Probleme mit einem Nachbarn

Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
Ich bin momentan ziemlich sauer :grummel: - heute Morgen kurz bevor ich zur Arbeit fahren wollte klingelte es bei uns an der Tür und der Nachbar von 2 Reihenhäuser weiter stand bei uns auf der Matte mit einem Säckchen in der Hand. Er sagte er habe unsere Katze (Gwendolyn) beobachtet, wie sie bei ihm in den Garten gemacht habe und da er schon ein paar Häufchen gefunden habe ist er sich sicher, dass sie das auch war, deshalb würde er eben das Beweismaterial vorbeibringen, da er nicht bereit wäre es bei sich zu entsorgen.

Ich war erst mal total perplex und habe ihn gefragt, was er sich vorstellt, dass ich machen sollte - entschuldigt habe ich mich auf jeden Fall, aber gleichzeitig angemerkt, dass das auch andere Katzen sein können, denn hier gibt es gut geschätzt noch mind. 10 andere Freigängerkatzen, außerdem sobald sie ihren Rasen haben würden, wäre das Problem sowieso beseitigt, weil sie dann nichts mehr zum graben haben würden (momentan ist deren Garten ein einziger Erdhaufen).

Er meinte dann, dass ich halt drauf schauen müsste wohin sie geht, nur habe ich dann gemeint, dass ich nicht wüsste wie das gehen sollte, es ist schließlich eine Katze und kein Hund, den man an die Leine nimmt und wo man dann bestimmen kann wo er Gassi geht.

Darauf sagte er, da sie noch jung sind müsste man sie halt entsprechend erziehen, dass sie drinnen aufs Katzenklo gehen - was soll man auf sowas denn bitte sagen, wenn sie drin sind gehen auch alle drei brav aufs Katzenklo, aber wenn sie draußen sind, auch wenn sie stündlich rein gehen (alle drei dürfen übrigens nur raus, wenn wir auch daheim sind) kann ich nicht beeinflussen bzw. sie zwingen, dass sie drinnen aufs Klo geht.

Irgendwie eine blöde Situation, ich weiß jetzt auch nicht genau wie ich mich verhalten soll, vor allem weil ich eben so ein Verhalten überhaupt nicht verstehen kann. :sad:

Brauche jetzt mal ein paar aufbauende bzw. aufmunternde Worte oder Vorschläge wie man sowas lösen kann.

LG, Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Digger

Digger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2008
Beiträge
927
Ort
NRW
Um das lieben Nachbarsfrieden bleibt einem da wohl nichts anderes übrig, als eine Faust in der Tasche zu machen.

Es gibt halt so Menschen, die kein Verständnis für Tiere (die haben sicher keine) haben und schon gar nicht für Katzen. Unser Nachbar würde sie auch ersaufen, wenn ihm eine "dumm" kommt. Da muss man darüber stehen und denken....jajaja rede du mal.
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
Danke für deinen Zuspruch.

Wirklich ändern kann ich daran nichts, einsperren möchte ich sie deswegen auch nicht, ich kann aber auch nicht die ganze Zeit draußen hinter ihnen herlaufen und schauen, wo sie gerade sind, und selbst wenn ich sehe, dass sie in diesen Garten gehen, soll ich dann über den Zaun springen und sie rausholen, oder wie stellt er sich das vor mit "ein Auge drauf haben" bzw. wüsste ich nicht, wie man einer Katze anerziehen kann, dass sie drinnen aufs Katzenklo geht um ihr Geschäft zu verrichten.

LG, Andrea
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Wie wäre es wenn Du Dir die Erlaubnis holst täglich im Garten des Nachbarn zu schauen und gegebenenfalls "auszumisten"?
 
Digger

Digger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2008
Beiträge
927
Ort
NRW
Das sehe ich auch so. Ändern kannst Du es nur, wenn sie drinnen bleiben. Da das aber wohl nicht ok ist, wird es bleiben wie es ist. Bleibt nur zu hoffen, dass der Nachbar bald den Rasen macht und sie dann nicht mehr in seinem Garten machen.

Ansonsten muss der Nachbar mal alle Tiere die in seinen Garten machen aufspüren....ist der Rentner??? Dann hat er ja einen tollen Zeitvertreib.
 
Digger

Digger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2008
Beiträge
927
Ort
NRW
Wie wäre es wenn Du Dir die Erlaubnis holst täglich im Garten des Nachbarn zu schauen und gegebenenfalls "auszumisten"?

Dann würde sie ja zugeben, dass nur ihre Katzen in dem Garten machen würden. Das fände ich auch ziemlich bescheiden. Er kann ja wohl sehr schlecht beweisen, dass nur ihre Katze in dem Garten machen würde und keine anderen.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Dann würde sie ja zugeben, dass nur ihre Katzen in dem Garten machen würden. Das fände ich auch ziemlich bescheiden. Er kann ja wohl sehr schlecht beweisen, dass nur ihre Katze in dem Garten machen würde und keine anderen.

Ja....... natürlich. Aber wenn es Streit gibt, zieht man meist eh nur den Kürzeren.
Es ist in so einem Fall besser einzulenken.
Sonst fängt der Mann noch an Gift auszulegen oder mit Steinen zu schmeißen oder er zieht vor Gericht.

Ich bin ja auch meist für Konfrontation. Aber in so einem Fall ist das nicht gut und mitunter gefährlich.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Machen kannst Du nichts, zumindest nicht für den Nachbarn!:hmm:

Lach mich schlapp, Freigänger zum schissern und pieseln nach drinnen....:yeah: Der Mann hat Humor!
Nummernschild für Katzen? dann könnte er aufschreiben welche da gebuddelt hat.:yeah::yeah:

Aber mal im Ernst, habt ihr einen Garten? Dann richte doch einen kleinen Sandhaufen für Eure Katze her. Vielleicht, aber nur vielleicht,geht sie dann nicht mehr zum Nachbarn.;);)

Ansonsten muß er dadurch, Katzen gehen wohin sie wollen und es gibt sicherlich mehrere die durch seine Beete hüpfen. Ist bei uns auch so...Trage immer Handschuhe bei der Gartenarbeit.
Wenn ich jedesmal alle Nachbarn mit Freigängern abklappern wollte....also nee.




LG
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
Unsere Katzen gehen während der Woche nur für 1 Stunde in der Früh und dann erst wieder so ab 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr raus, also die meiste Zeit nutzen sie ohnehin die Katzenklos bei uns im Haus bzw. unsere Leonie geht grundsätzlich rein, wenn sie mal muss und auch unsere Sally habe ich schon öfters beobachtet wie sie reingeflitzt ist kurz aufs Katzenklo gegangen und dann wieder raus ist, nur unsere Gwen dürfte diesbezüglich die Natur für sich entdeckt haben.

Ich hatte schon überlegt mit einer Flasche Sekt od. Wein bei ihm aufzukreuzen und mich nochmals zu entschuldigen, wobei ich die Art und Weise wie er das rübergebracht hat trotzdem nicht ganz richtig gefunden habe, man hätte das auch anders besprechen können, das mit dem Sackerl mit Haufen drin (die er tlw. ausgegraben hat und nicht unbedingt nur von unserer Katze sein müssen) vorbeibringen, fand ich etwas übertrieben und dann eben der Hinweis, dass man seine Katzen eben entsprechend erziehen müsste, wenn sie jung wären würde das ja noch leichter gehen, da war dann bei mir doch irgendwie das Ende des Gespräches erreicht, wobei ich trotzdem höflich geblieben bin, obwohl ich innerlich gekocht habe.

Hatte eben auch überlegt draußen ein Outdoor-Katzenklo aufzustellen, trotzdem gibt es keine Garantie, dass sie es auch nutzen. Bei den beiden unmittelbaren Nachbarn von uns gab es diesbezüglich bisher nie Probleme, die haben bei sich schon letztes Jahr den Rasen verlegt und da futtern sie max. das Gras, mehr aber auch nicht.

Der Idee mit dem "Ausmisten" des Gartens ist irgendwie seltsam, natürlich wenn es klar wäre, dass unsere einen Haufen gemacht hat und er uns drauf anspricht bzw. wenn ich es sehen würde, dann ist es natürlich kein Problem dass wir ihn beseitigen, aber ich will dann nicht den ganzen Garten absuchen, ob da nicht vielleicht noch was liegt, was eben von anderen Katzen ist.

LG, Andrea
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
  • #10
Ansonsten muss der Nachbar mal alle Tiere die in seinen Garten machen aufspüren....ist der Rentner??? Dann hat er ja einen tollen Zeitvertreib.

Nein, ich schätze ihn auf Mitte bis Ende dreißig.

LG, Andrea
 
G

Gänseblümchen

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
1.931
Ort
Thüringen
  • #11
naja irgendwie ist der Mann schon auch zu verstehen;)
Ich bin selbst Katzenhalter und Gartenbesitzer und Liebhaber!
Es ist schon ziemlich zermürbend ,wenn frisch angelegt Beete mit Aussaaten als Katzenklo missbraucht und ruiniert werden-ich kann da auch ein Lied von singen und demzufolge auch den Mann verstehen.
Nur machen kann er nicht wirklich was und du kannst wohl auch kaum deiner katze verbieten Nachbars Garten zu betreten.Es wird eine gespannte Athmosphäre bleiben!
Auf gute Nachbarschaft!

LG kathrin
 
Werbung:
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
  • #12
naja irgendwie ist der Mann schon auch zu verstehen;)
Ich bin selbst Katzenhalter und Gartenbesitzer und Liebhaber!
Es ist schon ziemlich zermürbend ,wenn frisch angelegt Beete mit Aussaaten als Katzenklo missbraucht und ruiniert werden-ich kann da auch ein Lied von singen und demzufolge auch den Mann verstehen.
Nur machen kann er nicht wirklich was und du kannst wohl auch kaum deiner katze verbieten Nachbars Garten zu betreten.Es wird eine gespannte Athmosphäre bleiben!
Auf gute Nachbarschaft!

LG kathrin


Das kann ich ja auch verstehen, aber momentan geht es noch um einen Erdhaufen, da der Rasen ja erst noch verlegt wird - glaube trotzdem, dass dann bessere Chancen sind, dass sie es nicht mehr machen.

LG, Andrea
 
G

Gänseblümchen

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
1.931
Ort
Thüringen
  • #13
für Katzen ist es schon sehr verlockend in lockere Erde, Sand ihr Geschäftchen zu machen(welcher Katzenhalter weiß das nicht)
Dann kannst du nur hoffen ,daß er mit der Rasenanlage schnell fertig ist und der Stunk ein Ende hat

LG kathrin
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
  • #14
für Katzen ist es schon sehr verlockend in lockere Erde, Sand ihr Geschäftchen zu machen(welcher Katzenhalter weiß das nicht)
Dann kannst du nur hoffen ,daß er mit der Rasenanlage schnell fertig ist und der Stunk ein Ende hat

LG kathrin


Wenn er, wie er gemeint hat, auch mal eine Katze hatte, dann müsste er das eigentlich wissen - ist aber auch egal.

Werde mal heute Abend versucehn meinen Mann szu chnappen und mit einer Flasche Wein zu ihnen rübergehen, mich entschuldigen, auch wenn wir nicht wirklich viel beeinflussen können, aber falls er wirklich eine unserer 3 Katzen quasi inflagranti in seinem Garten beim Verrichten des großen Geschäftchens erwischen sollte, dann soll er uns eben Bescheid geben, damit wir das Geschäftchen beiseitigen können - hoffe, dass er sich damit zufrieden gibt bzw. das als Friedensangebot akzeptiert.

LG, Andrea
 
S

Sunshinecat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
16
Alter
28
Ort
In der Nähe von Lübeck
  • #15
das ist eine gute Idee finde ich :)
Leider ist es bei unseren Nachbarn nicht anders, schlimmer noch - sie übergießen unsere Katzen mit Wasser, wenn sie auch nur an ihrem Haus vorbei laufen. Naja... ich wünsche dir viel Glück bei dem Friedensangebot! :)
 
deichbiene

deichbiene

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
411
Alter
51
Ort
Bremerhaven
  • #16
Pfffff...
Doofe Situation...

Mecki hat mal eine Zeitlang sein grosses Geschäft auf Nachbar`s Rasen gemacht, keine Ahnung wieso. Direkt unter das Wohnzimmerfenster.:rolleyes:

Da es immer ein und dieselbe Stelle war und ich den Nachbarn auch glaubte (Verhältnis zu uns ist sehr gut), habe ich ein paar sogenannte "Verpiss Dich" Blumen besorgt aus dem Gartencenter (ich weiss gar nicht, wie die wirklich heissen). Das half. Aber wie gesagt, wenn auch noch viele andere Katzen da sind..ist es wie ein Schuldbekenntnis.
Wenn er so jung ist soll er mal in die Hufe kommen mit Rasen machen!!!:rolleyes:
 
deichbiene

deichbiene

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
411
Alter
51
Ort
Bremerhaven
  • #17
Wenn er, wie er gemeint hat, auch mal eine Katze hatte, dann müsste er das eigentlich wissen - ist aber auch egal.

Werde mal heute Abend versucehn meinen Mann szu chnappen und mit einer Flasche Wein zu ihnen rübergehen, mich entschuldigen, auch wenn wir nicht wirklich viel beeinflussen können, aber falls er wirklich eine unserer 3 Katzen quasi inflagranti in seinem Garten beim Verrichten des großen Geschäftchens erwischen sollte, dann soll er uns eben Bescheid geben, damit wir das Geschäftchen beiseitigen können - hoffe, dass er sich damit zufrieden gibt bzw. das als Friedensangebot akzeptiert.

LG, Andrea

Das klingt doch wirklich Kompromiss bereit!!
 
oxfordblue

oxfordblue

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
3.739
  • #18
so ein Katzengeschäft ist doch guter dünger!? praktisch gratis-bio-dünger :aetschbaetsch2:
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
  • #19
so ein Katzengeschäft ist doch guter dünger!? praktisch gratis-bio-dünger :aetschbaetsch2:

War ehrlich gesagt auch mein erster Gedanke, solange halt noch kein Rasen liegt, glaube aber nicht, dass ich ihn mit diesem Argument überzeugen kann. :aetschbaetsch2:

LG, Andrea
 
Africanstar

Africanstar

Benutzer
Mitglied seit
24 April 2009
Beiträge
75
Ort
Heinsberg
  • #20
Betreten fremder Grundstücke durch Katzen

Nach gefestigter Rechtsprechung muss es ein Grundstückseigentümer dulden, dass eine Katze seines Nachbarn seinen Garten betritt. Diese Duldungspflicht ergibt sich aus dem so genannten nachbarrechtlichen Gemeinschaftsverhältnis, das Grundstücksnachbarn zur gegenseitigen Rücksichtnahme verpflichtet. Zumindest in Gebieten mit Vorortcharakter, also z.B. in Reihenhaussiedlungen, ist es unumstritten, dass der Nachbar eines Katzenbesitzers es tolerieren muss, dass das Tier nicht nur in der Wohnung gehalten wird, sondern auch ins Freie darf und dabei auch sein Grundstück betritt. Grundsätzlich muss der Nachbar aber nur das Betreten seines Grundstücks von maximal zwei Katzen dulden. Inwieweit die Anzahl der Katzen in diesem Zusammenhang erhöht werden kann, hängt vom Einzelfall ab. Die Duldungspflicht endet jedoch dann, wenn diese dem Nachbarn nicht mehr zugemutet werden kann. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn es nicht mehr nur beim Betreten des Grundstücks bleibt, sondern die Katze im Nachbargarten ihren Kot absetzt, Gartenbeete durchwühlt oder die Goldfische aus dem Teich fängt. Dies alles muss der Nachbar nicht mehr hinnehmen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
342
Black Perser
Black Perser
2
Antworten
21
Aufrufe
5K
kattepukkel's
kattepukkel's
Antworten
24
Aufrufe
2K
Melcorrado
Melcorrado
Antworten
145
Aufrufe
12K
Jorun
Jorun
Antworten
25
Aufrufe
1K
selyria
S
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben