Neue Katze, nachdem Zweitkatze verschwunden ist?

  • Themenstarter Heyoka
  • Beginndatum
  • Stichworte
    neue katze neue katze dazu russisch blau zweitkatze vergesellschaftung
H

Heyoka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2022
Beiträge
17
Hallo Zusammen, ich bin noch neu und bitte um Eure Meinung und Erfahrung....
Ich habe vor 2 Jahren 1 RB Geschwisterpaar aufgenommen. Bruder und Schwester. Lange waren Sie ein Herz und eine Seele, dann wurde das Katerle etwas forscher (früher war die Schwester die Freche, vorlaute; aber nach einer unfreiwilligen Reise mit einem Handwerker und 4 Nächten im fremden Wald) ist sie leider sehr ängstlich und etwas "nervös" Beide Katzen waren Freigänger, weil wir direkt am Wald wohnen und wenig Verkehr ist... Auch haben wir eine alte Koppel und Scheune, und dort treiben Sie sich gerne rum....
Nun - leider seti 3 Monaten ist das Katerle spurlos verschwunden.... Obwohl die beiden sich zuletzt meist angefaucht hatten, denn sie mochte die raufige Spielerei vom mittlerweile viel athlethischerem Bruder nicht... habe ich nun das Gefühl, dass sie so alleine auch nicht glücklich ist.
Ich wollte nun auf alle Fälle bis zum Herbst warten, bevor ich mir vorstellen kann, wieder ein Katzenwesen dazu zu nehmen, weil ich am Kater doch sehr hänge.... aber sie tut mir auch leid so alleine... Allerdings, was mache ich nun?
Eine gleichaltrige Katze dazu? (Es muss aber eine Allergiker Katze sein, am liebsten RB) oder 2 Katzenbabys, die ihre Spiellaune aneinander abarbeiten können... und wenn sie dann größer sind, sind sie 3 Mädels? Oder zwei kleine Kater?
Oder lieber noch länger warten?
Sie ist zwar sehr viel draussen, und geniesst das sehr, aber irgendwie wirkt sie auf mich etwas "heimatlos", seitdem ihr Bruder weg ist.... Außerdem liest man ja überall, RB mögen nicht alleine gehalten werden..
Was würdet ihr tun? Habt ihr Erfahrungen gemacht mit Vergesellschaftungen? Was meint ihr? Für mich kommt nur Freigang in Frage, zum einen, weil unsere Katze das ja so gewohnt ist, außerdem ist unser Haus ständig offen, die Kinder sausen durch... und ich könnte sie gar nicht wegsperren, selbst wenn ich wollte...
Vielen Dank fürs lesen von dem langen Text, aber ich wälze diese Fragen schon länger mit mir rum und komme nicht weiter... Über Antworten freue ich mich sehr! Grüße, Carolin mit Skalli...
 
A

Werbung

Es gibt keine ! Allergikerkatzen. Dessen sei dir mal bitte bewusst.

Aber deine Kätzin benötigt eine etwa gleich alte Freundin.
 
  • Like
Reaktionen: Rickie, xanne und Nula
Es gibt keine ! Allergikerkatzen. Dessen sei dir mal bitte bewusst.

Aber deine Kätzin benötigt eine etwa gleich alte Freundin.
Naja, aber mein Sohn hat bei RB kaum Reaktionen, bei anderen allerdings schon sehr schnell und sehr stark. So meinte ich das….
 
Ich denke, langfristig gesehen wäre eine Freundin für deine Katze sinnvoll.

Wichtiger als die Rasse wäre es, ein etwa gleichaltriges und charakterlich passendes Tier zu finden. Bevor ihr eine weitere Katze adoptiert, könnt ihr bei deinem Sohn doch testen (lassen), ob er allergisch auf die entsprechende Katze reagieren würde.

Manche Katzen kehren auch nach über einem Jahr noch auf Umwegen zu ihren Besitzern zurück. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr euren Kater irgendwann wieder bekommt.
 
  • Like
Reaktionen: Rickie und MilesLiam
Das mit der Allergie kann sich bei einer neuen Katze aber auch ganz schnell ändern, das ist von Tier zu Tier ganz individuell und hat nichts mit der Rasse zu tun. 🙃
 
  • Like
Reaktionen: Rickie
Ich denke, langfristig gesehen wäre eine Freundin für deine Katze sinnvoll.

Wichtiger als die Rasse wäre es, ein etwa gleichaltriges und charakterlich passendes Tier zu finden. Bevor ihr eine weitere Katze adoptiert, könnt ihr bei deinem Sohn doch testen (lassen), ob er allergisch auf die entsprechende Katze reagieren würde.

Manche Katzen kehren auch nach über einem Jahr noch auf Umwegen zu ihren Besitzern zurück. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr euren Kater irgendwann wieder bekommt.
Danke für die Antwort.-) Das ist interessant wegen der Allergie. Mein Sohn hat wirklich auf unsere beiden kaum reagiert, auch nicht, als wir den ersten Besuch bei der Züchterin gemacht haben, die hatte ja einige Kitten, und auch Burma.. Das saßen wir stundenlang und nichts passierte. Bei den Bauernhofkätzchen, die wir uns auch überlegt hatten, gabs sofort rote Augen etc…

Wären auch 2 Kitten eine sinnvolle Variante? Ich hätte gern das Haus voll, habe auch etwas Angst, dass wieder einer etwas passiert…
und - wie bekommt man heraus, ob der Charakter ähnlich ist? Meine ist nervös und ängstlich.. also sollte man nach einer nicht dominanten Katze suchen?
Es wird eh Herbst werden, weil wir im Sommer nochmal kurz wegfahren… erst danach…
 
Werbung:
Das mit der Allergie kann sich bei einer neuen Katze aber auch ganz schnell ändern, das ist von Tier zu Tier ganz individuell und hat nichts mit der Rasse zu tun. 🙃
Danke für die Antwort.-) Das ist interessant wegen der Allergie. Mein Sohn hat wirklich auf unsere beiden kaum reagiert, auch nicht, als wir den ersten Besuch bei der Züchterin gemacht haben, die hatte ja einige Kitten, und auch Burma.. Das saßen wir stundenlang und nichts passierte. Bei den Bauernhofkätzchen, die wir uns auch überlegt hatten, gabs sofort rote Augen
(habe vorher die Antwort für Dich oben rein geschrieben, jetzt nochmal unter deinen Post kopiert,…. Sorry, ich bin noch nicht so routiniert mit dem Forum)
 
Menschen sind gegen die Enzyme im Katzenspeichel allergisch, somit ist die Rasse vollkommen egal - auch Sphinxkatzen können und werden Allergiereaktionen auslösen.
Vorallem bei Kitten kann es vorkommen, dass man weniger Reaktionen hat, was sich steigern kann wenn diese auswachsen und somit wieder zu neuen Problemen führen.
Ich würde erstmal einen Allergietest durchführen lassen und schauen, wie stark ausgeprägt die Allergie ist. Meine Mutter war z.B vor 20 Jahren fast tödlich allergisch (jeglicher Katzenkontakt führte zum Zuschwellen des Halses), mittlerweile reagiert sie gar nicht mehr und wir hatten jahrelang eigene Katzen, wo keine Reaktionen mehr kamen.
Um die Gesundheit deines Sohnes zu wahren und bevor neue Katzen einziehen würde ich das erstmal testen, bevor ihr euch neue Tiere holt und es dann eskaliert gesundheitlich.
 
  • Like
Reaktionen: Miss_Katie und NicoCurlySue
Wären auch 2 Kitten eine sinnvolle Variante?
Kitten waeren in euren Fall eine schlechte Idee, denn erwachsene Katzen produzieren deutlich mehr Allergene. Es koennte also sein, das Dein Sohn auf die Kitten erstmal nicht reagiert, spaeter aber vielleicht schon.

Ich wuerde an eurer Stelle nach einer sozialen Freundin suchen oder einem 'Maedchenkater', der lieber fangen spielt, statt raufen.
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue
  • #10
@Heyoka es gibt wirklich keine Allergikerkatzen.
Allerdings ist es wohl mehr oder weniger normal das auf das eine Tier mehr und auf das andere weniger reagiert wird.
Auf Kitten wird häufig nicht oder nicht stark reagiert, das heißt aber nicht das das auch so bleibt wenn das Kitten älter wird.

Auf der sichersten Seite ist man bei einem ausgewachsenen Tier mit dem man ein wenig Zeit verbringen konnte um zu schauen ob man reagiert.

Aktuell werden hier übers Forum 2 Katzen vermittelt die angeschafft wurden weil es angebliche Allergiker Katzen sind.
Schau dir den Thread ruhig mal an, es ist gewaltig schief gegangen...

Deutschland - Bella und Sima, unzertrennliches Devon Rex Paar, 3 Jahre, sucht dringend gemeinsam ein neues Heim, Hannover, Vermittlung deuschlandweit
 
  • Like
Reaktionen: Miss_Katie
  • #11
Menschen sind gegen die Enzyme im Katzenspeichel allergisch, somit ist die Rasse vollkommen egal - auch Sphinxkatzen können und werden Allergiereaktionen auslösen.
Vorallem bei Kitten kann es vorkommen, dass man weniger Reaktionen hat, was sich steigern kann wenn diese auswachsen und somit wieder zu neuen Problemen führen.
Ich würde erstmal einen Allergietest durchführen lassen und schauen, wie stark ausgeprägt die Allergie ist. Meine Mutter war z.B vor 20 Jahren fast tödlich allergisch (jeglicher Katzenkontakt führte zum Zuschwellen des Halses), mittlerweile reagiert sie gar nicht mehr und wir hatten jahrelang eigene Katzen, wo keine Reaktionen mehr kamen.
Um die Gesundheit deines Sohnes zu wahren und bevor neue Katzen einziehen würde ich das erstmal testen, bevor ihr euch neue Tiere holt und es dann eskaliert gesundheitlich.
Aber wir hatten doch gar keine Probleme mit der Allergie? Mein Sohn hatte weder bei den Kitten noch seit unsere erwachsen sind große PRobleme? Allerdings bei den wirklich süßen „normalen“ Katzen.. Und ich hab auch gar kein Problem nochmal nach einer RB zu suchen, nur war meine Kernfrage ja, ob 2 Kitten eine Variante sein können, oder ob es eine gleichaltrige sein sollte? Dann ergeben sich die PRobeme: Altkatze ist passionierte Freigängerin, dann muss es die gleichaltrige ja auch sein,… aber wie geht dann die Zusammenführung? Fremde gleichaltrige erstmal in einem Zimmer einsperren? Obwohl sie das rausgehen gewohnt ist? Oder Wohnungskatze nehmen, diese bis zur Zusammenführung einsperren, dann langsam an Freigang gewöhnen? Aber sie wird immer den Umständen hier dann unterlegen sein, wenn sie als erwachsene Katze raus darf…. Es gibt hier Katzen, Marder… Ich fand es schon gut, dass meine Katzen von kleinauf ihre Reflexe geschult hatten. Wir haben sie mit Aufsicht schrittweise ans raumgehen gewöhnt.. Ich hätte schon gerne 2 Kitten, auch gerne Kater.. die ihren Spieltrieb aneinander ausleben können, aber hat meine Katze dann davon etwas? Das ist für mich die Kernfrage… nicht so die Allergie… Wir alle haben manchmal Pollenallergie, oder bissl Staub… aber so wild ist es nicht, zum Glück!
 
Werbung:
  • #12
nur war meine Kernfrage ja, ob 2 Kitten eine Variante sein können, oder ob es eine gleichaltrige sein sollte?

Eine gleichaltrige.

Dann ergeben sich die PRobeme: Altkatze ist passionierte Freigängerin, dann muss es die gleichaltrige ja auch sein,… aber wie geht dann die Zusammenführung? Fremde gleichaltrige erstmal in einem Zimmer einsperren?

Genau
Der Neuzugang am besten erstmal alleine in ein Zimmer.
Die Zusammenführung wird dann langsam Stück für Stück gemacht.
Einfach zusammenschmeißen geht selten gut.
Ob es eine Kstze wird die bereits freigang kennt oder nicht, das ist erstmal nicht relevant, da sie eh erstmal richtig bei euch ankommen muss, bevor sie wieder in den freigang kann.

Es gibt hier Katzen, Marder… Ich fand es schon gut, dass meine Katzen von kleinauf ihre Reflexe geschult hatten. Wir haben sie mit Aufsicht schrittweise ans raumgehen gewöhnt..

Empfohlen wird eine Katze mit ca einem Jahr an den Freigang zu gewöhnen.
Früher sind die zum einen noch nicht "fertig" geimpft und zum anderen noch zu jung und unbedarft.
Mit 2 Jahren ist es ganz sicher nicht problematisch eine Katze an den frwigang zu gewöhnen.

Ich hätte schon gerne 2 Kitten, auch gerne Kater.. die ihren Spieltrieb aneinander ausleben können,

Ja, das glaube ich dir.
Kitten sind wirklich was tolles...

aber hat meine Katze dann davon etwas?

Nein.
Deine Katze hätte was von einer Freundin in ihrem Alter und auch vom Charakter her passend ausgewählt.
 
  • Like
Reaktionen: Miss_Katie, Scherasade und Black Perser
  • #13
Ich hab eine nachgewiesene Allergie auf Katzen. Es gibt Katzen, da muss die Katze nicht mal da sein, da reichen Haare auf der Kleidung, es gibt Katzen, da muss ich nach 1h den Raum verlassen.. es ist völlig egal, welche Rasse/ Nicht Rasse das ist, ob das Fell kurz oder lang ist.

und dann gibt es meine 😬 Einen langhaarigen Wuschel mit mehr Haare, als ich mir wünschte.. überall sind die Haare von ihr 🙈
Aber auf sie reagier ich gar nicht. Hab sie dann speziell bei mir testen lassen, absolut null Reaktion.

Sucht euch eine passende Kameradin für eure Katze, eine im selben Alter und lasst sie bei euch mit den Haaren testen. Dauert nicht lang, tut nicht weh und 20min später weiß man Bescheid ☺️
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue, Nicht registriert und Oskar_Alfons
  • #14
Danke für die Antwort.-) Das ist interessant wegen der Allergie. Mein Sohn hat wirklich auf unsere beiden kaum reagiert, auch nicht, als wir den ersten Besuch bei der Züchterin gemacht haben, die hatte ja einige Kitten, und auch Burma.. Das saßen wir stundenlang und nichts passierte. Bei den Bauernhofkätzchen, die wir uns auch überlegt hatten, gabs sofort rote Augen etc…

Wären auch 2 Kitten eine sinnvolle Variante? Ich hätte gern das Haus voll, habe auch etwas Angst, dass wieder einer etwas passiert…
und - wie bekommt man heraus, ob der Charakter ähnlich ist? Meine ist nervös und ängstlich.. also sollte man nach einer nicht dominanten Katze suchen?
Es wird eh Herbst werden, weil wir im Sommer nochmal kurz wegfahren… erst danach…

Guten Morgen,

ich denke wirklich, dass eine gleichaltrige, kastrierte Katze besser zu deiner zurückhaltenden Maus passen würde. Ich würde eher nach einer gut sozialisierten, ausgeglichenen Katze gucken.
Die beste Beratung dürftest du vermutlich bei Pflegestellen erhalten. Die können ihre Schützlinge charakterlich gut einschätzen und erleben täglich wie sie mit anderen Katzen umgehen.

Liebe Grüße
 
  • Like
Reaktionen: Miss_Katie, NicoCurlySue, Nicht registriert und eine weitere Person
  • #15
Naja, aber mein Sohn hat bei RB kaum Reaktionen, bei anderen allerdings schon sehr schnell und sehr stark. So meinte ich das….
Das war Zufall. Es hängt definitiv vom jeweiligen Tier ab. Jede Katze produziert andere Allergene, das ist sozusagen auch ein genetischer Fingerabdruck. Testen kann so du mit erwachsenen Tieren, Kitten sind da nicht aussagekräftig.
Die Allergieauslöser sind im Speichel, der auf den Haaren landet.
 
  • Like
Reaktionen: basco09 und Rickie
  • #16
Hallo,
Tut mir wahnsinnig leid für euch, dass euer Kater nicht mehr nach Hause gekommen ist.
Wenn du sagt du hättest gerne ein volles Haus und Kätzchen bzw auch wieder einen Kater und du hast die Möglichkeit dazu, würde ich an deiner Stelle drei holen🤩
Eine Katze im Alter deiner Katze.
Und zwei Kätzchen.
Aber vier Katzen ist halt nochmal eine andere Anzahl😅
 
Werbung:
  • #17
Vielen Vielen Dank für Eure Gedanken und Anregungen. Jetzt muss ich nur noch meinen Mann überzeugen, dass Russisch Blau Katuen trotz Freigang besser eine Artgenossin haben sollten 😅😬
 
  • Like
Reaktionen: Rickie
  • #18
Alle Katzen, egal welcher Abstammung sollten Artgenossen haben 😁
 
  • Like
Reaktionen: Miss_Katie, Rickie, Margitsina und eine weitere Person
  • #19
Bei den Bauernhofkätzchen, die wir uns auch überlegt hatten, gabs sofort rote Augen
Das kann durchaus andere Ursachen haben als das allergieauslösende Enzym der Katze, das bei Katzenkindern eh nur minimal gebildet wird. Schon mal an Milben als Beispiel gedacht? Auf einem Bauernhof sollten die sich ja tummeln. Die Allergie hat in meinen Augen nichts mit der Rasse, sondern eher mit dem Mikroklima der Herkunft was zu tun.
Setz mal eine RB in den Bauernhof und deinen Sohn nach einer Woche dazu; du wirst staunen, wie schlimm er reagiert.

edit
Habt ihr mal Katzen von Züchtern probiert, die eine andere Rasse sind, z.B. Bengalen, Maine Coon, Singapura, Thai, Siam, OKH?
 
  • #20
Das kann durchaus andere Ursachen haben als das allergieauslösende Enzym der Katze, das bei Katzenkindern eh nur minimal gebildet wird. Schon mal an Milben als Beispiel gedacht? Auf einem Bauernhof sollten die sich ja tummeln. Die Allergie hat in meinen Augen nichts mit der Rasse, sondern eher mit dem Mikroklima der Herkunft was zu tun.
Setz mal eine RB in den Bauernhof und deinen Sohn nach einer Woche dazu; du wirst staunen, wie schlimm er reagiert.

edit
Habt ihr mal Katzen von Züchtern probiert, die eine andere Rasse sind, z.B. Bengalen, Maine Coon, Singapura, Thai, Siam, OKH?
Nein, wir haben recht spontan uns in diese grauen Grünaugen verliebt, aber da sie schon recht teuer sind und ich eigentlich lieber aus dem Tierschutz welche wollte, (wir haben Kaninchen davon) haben wir uns umgeschaut, wo Kitten abgegeben werden… Und die Reaktionen waren so krass unterschiedlich, dass ich es tatsächlich mit der Rasse verbunden hatte. Vor allem. Wir saßen ja auch dort bei den erwachsenen RB und es gab keine Reaktion….. Naja… Bengalen find ich auch wunderschön… Aber mittlerweile bin ich etwas im Zweifel, ob diese “Rassekatzen“ tatsächlich so hartgesotten sind, wie welche, die seit Generationen auf der Straße leben… Man liest so einiges… Rassekatzen seien viel „einfältiger“ und hätten weniger Instinkte, seien viel Vertrauensdusseliger… Mal sehen.. Momentan ist es so, dass meine bessere Hälfte meint, unsere Katze sei sehr glücklich als Freigängerin alleine,… ohne Partnerkatze.. aber ich sehe das toooooooootal anders 😻 😻
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
1K
bootsmann67
bootsmann67
J
Antworten
12
Aufrufe
8K
Pitufa
Pitufa
M
Antworten
7
Aufrufe
564
Fan4
Fan4
Morwen
Antworten
17
Aufrufe
3K
Morwen
Morwen
P
Antworten
11
Aufrufe
1K
Tiffy02
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben