Noch eine Durchfallkatze

  • Themenstarter cindycath
  • Beginndatum
  • Stichworte
    canikur durchfall untersuchungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

cindycath

Benutzer
Mitglied seit
21. März 2017
Beiträge
51
Hallo zusammen!

Eine meiner Katzen hat nun erstmalig Durchfall (sie ist bereits seit etwa 2 Jahren bei mir) und da ich dem Tierarzt absolut nicht mehr vertraue, bitte ich hier um Rat :(

Ich war beim Tierarzt, habe auch direkt 3 Tage Kotproben gesammelt und sie mitgenommen. Meine Bitte war eine große Kotuntersuchung zu machen bzw. wenn sie noch eine bessere Idee haben, mir das bitte zu sagen. Stattdessen haben sie einfach mal einen Schnelltest gemacht und mir gleich mal 50 Euro dafür verrechnet. Alles negativ ... keine Giardien und keine Parasiten. Und am Schluss haben sie nochmal 20 Euro für Canikur Pro verrechnet. Die Inhaltsstoffe machen mich jetzt aber nicht gerade happy. Zusätzlich will der TA als nächstes (nach ein paar Tagen Wartezeit/Beobachtezeit) halt einfach Antibiotika auf gut Glück geben statt sie zu untersuchen.

Die betroffene Katze isst aktuell unglaublich viel (500 Gramm NaFu und mehr gehen auf jeden Fall pro Tag drauf, obwohl sie normalerweise nur etwa 250 gegessen hat) und geht auch 2-3 Mal am Tag aufs Klo mit wirklich großen Häufchen. Der Kot ist unterschiedlich, zwischen flüssig/breiig und halbwegs fest. Er ist meist eher hell und stinkt fürchterlich.

Flüssigkeit dürfte sie genug haben. Auch das Verhalten ist weitgehendst normal. Sie wirkt nur etwas müder als sonst. Normalerweise barfe ich meine Katzen und das funktioniert auch sehr gut, bis sie plötzlich das Essen verschmäht haben. Seitdem gibt es vorübergehend wieder NaFu (ohne Getreide oder ähnliches, mit mindestens 70 % Fleisch, hatten sie früher auch immer ohne Probleme bekommen) aber auch schon seit etwa 2 Monaten. Daher schließe ich es aus, dass es von einer Umstellung kommt. Vor etwa 5 Monaten hatte ich auch ein großes Blutbild machen lassen und da war alles im besten Bereich. In der Zeit kann sich aber natürlich auch vieles ändern ...

Sie hat außerdem niemanden angesteckt, obwohl noch 3 weitere Katzen im Haushalt sind und der Durchfall schon seit etwa 2 Wochen da ist. (Ist auch wichtig, da alle das selbe Futter essen und es schwer ist, das zu ändern.)

Habt ihr vielleicht Ideen, was ich machen könnte? Was haltet ihr außerdem von solchen Mitteln wie Canikur Pro? Sind gemahlene (natürlich lange in Wasser eingelegte) Flohsamenschalen eventuell auch eine Möglichkeit um dem Darm zu helfen? Welche Untersuchungen machen Sinn?

Vielen Dank im Voraus!!
 
Werbung:
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9. Mai 2019
Beiträge
1.484
Ort
Sachsen-Anhalt
Hallo zusammen!

Eine meiner Katzen hat nun erstmalig Durchfall (sie ist bereits seit etwa 2 Jahren bei mir) und da ich dem Tierarzt absolut nicht mehr vertraue, bitte ich hier um Rat :(

Ich war beim Tierarzt, habe auch direkt 3 Tage Kotproben gesammelt und sie mitgenommen. Meine Bitte war eine große Kotuntersuchung zu machen bzw. wenn sie noch eine bessere Idee haben, mir das bitte zu sagen. Stattdessen haben sie einfach mal einen Schnelltest gemacht und mir gleich mal 50 Euro dafür verrechnet. Alles negativ ... keine Giardien und keine Parasiten. Und am Schluss haben sie nochmal 20 Euro für Canikur Pro verrechnet. Die Inhaltsstoffe machen mich jetzt aber nicht gerade happy. Zusätzlich will der TA als nächstes (nach ein paar Tagen Wartezeit/Beobachtezeit) halt einfach Antibiotika auf gut Glück geben statt sie zu untersuchen.

Die betroffene Katze isst aktuell unglaublich viel (500 Gramm NaFu und mehr gehen auf jeden Fall pro Tag drauf, obwohl sie normalerweise nur etwa 250 gegessen hat) und geht auch 2-3 Mal am Tag aufs Klo mit wirklich großen Häufchen. Der Kot ist unterschiedlich, zwischen flüssig/breiig und halbwegs fest. Er ist meist eher hell und stinkt fürchterlich.

Flüssigkeit dürfte sie genug haben. Auch das Verhalten ist weitgehendst normal. Sie wirkt nur etwas müder als sonst. Normalerweise barfe ich meine Katzen und das funktioniert auch sehr gut, bis sie plötzlich das Essen verschmäht haben. Seitdem gibt es vorübergehend wieder NaFu (ohne Getreide oder ähnliches, mit mindestens 70 % Fleisch, hatten sie früher auch immer ohne Probleme bekommen) aber auch schon seit etwa 2 Monaten. Daher schließe ich es aus, dass es von einer Umstellung kommt. Vor etwa 5 Monaten hatte ich auch ein großes Blutbild machen lassen und da war alles im besten Bereich. In der Zeit kann sich aber natürlich auch vieles ändern ...

Sie hat außerdem niemanden angesteckt, obwohl noch 3 weitere Katzen im Haushalt sind und der Durchfall schon seit etwa 2 Wochen da ist. (Ist auch wichtig, da alle das selbe Futter essen und es schwer ist, das zu ändern.)

Habt ihr vielleicht Ideen, was ich machen könnte? Was haltet ihr außerdem von solchen Mitteln wie Canikur Pro? Sind gemahlene (natürlich lange in Wasser eingelegte) Flohsamenschalen eventuell auch eine Möglichkeit um dem Darm zu helfen? Welche Untersuchungen machen Sinn?

Vielen Dank im Voraus!!

Rein von den Symptomen her, würde ich auf Giardien tippen. Zumindest passt das Aussehen und der Geruch des Kotes. Und auch, dass sie mehr frisst. Das hängt damit zusammen, dass die Giardien die Zotten im Darm zerstört und damit die Nährstoffe nicht mehr richtig absorbiert werden können. Auch sind diese Schnelltests oft falsch negativ.

Wie lang hat sie den Durchfall? Hat sie ihn täglich oder gibt es auch Tage, an denen er fest ist? ist er mit einer Art Schleim ummantelt? Bei mir sah es immer so aus, als wäre es nicht verdaut, roch auch zum Teil wie Futter und hatte so eine graue bis olive Farbe
 
C

cindycath

Benutzer
Mitglied seit
21. März 2017
Beiträge
51
Rein von den Symptomen her, würde ich auf Giardien tippen. Zumindest passt das Aussehen und der Geruch des Kotes. Und auch, dass sie mehr frisst. Das hängt damit zusammen, dass die Giardien die Zotten im Darm zerstört und damit die Nährstoffe nicht mehr richtig absorbiert werden können. Auch sind diese Schnelltests oft falsch negativ.

Wie lang hat sie den Durchfall? Hat sie ihn täglich oder gibt es auch Tage, an denen er fest ist? ist er mit einer Art Schleim ummantelt? Bei mir sah es immer so aus, als wäre es nicht verdaut, roch auch zum Teil wie Futter und hatte so eine graue bis olive Farbe

Hmm, okay. Das klingt von der Beschreibung her, dass mehr gegessen wird, etc. wirklich danach. Müssten die anderen Katzen das dann nicht allerdings auch haben? :confused:

Sie hat schon seit etwa 2 Wochen Durchfall und auch tatsächlich täglich. Manchmal sind feste Teile dabei, ganz fest ist er nie.
Schleim ist nicht dabei. Die Farbe ist eher ein hellbraun.
Als "Futter" hätte ich es nicht erkannt, da es eine weiche breiige bis seltener eine flüssige Konsistenz hat. Das Futter ist von der Farbe her und auch von der Konsistenz her anders (härter und dünkler). Kann aber sehr gut sein, dass es nicht fertig verdauut ist oder ähnliches.
 
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9. Mai 2019
Beiträge
1.484
Ort
Sachsen-Anhalt
Hmm, okay. Das klingt von der Beschreibung her, dass mehr gegessen wird, etc. wirklich danach. Müssten die anderen Katzen das dann nicht allerdings auch haben? :confused:

Sie hat schon seit etwa 2 Wochen Durchfall und auch tatsächlich täglich. Manchmal sind feste Teile dabei, ganz fest ist er nie.
Schleim ist nicht dabei. Die Farbe ist eher ein hellbraun.
Als "Futter" hätte ich es nicht erkannt, da es eine weiche breiige bis seltener eine flüssige Konsistenz hat. Das Futter ist von der Farbe her und auch von der Konsistenz her anders (härter und dünkler). Kann aber sehr gut sein, dass es nicht fertig verdauut ist oder ähnliches.

Das ist nur mein Verdacht. Hat der ta etwas gesagt, wann du wieder hin kommen sollst? Nimmt er denn ansonsten zu oder ab?
 
C

cindycath

Benutzer
Mitglied seit
21. März 2017
Beiträge
51
Das ist nur mein Verdacht. Hat der ta etwas gesagt, wann du wieder hin kommen sollst? Nimmt er denn ansonsten zu oder ab?

Ja, das ist klar aber jeder Ansatz könnte hilfreich sein :)

Der hat mal gar nichts gesagt ... wenn es nicht aufhört, mehr kam da leider nicht.

Sie hält in etwa ihr Gewicht aber sie ist sehr dünn
 
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9. Mai 2019
Beiträge
1.484
Ort
Sachsen-Anhalt
Ja, das ist klar aber jeder Ansatz könnte hilfreich sein :)

Der hat mal gar nichts gesagt ... wenn es nicht aufhört, mehr kam da leider nicht.

Sie hält in etwa ihr Gewicht aber sie ist sehr dünn

Vielleicht kannst du die Kotprobe auch direkt in ein Labor senden. Die haben zt genauere Analysenmethoden. Da ich dies aber noch nie gemacht habe, könnte ich auch kein Labor empfehlen.
Hast du ansonsten noch die Möglichkeit, einen anderen TA aufzusuchen? Hat sie in letzter Zeit eine wurmkur bekommen oder hat er ihr Antibiotika bekommen?
Als mein kleiner die giardien hatte und sie es noch nicht wusste, hat unsere ta erst Antibiotika gegeben, dann ein wurmmittel und als das auch nicht geholfen hat metrobactin gegen giardien. Gerade wenn man mehrere Katzen hat finde ich es wichtig, der Ursache richtig auf den Grund zu gehen. Am Ende wird es teuer, wenn alle drei krank sind...
 

Ähnliche Themen

Neporick
Antworten
6
Aufrufe
345
Neporick
Tiggerbiene
Antworten
0
Aufrufe
2K
Tiggerbiene
Tiggerbiene
Yogie28
Antworten
15
Aufrufe
5K
Yogie28
Yogie28
S
2 3
Antworten
46
Aufrufe
4K
Annemone
Annemone
S
Antworten
9
Aufrufe
405
Celistine
Celistine

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben