Schüchterne Katze zieht ein

claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
352
  • #21
Stelle ihr bitte noch Wasser hin, nicht nur Katzenmilch. Manche Katzen mögen die gar nicht.

Ich bin gerade mit mir selber uneinig.
Wenn der Spalt unter der Couch tatsächlich so schmal ist und Ellie auch schon unter sich gemacht hat, wäre es vielleicht doch angebracht, sie hervor zu holen.

Hättet ihr ein Zimmer, in dem ihr wenig seid und wo ihr wirklich solche schmalen Schlupflöcher schließen könntet?
Ein Zimmer, in dem ihr sie einige Tage oder auch Wochen mit Klo usw. unterbringen könnt?

Ich überlege gerade hin und her, was nun richtig wäre.

Wasser stand seit gestern hier im Schälchen, die Milch war nur ein zusätzliches Angebot, ich dachte auch, wenn sie noch nicht gleich fressen mag, vielleicht trinkt sie ja eher. Ich denke, wir warten mal noch morgen ab, vielleicht tut sich ja über Nacht etwas. Als sonstiger Raum käme eigentlich nur noch das obere Bad in Frage, aber dazu müssten wir sie ja auch erstmal einfangen. Es wäre jetzt auch kein Problem, sie tagsüber hier in Ruhe zu lassen. Ich dachte ja eher, sie braucht auch die Ansprache und lernt uns so kennen. Wenn ihr mir raten würdet, sie noch mehr ganz in Ruhe zu lassen, geht das schon, wenn ihr das hilft. :confused:
 
Werbung:
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #22
Nein, ganz in Ruhe lassen sollt ihr sie nicht. :)
Es ging mir nur darum, solches Verkrauchen mit Feststeck-Gefahr zu vermeiden.
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
352
  • #23
Sehe ich genauso... in eigentlich allen Punkten, ganz besonders in dem markierten...
Du hast geschrieben, dass sie wohl nicht 2 Meter vorm Wassernapf verdursten würde. Steht der Napf denn 2 Meter entfernt? Wenn ja, rück ihn doch einfach näher :)
Bei uns hockten sie ja anfangs unterm Bett und dann stand der Futternapf halt direkt vorm Bettende und der Wassernapf ca. 60cm vom Bettende entfernt.

LG :)

Also gestern stand das Futter und Wasser hier im Raum.
Heute habe ich erst ein Tellerchen mit NaFu unter die Couch geschoben (wurde nicht angerührt) und wir haben ihr jetzt dann ein Tellerchen mit Wasser unter die Couch geschoben. Falls sie wirklich gar nicht rauskommen will.
Direkt vor dem Spalt unter der Couch hatte ich auch noch ein bisschen TroFu hingelegt, das sie auch nicht genommen hat.
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
352
  • #24
Ich hatte vor ein paar Jahren so ein "Modell" bei mir und auch Angst, dass Mahatma festsitzt. Ich hatte vorsichtig das Sofa verschoben oder damit nur angefangen und schon war er rausgekommen. Ich würde es wieder so machen.

Ok, das machen wir dann gegebenenfalls morgen, falls sich sonst immer noch nichts tut.

Danke euch für eure Antworten! :pink-heart:
 
Trifiliv

Trifiliv

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
5.929
Ort
Nähe Koblenz
  • #25
Liebe Claukat,

ich würde Elli erst mal ganz für sich alleine lassen.
Einfach mal für mehrere Stunden die Wohnung verlassen, so dass sie kein Geräusch hört und erst mal in Ruhe die neue Umgebung erkunden kann.
Dazu reicht erst mal ein Zimmer. Türe zu, Katzenfutter und Wasser direkt neben der Couch platzieren, Katzenklo erreichbar.
Und wenn ihr zuhause seid, die Türe einen Spalt offenlassen, so dass sie sich an die Umgebungsgeräusche langsam gewöhnt.

Ich hatte im letzten Jahr so ein Angstkaterchen als Pflegling bei mir. Er hat sofort einen Hohlraum IN meiner Couch gefunden, den ich vorher gar nicht kannte :oops:
Die ersten Tage sah ich ihn überhaupt nicht..
Aber Hunger und Durst trieben ihn nachts raus.Allerdings hatte er eine Freundin mitgebracht, die sich rührend um ihn kümmerte, das hat die Sache natürlich erleichtert.
Drei Wochen hat er IN meiner Couch gehaust, ich bekam ihn nur sporadisch zu Gesicht..
Geduld, Geduld... das ist auch eine Zitterpartie für uns Menschen ;)

Ihr macht das schon toll, nur denke ich, dass die Katze mit neuer Umgebung und neuen Dosis erstmal überfordert ist, daher vielleicht erst mal Umgebung beschnuppern lassen und sich sicherer fühlen, dann kommt ihr und könnt es so machen, wie ihr es bereits getan habt.

Wenn die Couch wirklich so eng sein sollte, dass sie nicht herauskommt, müsst ihr sie natürlich anheben. Ich glaube aber, dass könnt ihr erst feststellen, wenn Elli mal komplett alleine und in Ruhe im Zimmer war und sich so trauen könnte, mal ihr Futter und Klo auszuprobieren..

Das wird schon, alles Gute für euch. Toll, dass ihr das scheue Mädel bei euch aufgenommen habt.

Liebe Grüße
Trifiliv
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #26
Ich möchte Trifilivs Beitrag komplett unterschreiben.

Wenn eine Katze unter eine Couch kommt, kommt sie in aller Regel auch wieder raus - wenn sie denn will...

Geduld, Geduld und immer wieder Geduld ist nun gefragt.



Was läuft bei euch im Kino? Morgen solltet ihr es sehen...

Lasst sie einfach. Es kann dauern, und es erfordert unendliche Nerven (viel mehr, wenn ich das mal kritisch anmerken darf, als man Katzenanfängern zumuten darf).

Aber ihr seid so - wie soll ich sagen - so darauf eingestellt, in die Katze hineinspüren zu wollen, dass ich denke, es wird euch gelingen. Wenn ihr morgen seht (oder abwiegt), dass Elli gefressen hat, wird es euch schon besser gehen, auch wenn ihr sie immer noch nicht gesehen habt...
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
352
  • #27
Juhu!

Guten Morgen!

Danke euch allen, dass ihr mir Mut gemacht und Tipps gegeben habt. Ich habe gestern die Fressnäpfe direkt vor die Couch gestellt und das KaKlo auch näher dran (sollte aber natürlich nicht direkt neben dem Fressen stehen, also an die andere Ecke).

Sie hat das ganze NaFu leergefressen und den größten Teil vom TroFu (das lag noch ein bisschen weiter weg von der Couch.

Dass sie sich erstmal versteckt macht mir ja nichts aus, es war halt nur die Sorge, dass sie vielleicht nicht mehr alleine rauskommt und dass sie nichts getrunken hatte! Jetzt gehts mir auch wieder gut! :pink-heart::yeah::aetschbaetsch1:
 
Piratenkaterchen

Piratenkaterchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
713
Alter
30
Ort
Augsburg
  • #28
Tolle neuigkeiten :muhaha:

Freut mich sehr für dich und glaub uns, das wird die Maus braucht halt ein wenig und auch ein Lob an dich das du die Gedult erweíst, dich hier schlau machst und auch Ratschläge annimmst :aetschbaetsch2:

Halt uns auf dem Laufenden...

Gruß Anna
 
N

Nic24

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
2.314
  • #29
Das sind doch richtig gute Nachrichten. :)
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
352
  • #30
Vielleicht könnt ihr mir noch den einen oder anderen Rat geben, was ich jetzt noch für Ellie tun kann, damit es ihr so gut wie eben möglich geht.

Ich habe sie extra in dieser Woche zu uns geholt, da ich noch die ganze Woche Urlaub habe. Mein Mann war die letzten beiden Tage auch daheim, er ist heute wieder arbeiten.

Ab Montag wird sie dann vormittags sowieso einige Stunden alleine sein und ihre Ruhe haben. Vielleicht kommt sie dann auch so nach und nach häufiger raus.

Was würdet ihr mir denn raten, wie ich mich jetzt verhalten soll, wo ich eh noch daheim bin? Es ist für mich überhaupt kein Problem, aus dem Wohnzimmer draußen zu bleiben. Ich habe ihr jetzt ein bisschen vorgelesen und sie ein bisschen angesprochen (mit Abstand vor der Couch liegend, damit sie mich auch sehen kann), hatte jetzt aber eher den Eindruck, dass sie schlafen möchte, also hab ich sie jetzt alleine gelassen.

Ich kann es einfach überhaupt nicht einschätzen, ob ihr das eher gut tut, wirklich ganz alleine zu sein und sich dann evtl. auch mal in den Raum rauszutrauen oder einfach im Raum zu sein, damit sie mich auch riechen und hören kann. (Wahrscheinlich eine gesunde Mischung davon, aber ich weiß trotzdem nicht, was das konkret wäre...)

Liebe Grüße
Claudia
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.990
Ort
Berlin
  • #31
Ich würde mich ganz normal in der Wohnung bewegen, wenn du ins Wohnzimmer gehst, würde ich dabei mit der Katze freundlich reden und Hektik und Lärm vermeiden, also erstmal nicht dort staubsaugen ;) Und in der Nacht ist sie ja sowieso mehrere Stunden allein dort. Das wird schon.
 
Werbung:
Trifiliv

Trifiliv

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
5.929
Ort
Nähe Koblenz
  • #32
Hätte ich mir fast denken können, dass du dir die erste Woche Urlaub genommen hast, in der deine neue Katze eingezogen ist ;)

Ich mache das auch immer so, auch bei meinen Pflegis, soweit das möglich ist.

Ellie ist ja nun schon zwei Tage da und hat sich die Nacht ja schon rausgetraut, was mich sehr freut für euch :zufrieden:
So wie du es schilderst, machst du es meiner Meinung nach richtig gut. Ist ja auch blöd, dich jetzt ganz aus dem WZ zu verbannen, wo du jetzt nu schon mal Urlaub hast :)

Ich würde mich in der restlichen Wohnung relativ normal bewegen, also nicht zu laut mit laut Musik hören, staubsaugen o.ä.
Und ruhig auch im WZ zwischendurch aufhalten, einfach dort etwas lesen und so tun, als wäre Ellie nicht da.
Wenn du Blickkontakt hast, ruhig wie du es machst mal etwas zuzwinkern und etwas ansprechen. Du siehst dann ja schon, ob sie interessiert ist oder auf Rückzug geht.
 
Trifiliv

Trifiliv

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
5.929
Ort
Nähe Koblenz
  • #33
Oh Catfud, jetzt habe ich fast das gleiche geschrieben wie du :D

Habe aber nicht abgeschrieben, brauche auf Arbeit aber ewig lange für ein paar Sätze, da ich ständig abgelenkt werde.. :grummel:
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #34
Ich schließe mich den anderen an :)

Ihr macht das gut :)
Ich würde mich auch ruhig im Wohnzimmer aufhalten- nachts hat sie ja eh ihre Ruhe und kann alleine gucken.
Ich finds aber auch okay dann einfach im WoZi zu lesen, vllt. am Computer zu sein oder sogar Fernsehen zu gucken. Sie soll ja auch normale Alltagsgeräusche kennen lernen. Klar macht man da am Anfang nicht noch extra Krach, aber sie muss ja auch nicht völlig geräuschisoliert bleiben ;)

LG :)
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
352
  • #35
OK, ich mache es jetzt mal so, gucke grade ein bisschen Fernsehen und Internet. Hab ihr zwischendurch auch mal ein Stündchen Ruhe alleine gegönnt, jetzt gucke ich immer mal wieder unter die Couch, aber meistens guckt sie gar nicht, lässt sich also auch nicht aus der Ruhe bringen. Ich denke, sie ist müde?

Naja, es fällt mir immer noch schwer, dass ich scheinbar sonst jetzt nichts für sie machen kann, aber ich hoffe, sie gewöhnt sich dann so langsam an die neuen Gerüche und Stimmen. Großartig Krach ist hier sowieso nie, am lautesten schreien immer noch unsere Nachbarn, wenn sie mal wieder Streit haben. :aetschbaetsch1:
 
F

fiderella

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
8
  • #36
Hey!
Ich habe auch grade eine neue Katze aus dem Tierheim geholt, die ganz schüchtern war, sich eineinhalb Wochen verkrochen hat und auch unter die Kommode gepinkelt hatte, die erste Zeit, weil sie zu große Angst hatte raus zu kommen... Seit gestern Abend ist sie wie ausgewechselt, total Streichelsüchtig und läuft maunzend durch die Wohnung. Erschreckt sich immernoch relativ schnell, ist aber sonst total lieb =) Bei meiner Betsy hat es sehr geholfen, sie die letzten Tage ganz in Ruhe zu lassen, hab mich ganz normal in der Wohnung bewegt, sie aber großteils ignoriert und mich nur eine Stunde am Tag zu ihr auf den Boden gelegt und ihr was vorgelesen oder vor ihr auf den Boden mit nem Ball rumzuspielen, da wurd sie in letzter Zeit schon sehr neugierig. Es war total hilfreich in das Zimmer (Bad), in das sie sich verkrochen hat nachts ganz viel Spielzeug zu verteilen, damit hat sie dann irgendwann nachts angefangen zu spielen (hat man morgens immer gesehen, flogen angekaut immer durch die Gegend) und ich hab das Futter, nachdem sie es irgendwann angenommen hat, immer weiter weg gestellt, dass sie sich so ganz langsam immer weiter in die Wohnung getraut hat... Ich hab auch auf das Nassfutter immer ein wenig Katzenleberwurst (liebt sie total) getan, so das sie noch mehr anreiz hatte, sich dort hin zu wagen... Du musst mal gucken, ob sie sich für Spielzeug, wenn du vor ihr auf dem Wohnzimmerboden rumspielt, Interesse zeigt, wenn ja musst du ganz lange weitermachen, dann Gewinnt sie Interesse und spielt vielleicht Nachts, wenn sie ihre Ruhe hat selbst damit. Hat bei mir Geholfen :) Wünsch dir ganz viel Erfolg und Geduld! :cool:
Liebe Grüße
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
352
  • #37
Hallo Fiderella,

Das war bestimmt toll, als Betsy zum ersten Mal zu dir kam! :pink-heart:
Ich glaube, meine Süße ist heute ganz schön müde oder will einfach ihre Ruhe, sie guckt nur mal kurz zu mir und macht dann wieder die Augen zu, wenn ich mich vor die Couch lege.
Aber das heißt ja auch, dass sie nicht mehr so viel Angst hat, dass sie mich die ganze Zeit im Blick behalten müsste.
Da konnte ich mir das gleich mal abschminken, ihr die bunten Bällchen zu präsentieren, um sie vielleicht ein bisschen neugierig zu machen. :aetschbaetsch1:
Vielleicht schläft sie jetzt genug vor, dass sie heute Nacht nochmal ein bisschen mehr erkunden geht. :oha:
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
352
  • #38
Weitere Fortschritte!

Guten Morgen!

Juhu, Ellie macht weiter tolle Fortschritte!
Gestern Abend saßen mein Mann und ich hier auf der Couch und haben ferngesehen. Wir hatten kein Licht an, nur den Fernseher.

Irgendwann hörte man es rascheln und tappsen (da hat sie sich unter der Couch hervorgearbeitet) und dann: "Schmatz, schmatz, schmatz!", hat sie ein bisschen gefressen.

Es hat sooo viel Überwindung gekostet, ganz ruhig sitzen zu bleiben und normal weiter zu reden, als ob gar nichts wäre. :oha:

Nach einer Weile machte sie ein paar Schritte in die Raummitte und warf einen Blick auf uns, dann ging sie in den hinteren Teil des Raumes, probierte verschiedene Plätze zum Hinsetzen aus und putzte sich ausgiebig.

Ich würde sagen, sie war mindestens eine Stunde hinten im Raum, bevor sie wieder unter der Couch verschwand.

Wir haben ein paarmal vorsichtig zu ihr hingeguckt, haben uns ansonsten einfach weiter unterhalten und so getan, als wäre gar nichts Besonderes. :aetschbaetsch1:

Wir waren richtig glücklich! :pink-heart:

Es ist wirklich spannend, wie es jetzt wohl weitergeht. Vielleicht kommt sie ja so nach und nach öfter oder länger raus.
 
Piratenkaterchen

Piratenkaterchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
713
Alter
30
Ort
Augsburg
  • #39
Ohhh schön, das freut mich richtig zu lesen...

Sie macht ja schon richtig große Fortschritte und ich denke wenn sie das erste mal merkt das ihr nichts böses wollt und ihr sie streicheln könnt dann ist das Eis gebrochen.

Weiter so... :smile:
 
Trifiliv

Trifiliv

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
5.929
Ort
Nähe Koblenz
  • #40
Guten Morgen claukat,

das freut mich jetzt aber sehr für euch :pink-heart:

Das sind jetzt die ersten Schritte und ihr habt euch super verhalten. Merkt man gar nicht, dass ihr Katzenanfänger seid :wow:

Ellie wird wie du selbst schon festgestellt hast, jetzt öfters und länger rauskommen. Sobald der erste Schritt getan ist und den hat sie ja jetzt getan... wird es nämlich langsam langweilig hinter der Couch :aetschbaetsch2:

Und das kann jetzt alles auch recht schnell gehen:verschmitzt:Bin gespannt und bitte informiere weiter.

Liebe Grüße
Trifiliv
 
Werbung:

Ähnliche Themen

claukat
Antworten
8
Aufrufe
2K
Zivanolo
Zivanolo
M
Antworten
19
Aufrufe
831
mishaundfindus
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben