Schnürrli schnupft schon wieder....

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
:( Hallo Foris,

ich muß mal meinen Frust loswerden. Vor genau einem JAhr war mein KAter Schnürrli böse krank. Trotz Impfung brach Katzenschnupfen aus. Da er damals auch schon 13 JAhre war, steckte er das nicht so einfach weg. Es war so schlimm, dass eine TÄ ihn sogar einschläfern wollte. Ich will Euch nicht mit alten Geschichten langweilen. Bei den Netzkatzen habe ich damals ausführlich berichtet und viel Hilfe bekommen.

Nun nach genau einem JAhr fängt KAterchen, der die Kurve mit Hilfe eines anderen TA nach monatelanger Kleinarbeit noch bekommen hat, wieder an zu schnupfen. Er frisst noch gut, trinkt und macht Blödsinn, aber er schnupft böse. Jetzt sind wir seit letztem Donnerstag wieder in Behandlung. Der TA ist nicht begeistert, und gibt AB. Ich hoffe, dass es nicht wieder so schlimm wird. Jetzt muß armes Katerchen wieder inhallieren und ständig zum TA. Er haßt beides...... und sieht mich schon sehr skeptisch an, wenn ich nach Hause komme. :mad: Heute saß er mit angelegten Ohren beim TA.....;) Wehrhaft ist er ....;)

Ich bin total in Sorge, dass es wieder so schlimm wird und er nicht mehr frisst. Dabei ist letztes JAhr der komplette Stoffwechsel zusammengebrochen und der KAter trotz alle Mühen fast ausgetrocknet. Bitte , dass darf nicht wieder passieren. Ich musste meine Sorge hierüber mal bei Euch ablassen. Entschuldigt bitte, aber ich bin total besorgt.

Liebe hoffnungsvolle Grüße

Inki
 
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
Hallo Inki,
das tut mir furchtbar leid mit Deinem Kater. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, das es bald wieder besser geht.
Auch bei uns ist gerade eine regelrechte Epedemie ausgebrochen und alle drei Katzen haben Schnupfen. Unsere Medea hat es zwar schon überwunden, dafür sind jetzt die beiden Kater dran.
Ganz dicke Knuddler an Deinen Kater Schnürrli und gute Besserung.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Hallo Inki,
das tut mir furchtbar leid mit Deinem Kater. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, das es bald wieder besser geht.
Auch bei uns ist gerade eine regelrechte Epedemie ausgebrochen und alle drei Katzen haben Schnupfen. Unsere Medea hat es zwar schon überwunden, dafür sind jetzt die beiden Kater dran.
Ganz dicke Knuddler an Deinen Kater Schnürrli und gute Besserung.
DAnke, gute Besserung auch für Deine Racker. Unsere Tiger ist noch davon verschohnt, aber sie ist auch noch jung. Unser Katerchen ist mit seinen heute 14 Lenzen halt etwas betagter und nicht mehr so strapazierfähig. Ich versteh einfach nicht, warum das nun schon wieder kommt. es fängt genau so an, wie vor einem JAhr. Damals war er auch in Behandlung und trotzdem wurde es so fürchterlich schlimm. Unser TA hat ihn extra dieses Jahr nicht wieder gegen Katzenschnupfen impfen wollen. Hoffen wir mal das beste.


Ich bin schon ziemlich gefrustet. Hoffentlich geht´s bei Euch bald wieder aufwärts. Es ist hoffentlich kein Katzenschnupfen, oder?????

LG

Inki
 
B

bertha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
143
Och, Mensch, Inki, ich kann leider im Moment nicht viel mehr tun, als Daumen zu drücken, die werden aber auch wirklich sehr strapaziert augenblicklich. Irgendwie bringt der Herbst immer Sorgen mit sich. Alles alles Gute für das Opilein, knuddel ihn doch mal von mir, liebe Grüsse Bertha
 
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Hallo Inki, das tut mir leid. Ich hab ja selber so eine Schnupfennase und weiss, wie das ist.
Wie sind denn seine Symptome? Hat er Fieber? Wie wurde er denn bis jetzt (incl. letztes Jahr behandelt?)

Um ihm fürs erste den Schnupfen zu erleichtern, erhöhe die Luftfeuchtigkeit in den Räumen, optimal sind ca. 50 % .Es gibt recht günstige Hygrometer im Baumarkt.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Hallo,

danke für´s Daumendrücken.

@ bertha: Du hast recht, irgendwie ist der Wurm drin, aber immer... :p

@ sanitno: Seit dem Frühjahr war er aus der Schnupfenbehandlung raus. Alles war soweit ok. Mit der Raumluft habe ich eigentlich keine Probleme, denn wir wohnen in einem Holzhaus, da ist ein prima Raumklima und man muß nicht unendlich heißen um die Bude warm zu haben. Dennoch habe ich wieder das "KAtercheninhallieren" angefangen. Er kann es nicht ausstehen, aber bleibt ruhig in seiner Kiste sitzen und wartet ab. Eine Mischung aus Kochsalz, Salbei und Kamillenblüten . Wir haben es gerade hinter uns. Jetzt sitzt er schmollend auf der Decke und putzt sich. Gott sei dank frißt und trinkt er gut, aber die Erfahrung sagt mir, dass kann auch schnell vorbei sein. Gestern hat der TA im AB gegeben. Fieber hat er nicht.

Es ist auch wirklich zu blöd. Kaum wird es draussen feucht und kalt, schnieft er wieder rum. Mein armes Katerchen........

LG

INki
 
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
Es ist hoffentlich kein Katzenschnupfen, oder?????
Nein, Katzenschnupfen ist es nicht. Aber heute geht es den beiden gar nicht gut. Ich habe mit ihnen inhaliert, mußte aber heute nachmittag doch zum TA, da Orlando kaum noch Luft bekommen hat.:(
Nun haben sie erstmal beide AB bekommen und ich hoffe darauf, das es morgen wieder besser ist.:rolleyes:
Schnürrli drücke ich weiterhin die Daumen, das er bald wieder fit ist und es nicht gar so schlimm wird.:)
 
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Hallo, ich nochmal...;)
ich kann dir nur noch raten, einen Abstrich machen zu lassen und ein Antibiogramm erstellen zu lassen. So seht ihr, welcher Erreger es ist und könnt ganz gezielt behandeln. Viele Erreger sind auf einige AB resistent und oft führt die Behandlung dann nur zu einem kurzzeitigen Erfolg.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
@ coonie trio: Weiter gute Besserung. Es ist so schrecklich, wenn die KAtzen als Nasenatmer keine Luft mehr bekommen. Ich wünsche Euch weiter gute Besserung. Mit was inhalliert Ihr denn. Ich nehme eine Mischung aus Kochsalz, Salbei und Kamille.


@ santino: Ich habe morgen wieder Termin, dann sprech ich den TA an, denn einen Abstrich hat er nicht gemacht. Katerchen hält sich ganz gut. Er ist noch gut drauf, aber die Angst sitzt bei mir, dass alles wieder von vorne los geht. Der TA hat mir schon im Frührjahr eingebleut, dass ich bei dem leisesten Anzeichen wieder auf der Matte stehen soll. Das habe ich gemacht. Kaum ging das Schniefen los, war ich auch schon dort. Er ist guter Dinge, dass er den Schnupfen gleich im Anfangsstadium rauskriegt. Im letzten Jahr war es anders, da war Katerchen vorher woanders in Behandlung. Der Ta wurde dann selbst schwer krank und ich musste wechseln. Die TÄ wollte ihn dann fast einschläfern:eek: . Da bin ich wieder zu dem der Katerchen von klein auf kennt. Den hatte ich gewechselt, weil wir zwischenzeitlich umgezogen waren und ich den Katzen die langen Autofahrten nicht zumuten wollte. Tja, so war das. Nun fahren ich die KAtzen immer etwas länger durch die Gegend. Sie mögen es nicht, aber dort habe ich Vertrauen, allerdings sind seine labortechnischen Möglichkeiten nicht so wie in den moderenen Kleintierpraxen. Mal sehen was er sagt.


LG

Inki
 
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Ich drück euch für morgen ganz fest die Daumen!
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Hallo,

hier ein Zwischenbericht. Schnürrli geht es schon wesentlich besser.
Er kann wieder ruhig und ohne Anstrengung atmen. Er frißt und trinkt weiterhin und macht auch mal Blödsinn.:) Die AB Behandlung scheint anzuschlagen. Zusätzlich bekommt erjeden TAg Vitamine mit Katzenmilch . Hmmm, Katzenmilch liebt er , da stören die Vitamine auch nicht und ich bin sicher, dass er genug trinkt. Er schläft viel und liegt bevorzugt im Badezimmer auf dem kuscheligen BAdezimmerteppich . Meistens liegt er direkt vor dem KLO.:D und denkt gar nicht daran das warme Plätzchen (Fussbodenheizung im BAd) zu verlassen, nur weil seine Menschen Bedürfnisse haben. So hocken seine Dosis unter vollen Rücksichtnahme schon mal seitlich auf dem KLO:D

Egal, hauptsache es geht im besser.
Mit dem TA habe ich über Santinos Vorschlag gesprochen. Er ist voll Deiner Meinung, wenn das AB nicht anschlägt. Bevor man da lange rumexperimentiert soll ich dann mit ihm in eine andere Praxis oder in die Tierklink fahren. Aber zur Zeit sieht es gut aus. Ich hoffe das Beste. Er meint auch ich könnte das nicht mit letztem Jahr vergleichen, da ist der ganze Stoffwechsel zusammengebrochen und die Organwerte waren extrem schlecht.Ich soll mir nicht solche Sorgen machen. Leichter gesagt als getan, schliesslich sollte meine Opi-Katerchen letzten JAhr schon fast von einer anderen TÄ eingeschläfert werden....... Das sitzt fest.

Aber ich bin jetzt wieder guter Dinge. Das wird schon wieder...... Vielen Dank für´s DAumendrücken. Bitte noch nicht aufhalten, denn gesund ist er noch nicht.

Liebe Grüße

Inki
 
Zuletzt bearbeitet:
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
Hallo Inki,
es freut mich sehr, das es Schnürrli besser geht.
Das Du dir sorgen machst, ist doch verständlich. Ich drücke weiter die Daumen und sende ganz dicke Knuddler an den Süßen.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Hallo Inki,
es freut mich sehr, das es Schnürrli besser geht.
Das Du dir sorgen machst, ist doch verständlich. Ich drücke weiter die Daumen und sende ganz dicke Knuddler an den Süßen.
Hab ich gerade gemacht. Er liegt unter dem Klo und hat mich nur müde angeschaut. Aber den Knuddeler hat er angenommen.

LG

Inki
 
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Schön, dass das AB jetzt anschlägt! Weiterhin Gute Besserung!
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Ich habe gelesen, dass so viel AB nicht gut ist und wurde von Freunden auf Immustim aufmerksam gemacht, da durch das AB auch die Darmflora angegriffen ist.
Meine Mausi hat sehr viel AB bekommen, aber die TÄ hat niemals von einem Immun- bzw. Aufbaupräparat gesprochen.

Vielleicht guckt ihr euch das mal an und ich überlege auch, ob ich es für meine Xanny hole, die vor 3 Wochen auch geniest hat und 4 x AB bekam.

Hier mal die Seite
http://www.wuerzburg-shop.de/Lucky-Land/Shop-Tier-ImmuStim_K.htm

Für Eure Miezen gute Besserung
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Ich habe gelesen, dass so viel AB nicht gut ist und wurde von Freunden auf Immustim aufmerksam gemacht, da durch das AB auch die Darmflora angegriffen ist.
Meine Mausi hat sehr viel AB bekommen, aber die TÄ hat niemals von einem Immun- bzw. Aufbaupräparat gesprochen.

Vielleicht guckt ihr euch das mal an und ich überlege auch, ob ich es für meine Xanny hole, die vor 3 Wochen auch geniest hat und 4 x AB bekam.

Hier mal die Seite
http://www.wuerzburg-shop.de/Lucky-Land/Shop-Tier-ImmuStim_K.htm

Für Eure Miezen gute Besserung
Du hast völlig recht. Zuviel AB ist gar nicht gut. Der TA würde bei leichten Schnupfenatakken erstmal mit homöophatischen Mitteln angreifen. Aber Schnürrli hat schon ordenlich im Inneren gerasselt. Das war ihm zu gefährlich, in Erinnerung an die Vorgeschichte. Wenn die AB-Behandlung abgeschlossen ist, dann soll er weiter auf Stärkung des Immunsystems behandelt werden. Das haben wir im letzten Jahr auch gemacht. Das dauert zwar lange, aber es hat auch gut geholfen. Der KAter war nach Abschluß der Behandlung bis jetzt völlig gesund. Man muß auch daran denken, dass AB auf die Organe geht. Wir hatten im letzten Jahr bei Schnürrlis Zusammenbruch Nieren und Leberwerte die absolut schrecklich waren. Die vorher behandelnden TÄ haben (auch aus der Not seines Zustandes heraus) immer AB gegeben. Das geht irgendwann einfach nicht mehr. Wenn der Schnupfen weg ist, dann geht der Aufbau los. Der Link ist sehr interessant. Vieleicht eine Alternative. Ob jemand hier damit schon Erfahrung hat?

Übrigens mal eine ganz andere Frage. Schnürrli ist ein stattlicher schwarz-weißer Kater mit schwarzer Nase. Bei seinem schlimmen Schnupfen im letzten JAhr war sogar seine Nase blutig. Es war einfach fürcherlich. Nun sind seine Nasenlöcher seit dem nicht mehr schwarz, sondern an den damals kaputten Stellen heute weiß..... Ich wunder mich ein wenig darüber. Vieleicht eine echt blöde Frage, aber ist das normal. Wenn eine Wunde heilt, wieso nicht in "Orginalfarbe". Jetzt sieht es immer so aus, als hätte er weißen R...tz in der NAse... ist aber nicht. :confused:

Schnürrli streicht mir gerade um die Beine und schnurrt ich soll Euch allen lieben DAnk für die Genesungswünsche sagen. Er wünscht allen kranken Katzen und Dosis gute Besserung .Er würde gern ein Foto von sich zeigen,aber seine Dosi ist nicht besonders geschickt im Fotographieren :confused: und hat gerade mal ein Foto seiner schnarchenden Freundin Tiger hier reinbekommen. Aber im Augenblick ist er ja sowieso etwas angeschlagen und daher wird der Fototermin nochmal verschoben.:cool:

LG

Inki und Schnürrli und die z.Zt. im Körbchen laut schnarchende Tiger
 
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Ich habe gelesen, dass so viel AB nicht gut ist und wurde von Freunden auf Immustim aufmerksam gemacht, da durch das AB auch die Darmflora angegriffen ist.
Meine Mausi hat sehr viel AB bekommen, aber die TÄ hat niemals von einem Immun- bzw. Aufbaupräparat gesprochen.

Vielleicht guckt ihr euch das mal an und ich überlege auch, ob ich es für meine Xanny hole, die vor 3 Wochen auch geniest hat und 4 x AB bekam.

Hier mal die Seite
http://www.wuerzburg-shop.de/Lucky-Land/Shop-Tier-ImmuStim_K.htm

Für Eure Miezen gute Besserung

Immunaufbaupräparate sind im Anfangsstdium sinnvoll (bei den ersten Symptomen, wenn sie nicht zu stark ausgeprägt sind); bei einer tiefergreifenden Schnupfeninfektion, die länger anhält, muss aber leider AB ran (sehr leicht kann eine Lungenentzündung entstehen oder eine dauerhafte Lungenschaden oder eine chronische Erkrankung).
In solchen Fällen befürworte ich inzwischen lieber einmal mehr AB (gezielt gegeben durch Abstrich, nicht nur auf Verdacht) als langes Rumdoktern mit Immunaufbaupräparaten, die bei einem fiesen Bakterium (was die meisten sind:mad: ) eh nicht helfen.

Antibiotika belasten den Organismus stark, das ist richtig. Vorallem die Darmflora sollte wieder aufgebaut werden (gibts spezielle Mittel beim TA). Ob Immunaufbaupräparate die Darmflora wieder in Ordnung bringen, wage ich zu bezweifeln.
Ein stärkeres Immunsystem entwickelt sich bei einer sonst gesunden Katze wieder von selbst, wenn der Infekt vollkommen ausgeheilt ist und die Rahmenbedingungen (gute Ernährung, Bewegung, ausreichende Ruhephasen, kein Stress, etc) stimmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Übrigens mal eine ganz andere Frage. Schnürrli ist ein stattlicher schwarz-weißer Kater mit schwarzer Nase. Bei seinem schlimmen Schnupfen im letzten JAhr war sogar seine Nase blutig. Es war einfach fürcherlich. Nun sind seine Nasenlöcher seit dem nicht mehr schwarz, sondern an den damals kaputten Stellen heute weiß..... Ich wunder mich ein wenig darüber. Vieleicht eine echt blöde Frage, aber ist das normal. Wenn eine Wunde heilt, wieso nicht in "Orginalfarbe". Jetzt sieht es immer so aus, als hätte er weißen R...tz in der NAse... ist aber nicht. :confused:
Wahrscheinlich wurden tiefere Hautschichten mit deren Pigmentierung total zerstört. Ist schade, aber vollkommen normal. Brauchst dir keine Sorgen machen.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Wahrscheinlich wurden tiefere Hautschichten mit deren Pigmentierung total zerstört. Ist schade, aber vollkommen normal. Brauchst dir keine Sorgen machen.
Ja, seine Nase sah so furchtbar aus. Alles war so verkrustet, blutig und hat bestimmt auch mörder weh getan. Gut das das Vergangenheit ist. Nie wieder KAtzenschnupfen bitte.

Schnürrli sitzt hier und schnurrt das seine Dosi manschmal schon merkwürdige Gedanken an den Tag bringt. Was kümmern ihn seine Nasenlöcher, solange Luft durchgeht und nichts rausläuft.......


LG

Inki
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Ein stärkeres Immunsystem entwickelt sich bei einer sonst gesunden Katze wieder von selbst, wenn der Infekt vollkommen ausgeheilt ist und die Rahmenbedingungen (gute Ernährung, Bewegung, ausreichende Ruhephasen, kein Stress, etc) stimmen.
Leider ist das bei meinem Opi-KAter (14)nicht so einfach. Der TA meinte, man müsste nach Ausheilung des Schnupfens wegend seines Alters und seiner Vorgeschichte unterstützend einwirken. Mir macht immer noch Sorgen, dass wir ihn in diesem JAhr überhaupt nicht geimpft haben, aber auch hiervon riet der TA ab. Er hat wie ein Löwe um Schnürrli gekämpft im letzten Winter und ist sicher auch dadurch sehr vorsichtig. Schliesslich war er auch gegen KAtzenschnupfen geimpft und bekam ihn trotzdem.

Was meinst Du??
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben