Durchfall durch Amylasemangel - wer kennt sich aus?

  • Themenstarter Tiggerbiene
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tiggerbiene

Tiggerbiene

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
2.770
Ort
Hamburg
Hallo liebe Foris,

seit August wohnen Herr Kater und Frau Katz bei uns (oder auch Èmile & Emily). :D

Herr Kater macht uns ein bißchen Sorgen.

Ein paar Grunddaten:
Kater, geboren 05.05.2011 (also gestern 5 Monate alt geworden).
Rasse: Heilige Birma
kastriert, geimpft, entwurmt
Gewicht: etwa 2450 Gramm

Futter: Hühnchen, Rind, Fischfilet, Hühnerherzen gekocht und (bis auf Fisch) mit Felini Complete und etwas Schmalz gemischt, Porta 21, Schesir, Grau, Pet Fit.... Rind bekommt er in kleinen Dosen einmal die Woche auch Roh.
Vorher zudem noch Gourmet Gold und Almonature (aussortiert), sowie Reisschleim (auch aussortiert).

Herr Kater hat seit er bei uns ist in unregelmäßigen Abständen Durchfall. :eek:
Dieser war in der Vergangenheit recht hell und übelriechend. Durch Aussortieren diverser Futtersorten ist es etwas besser geworden.
Da er aber nach einigen Tagen Pause immer wieder mal die Flitzehosen bekommt, haben wir eine Kotprobe zum Tierarzt gebracht.
Erster Test auf Parasiten und vor allem Giardien zum Glück negativ.

Mit einer viertel Kohletablette haben wir den fiesen Schiss stoppen können. Die Züchterin hat uns noch Canikur Pro (eigentlich für Hunde) zur Beruhigung der Darmflora empfohlen, die bekommt er jetzt seit gut einer Woche.

Außerdem gab es keinen Reisschleim mehr, hauptsächliches "frisches" Fleisch, ohne Dosenfutter. 6 Tage lang waren wir ohne Durchfall - Hurra.
Gestern wurde der Kot wieder weich (aber nicht mehr Gelb sondern eher grau gefärbt - vielleicht vom Canikur), heute morgen war dann wieder recht viel Flüssiges dabei.

Die Laboruntersuchung sagt nun laut TA-Helferin (wenn ich denn endlich mal die Analyse selber hätte), dass "wahrscheinlich" eine Stärkeunverträglichkeit bzw. ein Amylasemangel vorliegt.
Empfehlung am Telefon "kommen Sie vorbei und holen Sie sich Pancrex ab".

Auf die Frage, ob der Durchfall und die Werte auch vom Zahnwechsel kommen können (oh, und wieee er zahnt und jammert und kaut) hieß es "möglich, kann vielleicht danach weg sein".

Ich bin mir nun unsicher - verpasse ich dem Katerchen das schweineteure Pulver für die Amylase obwohl es vielleicht doch "nur" der Zahnwechsel ist (das dann aber ja über 2 Monate)? Kann ich es jetzt zur Unterstützung einsetzen und später wieder absetzen oder gewöhnt sich der Körper quasi daran, die Enzyme nicht mehr selber "bauen" zu müssen?

Der Zahnwechsel kann sich ja noch ein wenig ziehen und der Kleine Kerl tut mir schon leid (haps, kau, jammer) - Frau Katz hat übrigens bei selbem Futter keine Probleme mit irgendwas. Bei ihr scheint auch der Zahnwechsel nicht so aufs Gemüt zu schlagen.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit solchen Zusatzmitteln bzw. auch Probleme mit dem Zahnwechsel gehabt?

Über Tipps würde ich mich sehr freuen!
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben