neue Katze - ja oder nein?

  • Themenstarter Morwen
  • Beginndatum
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
Hallo ihr Lieben!

Lange war ich nicht mehr hier… Es ist ein langer Text, im Endeffekt möchte ich wissen, ob ihr eine Zweitkatze nach dem Tod des einen Bruders dazuholen würdet oder nicht. Eine (ungeplante) schnelle Zusammenführung mit unpassendem Neutier ging schief. Die letzten 3 Absätze wären die wichtigsten, der Rest ist (nicht ganz unwichtige *g*) Zusatzinfo. Ich hoffe, irgendwer macht sich die Mühe und liest das, ich bin leider eine Labertasche…

Nachdem meine Maggie ja am 16.03.2011 verstorben ist und ich ihre Schwester Emely bei meinen Eltern in ihrer gewohnten Umgebung ließ als ich umgezogen bin (der Prinzessin geht es hervorragend, sie ist der Liebling aller in der Siedlung und wird von vorne bis hintern verwöhnt!) nahm ich im Sommer 2011 zwei im Mai 2011 geborene Kater zu mir: Mio und Felix. Die beiden kommen von der selben Mutter wie meine Mädels vorher.

Leider musste ich Felix am 26.10.2015 gehen lassen – er hatte eine chronische Lungenentzündung und zusätzlich Flüssigkeit in der Lunge, so dass nur mehr 30 % Lungenkapazität gegeben war. Nachdem die Tierklinik meines Vertrauens alles für ihn getan hat wurde mir geraten ihn friedlich einschlafen zu lassen. Bei der nachfolgenden Sektion wurde auch festgestellt, dass es die richtige Entscheidung war. Ich bin immer noch traurig, denke aber trotzdem darüber nach wieder eine zweite Katze zu holen.

Warum bin ich besorgt? Im Sommer diesen Jahres retteten mein Freund und ich eine kleine Katze (geschätzte 10 Wochen) vorm Ertrinken. Das arme Ding war in einen Brunnen gefallen und konnte nicht mehr heraus. Wir haben sie mit in die Tierklinik genommen, dort wurden ihr keine besonders guten Überlebenschancen eingeräumt, sie wurde aber mit Zuckerlösung versorgt und uns wurde geraten das kleine Ding vorsichtig zu wärmen und hochzupäppeln. Ich wollte sie eigentlich in der Klinik lassen, da hatte man aber keinen Platz. Man kennt das ja, Urlaubszeit… Also hab ich sie mit nachhause genommen, am Bauernhof auf dem sie vorher lebte wäre sie sicher gestorben. Dort kümmert man sich nicht um die Katzen, die sich wild vermehren. Ich habe mich also mit ihr in den Schatten(es hatte über 30°) gesetzt, sie auf meinem Schoß gewärmt und versucht ihr Leckerlies schmackhaft zu machen. Zwei Mal hat sie mich gebissen*J*sie kannte das nicht. Mio war auch im Garten und hat sie beäugt. Er schlich um sie herum, ihm war das Ganze nicht geheuer. Die Kleine kennt „große“ Katzen vom Bauernhof. Ich wollte mich eigentlich mehr um ihn kümmern, hab ihn auch mit Leckerlies gefüttert, aber die Kleine brauchte eben die Wärme und meine volle Aufmerksamkeit. Nachdem sie etwas aktiver wurde habe ich mich in unseren Vorraum gesetzt – ich hatte Angst, sie würde abhauen. Die Kleine hat dann auch gefressen und ansonsten glücklich auf mir gepennt. Nicht mal das laute Geräusch unserer sich öffnenden Tür (Mio und Felix sind davor IMMER erschrocken) hat sie gestört. Ich bin dann für sie einkaufen gefahren (Streu, Futter, Schüsseln, Flohkamm) und als ich aus dem Geschäft kam rief mein Freund an. Mio hätte die Kleine gehauen und (für mich schlimmer) wollte offenbar im Haus markieren. Ich weiß, dass es unglücklich war das Baby einfach so vor die Nase unseres erwachsenen Katers zu setzen, situationsbedingt ging es aber nicht anders. Ich wollte halt den kleinen floh- (und wer weiß was noch) verseuchten Spatz auch nicht überall hin lassen. Lange Rede, kurzer Sinn: wir haben sie ins Tierheim gebracht, in dem sie gut versorgt wurde. Zuhause war wieder Ruhe.

Ich bin nun eben am Überlegen, ob ich es mit einem ungefähr gleich alten Kater (oder Katze? Mio kämpfte bisher nicht spielerisch) versuchen soll oder nicht. Natürlich diesmal eine langsame Zusammenführung, wenn möglich mit einem Tier aus unserem (kleinen) Tierheim – die können die zumindest ein bisschen einschätzen + die Tiere sind gesund und kastriert.

Wie ist Mio so? Ich bin mir nicht sicher, ob Mio seinen Bruder vermisst. Uns kommt es zwar so vor, als wäre er unter Tags unruhiger (möchte permanent raus und rein – kann aber auch am Wetter liegen!?) und Abends schmusiger als sonst. Er ist Freigänger, kann also Kontakt zu anderen Miezen haben wenn er das möchte. Er prügelt sich auch mit anderen Katzen, was wir an seinen – selten schlimmen – Blessuren merken und zeigt ein starkes Revierverhalten gegenüber einem anderen Kater (unkastriert), der herumgeistert. Er ist mehr der Schmusekater, spielt eigentlich gar nicht. So lange seine Schüssel voll ist, ist er glücklich*g* Mio und Felix waren nie die großen Kuschler untereinander. Sie fraßen aus eine Schüssel und lagen auch mal auf der Couch nebeneinander. Manchmal haben sie sich gegenseitig geputzt – der Geputzte war davon aber nie begeistert. Mio hatte keine große Freude, als Felix an einem seiner letzten Tage zu uns ins Bett kam. Das hatte er bis dahin nie gemacht und es war immer allein Mio’s Platz. Er hat ihn aber nur „lästig“ angesehen, es gab kein Gefauche o.ä. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein.

Ist es egoistisch von mir jemandem ein neues Zuhause geben zu wollen? Woran merke ich, ob er einsam ist? Oder ob er lieber alleine wäre? Was würdet ihr mir für die Zusammenführung raten? Wie gehe ich damit um, das Mio einer neuen Katze ausweichen könnte, weil er ja Freigänger ist?
 
Werbung:
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
Seit gestern fordert Mio Spielen ein. Wir haben eine Spielangel, die kaum benutzt wurde, momentan bekommt er für seine Verhältnisse nicht genug davon...
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.064
Ort
Mittelfranken
Du könntest evtl. Pflegestelle für eine Katze werden, die so ausgesucht ist, dass du auch Pflegestellenversager wirst
Lies dir mal den Beitrag die langsame Zusammenführung durch, der steht in der Rubrik eine Katze zieht ein
Dein Kater mag bestimmt wieder Gesellschaft
 
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
Danke Ottilie! Wir machen uns schon Gedanken über ein Separierzimmer und werden das mal vorbereiten. Dann schauen wir mal in das örtliche Tierheim und fragen da, was sie uns empfehlen würde. Wird schon klappen. Mio ist momentan sehr komisch. Sehr ängstlich draußen und in der Nacht hat er uns auf einen Teppich gekackt...
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.064
Ort
Mittelfranken
Tierheim ist für Katzen fast immer eine Ausnahmesituation, da kann man den Charakter oft nicht ganz richtig einschätzen
Und die Mitarbeiter müssen sich ja auch ganz viele Tiere kümmern, da sind deren Aussagen oft auch nicht so zuverlässig. Dies nur als kleine Bedenken
Wegen der Unsauberkeit fülle bitte mal den Fragebogen dafür aus
Der ist in der Rubrik das Revier und dort ganz oben bei UnSauberkeit an gepinnt
 
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
Ich weiß, danke. Das Tierheim hier ist ganz klein und die Mitarbeiter sehr bemüht. Ich hoffe auf zumindest ein bisschen Hilfe.
Ich denke, dass wir ihn einfach nicht gehört haben. Wir haben zwar ein Notfall-Kisterl, das hat aber eigentlich nur sein Bruder benutzt. Er meldet sich normalerweise lautstark. Beim Tierarzt waren wir gerade, kerngesund der Dicke :yeah: Wenn's keine einmalige Sache war kümmere ich mich darum und les mir zur Sicherheit den Faden noch durch. Hab aber schon eine riesige Entschuldigungs-Maus bekommen - die ich ihm großzügig überlassen habe :massaker:
 
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
Noch eine Frage: wir haben jetzt mal vorsorglich einen (beheizten) Kellerraum vorbereitet, als Eingewöhnungszimmer für einen eventuellen Neuzugang. Unser Mio ist tagsüber immer draußen während wir arbeiten. Sollen wir eine Neukatze in dieser Zeit das Haus erkunden lassen? Vielleicht erst nach einiger Zeit? Oder gar nicht?
 
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
Kann mir jemand etwas raten?

Wir sind uns sicher, dass Mio auch als Einzelkater glücklich ist. Wir sind es aber nicht und möchten es gerne probieren. Platz, Zeit und Liebe sind auch für 2 Katzen reichlich vorhanden.

Im Tierheim wären 2 interessante Kater. Nepomuk ist sehr scheu, ich habe Bedenken, ob er sich nicht zu leicht unterbuttern lässt. Karl-Heinz ist ein Kuschler und aufgeweckter. Die Tierheimleiterin hat aber selbst gesagt, sie wüsste nicht wie er bei uns sein wird. Und: sie hätte uns leicht ein Tier andrehen können aber gemeint, wir sollen noch überlegen. Finde ich sehr positiv. Genaues Alter der Beiden hab ich nicht, sie hat uns aber vorab gefragt, wir alt unser Kater ist.

Wir tendieren zu Karl-Heinz. Sollen wir ihn das Haus erkunden lassen während Mio draußen ist (falls er das möchte)? Ausgenommen unser Schlafzimmer, das soll erstmal Mio's Prinzenzimmer bleiben.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.816
Hi Morwen,
ich denke, die Ankunft einer neuen Katze handhabt hier jeder anders.
Ich würde z.B. den Kater in einem separaten Raum parken, bis er euch besser kennt. Dann Zusammenführung mit Gittertür, damit sie sich erst einmal kennenlernen ohne ich gleich zoffen zu können und dann sehen, was die beiden Herren voneinander halten. Euer Mio ist Freigänger, also kann er sich auch zurückziehen, wenn es ihm zu stressig wird.
Habt ihr eine Katzenklappe, so dass er seinen Zugang zum Haus frei wählen kann ? Dann müsst ihr ja sowieso sehen, wie ihr das in der Gewöhnungszeit regelt. Der neue Kater sollte ja einige Wochen noch im Haus bleiben...
Ob ihr nun dem scheuen Kater oder Karl Heinz:D cooler Name, eine Chance gebt, müsst ihr wissen. Mein Herz schlägt ja für die Scheuchen, die sonst kaum eine Chance haben, das Tierheim zu verlassen. Dauert zwar länger und man hat ein Überraschungpaket - aber wenn man dann von ihnen akzeptiert wird ist es wundervoll.
LG
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.064
Ort
Mittelfranken
  • #10
Wollt ihr den Zweitkater für euch oder für euren Kater?
Wenn Karl Heinz ein Kuschler ist, dann kann es sein, dass seine Nische bei euch schon mit dem Erstkater besetzt ist und dann könnte es Eifersüchteleien geben
Umgekehrt: ein bei Menschen scheuen Kater kann gerade richtig als Zweit Katze sein, wenn sie sich gut unter ordnet
 
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
  • #11
Danke ENM für deine Antwort! Wir haben keine Klappe, nein. Die Kater waren immer unter Tags draußen. Abends kuscheln auf der Couch und - wer mag - darf auch über Nacht herinnen bleiben. Ich steh dann halt um 3 auf wenn der Herr beschließt, dass er jetzt raus will. Draußen haben wir ein gut isoliertes Katzenhaus. Ja, so hätte ich die Zusammenführung vor!

Ottilie, hauptsächlich für uns. Wenn ich so drüber nachdenke haben unsere 2 eher neben-, als miteinander gelebt. Meinem Freund fehlt seit Felix' Tod einfach "sein" Kuschelkater. Mio liegt immer bei mir (liegt aber an meinem Platz auf der Couch, liegt mein Freund da ist er bei ihm... Er liebt nicht mich sondern den Platz :reallysad: )

Der scheue Nepomuk ist auch bei den anderen Katzen schüchtern. Ich hab eben Bedenken, dass er von Mio untergebuttert wird. Karl-Heinz (mir gefällt der Name immer besser :D) ist sehr verträglich mit anderen Katzen, zumindest sieht es jetzt danach aus. Ich denke wir versuchen es. Warum sollte nur mein Mio nicht mit Anderen können, so viele Katzen hier schaffen das.
 
Werbung:
spidercat

spidercat

Forenprofi
Mitglied seit
9. Oktober 2012
Beiträge
1.144
Ort
BW
  • #12
Hallo Morwen,

wie wäre es mit einem traumhaft schönen schneeweißen Kater, der bisher bei seiner Besitzerin ist und sie ihn gut einschätzen kann.

Gerne PN mehr Info:pink-heart:
 
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
  • #13
Hallo Spidercat!
Eine weiße Katze ist kombiniert mit unseren meist schwarzen Klamotten eher nicht kompatibel :aetschbaetsch1: Nein, im Ernst. Mein Sternchen Felix war hauptsächlich weiß, eine solche Ähnlichkeit wäre momentan noch zu viel. Außerdem möchte ich "unserem" Tierheim eine Katze abnehmen, nachdem ich in August ja eine hinbringen musste.

Ich hab mich nochmal mit dem Tierheim unterhalten - der scheue (schwarze) Nepomuk ist nicht soooo glücklich über seine "Mithäftlinge". Wir haben uns jetzt für Karl-Heinz (der Name steht noch zur Diskussion!) entschieden und holen ihn morgen ab. Feliway ist auch bestellt - wir sind gespannt und hibbeln :grin:
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.064
Ort
Mittelfranken
  • #14
Dann nehmt doch den Nepomuk auch gleich mit :)
 
spidercat

spidercat

Forenprofi
Mitglied seit
9. Oktober 2012
Beiträge
1.144
Ort
BW
  • #15
Das ist ja schön für Kalle:pink-heart:
Halt uns bitte auf dem laufenden:D
 
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
  • #16
Wenn ich könnte würde ich auch Margaretha (15 Jahre alt, Fundkatze, hat gerade ihren letzten Wurf aufgezogen), Erin (wunderschöner Langhaarkater, lässt sich noch nicht anfassen), Aurora (junger Schüchterling mit RIESEN Augen)... mitnehmen. Da ich aber noch nicht weiß, ob mein Mio das alles so akzeptiert fangen wir mal klein an und sehen dann weiter - ich gelte ja auch mit nur 2 Katzen schon als verrückte Katzenlady :grin: Und: Ich muss der Tierheimdame sagen, dass sie die Beschreibungen der Katzen nimmer so süß macht... Ist echt schwierig da nicht komplett schwach zu werden.

Danke euch für die lieben Worte, ich halte euch sicher auf dem Laufenden!
 
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
  • #17
Karl-Heinz ist da :omg:

Wir haben ihn gegen halb 6 aus dem Heim geholt. Autofahren mag er nicht besonders, aber das kennen wir nicht anders. Er sabbert ganz fürchterlich dabei... Haben ihn dann in den vorbereiteten Raum gebracht. er ist sofort aus der Box raus und hat sich umgesehen. Er lässt sich sofort streicheln, gibt Kopfstubser und zeigt uns seinen Bauch - ein richtiger Kampfschmuser :pink-heart: gefressen hat er bisher nur ein paar der ausgelegten Leckerlies. Ich hoffe, er findet auch Geschmack am Futter und findet das Klo. Seinen Lieblingskarton "markiert" er trocken. Also er hebt das Schwänzchen, stellt sich auf die Zehenspitzen und wackelt, aber es kommt (Gott sei Dank) nix. Mal sehen, ob das so bleibt. Hauptsächlich hat er es gemacht, wenn wir ihn direkt angesehen oder mit ihm gesprochen haben. Irgendeine Art von Freude zeigen kann das aber ned sein, oder?!

Mio dürfte dann schon an unseren Händen schnuppern, und ich hab ihm auch Dreamies gegeben. Noch ist er cool, hoffen wir, dass es so bleibt!
 
Morwen

Morwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2009
Beiträge
24
Ort
Oberösterreich
  • #18
Wir waren heute mit Charlie beim Tierarzt (Karl-Heinz wird sein "ich hab was angestellt" Name, Charlie werde ich wohl zum Reinrufen verwenden und sonst heißt er wie alle meine Katzen bisher: Puppile, Schnucki,... :grin: ). Leider hat er seit ein paar Tagen starken Schnupfen, aber das kriegen wir hin. Haben ihn auch gleich chippen zu lassen, schließlich soll er in ein paar Wochen raus!

Er frisst sehr zaghaft - das kenn ich so gar nicht. Mio ist ja eher der Typ Mähdrescher. Das Klo hat er gefunden und auch benutzt. Nach wie vor beschmust er uns wann immer wir bei ihm sind. Er möchte aber gerne raus aus seinem Raum, so kam es heute im Beisein meines Freundes zum ersten, ungewollten Zusammentreffen unserer 2 Kater. Mio muss nämlich an Charlies Tür vorbei um zu seinem Fressplatz zu kommen. Mein Freund wollte zu Charlie rein, der stand mitten in der Tür. Mio hat daraufhin die Zeitlupe aktiviert, Charlie hat geknurrt. Mio hat die Nähe meines Freundes gesucht ("Hey, da ist einer - mach was!") Nachdem sie getrennt waren hat Mio aber ganz entspannt gefressen. Ich freu mich, hab es mir schlimmer vorgestellt... Mal sehen wie es weitergeht!
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
1K
Any
H
Antworten
6
Aufrufe
2K
V
SweetSchnucky
Antworten
4
Aufrufe
1K
SweetSchnucky
SweetSchnucky
Miobatz
Antworten
0
Aufrufe
224
Miobatz
Miobatz
F
Antworten
8
Aufrufe
1K
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben