Ron ist ein Struvitkaterchen...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
Hallo Foris,

ich habe nun mal nen neuen Thread eröffnet, da das ja jetzt nichts mehr mit Unsauberkeit zu tun hat. Ron hat Struvitkristalle.

Hier der Link zum alten Thread, falls jemand nachlesen möchte:
https://www.katzen-forum.net/threads/ich-bin-verzweifelt-wegen-ron.4207/

Ich werde heute nochmal mit Ron zum TA gehen. Er gefällt mir nicht. Er hat gestern kaum was gegessen, und laut meinem Freund liegt er heute nur in der Küche und trinkt ab und an mal ein Schlückchen Wasser. Was mir Sorge macht, ist, dass er nun auch weniger aufs Klo geht als noch vor 2 Tagen, und dabei kommt immer noch genauso wenig raus! Vielleicht ist er doch recht verstopft? Er miaut zwar weniger wenn man ihn anfasst im Blasen-bereich, aber wenn er miaut, klingt es so kraftlos .... Außerdem hat er sich die Pfötchen aufgerissen und die Krallen kaputtgemacht durch das unglaublich viele und heftige Scharren.
Ich hab den TA bereits angerufen, er meinte, dass es bis morgen dauern könnte, bis das neue Antibiotikum anschlägt, und dass ich bis dahin warten sollte. Falls es ihm morgen nicht besser geht, sollte ich dann in die Tierklinik einen Ultraschall machen lassen. Aber mir kommt es so vor, als wird Ron immer schwächer, deshalb fahre ich lieber mit ihm heute noch zum TA oder gleich zur Tierklinik.

bitte drückt die Daumen, dass es nicht noch schlimmer geworden ist!

Besorgte Grüße,
Nadine
 
Leann

Leann

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
2.379
Armer kleiner Ron :(

Aber wenn die Kristalle erstmal weg sind, dann kann man ja mit Urupetpaste und Struvitfutter vorbeugen, oder?

Frag doch mal Morticia, ihr Krawallbruder Sidney ist auch ein Struvitkater und kommt damit sehr gut zurecht. Sie kann dir sicher ein paar Tips geben.


Ansonsten kann ich nur die Daumen drücken, dass es Ron bald wieder besser geht und das AB schnell anschlägt!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Oh nein :eek: , ich drücke ganz ganz doll die Daumen !!!!
 
E

Ela

Gast
Oh je, ich drück ganz feste die Daumen

Und Du kennst Deinen Kater am besten - wenn Du meinst, er hat starke Schmerzen, dann würd ich auch nicht bis morgen warten

Schreib doch Morticia mal eine PN, falls sie den Thread hier überliest. Sie hat bestimmt noch Tipps für Dich
 
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
Ich danke schonmal für die gedrückten Daumen!

@Marijke:
Der Arzt meinte auch, dass Ron, sobald die Kristalle einmal weg sind, mit einer kleinen Ernährungsumstellung ein "ganz normales leben" führen kann ... aber das Problem ist, dass die Kristalle anscheinend nicht weggehen :(

Ich habe im Moment Angst, dass Ron nun noch verstopft ist, da er so wenig aufs Klo geht und wenn er geht, kommt weniger raus als vorher, über den Tag gesehen.
Gerade eben hat mein Freund mich angerufen, er meinte, Ron hat nun etwas gegessen, ca 50g NaFu, aber er hat sich danach wohl übergeben ... nur eine minimale Menge, vielleicht 1/10 von dem was er gegessen hat, aber das kann doch auch nicht gut sein :(

@Ela
Sobald ich hier wegkann, werd ich mit ihm zum TA gehen. Du hast absolut recht, bis morgen warten ist sicher nicht der richtige Schritt ... Der TA kann auch bestimmt besser beurteilen, wie es um Ron steht, wenn er ihm sieht, als wenn ich es ihm am Telefon schildere ....
 
Zuletzt bearbeitet:
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
der arme ron:( .

ich bin auch der meinung, das du deine fellpopos am besten kennst. und wenn du der meinung bist das etwas nicht in ordnung ist, dann bitte so schnell es geht zum TA.

meine daumen sind ganz fest für mein patenkatzie gedrückt.
 
Z

Zyss

Gast
Liebe Nadine
Es tut mir sehr leid zu lesen, dass dein Ron nun auch Struvit hat... Nalo gehört leider auch zum Struvit-Club. :(

Wenn du Rat oder Tipps brauchst, kannst du mich gerne per PN anschreiben.

Ich drück dir die Daumen für Ron, v.a. dass ihm in der Klinik wirklich geholfen werden kann!

LG
 
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
Danke Zyss, werde mich definitiv noch bei Dir und Mortica melden!

Ich werd jetzt heimgehen, Ron schnappen und zum TA fahren!
 
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
Wir sind wieder daheim vom TA.
Zunächst sah es gar nicht gut aus .... Rons Blase war ziemlich voll und er bekam einen Katheder gesetzt, um die Blase zu leeren. Doch das schien zuerst nicht möglich, da ein Stein direkt am Eingang des Penis saß. Ein paar mm dahinter folgte dann der nächste Stein, so dass der TA Ron nicht kathedrieren konnte. Also hat er die Steine angesäuert, um sie aufzulösen. 20min lang probierte er, den Ktheder zu setzen, aber blieb erfolglos. Er sprach schon von Penisamputation, den wenn Ron die Blase nicht geleert bekommen hätte, hätte er die Nacht nicht überlebt :( Ich war mit den Nerven absolut am Ende!! Doch dann schoss dem TA plötzlich Blut ins Gesicht! Es war geschafft, Rons Urin konnte dann rausgeholt werden! Uns allen ist ein riiiiesiger Stein vom herzen gefallen! Ich war so erleichtert ....Dann wurde Rons Blase ausgespült und er bekam noch eine Spritze. Nun durfte ich ihn mit heimnehmen, er schläft noch.
ZUM GLÜCK bin ich heute noch mit ihm zum TA und habe nicht gewartet!

Wir können weiterhin gedrückte Daumen brauchen. Es ist noch nicht klar, ob die Kristalle alle aufgelöst sind. Bitte drückt die Daumen, dass Ron nachher einfach munter aufs Klo tigert und ganz normal wasserlassen kann!
Ich hoffe, meinem Süßen bleibt weiteres Leid erspart ...
 
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
@stanzi: Ich werd mich in der kommenden Zeit nun ausgibig darüber informieren, wie ich Rons Ernährung nun gestallte ... ob das TroFu wirklich das richtige ist? Der TA meint, es wirkt unterstützend, um den pH-Wert anzusäuern, also müsste es eigentlich gut für Ron sein ... Aber viele Leute, die selbst Struvitkatzen haben, vertreten die Meinung, die Ernährung ohne TroFu zu gestallten und geben anstattdessen Guardacid-Tabletten... Ich werd mir dazu sicher noch viele Meinungen einholen.
 
Z

Zyss

Gast
Auweia Nadine, ich hoffe wirklich schwer dass bei Ron keine Penisampu nötig ist!!! Die Daumen sind weiterhin feste gedrückt für den arme Ron. :(
Auch Nalo wünscht seinem Leidensgenossen gute Besserung (er hat eine Penisampu hinter sich, mittlerweilen gehts ihm aber wieder prächtig *3x auf Holz klopf*...)

Besorgte Grüsse


Edit: Nadine, ich persönlich halte auch nichts von dem TroFu, hatte es auch bekommen und was soll ich sagen, es hat nicht viel genützt. Ausserdem ist es in meinen Augen wirklich unsinnig, etwas zu füttern, was mehr austrocknet als Flüssigkeit zuführt. Unsere Nasen sind in der Regel eh nicht die grossen Süffel, und mit einem Blasenleiden ist es umso wichtiger, dass sie genug trinken. Ich gebe Nalo auch die Guardacid-Tabletten; bis jetzt (seine BE's haben vor etwas mehr als einem Jahr begonnen, die Penisampu war im Juni letzen Jahres) ist der Kerl fit und munter als wär nie was gewesen.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Ela

Gast
Ach herrje, da wird einem beim lesen ja ganz anders..... Gut, dass Du gleich zum TA bist....

Jetzt drück ich dem Kerl ganz fest die Daumen, dass er bald wieder schmerzfrei auf´s Klo gehen kann
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
Liebe Nadine, ich habe bis heute immer ganz besorgt mitgelesen und bin heilfroh, dass ihr heute noch mal beim TA wart. Hoffentlich geht es deinem Ron bald besser, man kann sich ja regelrecht vorstellen was der arme Kerl für Schmerzen hatte.
Also...alle Daumen sind auch weiterhin gedrückt!
 
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
Oh je, der arme Ron. Nur gut, das Du nicht bis morgen gewartet hast!:eek:

Ich drücke auf jeden Fall ganz fest die Daumen und denke an Euch!
 
I

Inge

Gast
Hier sind für Ron auch alles Daumen und Pfötchen gedrückt.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Ich seh es gerade erst und kann auch nur sagen, dass du GsD früh genug beim TA warst.

Unsere Daumen und Pfoten habt ihr
(und wenn Ron "nachher einfach munter aufs Klo tigert und ganz normal wasserlassen kann", meld dich hier bitte ganz schnell).

Liebe Knuddler an den Patienten und an euch.
 
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
Danke für die gedrückten Daumen!
Ron ist noch etwas torkelig, aber er findet gsd schon den Weg zum Wassernapf ;)
Ich hoffe ganz arg, dass es nun damit den Kristallen an den kragen gegangen ist und Ron keine Penisamputation bevorsteht.

@Zyss:
Ganz wohl ist mir bei dem Gedanken an TroFu für Ron im Moment auch nicht... Morgen habe ich nochmal einen Termin beim TA zur Nachkontrolle, da werde ich dann nochmal mit ihm über das Thema reden - vielleicht sind die Guardacidtabletten ja doch die bessere Wahl ....
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
Hallo Nadine,

Struvitkristalle etc. sind nicht ganz mein Thema, aber in Sachen Penisamputation kann ich Dich etwas beruhigen - ich kenne eine Dosi, deren Kater schon in jungen Jahren seinen Schniepel abgeschnibbelt bekam, eben wegen der Struvitproblematik. Es geht ihm sehr gut damit und es war auch keine schlimme OP, hat sie mal gesagt. Also - davor keine Angst haben, wenn es hilft, dann muss es eben sein.

Gut, dass Du nochmal zum TA gegangen bist!!

Liebe Grüße
Conny
 
Z

Zyss

Gast
Hallo Nadine,

Struvitkristalle etc. sind nicht ganz mein Thema, aber in Sachen Penisamputation kann ich Dich etwas beruhigen - ich kenne eine Dosi, deren Kater schon in jungen Jahren seinen Schniepel abgeschnibbelt bekam, eben wegen der Struvitproblematik. Es geht ihm sehr gut damit und es war auch keine schlimme OP, hat sie mal gesagt. Also - davor keine Angst haben, wenn es hilft, dann muss es eben sein.

Gut, dass Du nochmal zum TA gegangen bist!!

Liebe Grüße
Conny
Hallo Conny
Nalo hat auch ne Penisampu hinter sich und heute gehts ihm prächtig - trotzdem würde ich eine solche OP immer nur als letzte Möglichkeit in Betracht ziehen! Ausserdem wird oftmals irrtümlich geglaubt, dass man damit auch die Blasenentzündungen in den Griff kriegt - dem ist aber nicht so. Dadurch, dass das Pipiloch grösser wird und der Weg in die Blase kürzer, steigt das Risiko einer bakteriellen Infektion. Leider wird einem das nicht von jedem TA gesagt. Und abgesehen davon kann es auch während oder nach der OP zu Komplikationen kommen. Da sprech ich leider aus eigener Erfahrung. Ich will die OP nicht generell schlecht machen, um Gottes Willen, meinem Nalo wurde dadurch wahrscheinlich das Leben gerettet! Ich finde nur, dass man halt beide Seiten abwägen sollte und dass auch die Risiken einer solchen OP erwähnt werden. Und meiner Meinung nach sollte eine OP, gerade eine Penisampu, immer erst als letzte Möglichkeit in Betracht gezogen werden.

LG
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Oh je, ich lese es erst jetzt und hoffe sehr das nun alles gut wird mit den süsses Ron !!;) ;)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben