Pooh ist gerade gestochen worden

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
irgendwas hat mein poohbärchen gerade in die pfote gestochen.
er war im garten spielen und kam nach einen schrei humpelnd und mit ganz dicker pfote nach hause.:(

einen stachel kann ich nicht erkennen.
hab ihm eine traumeel gegeben und verscuht die pfote zu kühlen. das mag er aber nicht:(.

was kann ich sonst noch machen?
 
T

Tobikater

Gast
Ach je, ja bei meiner Tochter würde ich jetzt Zucker drauf tun, aber bei pooh weiss ich nicht.

Aber schaden tut es ihm nicht wenn er es ableckt
:confused:
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Oh manno, sicher ist er auf eine Biene getreten - gibt es jetzt schon Bienen? - das hatte mein Frankie mal, das lies nach einer Weile nach und die Schwellung ging zurück.

Claudi, was Du machen kannst? Pooh knuddeln....

Ich kann Daumen drücken und Pfötchen aktivieren, dass es nichts schlimmes ist und schnell besser wird.

Liebe Grüße
Heidi
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
Der arme Kerl, aber ich fürchte ausser ihn Knuddeln und versuchen es etwas zu kühlen kannst Du nichts machen.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Oh manno, sicher ist er auf eine Biene getreten - gibt es jetzt schon Bienen? -
Liebe Grüße
Heidi

Ich war eben im Garten und hab was summen hören. Obs jetzt ne Biene war, weiß ich nicht. Kanns mir aber gut vorstellen. Bei dem milden Winter.


Ja Claudi - kannst du etwas kühlen? Achherrje, leider weiß ich keinen Rat.:(
 
Katja2cv

Katja2cv

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2006
Beiträge
1.511
Ort
Mühlacker
Hi Du!

Bei Stichen hilft am Besten Apis! (Kügelchen)
Ansonsten: Abwarten. Armer Pooh!
 
Anit

Anit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
544
Alter
54
Ort
Düren
Hummeln habe ich heute schon gesehen, weiß aber nicht, ob die stechen. Bei Menschen kenn ich nur Zwiebeln drauf, aber das ist für Katzen ja nicht empfehlenswert :confused:. Wenn das Pfötchen sichtbar dick ist, dann ist es aber auch schlimm, würde ich auf jeden Fall beobachten und ggf. zum Notdienst. Armer Pooh-Bär.
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
die pfote ist total geschwollen.
das kühlen mag er gar nicht. aber es scheint ihm nicht mehr weh zu tun, er humpelt nicht und läuft auch ganz normal.
soll ich trotzdem besser eben zum TA?
 
Anit

Anit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
544
Alter
54
Ort
Düren
Hi Du!

Bei Stichen hilft am Besten Apis! (Kügelchen)

Meinst Du Apis mellifica? Das habe ich in D6 nämlich da, weiß aber nicht so wirklich wofür das gut ist, hab mal 1/2 Flasche von meinem Vater bekommen. Müßte ich mir dann mal merken.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #10
die pfote ist total geschwollen.
das kühlen mag er gar nicht. aber es scheint ihm nicht mehr weh zu tun, er humpelt nicht und läuft auch ganz normal.
soll ich trotzdem besser eben zum TA?

Als Maggie klein war, ist sie auch in die Pfote gestochen worden. Die Schwellung war am nächsten Tag weg udn sie lief auch normal auf der Pfote weiter.

Ich denke, der Stachel ist raus. Beobachte es einfach.
 
Lynxlover

Lynxlover

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.116
  • #11
Der arme Pooh...

Traumeel ist ja schon mal nicht schlecht, aber alles andere, was ich jetzt "menschlich" so machen würde, ist für die Katz´ halt garnix :(...

Vielleicht tröstet es dich, daß Sindri bereits vor drei Wochen von einer frühen Biene gestochen wurde. Er ist vermutlich der einzige Kater der Welt, der sich in die Nase stechen läßt :mad:. Jede andere Katze macht es wie Pooh, erstmal mit der Pfote ran, aber Sindri muß ja alles gleich essen wollen :rolleyes:


Ich hab den Stachel raus, ebenfalls Traumeel gegeben und ihn gut beobachtet. Kurze Rücksprache mit seiner Züchterin gehalten, die gleichzeitig auch THP ist *Glückhab* und gut. Eine Stunde später war er schon wieder "wie neu".

Sollte Pooh´s Fuß allerdings richtig dick werden oder er Kreislaufprobleme kriegen, würde ich auch ganz schnell den Notdienst alamieren.

Drück euch die Daumen, daß es ganz schnell wieder gut wird...


Liebe Grüße

Tinna
 
Werbung:
merlinka71

merlinka71

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
482
  • #12
armer Pooh
es könnte rein theoretisch auch eine Hornisse gewesen sein, weil es direkt so angeschwollen ist, schade, dass du keinen Stachel hast
also wäre Pooh menschlich hätte ich Zugsalbe draufgeschmiert:rolleyes:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Apis mellefica D 30 eine Gabe nach einem Stich innerlich geben, auf den Stich Notfalltropfen und/oder Bachblüte Crab apple.

Hornissenstiche sind nicht schlimmer als Bienenstich oder Wespenstich.

Nach dem Stich einer Biene muß der Stachel raus, Wespe und Hornisse haben keinen Widerhaken wie Bienen am Stachel dran.

Zugvogel
 
Juli06

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
  • #14
Apis in D6 ist gut, wenn es eine Biene war.
Wenn Du es da hast, würde ich es geben, schaden kann es
nichts - und die blöden Nachwirkungen (kenne ich von mir selber)
des tagelangen Juckens bleiben dann auch aus.
Kannst Du drei bis vier Mal täglich geben.

Wenn's eine Wespe war, gibt man eher Vespa, aber vermutlich
war es ja eine Biene.


LÖG, Juli06
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
  • #15
Apis mellefica D 30 eine Gabe nach einem Stich innerlich geben, auf den Stich Notfalltropfen und/oder Bachblüte Crab apple.

Hornissenstiche sind nicht schlimmer als Bienenstich oder Wespenstich.

Nach dem Stich einer Biene muß der Stachel raus, Wespe und Hornisse haben keinen Widerhaken wie Bienen am Stachel dran.

Zugvogel


apis hab ich nicht hier, aber notfalltropfen.
bei dem ganzen fell kann ich nicht genau erkennen wo der stich war. wieviel und wohin mach ich die tropfen?

stachel ist keiner zu sehen oder zu fühlen, und pooh tritt auch ganz normal auf. er putzt sich die pfote wohl dauernd, wahrscheinlich juckt es ihm.

im moment hat er sich an luni gekuschelt und er schaut mich ganz traurig an:(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
wieviel und wohin mach ich die tropfen?
Rescue Remedy (Notfalltropfen) verdünnen (2 Tropfen Rescue/ 10 ml Wasser), nicht ganz kalt auf das ganze 'Geschehen', die ganze Pfote.
Machs nach Gefühl, immer wenn Du fühlst, es müsse jetzt wieder gut tun.

Traumeel war auf keinen Fall richtig falsch, ist gut so.

Zugvogel
 
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
  • #17
Hatte mein Anubis letztes Jahr auch. Er ist allerdings ein ganz geduldiger Patient und hat das Pfötchen zuerst kühlen lassen. Danach habe ihn mir auf den Schoß gesetzt, ein Küchentuch genommen und einen Quarkwickel mit gekühltem Speisequark gemacht - mit Nachschleckgarantie:D. Hat prima geholfen, am nächsten Tag war die Pfote so gut wie ok. Aber nicht jeder Fellpopo ist so kooperativ wie meiner:).
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
  • #18
Hatte mein Anubis letztes Jahr auch. Er ist allerdings ein ganz geduldiger Patient und hat das Pfötchen zuerst kühlen lassen. Danach habe ihn mir auf den Schoß gesetzt, ein Küchentuch genommen und einen Quarkwickel mit gekühltem Speisequark gemacht - mit Nachschleckgarantie:D. Hat prima geholfen, am nächsten Tag war die Pfote so gut wie ok. Aber nicht jeder Fellpopo ist so kooperativ wie meiner:).

ich denke, pooh würd die quarkwickel gegessen haben bevor sie überhaupt anfangen kann zu kühlen:cool:

aber ich versuch es trotzdem mal, danke dir.
 
Minibocki

Minibocki

Forenprofi
Mitglied seit
4 November 2006
Beiträge
1.621
Ort
Bremen
  • #19
Hatte mein Anubis letztes Jahr auch. Er ist allerdings ein ganz geduldiger Patient und hat das Pfötchen zuerst kühlen lassen. Danach habe ihn mir auf den Schoß gesetzt, ein Küchentuch genommen und einen Quarkwickel mit gekühltem Speisequark gemacht - mit Nachschleckgarantie:D. Hat prima geholfen, am nächsten Tag war die Pfote so gut wie ok. Aber nicht jeder Fellpopo ist so kooperativ wie meiner:).

Boah der ist aber geduldig :eek::D

Claudi ich drück die Daumen, dass Pooh die Pfote bald nicht mehr weh tut und er keinen Grund mehr hat, dich traurig anzugucken.
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
  • #20
Rescue Remedy (Notfalltropfen) verdünnen (2 Tropfen Rescue/ 10 ml Wasser), nicht ganz kalt auf das ganze 'Geschehen', die ganze Pfote.
Machs nach Gefühl, immer wenn Du fühlst, es müsse jetzt wieder gut tun.

Traumeel war auf keinen Fall richtig falsch, ist gut so.

Zugvogel

danke dir, das werde ich direkt machen.

am besten leg ich mich mit poohbärchen aufs bett und knuddel ihn dabei ein bischen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
23
Aufrufe
37K
Antworten
9
Aufrufe
1K
Maggie
Antworten
3
Aufrufe
5K
Maiglöckchen
Antworten
255
Aufrufe
29K
Antworten
15
Aufrufe
5K
SilviaM
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben