Schmerzen am Hinterteil

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Felix und Luna

Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2011
Beiträge
46
Hallo bin neu hier und brauche euren Rat.
Ich habe zwei Kater einer geboren im Mai 2010, das ist der Felix der andere im August 2010 er heißt Luna, wir dachten es sei eine Katze.., die beiden haben sich von anfang an super verstanden. Felix war der ruhigere von beiden.
Dann kam er in seine Katerzeit. Wir haben leider den Zeitpunkt verpasst ihn kastrieren zu lassen. Er ging auf Wanderschaft. Muss in unserer näheren nachbarschaft gewesen sein.
Nachts aktiv unterwegs und Tagsüber schlafen daheim.

Eines Tages kam er jedoch nicht nach Hause, erst zwei Tage später. Am Bauch durfte man ihn gar nicht anfassen. Es war alles geschwollen und blau.
Es hat sich jedoch alles wieder gegeben. Er frass normal sein Trocken und Nassfutter.

Aber seit kurzem macht er mir große Sorgen. Hat enorm abgenommen und bekam schon zweimal am Hinterteil, (Hüfte oder so) heftige Schmerzen. Und krümmte sich und miaute natürlich und keiner durfte ihn anfassen.
Wir dachten erst eine Wespe hat ihn erwischt, aber dann bekam er es nochmal. Der TA meinte wir probieren es mit einer Spritze und hat mir Tabletten mitgegeben und wir sollten es beobachten. Seit dem ich ihm die Tabletten mit trick 17 geben muss, verweigert er jegliche Nahrung und hat Durchfall bekommen.
Muss aber erst in einer Woche wieder zum TA.
ich mache mir jedoch große Sorgen, weil er nur schläft und nichts mehr frisst.
bzw. sehr wenig frisst. Selbst seine Knabberstäbe die er sonst liebend gern zusich genommen hat, nimmt er nicht mehr.

Was kann das mit dem Schmerzen sein.????
 
Werbung:
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
Hat der TA einfach so auf Verdacht eine Spritze gegeben oder wie? Was hat er denn untersucht?
Ich würde mir den Kater noch heute schnappen und in eine Tierklinik fahren, es müsste ja wenigstens mal eine Röntgenaufnahme gemacht werden?!
Er hat ja eindeutig Schmerzen, damit würde ich nicht warten!
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.275
Was das sein kann kann dir nur ein TA sagen.
Er sollte zumindest Geröngt werden.

Wenn es mein Kater währe würde ich noch heute zum Notdienst oder besser noch in die Tierklinik fahren.

Wann war den das mit der Verletzung?
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Also, da kannst du aber nicht noch eine Woche warten, bis du zum TA gehst.

Dein Kater hat offensichtlich große Schmerzen. Wenn Katzen das Fressen einstellen, sollte man schleunigst sehen das das beim TA abgeklärt wird.

Lass deinen Kater röntgen. Die Aussage, wir versuchen es mal mit einer Spritze, kann ich nicht nachvollziehen. Es muss abgeklärt werden woher die Schmerzen kommen.

Bitte fahr mit ihm am besten heute noch in eine TK und lass das untersuchen.

Gute Besserung für deinen Süßen
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Schnellstens in eine TK mit ihm!
Wie kann man nur zuschauen wie ein Tier leidet?
Nach deiner Beschreibung könnte er irgendwo eingeklemmt gewesen sein.
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
au weia, ist er garnicht geröntgt worden? Ist das nicht das Erste, was ein TA machen sollte bei schlimmen Bauchverletzungen?
Das hört sich nicht gut an. Bitte geh nochmal direkt mit ihm zum TA, evtl. zu einem anderen.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Eines Tages kam er jedoch nicht nach Hause, erst zwei Tage später. Am Bauch durfte man ihn gar nicht anfassen. Es war alles geschwollen und blau.
Es könnte sein, dass er damals getreten worden ist und dies zu inneren Blutungen geführt hat, die ihm jetzt noch zu schaffen machen. Das kann sich zu einer ganz üblen Bauchfellentzündung bzw. -infektion entwickeln. Bitte lass ihn umgehend Röntgen und ich befürchte, da muss wahrscheinlich auch der Bauchraum geöffnet werden, um zu sehen, was los ist. Nur mit Spritzen, Vermutungen und abwarten kommt man hier nicht weiter. Und wenn Du zu lange wartest, wird er für eine allfällige Narkose zu schwach sein.
 
F

Felix und Luna

Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2011
Beiträge
46
Hallo an alle.
War heute noch mal bei einem anderen Tierarzt. Er hat ihn genauer untersucht, als der erste. Naja der hatte wohl schon seinen Feierabend!!

Er wurde geröngt, am Hinterteil bzw. im oder am Bauch ist nichts zu erkennen. Er meinte es war ein Krampf, was wir Menschen auch mal bekommen. Bisher hatte er es auch nicht wieder.
Er klettert die Aluleiter hoch, klettert über das Eingangstor übers Dach, wenn er wirklich was mit den Hüften hätte, könnte er es nicht???

Mittlerweile frisst er auch wieder sein Trockenfutter, noch nicht in Massen aber er frisst.
Nein kastriert ist er noch nicht.

Er wurde getreten, das konnte ich mir schon fast denken, das war Anfang Mai, dann hatte es sich jedoch wieder gegeben und wir brauchten uns keine Sorgen machen. Das soll natürlich nicht heißen, das wir unseren Kater quählen um Himmelswillen. Weil die beiden sind wie Kinder, eben Familienmitglieder die das Leben bereichern.

Aber wir wohnen auf dem Dorf und gehen in 3 Schichten arbeiten, der nächste TA ist 20 km von uns entfernt. Da ist es nicht so einzurichten, das man gleich zum TA fahren kann und wenn wir mal frei haben hat der Arzt keine Sprechstunde, ist schon verhext.
Und da unser Felix wieder für uns normal erschien, sind wir auch nicht gleich zum TA gefahren, als er eingesperrt war. Wir dachten, naja Katerchen ist auf Frauensuche.
weil andere Kater die nicht kastriert sind, sind auch auf Wanderschaft und kommen erst Tage oder Wochen wieder.

Aber Menschen die Tiere quählen, den sollte man auch sowas antun.
Ich hatte auch Flyer auf der Nachbarschaft ausgehängt, damit sie wissen, wie ich über Tierquählerei denke. Auch Tiere haben Gefühle!!!
 
F

Felix und Luna

Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2011
Beiträge
46
mag sein, dass man keine unkastrierten Tiere in Freigang läßt, aber er hat so viel von anderen Katern aus der Nachbarschaft einstecken müssen, und mit Katzen ist es sehr rarrr. Also keine chance dass noch mehr Kitten rumstrolchen.

Wir haben nächste Woche nun endlich den Termin wo wir beide gleichzeitig zum TA bringen.

Unser Felix wurde geröngt. Er hat nichts, war echt nur ne Muskelverspannung.
Aber ne Wurmkur war angebracht.
 

Ähnliche Themen

Späuschen
Antworten
4
Aufrufe
6K
Späuschen
Späuschen
Millymaus20
Antworten
21
Aufrufe
752
tiha
ChiDeKaDa
Antworten
3
Aufrufe
576
KittenUpATree
KittenUpATree
S
Antworten
5
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben