Sehr agiler Kater auf einmal teilnahmslos und riecht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

BorisK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. August 2016
Beiträge
8
  • #21
Wir haben es jetzt erst einmal mit allem versucht, was er gerne mag, leider ohne Erfolg. Er hat jetzt jeden Tag Infusionen erhalten.

Die TA-Helferin sagte, dass, wenn sich seine Werte verbessert hätten, es ihm eigentlich schon besser gehen müsste. Aber sein Zustand ist unverändert, aber auch nicht schlechter. Er ist dennoch aufmerksam, schläft bei uns im Bett und wenn der Futterpott bewegt wird, kommt er sofort mauzend an, will Futter, hat Schmacht und wirkt wieder wie der alte. Er schlabbert dann aber nur ne Minute (hier am Thunfisch) rum, frisst aber nicht wirklich, oder die Menge war nur klein.

Heute ist er den ganzen Tag beim TA und wird über Tag mehrfach infundiert.

Morgen wieder Blutbild, um Harnstoff/Stickstoff sowie Phosphat zu kontrollieren. Dann müssen wir entscheiden.

Hat jemand von euch schonmal einen ähnlichen Fall erlebt, bei dem ein junger Kater von 5 Jahren sich nach ANI / CNI wieder berappelt hat? Müsste man ihm das am Verhalten sofort ansehen oder darf sowas durchaus ein paar Tage dauern?
 
Werbung:
Nicky_1

Nicky_1

Forenprofi
Mitglied seit
25. Mai 2016
Beiträge
1.413
  • #22
Kennst du die Liquids? Wenn er am Thunfisch schlabbert dann mag er das vielleicht auch? Wenn zumindest irgendwas in ihn reinkommt wärs ja schon ein Erfolg!
Oder vielleicht einmal das Nassfutter pürieren? Eventuell mag er ja jetzt keine feste Nahrung aber wenn ers schlecken könnte?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #23
Hat jemand von euch schonmal einen ähnlichen Fall erlebt, bei dem ein junger Kater von 5 Jahren sich nach ANI / CNI wieder berappelt hat? Müsste man ihm das am Verhalten sofort ansehen oder darf sowas durchaus ein paar Tage dauern?

Das hängt auch sehr von der Ursache der ANI oder CNI ab. Wenn es z.B. Zystennieren sind, dann ist die Schädigung halt da und nicht reversibel. Wenn es aber eien ANI durch anderen Ursachen ist, dann kann Katerchen auch wieder ganz gesund werden.

Daher haben wir ja drauf aufmerksam gemacht, dass eine gescheite Diagnostik sinnvoll wäre. Wenn katerchen zum Beispiel eine Nierenentzündung oder etwas in der Art hat, muss die natürlich entsprechend behandelt werden.

Ich kenne Deinen Tierarzt nicht und weiß nicht, wie gut der am Schall ist. Ich persönlich würde für so was immer einen erfahrenen Internisten aufsuchen.

Semintra z.B. gibt man nur bei erwiesener CNI. Bei ANI ist es meines Wissens nach kontraindiziert.

Wenn Katerchen Interesse am Futter zeigt, dann aber doch nichts fressen will, kann es sein, dass ihm speiübel ist. Das ist oft die Folge von einem deutlich erhöhten Harnstoff. Ich würde daher den Tierarzt fragen, ob Du ihm nicht etwas wie Famotidin gegen die Übelkeit geben solltest.
 
W

winky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2015
Beiträge
946
Ort
München
  • #24
Ich schließe mich meinen Vorrednern an, ihn in eine gute Tierklinik zu geben, denn offenbar ist die ambulante Behandlung bislang nicht erfolgreich. Bei Nierenproblemen sollte man nicht zu lange warten. Ein Nierenversagen ist bei Katzen ja nicht so selten. Ich denke auch, dass dem Kater übel ist und er deshalb nicht frißt.. Du meintest, in die Klinik zu fahren sei zu viel Stress für den Kater. Aber dauernd zum Tierarzt zu fahren ist ja auch Stress. In die Klinik fährst Du nur einmal, dann bleibt er dort. Unter diesen Umständen haben die Vorredner, die sich damit offenbar auskennen, wohl recht und ich würde an Deiner Stelle nicht mehr zu viel Zeit verlieren..Es ist fraglich, ob sich Dein Tierarzt so gut auskennt...
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #25
Gibt es was Neues? Wie gehts dem Kater?
 
B

BorisK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. August 2016
Beiträge
8
  • #26
Hallo zusammen,
ich habe noch nie in meinem Leben so gebangt, soviel gezittert und noch nie so viel geweint.

Aber er wollte wohl noch nicht gehen - und nun ist er wieder ganz der alte.

Die Diagnostik muss ich aber separat erklären, komplizierter geht es nicht.

Liebe Grüße
Boris
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #27
Es freut mich sehr, dass der Kurze es geschafft hat:)

Und ich bin sehr gespannt auf Deinen Bericht.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
12
Aufrufe
282
rassekatze
rassekatze

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben