NF in der Mikrowelle aufwärmen?

  • Themenstarter taaloq
  • Beginndatum
taaloq

taaloq

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
93
Ort
Allgäu
Hallo!

Bewahre die Reste meines NF in Lebensmittelplastikdosen im Kühlschrank auf.

Jetzt soll man ja das NF nicht direkt aus dem Kühlschrank an die Katzen verfüttern, da es sonst zu Magenproblemen (Gastritis) führen kann. Es sollte ja mindestens lauwarm sein.

Wie verfahrt ihr denn?

Was haltet ihr vom Aufwärmen von NF in der Mikrowelle?

Gruß Brainiii & Lola
 
Werbung:
Knollchen

Knollchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
4.038
Ort
Bayern
Ich würd das Futter lieber in ein Warmwasserbad stellen.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
1/4 stündchen vor der Fütterung aus dem Kühlschrank nehmen:grin:

Oder eben, im Wasserbad anwärmen, evtl. mit heißem Wasser vermischen.
So kommt zusätzliche Feuchte hinein und das Futter ist nicht mehr kalt.


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Mein Draussenkater bekommt im Moment wg. der Kälte warmes Futter. Ich lege die Packungen deshalb eine Weile auf die Heizung.

Wenn es schneller gehen soll, stelle ich die Dose einfach in heißes Wasser.

Mein Kater mag übrigens das Futter doppelt so gerne, wenn es gewärmt ist. Es riecht dann sehr intensiv.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Mein Kater mag übrigens das Futter doppelt so gerne, wenn es gewärmt ist. Es riecht dann sehr intensiv.

Genauso!! sagen meine Jungs!:grin:
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
53
Ort
Fast in Koblenz
Ich haue meinen beiden grundsätzlich heisses Wasser in rauhen Mengen übers Futter.

So ist es immer schön temperiert und durchs Brühe schlecken kriegen sie jede Menge zusätzliche Flüssigkeit in sich rein.

Was die mega Pippiböller im Klo beweisen:eek:
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
Ich würde es auch im Wasserbad erwärmen uund nicht in die Micro stellen. Allerdings bin ich der Micro eh nicht sehr zugetan. Warmes Futter wird bei uns auch sehr geliebt:pink-heart:
 
XamazoneX

XamazoneX

Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2008
Beiträge
48
Ort
Nürnberger Land
jupp,
so machen wir es hier auch. einfach die Dose aus dem Kühlschrank nehmen zur Fütterungszeit und dann einen Schwapp kochendes Wasser aus dem Wasserkocher drüber.
duch das Kühlschrank-kalte Futter, hat die Mischung dann die perfekte Temperatur und die Miezen immer eine extra Portion Wasser.

take care
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
Wenn ich mal Futter in den Kühlschrank stellen muss, dann noch wegen langer Arbeitszeiten spät heimkomme, bleibt keine Zeit für Futter im Wasserbad od. ähnl. erwärmen.

Meine Katzen stehen brüllend kurz vorm Hungertod :rolleyes: jede Sekunde zählt. Einige Sekunden in der Micro erwärmt und die häusliche Ruhe ist wieder hergestellt :D
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
  • #10
Wenn ich mal Futter in den Kühlschrank stellen muss, dann noch wegen langer Arbeitszeiten spät heimkomme, bleibt keine Zeit für Futter im Wasserbad od. ähnl. erwärmen.

Meine Katzen stehen brüllend kurz vorm Hungertod :rolleyes: jede Sekunde zählt. Futter kurz in der Micro erwärmen und die häusliche Ruhe ist wieder hergestellt :D
 
taaloq

taaloq

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
93
Ort
Allgäu
  • #11
Dann mit heissem Wasser ...

Danke für eure Tipps!

Die Vorschläge mit dem zusätzlichen heissen Wasser gefallen mir am besten, werde ich wohl auch so machen.

Sollte es mal gar nicht anders gehen, dann kann ich ja notfalls auf die Mikrowelle zurückgreifen!

Guten Mampf, Brainiii & Lola :)
 
Werbung:
A

Anitya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
6
Ort
München
  • #12
Vom Aufwärmen in der Microwelle kann ich nur abraten. Die Microwellen-Strahlen verändern die molekulare Struktur im Essen und der Köper (sowohl von Mensch als auch von Katze) erkennt die so veränderte Nahrung nicht und sie ist wertlos für ihn.

Ich würde dir hier die CDS "Wasser und Salz" von Peter Ferreira empfehlen. Sein Vortrag ist super-gut und hochinteressant - alle Insider kennen diesen Vortrag. Er erwähnt an einer Stelle des Vortrags auch einen Test, der mit mehreren Tausend Katzen und Mikrowellen-Nahrung gemacht wurde. Diese Katzen haben total viel Futter bekommen, alles was sie wollen, aber eben auch alles vorher in der Mikrowelle bestrahlt - auch das Wasser. Zuerst wurden die Katzen immer fetter, weil sie wie im Schlaraffenland leben konnten. Mit der Zeit aber wurden sie immer kränker und am Schluss sind ausnahmslos alle Katzen gestorben. Die Mikrowelle bewirkt eine Veränderung der Molekühlstruktur der Nahrung und der Körper kennt diese Struktur nicht und kann das Essen nicht mehr verwerten. Da die Katzen nichts anderes (kein Essen ohne Mikrowelle) bekommen haben, hat deren Körper also überhaupt kein verwertbares Essen mehr erhalten und die Folge ist damit nicht weiter verwunderlich.
Peter Ferreira kann das aber auf seinem dynamischen Vortrag viel besser erklären als ich. Es kommen hier auch noch viele andere total geniale Punkte zur Sprache - sogar meine Mutter war super-begeistert und hat sich den Vortrag gleich mehrmals angehört. Der Vortrag geht ca. 4 Stunden. Man kann ihn auf CDs kaufen oder bei www.youtube.com anhören (im Suchfeld eingeben: Peter Ferreira Wasser und Salz). Dort ist er allerdings in ca. 30 einzelne Teile aufgespalten und ich habe keine Ahnung, in welchem Teil der Bericht über den Mikrowellen-Test mit den Katzen kommt.

Viele Grüße, Anitya
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
Vom Aufwärmen in der Microwelle kann ich nur abraten. Die Microwellen-Strahlen verändern die molekulare Struktur im Essen und der Köper (sowohl von Mensch als auch von Katze) erkennt die so veränderte Nahrung nicht und sie ist wertlos für ihn.
LOL .. der war gut.

Katzen haben total viel Futter bekommen, alles was sie wollen, aber eben auch alles vorher in der Mikrowelle bestrahlt - auch das Wasser. Zuerst wurden die Katzen immer fetter, weil sie wie im Schlaraffenland leben konnten. Mit der Zeit aber wurden sie immer kränker und am Schluss sind ausnahmslos alle Katzen gestorben.
Mach den gleichen Versuch ohne Mikrowelle und Du bekommst das gleiche Ergebnis. :D

Nächstes Thema: Konrkreise und wie Aliens uns beobachten.
 
romulus

romulus

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2008
Beiträge
3.480
Ort
Südhessen
  • #14
Nächstes Thema: Konrkreise und wie Aliens uns beobachten.

Das ist guuuuut
tree.gif
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Die Mikro erhitzt Fette und Wasser unterschiedlich schnell, deshalb immer gut umrühren, wenn das Futter aus der Mikro kommt, damit sich Mietz nicht an einer Stelle verbrennt!

Ich würde auch das Wasserbad oder die Heizung bevorzugen. Man sollte auch z.B. keine Muttermilch in der Mikro warm machen, weil das Erhitzen so schnell geht, dass auch Nährstoffe kaputt gehen könnten. Ab und zu wird`s wohl nicht so schlimm sein.

Man sollte keinerlei Milch oder Milchprodukte in der Mikrowelle behandeln.

So praktisch eine Mikro auch sein mag, ich hab sie nurmehr zum Wärmflaschenerhitzen genommen, nicht mehr zum Kochen oder Kochgut aufwärmen.
Nu isse ganz futsch, macht auch nix.

Bei Katzenfutter: ich würde - wenn überhaupt - nur Wasser für Wasserbad in der Mikro heiß machen, das Futter selber aber nicht.

Zugvogel
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #16
Er erwähnt an einer Stelle des Vortrags auch einen Test, der mit mehreren Tausend Katzen und Mikrowellen-Nahrung gemacht wurde. Diese Katzen haben total viel Futter bekommen, alles was sie wollen, aber eben auch alles vorher in der Mikrowelle bestrahlt - auch das Wasser. Zuerst wurden die Katzen immer fetter, weil sie wie im Schlaraffenland leben konnten. Mit der Zeit aber wurden sie immer kränker und am Schluss sind ausnahmslos alle Katzen gestorben. Die Mikrowelle bewirkt eine Veränderung der Molekühlstruktur der Nahrung und der Körper kennt diese Struktur nicht und kann das Essen nicht mehr verwerten.

Dazu nur eine logische Frage: wieso wurden die Katzen anfangs immer dicker? Hat da der Körper Essen noch als Essen erkannt und es dann irgendwie vergessen?
BTW denke ich, dass am Schluß immer alle sterben...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Mikrowellen töten Bakterien, sowohl unerwünschte als auch gute. Daß das so ist, hab ich schon gemerkt, wollte mir diese Wirkung sogar schon zunutze machen.

Ein Körper aber braucht Bakterien, ohne ist er wirklich nicht lebensfähig. Ich könnte mir vorstellen, daß das sterile Futter auch auf diesem 'Weg' nicht mehr zur Ernährung taugte.
Warum allerdings der Test nicht abgebrochen wurde, als man merkte, daß die Tiere immer kränker wurden, kann ich nicht verstehen. :confused:

Zugvogel
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #18
Nur so am Rande: abkochen tötet auch Bakterien......;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #20
Werbung:

Ähnliche Themen

Schlumps
Antworten
2
Aufrufe
416
Schlumps
Schlumps
Tigerblade
Antworten
2
Aufrufe
559
Tigerblade
Tigerblade
Kralle
Antworten
10
Aufrufe
49K
LuthBlack
LuthBlack
Bacon
2 3
Antworten
52
Aufrufe
5K
mrs.filch
M
Katjuschi
Antworten
8
Aufrufe
3K
Katjuschi
Katjuschi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben