mit Ratschlägen helfen. Ich glaube kaum das sie nun wieder zum Muttertier zurück gebracht werden.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.555
Ort
Oberbayern
nun sind sie da und wir werden mit Ratschlägen helfen. Ich glaube kaum das sie nun wieder zum Muttertier zurück gebracht werden.

Hier lesen aber auch noch andere Leute außer der TE und erfahrenen Usern mit, also findet ich es gefährlich, wenn man einfach herunterspielt, dass diese Katze viel zu früh von der Mutter getrennt wurde.
"Grenzwertig" suggeriert nämlich in der Regel, dass etwas eigentlich noch in Ordnung ist und das sind 10 Wochen definitiv nicht.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
nun sind sie da und wir werden mit Ratschlägen helfen. Ich glaube kaum das sie nun wieder zum Muttertier zurück gebracht werden.

Nein. Aber der eine oder andere, der gerade über Katzenhaltung nachdenkt und hier still mitliest, lernt daraus hoffentlich, nicht auf diese Ausreden herein zu fallen bzw. entscheidet sich dafür, zwei Kätzchen aus dem Tierschutz zu nehmen, die ausreichend sozialisiert wurden.
 
J

Jasy1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
213
*Hm* fühle mich etwas "gesteinigt" :( Die Kitten sollen eigentlich mit 8 Wochen schon zu uns, habe da schon gesagt, dass es zu früh ist und sie erst mit 12 Wochen zu uns kommen sollen.

Tja, ich denke auch derjenige wollte sie "loswerden", die Mutter hat 3 zur Welt gebracht, 2 (Brüder) sind jetzt bei uns, der 1 andere noch bei der Mutter und wird auch dort bleiben.

Nun zum eigentlichen Thema, die Kinder sind 8 und 4,5 Jahre alt, habe ihnen auch erklärt, dass sie die beiden Kater erstmal in Ruhe lassen sollen, weil sie sich eben erst einleben müssen, das haben sie dann auch akzeptiert und sie nicht so wild sein sollen.

Die Kitten haben dann als Ruhe war, wieder ins Katzenklo gemacht, wir haben ein XXL-Katzenklo im Bad. Ich entferne Kot, Urin ect immer, da ich schon oft gelesen habe, wenn man dies nicht macht, dann machen sie eben woanders was auch klar ist.

Ich habe gehofft hier Tipps zu bekommen und nicht gleich gesteinigt zu werden weil die beiden erst 10 Wochen sind :(
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #10
*Hm* fühle mich etwas "gesteinigt" :( Die Kitten sollen eigentlich mit 8 Wochen schon zu uns, habe da schon gesagt, dass es zu früh ist und sie erst mit 12 Wochen zu uns kommen sollen.

Tja, ich denke auch derjenige wollte sie "loswerden", die Mutter hat 3 zur Welt gebracht, 2 (Brüder) sind jetzt bei uns, der 1 andere noch bei der Mutter und wird auch dort bleiben.

Nun zum eigentlichen Thema, die Kinder sind 8 und 4,5 Jahre alt, habe ihnen auch erklärt, dass sie die beiden Kater erstmal in Ruhe lassen sollen, weil sie sich eben erst einleben müssen, das haben sie dann auch akzeptiert und sie nicht so wild sein sollen.

Die Kitten haben dann als Ruhe war, wieder ins Katzenklo gemacht, wir haben ein XXL-Katzenklo im Bad. Ich entferne Kot, Urin ect immer, da ich schon oft gelesen habe, wenn man dies nicht macht, dann machen sie eben woanders was auch klar ist.

Ich habe gehofft hier Tipps zu bekommen und nicht gleich gesteinigt zu werden weil die beiden erst 10 Wochen sind :(

Na, es steinigt dich doch keiner :)
Es ist nur sehr wichtig, deutlich darauf hinzuweisen dass 10 Wochen zu früh sind. Wie bereits geschrieben wurde lesen hier ja auch Andere still mit und können so (d)einen Fehler vermeiden. Das is eigentlich nur positiv.
Und für dich ist es ja auch eine gute Sache, da du bim nächsten Mal Fehler vermeiden kannst.

Es ist gut, wenn deine Kinder verstanden haben, wie sie mit den Tierchen umgehen sollen.

Wieviele Klos habt ihr denn aufgestellt bzw wie groß ist denn die Wohnung/das Haus?
Gerade bei so kleinen Kitten sind mehrere Klos wichtig, da dann die Wege kurz sind und nichts im Eifer des Gefechts daneben geht.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.555
Ort
Oberbayern
  • #11
Ich habe gehofft hier Tipps zu bekommen und nicht gleich gesteinigt zu werden weil die beiden erst 10 Wochen sind :(

Tipps hast du doch direkt bekommen? :confused:

Wieviele Klos hast du? Wichtig ist jetzt erst mal, so viele wie moglich anzubieten. Je nach Größe der Wohnung auch gerne in jedem Raum eins. Das können kleine Behelfklos sein, die dann später wieder weggeräumt werden und so die Anzahl wieder auf 2-3 gesenkt wird. Der Weg zum Klo sollte halt möglichst kurz sein. Und dann viel betüddelnund loben, wenn sie drauf waren.

Ansonsten:
- mindestens ein Katzenklo pro Raum (groß, ohne Haube)
- 10-15cm Streu
- verschiedene Streu anbieten (falls sie versuchen die Streu zu fressen auf keinen Fall Klumpstreu auf Bentonitbasis benutzen)
- bepinkelte Stellen mit Biodor Animal reinigen
- niemals schimpfen, sondern die Kleinen immer wieder ins Klo setzen und alle Pfützen wortlos wegputzen


Ein Katzenklo ist in der Regel definitiv zu wenig für zwei Katzen. Selbst wenn sie erwachsen sind.
Normalerweise rechnet man 1 Klo pro Katze + 1, was in eurem Fall drei Klos ergeben würde, da Katzen Urin und Kot normalerweise gerne an unterschiedlichen Orten absetzen.
Ich würde also auch abgesehen von den Befehlsklos für die Kitten empfehlen längerfristig mindestens noch eine zweite große Toilette anzubieten.
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #12
Besorg dir am besten Enzymreiniger, Biodor Animal. Bekommst du bei Amazon oder Ebay.

Mit dem Alter haben dich ja schon die anderen drauf hingewiesen. Es ist zu früh, ja. Und wie du schon richtig erkannt hast, möchten die "Vermehrer" die Kitten, wenn sie anfangen Geld zu kosten, loswerden und sagen dann solche Sachen wie: Die Mutter verträgt sich nicht mehr mit den Kitten. Das ist eine Mär. :mad:

Aber keine Angst, die beiden werden bestimmt stubenrein. Mein kleiner war ein Findelkater und hatte diese wichtige Zeit bei seiner Mutter leider gar nicht. Es klappt alles wunderbar mit ihm.

Btw: Kannst du die Leute vielleicht mal auf eine Kastration hinweisen? Auch das das Kitten, was noch dort ist, auch rechtzeitig kastriert wird.
 
J

Jasy1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
213
  • #13
Gut, habe mich nur so gefühlt, aber jetzt weiss ich, dass man aus dem nächsten Fehler lernt :) Danke für eure Tipps

Unsere Wohnung hat 115m², wir leben mit meinen Eltern zusammen unter einem Dach, getrennte Wohnungen natürlich. Das mit dem Extra-Klo habe ich auch schon gedacht.

Ich werde dann noch ein Extra-Klo hinstellen (im Falle im Flur), die beiden schlafen gerade eng einander gekuschelt zusammen.

Noch ne Frage zum Futter, da wir hier Aldi-Süd haben, habe ich das Nassfutter von Cachet, ich habe beiden 1 Beutel gegeben (also zur Hälfte), meint ihr das ist ok? Sie haben auch alles aufgegessen, Trinkwasser steht auch bereit. Füttern morgens und Abends? Sollte ich feste Essenszeiten einplanen?

Kann man auch Trockenfutter anbieten? Auch wenn ich gelesen habe, das ist nicht gesund?
 
MarDie

MarDie

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juli 2013
Beiträge
2.051
Ort
Hessen
  • #14
Hallo! :)

Ein Beutelchen für beide ist viel zu wenig. Kitten dürfen so viel fressen wie sie wollen ... am besten liest du dich hier ein bisschen in die Nassfutterrubrik ein, da findest du viele wertvolle Informationen. Trockenfutter ganz weglassen, bzw nur als Leckerlie geben.
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #15
Trockenfutter lass ganz weg.

Das Aldi-Futter kenn ich nicht, aber ich glaub es ist ganz ok. Lies dich hier im entsprechenden Ernährungsthread mal ein.

Wichtig für dich zu wissen, dass die Kleinen schon ganz schön was verputzen können. Bei meinen beiden waren es an guten Tagen 500 gr pro Kopf. Es sollte halt immer ein Rest im Napf bleiben, dann sind sie satt.
 
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2012
Beiträge
513
  • #16
Noch ne Frage zum Futter, da wir hier Aldi-Süd haben, habe ich das Nassfutter von Cachet, ich habe beiden 1 Beutel gegeben (also zur Hälfte), meint ihr das ist ok? Sie haben auch alles aufgegessen, Trinkwasser steht auch bereit. Füttern morgens und Abends? Sollte ich feste Essenszeiten einplanen?

Kann man auch Trockenfutter anbieten? Auch wenn ich gelesen habe, das ist nicht gesund?

Trockenfutter brauchst du ihnen nicht geben, das ist ungesund.

Wie lautet denn die Zusammensetzung von dem Futter? Ich denke allerdings nicht, dass es sehr hochwertig ist.

Habe ich das richtig verstanden, sie haben einen Beutel (also ca 100g) gemeinsam bekommen? Das ist viel zu wenig würde ich sagen. Gib ihnen hochwertiges Nassfutter, und davon so viel sie möchten. Wenn der Napf gleich leer gefressen ist, war es zu wenig, es muss ein bisschen übrig bleiben, dann hats gepasst. ;)

Hier im Nassfutterbereich kannst du dir genügend Informationen holen bezüglich gutem Futter. :)
 
J

Jasy1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
213
  • #17
:confused: mir wurde gesagt, dass kleine Kitten nicht zu viel Essen sollen, weil sie sich übergeben können?:confused: Dh. eine Portion Handvoll

Der Beutel hat 100gr. *hm* Also Pro Katze 1 Beutel? Trockenfutter lasse ich dann mal weg und werde mich mal in der Nassfutterrubik durchlesen
 
MarDie

MarDie

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juli 2013
Beiträge
2.051
Ort
Hessen
  • #18
Auch 100g pro Katze sind noch zu wenig. Das Cachet vom Aldi kann man schon füttern, allerdings am besten die 200g Dosen, die sind von der Zusammensetzung besser als die Beutel und auch besser als die 400g Dosen.
Und am besten nicht nur eine Marke füttern, sondern immer zwischen ein paar verschiedenen wechseln.:)

Dass sie sich übergeben von zu viel Futter, das ist Quatsch. Das passiert höchstens wenn sie das Futter mal zu hastig runterschlingen. Da musst du dir keine Gedanken machen.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.555
Ort
Oberbayern
  • #19
:confused: mir wurde gesagt, dass kleine Kitten nicht zu viel Essen sollen, weil sie sich übergeben können?:confused: Dh. eine Portion Handvoll

Der Beutel hat 100gr. *hm* Also Pro Katze 1 Beutel? Trockenfutter lasse ich dann mal weg und werde mich mal in der Nassfutterrubik durchlesen

Du solltest so viel füttern, wie die Kleinen fressen möchten. Aber natürlich nicht nur in einer Portion pro Tag, sondern auf viele kleine Mahlzeiten verteilt.
(Dadurch erübrigt sich auch das Problem des Überfressens, das aber ohnehin nur entsteht, wenn man Katzen hungern lässt und sie Angst haben, nicht genug zu bekommen.)

Das Futter von Aldi Süd enthält in den kleinen Dosen kein Getreide und keinen Zucker, aber das Gelbe vom Ei ist es trotzdem nicht.
Für diesen Preis kann man aber auch nicht mehr erwarten.
Wenn du minderwertiges Futter kaufst, das aus Kostengründen mit sehr vielen nährstoffarmen Nebenerzeugnissen (Lunge, Euter, Schlund, etc.) gestreckt wird, dann müssen deine Katzen davon auch deutlich mehr fressen, um satt zu werden.

Aus Kostengründen lohnt es sich also nicht wirklich möglichst billiges Futter zu verfüttern.

Dieser Link ist für den Anfang ganz aufschlussreich, denke ich:
http://www.katzen-forum.net/ernaehr...n-getreide-oder-so-einfach-ist-das-nicht.html
 
J

Jasy1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
213
  • #20
Ok danke für die Antwort, das heisst dann morgen 200gr. pro Katze? Das sind dann 2 Beutel? und eventuell mit lauwarmen Wasser vermischen? Soll auch gut sein?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Soeny
Antworten
27
Aufrufe
3K
Balli
K
Antworten
5
Aufrufe
1K
K
L
Antworten
45
Aufrufe
9K
shao
B
Antworten
18
Aufrufe
3K
G
H
Antworten
4
Aufrufe
4K
Hans-mit-Tom-und-Jerry
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben