Penetrante Nachbarskatze

Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
Ich lasse wenn ich Zuhause bin, entweder das Fenster oder die Türe zum Aussenplatz offen, damit meine Kater ein und aus können wie sie wollen.
Eine Katzentüre ist bei mir leider keine Option.

Einmal habe ich draussen meine Wäsche aufgehängt und habe nicht bemerkt, das eine der Katzen der Nachbarn bei mir rein ist.
Und die hat sich an Bolin's Futter gütlich getan.
War da gar nicht begeistert davon als ich es bemerkte und hab sie sofort rausgestellt.
Will ja keine Fremdkatzen anfüttern hier!

Das Problem ist aber, dass es schon zu spät war und sie jetzt andauernd bei mir auf dem Aussenplatz rumlungert.
Sobald die Türe oder Fenster offen ist, versucht sie reinzukommen.

Ich hab meine Nachbarin darauf also mal verlegen darauf angesprochen.
Die hat auch zwei Katzen und war überrascht, das es sich bei mir um die schlanke jüngere von beiden handelt.
Sie wisse eigentlich nur von Ihrer anderen Katze, dass die gelegentlich zu anderen Leuten reingehe.
Und dann meinte sie nur so: Einfach sofort rauswerfen wenn sie reinkommt.
Jo und das ist so ziemlich alles was sie dazu gesagt hat.

Die Nachbarskatze ist ja süss und alles, aber so langsam gehts mir echt auf die Nerven wie die mich belagert hier.
Heute Morgen als ich vom Einkaufen nach hause kam, wollten meine beiden nach Hause, und die Nachbarskatze wollte auch gleich mit.
Da habens sich meine beiden anders überlegt und wollten nicht rein, weil der Nachbar sich dauernd mit reingedrängelt hat.
Und das geht ja mal gar nicht. Ich will das meine Katzen in ruhe ein und aus können hier, ohne das sie vom Nachbar dauernd genervt werden.
Und es kann ja nicht sein, das ich Türe/Fenster deswegen nicht mehr offen lassen kann :/

Was kann ich da tun? Ich meine, ich kann ja von den Nachbarn nicht verlangen dass sie Ihren Freigänger einsperren deswegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
hm, kommts mir nur so vor oder antwortet mir hier keiner mehr auf meine Themen? owo
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Dein Thread ist warscheinlich einfach untergegangen.:)

Eine Lösung für dein Problem weiß ich aber auch leider nicht.
Das einzige was mir einfallen würde ist tatsächlich Fenster und Türen geschlossen zu halten.
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
Wir haben auch so einen Kandidaten, auch ein Nachbarskater, der bei uns immer auf dem Grundstück herumlungert. Er hat auch schon einige Male versucht, ins Haus zu kommen, aber ich lasse ihn nie rein. Gefüttert habe ich ihn auch nie und doch kommt er immer wieder...

Eine Lösung habe ich dir aber leider dafür auch nicht. Da wirst du wohl oder übel die Türen/Fenster zulassen müssen, wenn du ihn nicht in deiner Wohnung haben willst (was ich verstehen kann!). Bei uns muss sowieso immer alles zu sein, weil unsere Hexe ansonsten alle möglichen Geschenke mitbringt. Da wird immer erst "kontrolliert", bevor sie rein darf!! :omg:
 
jaeline

jaeline

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2014
Beiträge
169
Ort
Kanton Bern
wieso ist eine Klappe keine Option? ich hab eine Klappe im Brett hinter dem Rolladen.. Versicherungstechnisch gleich toll wie Fenster auf :eek: aber macht da keinen Unterschied..sieht halt scheisse aus aber ja.. bei mir liegts daran dass ich nur Vollglastüre habe und das beim Glaser mal so rund 500 Franken kostet und ich zur Miete wohne.. wer weiss wie lange noch hier in der Wohnung.

Also ich würd über so eine Konstruktion nachdenken? natürlich mit Chipklappe, das Tier kanns ja wohl?

und ja blöd gesagt kann die Nachbarin echt nicht viel machen.. könntest du umgekehrt ja auch nicht..
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
Klappe mit Chip wäre natürlich eine Option für den Threadersteller, aber dieser will ja scheinbar Fenster/Türen offen lassen, wohl u. a. auch im Sommer zum Lüften etc....

WIR haben bewusst KEINE Klappe wegen Mäusen und anderen Mitbringseln... Aber unsere Katzen haben auf unseren Grundstück auch genügend Unterschlupfmöglichkeiten (Scheune etc.), wenn wir einmal nicht da sein sollten und sie "rein" wollen. Das klappt bisher ganz hervorragend. Unser Opi geht sowieso nicht mehr raus bzw. nur ganz kurz, um sein Geschäft zu machen und das Mädel ist bei schönem Wetter sowieso nicht drin zu halten, egal ob wir nun da sind oder nicht...

Ich hätte wohl auch ein Problem, wenn die Nachbarn sich beschweren würden, dass unsere Katze bei ihnen ist... Einsperren geht ja schlecht, aber wir haben da echt Glück, 2 von 3 Nachbarn mögen Katzen und haben daher kein Problem damit und die 3. Nachbarn haben 4 große Hunde, die dafür sorgen, dass die Katzen nicht zu nahe kommen (sind aber eingesperrt bzw. deren Grundstück umzäunt!) :omg:
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.916
Ort
35305 Grünberg
Ich finde es am besten, die Katze weitestgehend zu integrieren. Das wirkt sich positiv aus auf das Zusammenleben seiner Katzen.
Ich lege jedenfalls großen Wert auf ein ein gütliches Zusammenleben auch draußen und unser Nachbarskater ist sehr oft hier. Da er hier gleichwertig behandelt wird, ist alles recht harmonisch.
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
Ich behandle unseren Nachbarskater auch gut, streichle ihn z. B. wenn er mich lässt (nur ab und zu!), rede mit ihm etc. Aber er bekommt bei uns eben kein Futter, weil ich eigentlich auch nicht möchte, dass meine woanders fressen, wobei ich nicht weiß, ob sie bei den Nachbarn was bekommen. Aber bei uns klappt das schon recht gut.

Und ins Haus darf der "Fremde" eben auch nicht, weil mein Felix (der Opi) da sicher austicken würde!
 
Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
Das mit dem Brett liegt hier halt auch nicht so wirklich drinn.
Hätte auch die Vermieterin vermutlich keine Freude.
Bin ja nur Untermieter im Parterre Bereich des Hauses.
Es ist zwar abgegrenzt, aber trotzdem...
Sie hatte riesen stress mit einem Vormieter und ich wills mir nicht verscherzen, nachdem sie mir hier eine Chance gegeben hat.

@Margitsina

Ja, das scheint mir wohl die harmonischte Option zu sein.
Streicheln lässt sich die nachbarskatze ja. Sie zappelt auch überhaupt nicht, wenn ich sie aufhebe :eek:
Sie darf nun rein kommen, nur halt das Futter meiner Kater ist tabu.
Und halt auch nicht für lange, weil der Besitzer es ja eigentlich nicht will, und das respektiere ich auch.
Will ja auch nicht das meine Katzen sich stundenlang in fremden Haushalten aufhalten.
Das sie aber mal fremdgehen kann ich genauso wenig verhindern wie der Nachbar.

Heute zb. kam sie wieder zu besuch, aber sobald sie an die Näpfe wollte, habe ich sie sofort konsequent rausgestellt. Weil Futter gibts hier nicht. Dabei bleibts.

Sie kam aber wieder, trottete hinter Terumi her, als der rein kam.
Ich hab mit Terumi ein bisschen mit der Angel gespielt und halt auch die Nachbarskatze zum spielen 'eingeladen' aber die schien das irgendwie gar nicht zu kennen, sie schaute die Angel nur verwirrt an.

Als Bolin dann auch noch nach Hause kam, wurde kurz geknurrt und gehauen und der Nachbar ist wieder raus. Meine beiden kurz darauf auch :p

Ich sehe die Nachbarskatze recht oft mit meinen beiden.
Daher scheint wohl weitgehende integration nicht das dümmste.
Aber halt alles im Rahmen. Es gibt hier Regeln die ich und meine Jungs setzen und an die hat sie sich bei einem Kurzbesuch dann zu halten. Ansonsten gehts halt sofort wieder raus.
 

Ähnliche Themen

Chiyuki
Antworten
0
Aufrufe
6K
Chiyuki
Chiyuki
C
Antworten
4
Aufrufe
907
SchaPu
Maureen
Antworten
2
Aufrufe
4K
Starfairy
S
angimella
Antworten
4
Aufrufe
954
angimella
angimella
Lenny Der Kater
Antworten
8
Aufrufe
424
Lenny Der Kater
Lenny Der Kater

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben