Protestbrief - bitte um Eure Unterstützung !

  • Themenstarter lulu39
  • Beginndatum
  • Stichworte
    alte katzen
  • #21
Allein die Antwort des TH macht mich schon wieder wütend!:mad:
Es ist doch oft so, dass sich Interessenten sehr spontan in ein Miez verlieben und erst dann etwas über das Alter erfahren. Viele Miezen haben auf diesem Wege schon ein neues Zuhause gefunden.
Gezielt hingehen, um nach einer älteren Miez zu fragen, das tun dagegen denke ich deutlich weniger Leute.:mad:
 
A

Werbung

  • #22
Allein die Antwort des TH macht mich schon wieder wütend!:mad:
Es ist doch oft so, dass sich Interessenten sehr spontan in ein Miez verlieben und erst dann etwas über das Alter erfahren. Viele Miezen haben auf diesem Wege schon ein neues Zuhause gefunden.
Gezielt hingehen, um nach einer älteren Miez zu fragen, das tun dagegen denke ich deutlich weniger Leute.:mad:
Und genau DAS ist der Punkt, der mich auch sauer macht, da werde ich auch noch mal auf die "Standardmail" antworten :mad:
 
  • #23
Wir haben auch den "Mehr-oder-Weniger-Einheitsbrief" bekommen und gerade geantwortet:

"Sehr geehrte Frau König,

was uns sauer aufstößt, ist der Satz "Das neue Haus soll nicht öffentlich zugänglich sein, nur auf Anfrage ist ein Besuch in Begleitung eines Pflegers möglich".

Wir selbst beherbergen nur Tierheimkatzen und wenn bei uns ein Platz zu vergeben ist, fragen wir nicht an, sondern lassen die Tiere uns aussuchen. Wir lassen uns eine Waschmaschine oder ein paar Schuhe "auf Anfrage" zeigen, denn da haben wir konkrete Vorstellungen und dieser Erwerb muss uns nicht mögen/lieben.

Wir wissen von vielen Tierhaltern (wir gehören dazu), dass sie vom TH-Besuch mit einem völlig anderen Tier nach Hause fahren, als sie es sich vorgestellt haben, weil ein Hund oder eine Katze durch ihr Verhalten (ob besonders anhänglich oder zurückhaltend) ihr Herz im Sturm erobert haben. Dies ist eine unbezahlbare Chance, die Tieren, die nur "auf besonderen Wunsch" gezeigt werden, vorenthalten wird.

Wir bitten, dies zu bedenken.

Freundliche Grüße
O A "


Bin mal gespannt, ob wieder ein "Vordruck an alle" kommt :mad:!
 
  • #24
Mädels, Spitze...Das macht Ihr super.

Diese Standartmail - 5 Minuten nach dem unsinnigen Telefonat mit mir - war echt der Hohn.:mad::mad::mad::mad:
 
  • #25
Bin leider gestern nimmer zum Schreiben gekommen, aber meine Mail wird ähnlich aussehen wir Petras!

Grüßle
 
  • #26
Konnte mich auch nicht zurückhalten:



Sehr geehrte Frau König,

vielen Dank für Ihre "Standard"-Antwort.

Ich habe mir Ihren Artikel genau durch gelesen und nach Ihrem Auffordern erneut durch gelesen, komme aber dennoch zum gleichen Schluss.

Der Satz "Das neue Haus soll nicht öffentlich zugänglich sein, nur auf Anfrage ist ein Besuch in Begleitung eines Pflegers möglich". ist jawohl eindeutig.

Wenn nicht expliziert nach einem älteren Tier gefragt wird, bekommt man Sie auch nicht zu sehen!

Und wer denkt schon bei einem Besuch daran, dass evtl. irgendwo noch ältere Katzen in einem Häuschen sitzen könnten!

Das bedeutet, dass die Chance auf eine Vermittlung sehr eingeschränkt ist.

Ich bitte Sie, dies zu bedenken bzw. Ihre Aussagen zu überdenken!

Gruß
Jessica Epselo


Bin mal gespannt, was darauf hin zurück kommt!!!
 
Werbung:
  • #27
Hihi, ich lach mich tot..........:D:D

Guckt mal, was jetzt auf der HP steht:

Das neue Haus und seine Bewohner sind von außen über einen Rundgang zu besichtigen, im Inneren wird ein Vermittlungsbereich eingerichtet, wo ein Tierpfleger für die Vermittlung dieser Tiere bereitsteht. Denn es bleibt die Hoffnung, dass der eine oder andere Grautiger doch noch einen lieben Menschen findet, der ihn zu sich nimmt.

Blöd nur, das eine gedruckte Ausgabe gibt.. :eek:
_________________
 
  • #28
Hallo,

auf das Berliner Tierheim habe ich eh einen Brass.

Habe da selbst versucht Katzen zu bekommen. Die Mitarbeiter dort sind so dermaßen unverschämt und völlig desinteressiert Tiere zu vermitteln. Man kann ja schon die Katzen, die man sehen kann, nicht adoptieren. Im Leben kommt keiner von den Mitarbeitern auf die Idee auf ein Extrahaus für ältere Katzen hinzuweisen.

Einer Freundin von mir (Anfang 40, single) ist es passiert, die ist echt Katzenkennerin und meinte, ich hole ein altes, krankes, scheues Tier, denn vor allem die brauchen ein gutes Zuhause. Ungelogen, sagt der Mitarbeiter dort zu ihr, nö, an sie vermitteln wir nicht, sie sind eine Frau, die werden schwanger, dann muss die Katze wieder weg, weil sie sich mit dem Baby nicht verträgt :eek:. Kein Witz, ist genauso passiert. Und als meine Freundin meinte, sie lebt allein und wird sicher kein Kind bekommen, meinte der Typ, das sagen sie alle und dann landen die Katzen wieder bei uns. Müssen Frauen in Zukunft Atteste vom Frauenarzt mitbringen, dass man keine Kinder bekommen können?

Später hat mir dann jemand erzählt, die staatlichen Tierheime bekommen Geld für jedes Tier, das bei ihnen einsitzt. Und manchmal vermitteln die dann nicht, weil sie einen gewissen Bestand an Tieren brauchen, um auf ihr monatliches Auskommen zu kommen. Weiß nicht, ob das stimmt, aber das würde das Verhalten von den Mitarbeiterin im Berliner Tierheim absolut erklären. Und würde auch dazu passen, dass man die älteren Tiere einfach wegschließt. Muss man keine Sorge haben, dass die einen verlassen.

Ich war immerhin zweimal dort, weil ich dachte, vielleicht bin ich beim ersten Mal an jemand mit schlechter Laune geraten. Aber hey, das nächste Mal bin ich an einen geraten, der war noch schlimmer! Als ich dort war, um eine Katze für mich zu finden, habe ich auch Vermittlungsgespräche gehört, da wird es einem nur schlecht.

Da war eine Familie mit zwei Kindern so um die sechs, sieben Jahre. Die hatten ein großes Haus, einen geschützten Garten. Denen hat man gesagt, an Familien mit Kindern vermittelt man nicht. Das ist für die Katzen nicht zumutbar, weil Kinder grundsätzlich immer viel zu grob mit den Tieren sind. Ehrlich Leute, habe ich mit meinen eigenen Ohren gehört. Auch diese Familie hat ohne Katze das Tierheim verlassen.

Mal ganz abgesehen davon, dass die Katzenhäuser des Berliner Tierheims den Tatbestand der Tierquälerei erfüllen. Dort ist alles aus Glas, die Katzen haben keinerlei Möglichkeiten sich zurückzuziehen. Da hilft es auch nicht, wenn die Mitarbeiter mehr recht als schlecht ein paar Handtücher aufhängen. Für eine scheue Katze ist so eine gläserne, klitzekleine Box die Hölle.

Boah, sorry, jedesmal wenn ich höre "Berliner Tierheim" kommt mir die Galle hoch.

Weiß schon, wen ich auf diese Geschichte aufmerksam mache.


mikesh
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben