Probleme bei der zusammenfuehrung

Oi!Oi!

Oi!Oi!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2012
Beiträge
543
Ort
Ostfriesland
Hallo!
ich habe mit meinen katzen folgendes problem:

Ich habe vor 4 wochen einen eigentlich viel zu kleinen kater vor dem tierheim bewahrt indem ich ihn zu mir genommen habe. er war zudem zeitpunkt erst 7 wochen alt und sollte wie gesagt ins tierheim gegeben werden, weil die gute frau ihn nicht los wurde wie seine 2 geschwister, die bereits mit 6 wochen ihr mutter verlassen mussten.
Anfangs war auch alles ok... Habe sie langsam zusammen gefuehrt und er war auch ganz lieb. Nur die große war halt nicht so begeistert. das hat sich gelegt.. die große schaut halt oefter mal was er macht und schnuppert auch, aber er kratzt, beisst und greift sie an. wenn sie weglaeuft jagt er sie. sie ist nur noch total selten im haus. Oft auf der flucht vor dem kleinen. sie ist uebrigens auch erst ein jahr alt und hat "nur" 7 monate ohne katzebgesellschaft gelebt. streitpunkt ist definitiv er und nicht sie. nun sind wir am ueberlegen, ob es moeglichkeiten gibt das hinzubekommen, oder ob wir ihn abgeben, solange er noch klein ist und "einfacher" eine liebe familie findet.
Wie wuerdet ihr handeln? Habt ihr tipps? Abgeben waere doof, der kleine hat sich eingewoehnt und wir haben ihn lieb gewonnen... nur hat das wohl der großen vorrang.

Danke euch schonmal und entschuldigt die rechtschreibung-etwas kompliziert am hand. :)
 
Werbung:
J

Jindarah

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
988
Ort
Bayern
Naja Kitten brauchen eine Zeit biss sie lernen was weh tut. Meine warn mit 7 Wochen super wild. mit 14 Wochen sind sie jetzt total süß weil sie wenn sei spielen gar nicht mehr kratzen (oder fast nicht mehr) :pink-heart: vielleicht liegst am alter? Er hatte ja keine Chance sozialverhalten zu lernen- von daher muss er das wohl jetzt tun
 
Oi!Oi!

Oi!Oi!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2012
Beiträge
543
Ort
Ostfriesland
HIer tut sich in Richtung Frieden immer noch nichts. Wirklich keiner mehr eine Idee?
Ich bin wirklich drauf und dran den kleinen wieder abzugeben :(
Der kleine ist jetzt seit ende juni da, und die große kassiert immer mehr "schläge" von ihm. Mittlerweile knurrt sie sogar mich an-der kleine jadt, kratzt beisst und scheucht flöckchen wie wahnsinnig.. :(
 
Legolas

Legolas

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2011
Beiträge
4.792
Ort
Hessen
er tobt und spielt halt ganz katertypisch. Er will raufen, beißen, sich kloppen. die wenigsten Katzen mögen das. Du hast die klassischen Geschlechts-Differenzen Zuhause und daher sagt man immer gleichgeschlechtlich geht meist besser wegen dem Spielverhalten. Eine Möglichkeit wäre noch ein Katerchen zu holen. Dann können die zwei Kater sich kloppen und lassen die Katze dann in Ruhe!
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Dein Katerchen verhält sich so, wie sich junge Kater eben verhalten.

Sie wollen Raufen und Toben. Das ist völlig normal und von ihm kein Angreifen.
Es ist Spielverhalten.

Oft ist es wirklich so das Katzen mit dem Raufverhalten von Katern nicht klar kommen. Katzen spielen eher Versteckspiele und wollen nicht wirklich raufen.

Du wirst es dem Kater nicht abgewöhnen können. Das könnte auf Dauer ein Problem werden.

Ich weiß ja nicht, aber wäre noch ein kleiner Kater eine Option für dich?
Da hätte er jemanden der gleichgesinnt ist und die Katze wäre etwas außen vor.
 
Oi!Oi!

Oi!Oi!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2012
Beiträge
543
Ort
Ostfriesland
Mh, ein drittes Tier krieg ich mit meinem Mann nicht unter einen Hut. :(
Der weigert sich... Frage ist halt einfach, ob der kleine vielleicht schon ruhiger wird, wenn er kastriert ist? Mit seinem jetzigen alter von 15 wochen macht das hier kein tierarzt. frühestens in 5-9 wochen...

Kastriert wird er sowieso-wie die große auch.
 
Legolas

Legolas

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2011
Beiträge
4.792
Ort
Hessen
auch eine Kastra wird da nicht viel ändern....Kater sind halt "raufer" vor und auch nach der Kastra...
 
Legolas

Legolas

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2011
Beiträge
4.792
Ort
Hessen
soll er denn später auch freigang bekommen???
 
Oi!Oi!

Oi!Oi!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2012
Beiträge
543
Ort
Ostfriesland
er hat bereits freigang... kann ich hier kaum verhindern, mit der katzentür für die große :)
 
badmax

badmax

Forenprofi
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
1.986
Alter
53
Ort
Werder/Havel
  • #10
er hat bereits freigang... kann ich hier kaum verhindern, mit der katzentür für die große :)
Ich hab das Problem mit einer Chipkatzenklappe gelöst.
Ich hab hier auch gerade eine Zusammenführung.
Das dauert 'ne Weile, weil mein 'alter' Kater auch Freigänger ist, und sich dem Problem der zusammenführung lieber entzieht als sich ihr zu stellen.

Mein kleiner Karlson (damals 1/2 Jahr) hat sich auch mit einer ca 6 jahre alte Katze angefreundet.
Das hat ewig gedauert bis sie merkte das er nur spielen will.
Jetzt ist es so, das sie sich akzeptieren und auch gegenseitig suchen, und mal spielen. aber die ganz große Liebe ist es nicht.

Ich würde deinen kleinen Kater nicht vor der Kastra viel rauslassen.
Wobei wenn sie sich einmal dran gewöhnt haben, der Freiheitsdrang enorm ist.



Nur nicht aufgeben.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #11
Hier kommen gleich mehrere Probleme zusammen:

- fehlende Sozialisierung: Beide Katzen verbrachten wichtige Lebensabschnitte alleine.
- unterschiedliches Geschlecht: Männchen-Weibchen mit jeweils typischem Spielverhalten
- Altersunterschied: Ebenfalls untersch. Spielverhalten

Alle drei Dinge auch noch in Kombination gehen in der Regel schief.

Tipps habe ich nicht wirklich viele: Den jungen Kater so gut es geht auslasten. Das geht am besten mit einem zweiten jungen Kater.

Ein unkastrierter, junger Kater in Freigang?
[...]
Frage ist halt einfach, ob der kleine vielleicht schon ruhiger wird, wenn er kastriert ist? Mit seinem jetzigen alter von 15 wochen macht das hier kein tierarzt. frühestens in 5-9 wochen...

[...]er hat bereits freigang... )
Die liegt aber schon etwas an Deiner Katze, oder? Ist der Freigang gesichert (also Freigehege, an der Leine usw.)? Ansonsten ist das ein NoGo.

Grüße
 
Werbung:
Oi!Oi!

Oi!Oi!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2012
Beiträge
543
Ort
Ostfriesland
  • #12
Lange nichts von mir gekommen, sehr eingespannt durch Arbeit etc.

Erstmal als Antwort: Ja, junger unkastrierter Kater in Freigang, jedoch kontrolliert (Katzentür geschlossen wenn keiner Zuhause war, und drauf geachtet). Hat sich aber bereits erledigt, weil er mittlerweile kastriert war. (5. Monat) Entsprechend auch unkontrollierter Ausgang, genau wie die "Altkatze".

Grad als es Anfing besser zu werden bei den beiden, nach der Kastration wurde der kleine jedoch Heute morgen angefahren... :(
Jede Hilfe kam zu spät, und ehe in dem Punkt noch jemand sagt man könne eine Katze nicht an der Straße laufen lassen-wir wohnen in einer ruhigen, wenig befahrenen Siedlung, hier Leben Katzen seit mehr als 10 Jahren mit Freigang, ohne das jemals etwas passiert wäre...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben