Ratlos :(

M

misha86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
3
Halber Maine Coon unersättlich, bin am verzweifeln...

Hallo, da ich nicht genau wusste wo ich mich hin wenden sollte probier ich es mal hier.
Mein kater ist mittlerweile 10 monate alt und unersättlich. Wir sind mittlerweile bei 400g Nassfutter und 50g Trocken. Zusätzlich bekommt er 2 mal die woche frisch Fleisch und 1 mal Fisch. Auf den Rat meiner Mutter hin bekommt er nun auch morgens entweder ein Ei unters futter oder angerührte Haferflocken oO.

Und trotzdem ist er nicht satt. Er frisst sich durch die Mülltüte um an die Abfällle zu kommen, klaut was geht und wacht selbst aus dem Tiefschlaf auf,sobald jemand die Küche betritt. Es geht mir hier nicht ums Geld oder darum das ich genervt bin, ich hab einfach ein unglaublich schlechtes Gewissen, ich will ihn ja nicht hungern lassen :wow:
Er ist auf keinen Fall zu dick, aber relativ groß ( papa is n riesen Maine Coon). Würmer hat er definitv nicht.

Meine Frage ist nun was ich ihm anbieten kann damit er "zufriedener" ist und ob überhaupt mehr oder weniger, was ist normal ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
was fütterst du denn genau an Futter?
Zum TroFu kann ich nur sagen weglassen.
Aber es werden sich bestimmt noch ein paar Experten hier finden, wenn du den Titel noch bisschen mit dem Fressproblem spezifizierst :)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

misha86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
3
.

Also trocken bekommt er "feringa" und nass "Edenfood", bin nach den Testergebnissen gegangen die ich gefunden habe :verstummt:
Manchmal passiert es am ende des monats das ich auf supermarkt dosen zurück greifen muss. Sieht am ende immer mau aus als studentin ^^

Ps: titel mal geändert,danke
 
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
Herrje da fütterst du natürlich teuer mit dem Nassfutter.
Ich weis nicht wie das andere sehen, aber gerade wenn du wie ich Student bist muss es nicht unbedingt Bio Premium sein :)
Die wichtigsten Kriterien erfüllen auch günstigere Varianten, jetzt mal auf den finanziellen Teil bezogen.
Für alles andere sieh diesen Beitrag als Push
 
M

misha86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
3
hmm nun "genauso genervt wie ich" würde bedeuten gar nicht ^^. ich hab einfach nur n schlechtes gewissen wenn er hunger hat.
Ich war halt unsicher da der Tierarzt meinte 400g wären schon maßlos und übertrieben. Darf denn das Ei alle 2 Tage ins futter ? oder schadet das auch eher ?
 
Mohya

Mohya

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
2.279
Ort
Heilbronn
Dein Kater ist noch im Wachstum, deshalb frisst er so viel. Das wird sich mit der Zeit noch geben. Gib ihm erst mal so viel, wie er möchte. Also Nassfutter, kein Trockenfutter. Trockenfutter sollte man nur als Leckerli geben.

Von Supermarktfutter brauchen Katzen übrigens noch mehr, um satt zu werden. Je mehr Getreide und pflanzliche Nebenerzeugnisse drin sind, desto weniger tatsächlichen Nährwert hat das Futter und desto ungesünder ist es. Im Prinzip wie Essen von McDonalds. Man wird dick davon, aber hat nach kürzester Zeit schon wieder Hunger.
Es gibt aber auch günstigere recht hochwertige Futtersorten. Vor allem wenn du die großen Dosen kaufen kannst, was bei dem Verbrauch sicher geht. Da könntest du z.B. 800g Dosen von Mac's nehmen.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Katzen im Wachstum dürfen immer soviel fressen, wie sie möchten. Und das kann auch schon mal 800 g und mehr am Tag sein.
Und gerade bei großen Rassen dürfte das noch viel ausgeprägter sein, die müssen ja richtig Masse zulegen. Woher soll denn die kommen, wenn nicht aus dem Futter?

Laß ihn fressen, wenn er jetzt noch lernt, das er immer genug bekommt, entwickelt er noch sein natürliches Gefühl dafür, wieviel er braucht. Und irgendwann hört er von ganz alleine auf, soviel zu fressen.

Das Futter, was du fütterst, kenn ich nicht. Aber im mittleren Bereich gibt es viele Marken, die du ohne schlechtes Gewissen füttern kannst und die bezalhbar sind.
Und du solltest eh zwischen min. 4 verschiedenen Marken abwechseln. Wobei es ungefähr in der gleichen Qualitätsklasse sein sollte, Bio Premium und Supermarktfutter gemischt können die Verdauung von deinem Katerchen ganz schön durcheinander bringen.

Lebt das Katerchen alleine bei dir? Viel wichtiger als teuerstes Futter ist für ein Katzenkind ein Spielkamerad.
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Meine Frage ist nun was ich ihm anbieten kann damit er "zufriedener" ist und ob überhaupt mehr oder weniger, was ist normal ?

1. Fressen lassen soviel er möchte bis ein Rest im Napf bleibt.
2. Einen Katerkumpel im selben Alter zum raufen, toben und spielen.
 
Demotivation

Demotivation

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2013
Beiträge
1.770
Solange der Kater im Wachstum ist, würde ich auf jeden Fall auch nach Bedarf und nicht nach Grammangaben füttern. Wenn er ausgewachsen ist, wird sich das wahrscheinlich von ganz allein einpendeln - momentan schaffen meine beiden (ganz gewöhnliche Hauskatzen allerdings, die eine recht klein) am Tag zusammen eine 400g-Dose mittel- bis hochwertiges Futter.

Davon abgesehen wundert es mich gar nicht, dass es am Ende des Monats eng wird, wenn eine 200g-Dose Edenfood 5 Euro kostet :eek: Egal wie viele Sparangebote es da gibt, da würde ich als Nicht-Student auch irgendwann an meine Grenzen kommen.

Schau dich mal nach anderen Marken um - es ist ohnehin besser, nicht nur eine einzige Marke zu füttern. Wenn dir Bio-Qualität am Herzen liegt, schau z.B. mal zusätzlich nach Auenland.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #11
ist da Gold drin?

Die Deklaration liest sich schon gigantisch, da kann ich den Preis schon nachvollziehen, bringt einem nur nichts, wenn man sich dadurch in den finanziellen Ruin treibt :oops:

Liebe TE, wie schon angesprochen möchte ich noch einmal wiederholen, dass Kitten im Wachstum so viel fressen dürfen, wie sie schaffen, d. h. bei jeder Mahlzeit (idealerweise gibt es 4-5 am Tag) sollte immer ein kleiner Rest auf dem Teller bleiben.

Es gibt durchaus günstigeres Biofutter. Wenn du dir z. B. Pfotenliebe anschaust, kostet die 400g Dose 3,29€.

Außerdem sollte eine Katze am besten 3-5 verschiedene Futter von verschiedenen Herstellern bekommen, damit zum einen Mäkelei und zum anderen Über- bzw. Unterversorgung vorgebeugt wird.

Und das Allerwichtigste was du zum Glück deines Katers brauchst, ist ein Artgenosse im selben Alter. Einzelhaltung ist für so junge Tiere eine absolute Quälerei und man weiß nun seit etlichen Jahren, dass Katzen absolut soziale Tiere sind. Dazu kannst du dir auch die Links in meiner Signatur ansehen.

Ein Spielgefährte beugt auch Langeweile vor (Katzen fressen nämlich auch durchaus aus Langeweile ;))

EDIT: Bitte lass unbedingt auch die Haferflocken weg, Katzen sind reine Carnivore und können durch ihren kurzen Darm nur sehr wenig Pflanzliches verarbeiten. Zu viel Getreide etc. stören den ganzen Verdauungstrakt und es kann durchaus zu Langzeitfolgen kommen.

Auch wie schon vorher erwähnt, bitte nicht zu viel Ei geben und am Besten auch nur das Eigelb.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.789
  • #12
EDENFOOD :eek::eek:

Okay, offenbar willst Du Bio und hochwertig ernähren, ein guter Vorsatz, aber dazu muss man schon ordentlich tief in die Tasche greifen.
Dein Kater hat Hunger, und 10 € pro Tag bei 400gramm....also über 300€ im Monat für EINE Katze, das ist dann doch arg happig. Da bleibt dann auch kein Geld übrig um mal was für TA Besuche zurückzulegen. Zumal der Kater im Wachstum auch mal 800 gramm am Tag vertilgen kann.
Suche dir ein relativ hochwertiges Futter, das nicht sooo teuer ist z.B. Macs oder Ropocat oder was sonst eine gute Zusammensetzung hat und ergänze es mit Rohfleisch. Wenn du bei den Fleischsorten etwas genauer auswählst, kannst Du quasi Bio ( alos ohne Massentierhaltung und Antibiotika) auch so in der Dose erhalten: Pferd, Känguru und Lamm z.B. Für das Rohfleisch kannst Du ja dann auch Biofleisch nehmen. BioRinderhack ist ja häufig auch recht gut und günstig zu erhalten. Oder du stellst komplett auf Barf um, dann hast Du in der Hand, was in deinen KAter kommt.

Aber zuerst mal, gib ihm mehr Futter - ein Futtermangel in der Entwicklung ist halt auch nicht so ganz ohne.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Es gibt Bio-Sorten, die um einiges günstiger sind, wenn Du darauf Wert legst.

Probier mal Pfotenliebe aus oder Bioforcats, da gibt es die 400-Gramm-Dosen für 3,30 Euro bzw. knapp unter drei Euro. Und dann lass ihn fressen, so viel er mag, Kater in dem Alter sind kleine Fressmaschinen.

Sollte Katerchen alleine bei Euch leben, könnte allerdings auch Langeweile ein Thema sein. Gelangweilte Katzen fressen oft deutlich mehr, weil es Beschäftigung ist.
 
Herminekatze

Herminekatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2012
Beiträge
524
  • #14
Also ich würde vor allem die Haferflocken weglassen und Ei auch nur einmal die Woche und ansonsten einfach mehr füttern und v.a. auch mehr Sorten, sonst schießt er sich auf die zwei Sorten ein, er ist ja noch jung und in der Prägephase.
Ich finde auch, dass Du durchaus günstigere Marken füttern kannst. Mac´s wurde ja schon genannt, oder Leonardo und Ropocat fand ich ganz gut. Vergleich auch mal im Internet die Preise. Das macht schon einen Unterschied, finde ich.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
  • #15
Die Deklaration liest sich schon gigantisch, da kann ich den Preis schon nachvollziehen, bringt einem nur nichts, wenn man sich dadurch in den finanziellen Ruin treibt :oops:

Findest du? ich finde die verkaufen ein Gefühl und das lassen sie sich teuer bezahlen.
 
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
  • #16
Ich muss auch sagen dass ich die Vorgehensweise mit den Testberichten auch nicht sooo sinnvoll sinnvoll... Lies dich doch mal bisschen ins Thema Ernährung ein, dann kannst du über die Deklaration dann selbst entscheiden was du davon hälst ;) und bitte lass das Trofu weg je weniger der kleine damit in Kontakt kommt desto weniger wird er motzen wenn es das nicht mehr gibt
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2014
Beiträge
3.499
Ort
im Norden
  • #17
Findest du? ich finde die verkaufen ein Gefühl und das lassen sie sich teuer bezahlen.

Sehe ich auch so. Es gibt Futtersorten, die ebenso gut deklariert sind und lange nicht so teuer sind.
Hatte mir das Futter vor einiger Zeit mal angesehen, aber der Preis ist in meinen Augen unverhältnismäßig hoch.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #18
5 € für 200 g? Ich glaube, ich fall um. Ich wußte gar nicht, das es soooo teueres Katzenfutter überhaupt gibt. Und niemals hätte ich geglaubt, das es jemanden gibt, der das auch kauft.:eek:
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #19
Oh doch, geh mal in einige Facebookgruppen :D
Die Deklaration liest sich natürlich erstmal toll, aber es fehlt VitA, 1% Leber ist ein Witz, also schon gut, dass ihr Eigelb hinzugebt, außerdem ist der Phosphatgehalt bei Ziege etwas zu niedrig, was wohl dem reinen Calciumsuppi geschuldet ist, dann bei Huhn ist Ca zu hoch.
Listen sind echt böse, die tun so als würden sie Wissen vermitteln, idR sind aber auch die schon ohne Sinn und Verstand erstellt worden, weil viele nur auf die Deklaration schauen und nicht darauf was die Katze für einen Mineralstoff und Vitaminbedarf hat.
Wenn du gerne Bio füttern möchtest gibt es günstigere Alternativen. Herrmanns Tüten, lily's Kitchen, Bioforpets(Achtung sehr hoher Lebergehalt, in Rind auch viel Lunge) Wild- und Exotensorten von konventionellen Herstellern und das schon genannte Pfotenliebe. Als Rohfleisch eignen sich dann Pferd und Ziege aus Deutschland, da es sich da immer um Weidetiere handelt (gibts zB bei Futterfleisch24).
Und wenn es dir nur um die Hochwertigkeit und die Ausgewogenheit geht sind Granatapet, Pfotenliebe und Omnomnom erste Wahl.

Edenfood ist einfach nur überteuertes Futter, das möglichst schick aussehen soll. Ne Maus besteht auch nicht ausschließlich aus Muskelfleisch. Edenfood Ziege sieht von der Deklaration eher nach nem Nierenfutter für Stadium 1-2 der CNI aus, für Ottonormalkatze ist das völlig unnötig, wenn nicht sogar ungesund.

Kitten dürfen so viel essen wie sie wollen und keinem ist damit geholfen, wenn du dich verschuldest. Ein Katzenkumpel sollte nämlich preislich auch noch drin sein.
Das Trockenfutter kannst du getrost weglassen
 
Zuletzt bearbeitet:
R

ritwildoe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
10
  • #20
Teures Katzenfutter

Also, unser noch keine 2 Jahre alter Kater verschmäht fast jedes Katzenfutter, nur Leckerchen darf es sein, dafür fängt und frißt er RATTEN !!! Wir sind total entsetzt !!! Ab und zu ist es auch mal eine Maus oder Vogel, ein absolutes Raubtier !!
Keine Ahnung, wie das weitergeht ! :sad:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
27
Aufrufe
1K
Kim&Paddy
K
PaulineG
Antworten
52
Aufrufe
2K
PaulineG
PaulineG
I
Antworten
61
Aufrufe
20K
I
ale_dev
Antworten
35
Aufrufe
2K
Linnet
Linnet

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben