Neue Katze: Freilauf oder doch nen 2. Stubentiger???

  • Themenstarter antares85
  • Beginndatum
antares85

antares85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2008
Beiträge
6
Ort
Niederlande
Hallo erst einmal,
seit einer Woche wohnt nun unsre 2-jährige TH Katze Tinkerbell bei uns. Wir wohnen zwar im ersten Stock, aber sie kann nach draußen. Nun ist es so, dass sie eh 4-8 Wochen zur Eingewöhnung drinnen bleiben muss. Nun aber zu meinem Problem:
Bei uns in der Gegend kommt Katzenaids sehr viel vor und ich weiß nicht ob ich riskieren soll Tinky nach draußen zu lassen, oder doch lieber noch ne zweite Katze kaufen soll, um die beiden als Stubentiger zu halten. Mein Freund ist eigentlich gegen eine zweite Katze (wegen des Gestanks). Wir sind beide Tagsüber minimal 5 Stunden weg (Studium und Arbeit) und davon ist die Katze 3 Stunden alleine. Sie vermisst andere Katzen und bricht mir das Herz wenn sie draußen andere Katzen sieht. Nun weiß ich nicht was ich machen soll.:confused:

Wie geht ihr mit dem Thema um, und was würdet ihr an meiner Stelle machen?

LG
 
Werbung:
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
Ist Tinkerbell Freigang gewöhnt? Wenn ja und sie diesen auch gerne hätte, würde ich sie rauslassen. Ich kann dich gut verstehen, dass du wegen Krankheiten Angst hast. Genau aus diesem Grund habe ich Wohungskatzen ;)

Ich würde an deiner Stelle nochmal mit deinem Freund reden. Ich hab 5 Katzen und kann nicht behaupten, dass es bei mir stinkt :rolleyes:

Auch wenn sie andere Katzen so vermisst, halte ich es für sehr wichtig, dass sie einen Freund oder eine Freundin bekommt.
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
Willkommen :smile:

also davon sie als Einzelkatze halten, wenn sie keinen Freigang bekommt würde ich dringend abraten..

wie siehts denn mit Verkehr bei euch aus?

eigentlich kann dir bei dieser Entscheidung ob Freigang oder 2tKatze niemand so wirklich helfen. Du musst halt abwägen ob du mit Risiko für deine Katze beim Freigang leben kannst. Ich finde schon das Freigängerkatzen ein artgerechteres Leben führen können, aber ich weiß nicht ob ich jemals Freigänger halten könnte..
ich würde mir ständig sorgen machen und würde wahrscheinlich als psychisches Wrack enden :rolleyes:

Wohnungskatzen können auch glücklich sein finde ich, aber man muss etwas mehr dafür tun. Zuerst ist natürlich eine 2tKatze wichtig. Aber die Wohnung sollte auch etwas katzengerechter eingerichtet sein, d.h. min. ein großer Kratzbaum, andere Klettermöglichkeiten auf Regale Schränke usw. und so wenig wie möglich Einschränkungen wo sie hin dürfen.
Außerdem sollte man etwas ABwechslung bieten. Immer mal wieder Papkartons oder so aufstellen/umstellen, Spielzeug und auch mit ihnen spielen.

meine Entscheidung würde wohl auf 2 Wohnungskatzen fallen, aber wenn ich ehrlich bin eher mir als den Katzen zuliebe..
zum glück steh ich nicht vor der Entscheidung, da ich mitten in der Stadt wohne :rolleyes:
 
stupsie

stupsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2008
Beiträge
441
Ort
Neubrandenburg
Ja, ich kann dich verstehen, aber Fakt ist, dass den Katzen in deiner Wohnung nicht viel passieren kann, dort sind sie "sicherer" als draußen, ich habe hier auch 2 Wohnungstiger, die waren von Anfang an in der Wohnung , auch damals bevor sie zum Tierschutz kamen, kennt deine Mieze denn ein "draußen" ? Dann ist es allerdings keine leichte Entscheidung. Und eine 2. Mieze ist immer zu empfehlen, schau dich mal im Forum um, hier da gibts noch mehr Beiträge dazu.
Und warum Gestank? Bei mir stinkt nichts, ich habe auch 2 Katzenklos und eben wie gesagt , 2 Katzen, ich verwende Klumpstreu und entsorge die Klumpen und wenn es geht die festen Exkremente sofort, was also soll stinken? Die Katzen bestimmt nicht !!!!!:aetschbaetsch2:
Ich habe sogar ungefähr die Zeiten im Kopf, wann meine Beiden wieder ihr festes Geschäft machen müssen , das ist bei uns so ungefähr alle anderthalb Tage...:D wenn ich also weiß, ok. Freitag früh war Börge mit dem großen Geschäft dran, dann ist mir klar, vor Samstagabend passiert in diese Richtung bei ihm nix. Und bei Shila genauso.
Das heisst jetzt nicht, dass du mit Notizblock daneben sitzen musst, ist für mich nur so als Anhaltshilfe, dass ich nicht bei jedem Scharren zum Klo stürzen muss.
Ich bin froh, dass meine Beiden drinnen sind, sie haben Spielmöglichkeiten, ihren Balkon und fühlen sich wohl und ich mich auch, weil ich weiß, ihnen passiert hier nix. Und Katzen können auch mal ohne ihre Menschen sein, sie schlafen ja viel...Hab ich dir bissl geholfen? würde mich sehr freuen:zufrieden:
 
antares85

antares85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2008
Beiträge
6
Ort
Niederlande
Erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Leider wissen wir nicht viel von Tinky, sie wurde vor dem TH in ner Box ausgesetzt um die TH Kosten zu sparen. Im TH war sie im Gruppenverband und hatten einen abgesperrten draußen Bereich. Sie steht gerne vor der Tür und schaut einen so erwartungvoll an und ist so enttäuscht wenn sie nicht raus darf. Mir tut das so Leid, aber bin halt durch die große Anzahl Katzen und Krankheiten (kenne viele die Katzen mit Katzenaids haben und selbst bei uns in der Umgebung nach draußen lassen :mad:) verunsichert. Auch wissen wir noch nicht wo wir in 2 Jahren hinziehen werden, also ob sie dadurch den Verkehr nach draußen könnte.
Darum dachte ich, dass es sinnvoller wäre nen 2. Stubentiger dazu zu nehmen und sie nicht an draußen zu gewöhnen um ihr dann in 2 Jahren zu lehren, dass es nicht mehr kann.

Mein Freund hat eher schiss, dass die Katzen drinnen zu Energiegeladen sind. Nen Freund von ihm meinte, dass ihre Katzen drinnen viel schwieriger zu halten waren und wie einfach die Katze nun ist, seit sie nach draußen darf.
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.239
Wohnungskatzen brauchen ein vollwertiges Revier im Innenbereich...Verstecke, Rennstrecken, Kletter-und Kratzmöglichkeiten..und auch möglichst viel Unterhaltung durch den Menschen. Wenn man diesen Bedürfnissen nachkommt, dann sind auch Wohungskatzen ausgeglichen. Das ist keine unüberwindbare Herausforderung, aber man muss es wollen..:)

Falls dein Freund ernstere Sorgen wegen des Geruchs hat: auch für euch gibt es irgendwo DIE Katzenstreu mit der ihr zufrieden seid. Da muss man leider ganz schön rumprobieren, aber auch in den Niederlanden hat Zooplus ja ein großes Sortiment und bietet da viele Möglichkeiten..ich habe Ever Clean Heavy Duty (ich bestelle in Deutschland bei Pfotino, ob es in den Niederlanden Quellen gibt weiß ich nicht) und das riecht definitv nicht!! Kann ich nur jeder empfindlichen Nase emfpehlen..
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hallo,

deine Bedenken kann ich verstehen, habe selber immer nur Wohnungskatzen.

Das ist häufig das Problem bei Katzen aus dem TH. Man weiß von der Vorgeschichte wenig bis garnichts und daher auch nicht ob sie vorher Freigänger waren.

Du mußt Tinkerbell ja sowieso noch drinbehalten. Ich würde nochmal so 2 Wochen abwarten wie sie sich entwickelt, wie stark der Drang nach draußen vorhanden ist.
Zudem kannst du ihren Charakter in der Zeit besser kennenlernen - wichtig für die Entscheidung welche Zweitkatze du nimmst.

Zwei Katzen riechen übrigens auch nicht mehr als Eine. Wenn das Katzenklo regelmäßig gereinigt wird und die Streu gut ist riecht man gar nichts.;)

Hat die Wohnung einen Balkon?
 
J

josefine

Benutzer
Mitglied seit
6. September 2008
Beiträge
59
Also ich muss sagen ich habe derzeit nur einen Stubentiger und der ist sehr zufrieden allerdings hat sie auch alles was das Katzenherz begehrt:) Nächsten Mittwoch hole ich mir einen Kater dazu damit meine nicht so alleine ist. Bei Stubentiger ist es wichtig ihnen die Grenzen zu zeigen denn schließlich bist du ja der Boss zuhause:aetschbaetsch2: Das ist nicht immer leicht aber man schafft es. Wegen dem Geruch solltest du dir nicht so viel gedanken machen ersten gibt es sehr gute Katzenstreus die den Geruch sehr überdecken allerdings musste ich feststellen das die Preisspanne dabei sehr hoch ist, also habe ich im Sommer das günstigere und offene Fenster und im Winter habe ich das teure Katzenstreu das nicht so riecht.
Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.
Ps: Es ist fast unmöglich einen Freigänger an die Wohnungshaltung zu gewöhnen er wäre sehr unglücklich:sad:. Evtl hast du einen Garten den du einzäunen könntes, dass haben meine Nachbarn getan und seitdem geht es mit ihren Katzen auch wieder Berg auf.
 
antares85

antares85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2008
Beiträge
6
Ort
Niederlande
Wir wohnen in der ersten Etage und haben damit keinen Garten, aber einen kleinen Balkon, den wir Katzensicher machen können.
Das TH hat sie auch als Stubentiger freigegeben und sie war ca. 2 Monate bei einem auf Katzen spezialisiertem TH.

Ich werde auf jeden Fall die 2 Wochen warten und weiter beobachten. Bisher habe ich mehr das Gefühl, dass Tinky mehr an den Katzen interessiert ist,aber versucht aber IMMER nach draußen zu gelangen (wie gesagt, draußen riecht es viel nach Katzen).

Danke für eure Unterstützung. Ich hatte noch nie eine Katze und bin noch mitten drin mich zu informieren und einzulesen.
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #10
Ich habe meine Katze von einer Privatperson und wusste daher, dass sie nur Wohnungskatze war. Allerdings hat sie wie deine auch immer den Weg nach draußen gesucht. Ich habe dann den Balkon relativ schnell vernetzt und auf dem sitzt sie auch gerne.
Da ich keine Möglichkeit habe, ihr dauerhaft Freigang zu gewähren, aber sie immer mal raus wollte, habe ich dann eine Katzenleine gekauft, bin mit ihr in einen Park bei uns gefahren und hab sie da raus gelassen. Dort hatte sie dann aber so viel Angst, dass ich sie relativ schnell wieder mitgenommen habe. Seitdem ist sie auch ganz happy in der Wohnung, nur ihren Balkon möchte sie absolut nicht missen. Wobei sie in einer Umgebung, wo es sehr viel ruhiger war und nach Katzen und Mäusen roch gar nicht mehr reinwollte. Aber so eine Umgebung hat sie hier leider nicht dauerhaft.
Aber vielleicht kannst du mit einer Leine ein wenig testen, ob deine Katze wirklich raus will und es ist am Anfang, wenn sie denn raus darf, auch eine gute Möglichkeit, sie vielleicht an ihr "Revier" zu gewöhnen.

Und mit dem Gestank muss ich meinen Vorrednern recht geben. Bei mir stinkts eigentlich höchstens direkt nach dem großen Geschäft (und das auch nicht immer), aber ansonsten nimmt das Streu gut auf. Und dabei benutze ich ein sehr billiges.
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
  • #11
aber sie immer mal raus wollte, habe ich dann eine Katzenleine gekauft, bin mit ihr in einen Park bei uns gefahren und hab sie da raus gelassen. Dort hatte sie dann aber so viel Angst, dass ich sie relativ schnell wieder mitgenommen habe. Seitdem ist sie auch ganz happy in der Wohnung, nur ihren Balkon möchte sie absolut nicht missen. Wobei sie in einer Umgebung, wo es sehr viel ruhiger war und nach Katzen und Mäusen roch gar nicht mehr reinwollte. Aber so eine Umgebung hat sie hier leider nicht dauerhaft.
Aber vielleicht kannst du mit einer Leine ein wenig testen, ob deine Katze wirklich raus will und es ist am Anfang, wenn sie denn raus darf, auch eine gute Möglichkeit, sie vielleicht an ihr "Revier" zu gewöhnen.

Davon würde ich abraten. Wenn die Katze sich einmal daran gewöhnt rauszugehen kann es passieren dass sie dann richtig Terror macht und raus will. Man sollte sich freigang gut vorher überlegen. Wenn man mit der Katze an der Leine raus geht kann es auch passieren dass wenn sie sich erschreckt sich aus der Leine befreit und dann ? Vorallem nicht noch in fremder Umgebung.
 
Werbung:
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #12
Davon würde ich abraten. Wenn die Katze sich einmal daran gewöhnt rauszugehen kann es passieren dass sie dann richtig Terror macht und raus will. Man sollte sich freigang gut vorher überlegen. Wenn man mit der Katze an der Leine raus geht kann es auch passieren dass wenn sie sich erschreckt sich aus der Leine befreit und dann ? Vorallem nicht noch in fremder Umgebung.

Dessen war ich mir bewusst, dass das dazu werden kann, dass ich regelmäßig mit ihr raus muss. Aber dann wäre es halt so gewesen. Das Geschirr sollte man natürlich vorher in der Wohnung ein wenig testen, bevor man rausgeht, damit die Katze sich daran gewöhnt. Und wenn man seine Katze ein wenig kennt, kann man gewisse Dinge auch abschätzen.

In antares Fall ist es ja so, dass sie den Freigang gewähren könnte im Moment. Wenn sie die Sache mit der Leine macht, muss sie sich vorher sicher sein, ob sie die Katze dann auch ganz rauslässt.

Dass die Sache mit der Leine an sich umstritten ist, ist mir klar, aber das sollte jeder für sich selbst entscheiden.
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
  • #13
Dessen war ich mir bewusst, dass das dazu werden kann, dass ich regelmäßig mit ihr raus muss. Aber dann wäre es halt so gewesen. Das Geschirr sollte man natürlich vorher in der Wohnung ein wenig testen, bevor man rausgeht, damit die Katze sich daran gewöhnt. Und wenn man seine Katze ein wenig kennt, kann man gewisse Dinge auch abschätzen.

In antares Fall ist es ja so, dass sie den Freigang gewähren könnte im Moment. Wenn sie die Sache mit der Leine macht, muss sie sich vorher sicher sein, ob sie die Katze dann auch ganz rauslässt.

Dass die Sache mit der Leine an sich umstritten ist, ist mir klar, aber das sollte jeder für sich selbst entscheiden.

Du warst dir bewusst ? Ich habe nochmals zitiert ...


Da ich keine Möglichkeit habe, ihr dauerhaft Freigang zu gewähren, aber sie immer mal raus wollte, habe ich dann eine Katzenleine gekauft, bin mit ihr in einen Park bei uns gefahren und hab sie da raus gelassen. Dort hatte sie dann aber so viel Angst, dass ich sie relativ schnell wieder mitgenommen habe.

Ich will dich nicht angreifen nur denke ich dass niemand seine Katze in fremder Umgebung dann noch in einem Park mit unterschiedlichsten geräuschen "einschätzen" kann und ich finde dies auch sehr gefährlich.Ja wie du sagst im moment könnte sie ihr Freigang gewähren und was ist wenn sie umzieht und dann keinen Freigang mehr bieten kann ? Ich habe mit meinen drei Freigängern 4 monate nach einer geeigneten Wohnung gesucht bis ich eine hatte. Zilly habe ich von einer Familie übernommen die umgezogen sind und sie nicht mehr raus konnte. Egal wurden 2 neue Angeschafft :eek::(:mad:
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #14
Bei mir meinte ich das in dem Sinne, dass ich dann regelmäßig mit ihr an der Leine rausgemusst hätte. Da das von vielen umstritten ist, hab ich das gar nicht erst so hingeschrieben. Und ich kenne Leute, die das seit Jahren so machen und die Miezen machen das auch mit. Inwieweit das Katzengerecht ist, sei mal dahingestellt. Das sieht jeder anders, genau wie nur Wohnungshaltung, Einzelhaltung, gesicherter Freigang etc. Ich will auch jetzt keine Diskussion zu diesem Thema lostreten, da es darum ja eigentlich nicht ging (können das ansonsten ja auch per PN klären, falls du noch Nachfragebedarf hast :)).

Und ich habe meine Katze bekommen, weil die Vorbesitzer umgezogen sind und in die neue Wohnung keine Katze durfte. Sorry, aber da ist die Gefahr genauso. Klar wird es schwieriger sein, eine Wohnung zu finden, wo man der Katze Freigang geben kann, als eine, in die man eine Katze überhaupt mitnehmen kann, aber es ist nicht unmöglich. Ich habe vorher direkt an der Uni gewohnt, wo auch nicht unbedingt wenig Verkehr ist zu Unizeiten und die Nachbarn haben ihre Katze rausgelassen. Die Katze ist dann eben immer mit rein, wenn die Nachbarn wiedergekommen sind. Es muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden, wo er seinen Katzen Freigang gewährt.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Also ich rate auch dringend davon ab mit der Leine "auszuprobieren" ob sie raus möchte.

Das macht die Katze nur unnötig neugierig - schau her wie interessant es das draussen ist.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
11
Aufrufe
2K
Levidien
Levidien
Subrex
Antworten
1
Aufrufe
1K
Cynti
C
Antworten
17
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
G
Antworten
1
Aufrufe
510
Nai
P
Antworten
14
Aufrufe
2K
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben