Pupsen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
  • #21
Das hatte mein James am Anfang auch. Vor allem beim Spielen wenn er sich spontan zusammenzog entfleuchte ihm immer mal wieder was. :wow:
Ich hab das damals der Futterumstellung zugeschoben (auf der PS in Moskau gibt es ja überwiegend TF). Nach ca. zwei Wochen war es weg. Seit dem ist Ruhe. Ich würde mir da erstmal keine Sorgen machen.
 
Werbung:
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #22
Meine Katzen pupsen normalerweise nicht. Zumindest bekomme ich das nicht mit.
Poldi hat die ersten Tage bei mir aber auch ab und an ein schlimmes Lüftchen entweichen lassen. Und Maya ebenso. Ich vermute, dass dies mit der Futterumstellung zusammen hing. So könnte es beim Linchen auch sein.
Etwas zur Stärkung der Darmflora ist sicher nicht verkehrt.
Wenn der Kotabsatz normal ist, dann würde ich mir da im Moment ansonsten nicht allzu viele Gedanken machen.
Sollten die Flatulenzen :)p) aber bis in einer Woche nicht weniger werden, dann würde ich das vielleicht doch mal mit dem TA besprechen.
 
D

Disaster

Gast
  • #23
Loona kann ab und an mal fiese Gase loslassen... :dead:
Mein lieber Scholli, da vergeht einem dann echt alles !
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
  • #24
Mir war sowas bei meinem Sinchen Jahre lang nicht aufgefallen. Und dann auf einmal – da ging sie wohl schon auf die 17 zu – ich sitz am PC und Madam liegt mir zu Füßen – da beglückt die mich mit einer Duftwolke. Vom Feinsten – da kann man nur noch das Fenster aufreißen. Ich weiß noch, dass ich irgendetwas neues, Besonderes zum Probieren aus dem Supermarkt mitgebracht hatte und ich meine, das wäre noch im Sonderangebot gewesen. Ich weiß noch, dass ich lachen musste und dachte: Euer Sonderangebot kauf ich regulär bestimmt nicht. Das war wohl so Garnichts. Oder: nach der Werbung: Alles muss raus. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Aber ganz unabhängig von gelegentlichem anderen Futter: Warum sollen Katzen keine Blähungen haben? Meine hat beispielsweise jeden Morgen ihr Wasser zu schnell geschlabbert. Und bevor sie danach zu ihrem Rundgang nach draußen ging, musste ich sie erst auf den Arm nehmen, wie ein Baby über die Schulter, damit sie erst mal ihr Bäuerchen loswerden konnte. Ohne „Böps“ kein Ausgang und es sitzt nichts quer. Bei mir in der Nase anschließend aber auch nicht.
 
KerstinB

KerstinB

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2013
Beiträge
1.573
Ort
Mitten im Pott!
  • #25
Boah heute ist wieder extrem.:stumm::stumm::wow:
Linchen hat in Moskau ganz viel Trockenfutter gefuttert, hauptsächlich Sanabelle Grain Free und eine russische Marke. Bei mir gibts hauptsächlich Nassfutter, Trockenfutter bekommt nur Lumi, weil sie so gar nicht an das Nassfutter geht.
Ich geb ihr jetzt 4 Wochen Symbiopet. Mal sehen, ob das hilft.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #26
Ich würde an deiner Stelle doch noch ein Kotprofil machen lassen, Kerstin.

Because: Unsere Katze Pfötchen hat auch seit geraumer Zeit üble Pupse gelassen, und später hat sie Durchfall bekommen. Das große Kotprofil hat Clostridien ergeben, sprich ein Ungleichgewicht in der Darmflora. Clostridien sind eh im Darm drin, aber wenn sie überhand nehmen, sorgen sie offenbar für Flatulenzen (Pupse, Blähungen) und iwann auch für Dünnpfiff.
Als potentielle Ursachen gibt mir Laboklin (und der TA) an, dass Stress eine Ursache sein kann, aber eben auch das Futter.

Pfötchen bekommt aktuell SAB simplex (Tropfen für Babys, gegen Blähungen usw.) ins Futter, und auch unsere gegenüber Medis extrem misstrauische und insofern ängstliche Maus frisst (mit - leider - entsprechend aufwändigem Ritual :eek:) ihre Tropfen restlos auf. Der Dünnpfiff ist noch nicht weg, aber Pfötchen fühlt sich sichtlich wohler und hat augenscheinlich deutlich weniger Bauchschmerzen von den Blähungen, die mit den Clostridien verbunden sind.
(nota bene: Pfötchens Kotprofil weist nicht die fiesen Clostridien auf, die in einigen Threads im Verdauungsforum unterwegs sind!)

Alles Gute für dein Fellchen!
LG
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #27
Linchen hat in Moskau ganz viel Trockenfutter gefuttert, hauptsächlich Sanabelle Grain Free und eine russische Marke.

Mein Robbie hat in Spanien auch nur Trockenfutter bekommen und während der Umstellung auf Naßfutter mit schlimmen Durchfall und Blähungen reagiert.

Dreamies verursachen bei ihm auch sofort Durchfall, deshalb bekommt er das Trockenfleisch von Cosma. Das schmeckt ihm und das verträgt er gut.

Die Blähungen können also durchaus von dem ganzen Stress und der Futterumstellung kommen, trotzdem wäre ein Kotprofil sicher eine gute Idee.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #28
Mein Robbie hat in Spanien auch nur Trockenfutter bekommen und während der Umstellung auf Naßfutter mit schlimmen Durchfall und Blähungen reagiert.

Dreamies verursachen bei ihm auch sofort Durchfall, deshalb bekommt er das Trockenfleisch von Cosma. Das schmeckt ihm und das verträgt er gut.

Die Blähungen können also durchaus von dem ganzen Stress und der Futterumstellung kommen, trotzdem wäre ein Kotprofil sicher eine gute Idee.

Meinst du die Cosma Snackies, Moment-a?
Die werden bei uns (außer Nine, DIE Dinger kriegt sie zahnlos doch nicht klein :stumm:) auch inhaliert.

Bezüglich des SAB simplex habe ich mich dahin informiert, dass es letztlich dasselbe ist (technisch und inhaltlich betrachtet) wie Lefax und die Blähungen physikalisch auflöst und ableitet. Wenn ich daran denke, wie schmerzhaft Blähungen sein können (Dementia hatte sintemalen als Baby auch reichlich Dreimonatskoliken, die Arme), wäre das m. E. auch einen Versuch wert, damit Linchen nicht mehr so viel pupsen muss.

LG
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #29

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben