Neuer Kater stellt Nachts die Wohnung auf den Kopf

C

CarinaBlume

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2020
Beiträge
3
Hallo,

Da unser letzter Kater leider unerwartet und trotz Behandlung ziemlich jung an Nierenproblemen verstarb, haben wir uns wieder einen Kater ins Haus geholt.
Er ist um die 3 Jahre alt und eine reine Wohnungskatze. Wir haben zwar einen gesicherten Balkon, aber er hat dort auch schon Sicherheitslücken entdeckt und wir müssen erstmal noch was umbasteln.
Er kommt aus einer Familie mit drei weiteren Katzen, mindestens 3 Kindern und mindestens zwei Hunden. Umziehen musste er, da sein Bruder ihn immer öfter angegriffen hat und das wurde auch durch die Kastration nicht besser. Hier ist er eine Einzelkatze und er wirkt definitiv entspannter als dort. Dort war er ständig auf der Hut vor allem.

Unser alter Kater war sehr ruhig und man musste sich nie Sorgen machen. Alles könnte bedenkenlos rumliegen.

Jetzt ist das anders. Wir haben schon so gut wir konnten alles schnurmäßige und Kleinteile weggeräumt (außer mein Kleiner Bruder, der meint, wenn die Katze aus Dummheit was frisst, dann ist es nicht seine Schuld).
Allerdings war das nicht genug. Der Kleine ist jetzt seit fast einer Woche hier und ich habe schon mehrmals meiner Tante, die Tierärztin ist, geschrieben wegen angeknabberten Gummibändern, Schnüren und so weiter. Man findet jeden Morgen etwas neues was der Kater umgeschmissen oder angefressen hat. Langsam bin ich nervlich echt fertig. Gestern war dann noch ein Wattestäbchen aus dem Badmülleimer geholt in seinem Maul und ein Haufen Kopfhaare. Hab es ihm weggenommrn und dann wurde ein Mülleimer mit Deckel gekauft.

Langsam möchte ich meine Tante nicht mehr nerven, da ich ja meistens eh nur abwarten kann, aber drüber reden hilft trotzdem.

Heute Nacht hat er die Nadeln gefunden, die wir auf die Spritzen (Suc Spritzen wegen der Nieten bei dem alten Kater) gesteckt hatten. Ich gehe davon aus, dass er damit gespielt hat. Sie sind zwar eingepackt, aber wer weiß was der alles macht nachts. Ich hoffe mal, dass er sie nicht aufgekommen hat. Dann musste ich sämtliche Butterflynadeln und Spritzen auftreiben und wegräumen. Sind noch verpackt und kommen demnächst eh mit den Resten der Suc Therapie als Spende zum Tierheim. Dann hat er so ein 0,3-0,5 ml Durchmesser Seil aus Plastik in der Wohnung verteilt gehabt und es kann sein, dass er davon einen Teil abgebissen hat. Und natürlich hat er wieder an einem Gummi geknabbert. Der findet Dinge, von denen wussten wir nicht einmal, dass sie überhaupt hier sind. Ich bleibe mittlerweile sogar sie ganze Nacht wach und versuche ihn vom Mist bauen abzulenken. Klappt leider nur selten. Wir haben schon versucht ihn Abends auszupowern, aber der schläft irgendwie kaum. Von wegen 15 Stunden Schlaf am Tag. Das macht der kaum.

Ist es eigentlich in Ordnung, wenn er sein Futter in kleinen Häppchen frisst? Er frisst nämlich immer nur ein wenig und dann nach einer Stunde wieder. Trockenfutter mag er bis jetzt gar nicht.

Oh und wie gut sind Katzen denn darin Fremdkörper wieder auszuscheiden? Klar kann es böse enden, aber wie wahrscheinlich ist das denn? Einmal verschluckt und schon sterben?

Wir arbeiten seit Tagen durchgehend daran Unsicherheiten und er Wohnung zu finden, aber er findet immer wieder was. Hat gestern die Couch von unter der Couch aufgekratzt und war drinnen für eine Weile. Außerdem wischt er ständig Staub in den komischsten Ecken. Gestern hat er auch auf unserem Familienbilderregal alles mögliche runtergeworfen weil er sich beim Springen verschätzt hat. Ich weiß nicht ob ihm Nachts langweilig ist, aber er baut den meisten Mist in der Nacht. Wir wollten eigentlich keine junge Katze, aber er ist ja eigentlich ausgewachsen. Von vier Katzen, die vor ihm hier waren, hat keine so viel Durcheinander angerichtet wie er.

Hat vielleicht jemand allgeim Rat wie man mit einer extrem neugierigen und aufgedrehten Katze klarkommt?

Er ist ja auch voll lieb und desha wollen wir ihn hierbehalten. Ich hoffe ja, dass man sich mit der Zeit dran gewöhnt und er irgendwann alles gefunden hat und ich somit alles weggeräumt habe. Dann wäre vielleicht Ruhe.

Ich hoffe der lange Text stört euch nicht. Meine Familie nimmt nur meine Sorgen um das Verschlucken von Gegenständen und Schnüren nicht ernst und ich wollte einfach mal jemandem erzählen was so los ist.
 
Werbung:
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
3.646
Guten Morgen,

der Kater hat einfach Langerweile und sucht sich nachts Beschäftigung.

Er hat vorher mit anderen Katzen zusammen gelebt, wo er sich ja scheinbar nur mit einem Kater nicht verstanden hat. Was ist mit den anderen Beiden?

Er ist noch jung und du solltest ihm unbedingt wieder einen Kumpel dazu holen, mit dem er (auch nachts) spielen kann. Er braucht zwingend einen Kumpel im etwa gleichen Alter und mit ähnlichem Charakter.

Nur, weil er von einem Kater gemobbt wurde, macht ihn das nicht automatisch zur Einzelkatze.
 
C

CarinaBlume

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2020
Beiträge
3
Die anderen zwei waren ihm ziemlich egal. Die haben sich relativ ignoriert.

Ich dachte auch schon an zwei Katzen. Doch wir sind vier Leute und da ist es nicht meine Entscheidung. Ich persönlich hätte eh zwei gut gefunden, da wir vier Leute sind und viele Räume haben. So kommt immer einer zu kurz wenn es um die Zeit mit der Katze geht. Allerdings meint mein Vater es wäre hier zu unordentlich. Ich bin übrigens 17 und mein Bruder 14.

Meine Tante meinte, dass es auch sein kann, dass er sich nach einer Weile so umstellt, dass er Nachts schläft und am Tag dann mit uns spielen kann. Es ist ja immer mindestens einer, meistens sogar zwei daheim. Mein Vater ist Lehrer, meine Mutter bleibt daheim und ich bin sogut wie immer im Haus. Das heißt er muss wirklich nur die Nacht überstehen.

Ich möchte auch zwei Katzen, wenn ich irgendwann ausziehe. Je mehr desto lustiger ist es im Haus.

Mein Plan vorerst ist jetzt das obere Stockwerk aufzuräumen. Das war nämlich mehr eine Abstellkammer als ein Stockwerk und dann hole ich ihn über Nacht zu mir. Stelle Klo und Wasser noch zusätzliches aus und dann schläft er auch. Er schläft nämlich nur ein, wenn man selber ruhig da sitzt und liest oder schläft. Ansonsten wird jetzt am Abend gespielt bis er nicht mehr kann. Der ist eh den ganzen Tag ein Haufen Energie. Wenn er nicht rennt, miaut er und manchmal miaut er beim Rennen. Ich dachte auch an Clickertraining. Einfach kleine Tricks beibringen um sein Gehirn zu beschäftigen. Vielleicht auch Vogelfutter außen vors Fenster.
Ist ja ähnlich wie bei kleinen Kindern. Wenn die am Tag nichts unternommen haben, dann wird nachts Party gemacht. Kenne ich zu gut von meinen jungen Familienmitgliedern. Außerdem werde ich mehr raschelndes Zeugs auslegen. Er spielt sehr gerne mit Rascheldenem. Dachte auch schon an ein Spielzeug aus dem beim rollen Leckerlis fallen. Er rennt nämlich gerne Leckerlis nach. Ziemlich motiviert, wenn es u

Sind Laserpointer eigentlich sehr gefährlich? Mein Bruder verwendet den ständig. Ich benutze nur so eine Led in Fischform die man kaum sieht, wenn es zu hell ist. Der Kater mag Beides, aber ich mach mir halt Sorgen.

Haben auch nochmal mit dem Tierarzt geredet und da hieß es, dass es auch die Eingewöhnung sein könnte. Dass er jetzt alles anschauen und wissen will, was hier so ist.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.891
Ort
35305 Grünberg
Einzelhaft im Wohnungsknast, das geht gar nicht. Das ist ganz klassisch Tierquälerei.
Bitt eumgehend passenden Kumpel besorgen oder Kater abgeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.389
Alter
52
Ort
Saarland
Ich denke auch der Kater langweilt sich einfach
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.931
Ort
Mittelfranken
Hallo, grüß Dich, willkommen hier im Forum!
Noch eine Stimme für einen zweiten Kater.
Bitte rede mal mit deiner Familie dahingehend, dass wenn die beiden Kater sich tagsüber miteinander beschäftigen können es dann nachts auch ruhiger wird.
Der Laserpointer ist eine ganz schlechte Idee, den schnell weg packen. Denn die Katze hat keine Beute Erfolg, weil sie nichts greifen kann und ist danach noch aufgedrehter
Das mit dem Klickern ist schon mal eine gute Idee.

Schau mal, hier ist der Link zur langsamen Vergesellschaftung, so kann man erwachsene Katzen sehr schonend zusammenführen :

Die langsame Zusammenführung

Für die Auswahl einer weiteren Katze gilt der Grundsatz:
Gleiches Alter, gleiches Geschlecht und möglichst ähnliche Charaktere
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben