Rote Wucherung im Rachen

  • Themenstarter Brittchen
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Brittchen

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
38
hallo...Würd gern anfragen ob jemandem hier drinnen die Symtome meine Katze bekannt vor kommen und mir evtl sagen kann um was es sich handeln könnte.. Klar ersetzt dieses Forum keinen TA 🙂 ich hab ja einen, aber ich bin etwas ratlos😞

Meine Baby ist nun 6 monate alt- als sie so ca 12 Wochen alt war habe ich festgestellt dass Sie an der Unterlippe eine *blase* bekam- also irgend so ein knubbel und etwas Fell ging weg- das ging dann weg nach paar Tagen kam aber erneut nach ein paar Wochen. Naja Katze wurde geimpft alles top beim TA tschek..

Es vergingen einige Wochen da stellten wir fest dass sie eine geschwollene Backe hatte 😳 als ich ihr ins Maul schaute bemerkte ich in der innen Backe , ziemlich weit hinten, einen roten kleineren abszess mit weissen Punkten. Sie hat normal gefressen und gespielt - Fell fiel aus an der Backe ich bemerkte dass es Eiter war, stank fürchterlich- also ab TA..

Die machte einen Blick darauf und meine Sie müsse sich selber da hinten gebissen haben also bekam sie Antibiotika gespritzt... eine Woche später noch nicht besser, wieder TA diemal
ein anderer- Er sah rein und meinte sich selber dort hinten zu beissen sei nicht möglich sie müsse sich irgendwie verletzt haben beim spielen. Bekam dann eine salbe die ich jeden Tag reintupfen musste- wurde auch besser. Sie frisst immernoch ganz normal und spielt wie wild🙂

Letzte Woche dann der burner- ich wollte Sie kastrieren lassen. Am abend vorher habe ich als
Sie gähnen musste im oberen Rachenraum
wieder so eine stelle entdeckt die rot war mit weissen Punkten😳😭

Ich habe dann dem TA gesagt wenn sie schon Narkose hat soll er bitte mal kuken..
Als ich Sie abholte der Schock- mir wurde gesagt es sei verwunderlich dass meine Katze überhaupt noch fressen würde😳 der Abszess hätte sich den ganzen Hals runter verbeitet😱
Raus shneiden können man das nicht da es sich sozusagen reingefressen habe und es sei zu tief gewandert😳 Sie können mir ned sagen was es genau sei aber es sehe nicht super aus😞

Man sagte mir ich solle in 14 Tagen vorbei kommen dann wolle man nachsehen ob es sich etwas zurück gebildet hat allenfalls eine Kortison Therapie anfangen um das Übel in den Griff zu kriegen. Sollte Sie plötzlich nicht mehr fressen solle ich vorher vorbei kommen😳

Ich bin geschokt und hab keine Ahnung was das sein könnte- hab gedacht vielleicht kommt
jemandem hier drinnen das ganze bekannt vor mit so roten stellen (wucherungen) im Rachenraum und weissen Punkten und könnte mir evtl weiterhelfen oder mir sagen ob es gewisse erkrankungen gibt , auf welche die Symthome passen die ich mal bei meinem Baby abklären sollte. Die Therapie mit Kortison begeistert mich nicht gerade zumal sie erst 6 monate alt ist.

Vielen Dank...
 
Werbung:
Herminekatze

Herminekatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2012
Beiträge
534
Ich bin jetzt ja kein Tierarzt, aber ich werfe mal eine Vermutung ein und zwar eosinophiles Granulom. Meine Schoki hat das ganz hinten an der Zunge. Google dir das mal, da kommen Bilder, vielleicht siehst du was, es kann auch im Rachen und an der Zunge sein.
Und vielleicht lässt du mal einen anderen Tierarzt drauf schauen!
 
B

Brittchen

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
38
Ich bin jetzt ja kein Tierarzt, aber ich werfe mal eine Vermutung ein und zwar eosinophiles Granulom. Meine Schoki hat das ganz hinten an der Zunge. Google dir das mal, da kommen Bilder, vielleicht siehst du was, es kann auch im Rachen und an der Zunge sein.
Und vielleicht lässt du mal einen anderen Tierarzt drauf schauen!

Danke für die Info.. ist das was schlimmes?😳 wie therapierst du das bei deiner Katze?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Auf die Idee gekommen, eine Gewebeprobe zu entnehmen, ist keiner der Tierärzte?

Es wäre doch sinnvoll, herauszufinden, was diese Wucherung auslöst. Ob das bakteriell bedingt ist, eine virale Ursache hat oder eben ein eG dahinter steckt.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Ich würde vor allem nicht sofort mit Cortison draufgehen, sondern erst einmal Proben entnehmen für verschiedene Tests, und auch die sich ggf. anbietenden Bluttests machen.
Cortison ist sicherlich in vielen Fällen hilfreich, aber es verfälscht auch ggf. Untersuchungsergebnisse, während man noch bei der Ursachenforschung ist.

Und sollte sich herausstellen, dass die Wucherungen im Mäulchen eine virale Ursache haben, ist Cortison mit großer Wahrscheinlichkeit sogar kontraindiziert, weil es das Immunsystem unterdrückt und die Viren dadurch fröhliche Urständ feiern.

Deiner Katze wünsche ich alles Gute und dass ihr die Ursache für die Wucherungen finden und erfolgreich behandeln könnt! :)
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
Hallo!

Ich würde auch auf jeden Fall nochmal einen anderen Tierarzt drauf schauen lassen- eventuell eine gute Tierklinik...
Ich finde es seltsam, dass es einerseits so stark sein soll, dass es ein Wunder ist, dass sie noch frisst, andererseits wird nicht weiteruntersucht, was es genau ist....
je früher was passiert umso besser!

Ich wünsch euch alles alles Gute!
Eva
 
B

Brittchen

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
38
Hallo!

Ich würde auch auf jeden Fall nochmal einen anderen Tierarzt drauf schauen lassen- eventuell eine gute Tierklinik...
Ich finde es seltsam, dass es einerseits so stark sein soll, dass es ein Wunder ist, dass sie noch frisst, andererseits wird nicht weiteruntersucht, was es genau ist....
je früher was passiert umso besser!

Ich wünsch euch alles alles Gute!
Eva


hallo Eva

Sie waren der Meinung man müsse wegen der kastration ein wenig zu warten zumal sie es ja eben mit Kortison versuchen wollen. Tschekk das ganze auch nicht ganz
 
B

Brittchen

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
38
Ich würde vor allem nicht sofort mit Cortison draufgehen, sondern erst einmal Proben entnehmen für verschiedene Tests, und auch die sich ggf. anbietenden Bluttests machen.
Cortison ist sicherlich in vielen Fällen hilfreich, aber es verfälscht auch ggf. Untersuchungsergebnisse, während man noch bei der Ursachenforschung ist.

Und sollte sich herausstellen, dass die Wucherungen im Mäulchen eine virale Ursache haben, ist Cortison mit großer Wahrscheinlichkeit sogar kontraindiziert, weil es das Immunsystem unterdrückt und die Viren dadurch fröhliche Urständ feiern.

Deiner Katze wünsche ich alles Gute und dass ihr die Ursache für die Wucherungen finden und erfolgreich behandeln könnt! :)


Danke für deine Nachricht ich werde eine Gewebeprobe nehmen lassen und hoffen dass es nix schlimmes ist.
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
hallo Eva

Sie waren der Meinung man müsse wegen der kastration ein wenig zu warten zumal sie es ja eben mit Kortison versuchen wollen. Tschekk das ganze auch nicht ganz

Das verstehe ich schon...aber untersuchen kann man ja schon vorher und Kortison ist meiner Meinung nach letzte Wahl....
 
Herminekatze

Herminekatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2012
Beiträge
534
  • #10
Danke für die Info.. ist das was schlimmes?😳 wie therapierst du das bei deiner Katze?

Dieses eosinophile Granulom gibt es öfter. Damals wurde bei Schokoline eine Gewebeprobe eingeschickt, da der Tierarzt auch Krebs befürchtete. Dann kamm eben das Ergebnis eG. Ab und an braucht sie dann Cortison, wie gerade eben wieder. Aber eigentlich eher selten.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #11
och bitte ...

BEVOR man auf eine EOSINOPHILE erkrankung schließt, muss man zwingend infektionen ausschließen. und ERST DANN kann man mit cortison anfangen.

"eosinophil" deutet, stark vereinfacht, auf ein allergisches oder sonstwie geartetes geschehen hin, ergo eine kiste, die mit einem überreaktiven immunsystem zu tun hat. da ist cortison angesagt, das ein immunsuppressivum ist, ergo das immunsystem unterdrückt.

knallt man in eine infektion, eine akute, cortison rein, wird sich diese verschlimmern mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit. das ist besonders blöd, wenn es eine virale infektion ist, weil es gegen die meisten viren KEINE mittel gibt oder lediglich virostatika (wachstumshemmer), ergo das immunsystem damit fertigwerden muss. was passiert, wenn man das mittels cortison abschaltet? ganz genau ...

und die symptomatik - nun, blase an der lippe/maul, danach blasen im rachen etc. ---> VIRUSBEFALL?!?
hier sollten DRINGEND mittels eines abstrichs herpes- und caliciviren bzw. deren befall abgeklärt werden!!!

ein tierarzt, der bei einer solchen ausgangssituation sofort auf cortison hinweist, auch wenn man es ja erst später geben kann (und die katze so lange unversorgt sitzen lässt), der hätte mich gesehen ...
 
Werbung:
B

Brittchen

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
38
  • #12
Dieses eosinophile Granulom gibt es öfter. Damals wurde bei Schokoline eine Gewebeprobe eingeschickt, da der Tierarzt auch Krebs befürchtete. Dann kamm eben das Ergebnis eG. Ab und an braucht sie dann Cortison, wie gerade eben wieder. Aber eigentlich eher selten.

Danke für deine Nachricht. Dann werd ich dies machen lassen mit der Gewebeprobe bis dahin ist leider warten angesagt bis Samstag in ner Woche 😞
Die warterei macht einem nur noch mehr wahnsinnig wenn man nicht weiss was es ist.
 
B

Brittchen

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
38
  • #13
och bitte ...

BEVOR man auf eine EOSINOPHILE erkrankung schließt, muss man zwingend infektionen ausschließen. und ERST DANN kann man mit cortison anfangen.

"eosinophil" deutet, stark vereinfacht, auf ein allergisches oder sonstwie geartetes geschehen hin, ergo eine kiste, die mit einem überreaktiven immunsystem zu tun hat. da ist cortison angesagt, das ein immunsuppressivum ist, ergo das immunsystem unterdrückt.

knallt man in eine infektion, eine akute, cortison rein, wird sich diese verschlimmern mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit. das ist besonders blöd, wenn es eine virale infektion ist, weil es gegen die meisten viren KEINE mittel gibt oder lediglich virostatika (wachstumshemmer), ergo das immunsystem damit fertigwerden muss. was passiert, wenn man das mittels cortison abschaltet? ganz genau ...

und die symptomatik - nun, blase an der lippe/maul, danach blasen im rachen etc. ---> VIRUSBEFALL?!?
hier sollten DRINGEND mittels eines abstrichs herpes- und caliciviren bzw. deren befall abgeklärt werden!!!

ein tierarzt, der bei einer solchen ausgangssituation sofort auf cortison hinweist, auch wenn man es ja erst später geben kann (und die katze so lange unversorgt sitzen lässt), der hätte mich gesehen ...



Ja das es ein virus ist hab ich mir auch überlegt. Ich hab so das ungute Gefühl dass sie was verschleppt hat als man das ganze falsch beurteilt hat beim 1. mal - da sind paar Tage verstrichen in denen alles weiter wuchern konnte. Also mach ich erst abstrich, wenn nix raus kommt gewebeprobe- dann weiter kuken😐
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #14
bitte mal anschauen - das sind z.b. bilder von calici- und herpesinfektionen im rachen:
https://books.google.de/books?id=gQ...AggQ6AEIKDAA#v=onepage&q=fhv hartmann&f=false
siehe seite 68, 69

lass einen abstrich machen im rachen und bitte sag es dazu: es muss auf HERPES und auf CALICI getestet werden. bakterien würde ich mir in diesem fall schenken, da ja wohl keine anderen symptome vorliegen? (husten, rotz, schnupfen, bla)
 
B

Brittchen

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
38
  • #15
bitte mal anschauen - das sind z.b. bilder von calici- und herpesinfektionen im rachen:
https://books.google.de/books?id=gQ...AggQ6AEIKDAA#v=onepage&q=fhv hartmann&f=false
siehe seite 68, 69

lass einen abstrich machen im rachen und bitte sag es dazu: es muss auf HERPES und auf CALICI getestet werden. bakterien würde ich mir in diesem fall schenken, da ja wohl keine anderen symptome vorliegen? (husten, rotz, schnupfen, bla)

hallo

Nein Sie hat sonst rein gar keine Symtome- nur eben diese abszesse im Rachen. Sie isst super , aber ist sehr schlank, und sie spielt viel.Einmal hatte Sie plötzlich ne geschwollene Pfote die wir uns nicht erklären konnten- Sie hat sich dann so lang geleckt bis alles wund war und das Fell weg bis ans Knie rauf. TA war der meinung Sie habe sich irgendwo ne verbrennung oder so zugezogen was nicht möglich war wurde dann behandelt bis weg war
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #16
wie geht und steht es hier?
 
B

Brittchen

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
38
  • #18
wie geht und steht es hier?

Hallo
laut TA handelt es sich um ein granulom aber er kann ein Tumor nicht ausschliessen. Es ist nicht mehr so doll rot jetzt aber noch da.
Evtl kann es auch ein verbreiteter infekt sein der bei der vorherigen verletzung im Maul statt gefunden hat. bisschen komisch alles auf einmal aber er meint wir sollen 2 wochen lang kortison geben, 3 tropfen am tag und dann kukt er wies aussieht. wenn keine besserung kommt wird er gewebeprobe einschiken. Operation geht nicht weil sie dann nicht mehr fressen kann.
Bebi verhält sich ganz normal seit dem Befund. hat etwas zugenommen spielt und frisst wie immer.
Ich werde die 2 wochen abwarten und bin gespannt wies dann aussieht.
 
B

Brittchen

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
38
  • #19
bitte mal anschauen - das sind z.b. bilder von calici- und herpesinfektionen im rachen:
https://books.google.de/books?id=gQ...AggQ6AEIKDAA#v=onepage&q=fhv hartmann&f=false
siehe seite 68, 69

lass einen abstrich machen im rachen und bitte sag es dazu: es muss auf HERPES und auf CALICI getestet werden. bakterien würde ich mir in diesem fall schenken, da ja wohl keine anderen symptome vorliegen? (husten, rotz, schnupfen, bla)



Die beiden Sachen schliesst er leider aus =(
 

Ähnliche Themen

Black Perser
Antworten
3
Aufrufe
366
S
B
2 3
Antworten
55
Aufrufe
4K
rlm
Barbara1983
Antworten
24
Aufrufe
1K
Barbara1983
Barbara1983
Sahera
Antworten
7
Aufrufe
702
cakehole
cakehole
Bonnie<3Clyde
Antworten
17
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben