Nassfutter für Allergiker

Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.884
Hallo Ihr Lieben!

Bei meiner Katze Fay (EKH - geb. ca. 11/2005) wurden diverse Allergien und Futtermittelunverträglichkeiten festgestellt:

Milbenmix: 3620 EAU (Referenz: <150)
Schimmelpilze: 250 EAU (Referenz <150)

Wie ich dagegen "angehen" kann, weiss ich (TroFu einfrieren, Liegeplätze optimieren etc. pp.), ist aber garnicht mein "dickes Problem".

Sondern:

Futtermittelallergene (Reaktionsklassen von 1 = sehr gering bis 5 = sehr stark):

Kuhmilch: 2
Eier: 1
Reis: 1
Lachs: 1
Lammfleisch: 2
Rindfleisch: 4 !!!

Wer schon mal ein Futter ohne Rindfleisch bzw. Lammfleisch und/oder Reis gesucht hat, weiss wohl nun, wo meine Problematik liegt *seufz

Bei Sandras Tieroase habe ich gefunden:

* Lunderland Dosenfleisch Wildfleisch / Pute
* Ziwi Peak Cat Cuisine Can Fisch & Wild / Wild
* Boos Geflügel-Menü / Hühnerfleisch / Mustang Horse-Meat
* Terra-Pura BioPute / Bio-Geflügeltopf
* Auenland Puten-Häppchen

Bei Vetconcept ginge:

* Strauss
* Ente
* Rentier


Ich weiss, dass das teilweise keine Alleinfuttermittel sind. Hier müsste ich supplementieren.

Kann mir noch jemand weitere Sorten inkl. Bezugsquelle nennen?

Bedingungen hier noch: KEIN Extrem-Paté wie z. B. Felidae. Konsistenz wie Grau, Mac's, Vetconcept, Cat & Clean z. B. ist okay. Und KEIN Trockenfleisch.

Vielen Dank schon mal für Eure Bemühungen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
E

elvira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
433
Hmm, das sind so ziemlich auch die Sorten, die ich bei Don Carlo auch ausprobiert hatte.

Mir fallen da jetzt spontan noch Almo, Porta, Cosma und Applaws ein - die gibts alle bei Zooplus.

Und bei ropocat kannst du auch mal schauen, das gibts Sorten mit Wild. Die gibts bei zoobi.


Ich bin halt jetzt mehr oder weniger auf Barf umgestiegen, der Don macht da auch mit und Symptome (bei ihm Durchfall) hat er keine mehr.

Machst du eine Ausschlussdiät? Das ist trotz Allergietest zu empfehlen.
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
Joe macht gerade eine Diät mit Vet-concept Rentier. ... er hat in etwa das gleiche Problem wie dein Kater ...
 
T

tiha

Gast
Macs:

Lamm mit Karotten
Pute mit Karotten

und Vorsicht: bei Vet-Concept meinst Du bestimmt Ente und nicht Pute, oder ?
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.884
Macs:

Lamm mit Karotten
Pute mit Karotten

und Vorsicht: bei Vet-Concept meinst Du bestimmt Ente und nicht Pute, oder ?


Ups, jo, Ente NICHT Pute ;-)

Aber Lamm geht ja nicht, wegen Reaktionsklasse 2 *seufz
 
Zuletzt bearbeitet:
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.884
Hmm, das sind so ziemlich auch die Sorten, die ich bei Don Carlo auch ausprobiert hatte.

Mir fallen da jetzt spontan noch Almo, Porta, Cosma und Applaws ein - die gibts alle bei Zooplus.

Und bei ropocat kannst du auch mal schauen, das gibts Sorten mit Wild. Die gibts bei zoobi.


Ich bin halt jetzt mehr oder weniger auf Barf umgestiegen, der Don macht da auch mit und Symptome (bei ihm Durchfall) hat er keine mehr.

Machst du eine Ausschlussdiät? Das ist trotz Allergietest zu empfehlen.


Hallo!

Gut, Ropocat kriege ich sogar hier im Laden. Da werde ich morgen gleich mal schauen gehen.

Ausschlussdiät? Ähhhhhh... nee... kam mir noch nicht in den Sinn? Wie fange ich das am Besten an? Magst Du mir ein wenig auf die Sprünge helfen?

Barfen klappt nicht wirklich bei ihr. Und bei mir auch nicht so, aus diversesten Gründen. Ich muss mich da erstmal mächtig schlau machen, und da fehlt momentan ein wenig die Zeit...
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
Ausschlussdiät besagt dass man 6-8 Wochen nur eine einzige Sorte von einer einzigen Firma gibt. Das ist bei Joe vet-concept Rentier (wir haben gerade den 2. Tag). Nach 6-8 Wochen sieht man halt, ob sich etwas verbessert hat & die alten allergieauslösenden Substanzen sind aus dem Tier verschwunden. So kann man sich dann Stück für Stück rantasten, welches Futter vertragen wird oder gegen was die Katze allergisch ist.
Nach 8 Wochen nimmt man eine weitere Sorte hinzu und guckt, ob die Katze die verträgt & sogeht das eben weiter. Wenn das Futter nicht vertragen wird, geht man ein Stück zurück ...
 
E

elvira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
433
Eine Ausschlussdiät dauert, wie Thyria ja schon geschrieben hat, einige Wochen (normalerweise solange bis die Symptome weg sind und noch etwas Zeit drauf).
Allerdings sollte während dieser Zeit nur ein Eiweiß (Protein), also eine einzige Fleischsorte gegeben werden. Auch pflanzliche Eiweiße sollten nicht gefüttert werden, ebenso sollte während dieser Zeit auf Supplementierung verzichtet werden.

Dann beginnt man halt nach und nach weitere Eiweiße dazuzugeben und schaut, was dann passiert.

Und das Eiweiß (also die Fleischsorte) welches man da nimmt, sollte normalerweise nicht im Futter drin sein und das ist meistens Pferd (z.B. Boos)

Hier hab ich noch einen kleinen Link

http://www.hauttierarzt.de/hautkrankheit/futtermittelallergie.html
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.884
Hallo!

Vielen Dank für die Erklärungen!

Nochmals so für mich als Zusammenfassung, ob ich es auch kapiert habe...

Ich nehme für die Ausschlussdiät anfangs also z. B. Boos Mustang, da das ein Futter ist, dass ich bislang noch nicht verfüttert habe und meine Katze sich somit noch nicht damit auseinandersetzen musste.

Okay... ich habe u. a. das ja auch mal bei Sandra's mitbestellt. Mal schauen, wie die Akzeptanz so ist, vor allem bei so einer doch recht langen Zeit als alleiniges Futtermittel... (und das mir als Pferdefreund *heul).

Dann muss ich mal schauen, wie ich das hier praktizieren kann... mein Kater ist ja ein Staubsauger, was das fressen angeht, meine Fay eher ein Häppchenfresser. Ich denke, separat füttern könnte schwer werden... nun, dann muss der Kater evtl. zwangsweise mit da durch...
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #10
Wolltest du denn jetzt eine Ausschlussdiät machen? Sprich das doch vll mit dem TA mal ab, der kann dir vll auch noch Futter empfehlen.
 
S

starkicker

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
2
  • #11
Hallo zusammen,

bin über Google auf diesen Thread gestoßen da der TA bei unserem Kater Grinsekatze eine Futtermittelallergie vermutet und eine Ausschlussdiät vorgeschlagen hat. Die symptome sind das bekannte kahl und wund lecken, besonders am Bauch, in letzter zeit aber auch an anderen Stellen wie den Hinterläufen.

Über diesen Thread und andere Artikel sind wir dann auf Boos Mustang gekommen mit dem wir die Ausschlußdiät erstmal beginnen wollen.

Nun meine frage, muss dem Boos Mustang noch etwas hinzugegeben werden wenn unser Kater das über 6 - 8 Wochen erhalten soll (Taurin, Calcium etc...) und wieviel davon?

Byebye Sammy
 
Werbung:
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #12
Hallo Ihr Lieben!

Bei meiner Katze Fay (EKH - geb. ca. 11/2005) wurden diverse Allergien und Futtermittelunverträglichkeiten festgestellt:

Futtermittelallergene (Reaktionsklassen von 1 = sehr gering bis 5 = sehr stark):

Kuhmilch: 2
Eier: 1
Reis: 1
Lachs: 1
Lammfleisch: 2
Rindfleisch: 4 !!!

Wer schon mal ein Futter ohne Rindfleisch bzw. Lammfleisch und/oder Reis gesucht hat, weiss wohl nun, wo meine Problematik liegt *seufz

Bei Sandras Tieroase habe ich gefunden:

* Lunderland Dosenfleisch Wildfleisch / Pute
* Ziwi Peak Cat Cuisine Can Fisch & Wild / Wild
* Boos Geflügel-Menü / Hühnerfleisch / Mustang Horse-Meat
* Terra-Pura BioPute / Bio-Geflügeltopf
* Auenland Puten-Häppchen

Vielen Dank schon mal für Eure Bemühungen!


Ich kenne das Problem. Meine Süsse ist allergisch gegen Rind, Pute und Kartoffel.

Ich fütter jetzt Savannah Pet (Strauss mit Ente, mit Huhn, mit Lachs) und RopoCat Sensitive (beides bei Sandra). Ab und zu koch ich selbst (Hühnerschenkel mit Gemüse),
oder es gibt Miamor Milde Mahlzeit.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #13
Hallo zusammen,

bin über Google auf diesen Thread gestoßen da der TA bei unserem Kater Grinsekatze eine Futtermittelallergie vermutet und eine Ausschlussdiät vorgeschlagen hat. Die symptome sind das bekannte kahl und wund lecken, besonders am Bauch, in letzter zeit aber auch an anderen Stellen wie den Hinterläufen.

Über diesen Thread und andere Artikel sind wir dann auf Boos Mustang gekommen mit dem wir die Ausschlußdiät erstmal beginnen wollen.

Nun meine frage, muss dem Boos Mustang noch etwas hinzugegeben werden wenn unser Kater das über 6 - 8 Wochen erhalten soll (Taurin, Calcium etc...) und wieviel davon?

Byebye Sammy

Warum machst du nicht erstmal einen Test, der dir genau sagt wogegen Katz allergisch ist? Haaranalyse kann ich sehr empfehlen. Es soll aber auch über Blut gehen.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #14
Kuhmilch: 2
Eier: 1
Reis: 1
Lachs: 1
Lammfleisch: 2
Rindfleisch: 4 !!!

warum barfst du nicht?
ehrlich, mir wär das zu blöd, mir dauernd döschen zusammenzusuchen, die dies und das enthalten, dies und das und jenes nicht. :rolleyes:

man kann ja barfmässig soooo vieles geben, was nicht milch, reis, lachs, lamm oder rind enthält...?! und so simpel?

oder steh ich auf dem schlauch??
und die schimmelpilze hast du dann auch gleich nicht, musst dich nicht mit einfrieren etc. extra rumschlagen ...?

(denn: hier hat neuer TA nach dem dauergekotze auch den verdacht geäussert, es könnte an den schimmelpilzen liegen - wurde aber nicht untersucht. hier wurde jedes nafu erbrochen. heute alles i.o. :) )

liebe grüsse
 
S

starkicker

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
2
  • #15
Warum machst du nicht erstmal einen Test, der dir genau sagt wogegen Katz allergisch ist? Haaranalyse kann ich sehr empfehlen. Es soll aber auch über Blut gehen.

Ich hab nach Allergietests im Net gegoogelt und dazu scheint es ziemlich kontroverse Meinungen zu geben. Die einen halten sie für sehr gut, wiederum andere sagen das sie nicht zuverlässig sind. Oftmals wird auch im Net die Ausschlussdiät empfohlen, so auch von unserer TÄ.

Das Futter ist schon bestellt, jetzt fehlt nur noch das Wissen darüber was dem Boos Mustang hinzugesetzt werden muss, damit unser kleiner keine Mangelerscheinungen bekommt.

Byebye Sammy
 
Lisi

Lisi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2010
Beiträge
403
  • #16
Hallo Rooki:

Verträgt deine Katze Eieerschalenpulver, welches beim Barfen zugefügt
werden kann? Oder verträgt sie gar nichts vom Ei?
Wenn sie die Schalen verträgt, dann wären die Pfotenliebe Sorten, welche nur
Huhn oder Pute enthalten auch eine Möglichkeit für dich...

Viele Grüße

Edit: Auf Trofu solltest du aber unbedingt verzichten ^^
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
  • #17
Ich hab nach Allergietests im Net gegoogelt und dazu scheint es ziemlich kontroverse Meinungen zu geben. Die einen halten sie für sehr gut, wiederum andere sagen das sie nicht zuverlässig sind. Oftmals wird auch im Net die Ausschlussdiät empfohlen, so auch von unserer TÄ.

Das Futter ist schon bestellt, jetzt fehlt nur noch das Wissen darüber was dem Boos Mustang hinzugesetzt werden muss, damit unser kleiner keine Mangelerscheinungen bekommt.

Byebye Sammy

Eine Ausschlussdiät ist auch die einzige zuverlässige Methode, um Allergene auszuschließen bzw festzustellen. Der Blutallergietest ist nicht 100%tig sicher, er kann immer falsch-positive Ergebnisse liefern, d.h., Allergien anzeigen, die das Tier gar nicht hat.

Zu deiner Frage: Boos Mustang besteht ja aus reinem Fleisch ohne jegliche Zusätze. Über den kurzen Zeitraum einer Ausschlussdiät solltest du das verfüttern können, ohne das Mangelerscheinungen auftreten. Wenn dir das zu unsicher ist, könntest du zB das Boos pur geben, bis die Symptome verschwunden sind, dann Taurin hinzufügen (darauf sollte die Katze eigentlich nicht reagieren, aber man weiß ja nie). Enthält Boos Salz (Natrium)? Falls nein, könntest du das auch noch hinzufügen. Wenn dann keine Reaktion auftritt, Calcium hinzufügen, vlt. eher chemisch reines Calciumcarbonat als Eierschale.

Vit. A und D sind dann evtl. unterdosiert. Gekochtes Dosenfleisch finde ich aber etwas schwierig zu supplementieren, daher würde ich mehr als Taurin (~500mg), evtl. Natrium und Calcium gar nicht beimischen - nicht für die kurze Zeit. Bei rohem Fleisch gebe ich auf 1kg Fleisch 5gr Calcium, ich weiß allerdings nicht, ob man gekochtes Fleisch auch so supplementiert, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lily

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24. Mai 2010
Beiträge
1.608
  • #18
An Sorten würden mir noch einfallen:

Animonda Integra Sensitiv - Pferd und Amaranth
Animonda Integra Sensitiv - Känguruh und Amaranth
Power of Nature - Huhn

LG
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.884
  • #19
Hallo Ihr Lieben!

Der Thread ist ja nun schon über 2 Jahre alt und mittlerweile habe ich viele Sorten gefunden, die ich meiner Kleinen füttern kann.

Barfen kommt zur Zeit noch nicht in Frage. Ich habe kein Gefrierfach hier und auch keine Möglichkeit, einen kleinen Gefrierschrank aufzustellen. In relativ absehbarer Zukunft soll aber eine neue Küche her, da wird das dann auch klappen.

Und dann will ich mich gerne am Barf "probieren".
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #20
Eine Ausschlussdiät ist auch die einzige zuverlässige Methode, um Allergene auszuschließen bzw festzustellen. Der Blutallergietest ist nicht 100%tig sicher, er kann immer falsch-positive Ergebnisse liefern, d.h., Allergien anzeigen, die das Tier gar nicht hat.

Da widerspreche ich. Es gibt Möglichkeiten. Haare speichern Informationen sehr lange. Ich habe eine Haaranalyse machen lassen und innerhalb von 1 Woche (nach dem Ergebnis) war der Spuk vorbei.
Wie lange dauert die Ausschlussdiät? Wochen? Monate?

Ganz nebenbei kam bei der Analyse heraus, daß auch ein Mangel an Vit. A und Biotin bestand, der durch die lange Kleckerkakkaphase ausgelöst war, da die Katz das Futter nicht voll verwertete.
Das kannst du mit einer Ausschlussdiät schon mal nicht herausbekommen.

Jeden Tag, den du herumprobierst mit verschiedenen Futtern geht zu Lasten der Gesundheit deines Tieres. Speziell das Immunsystem wird mehr und mehr angegriffen. Unter Umständen machst du hiermit gleich die nächste "Baustelle" auf.

Bei uns kam heraus das eine Unverträglichkeit gegen Rind, Pute und Kartoffel bestand. Ich hätte Monate gebraucht mit einer Aussschlussdiät (wenn ich es überhaupt herausbekommen hätte) und in der Zeit wäre das Immunsystem meiner Katze wahrscheinlich endgültig zusammen gebrochen.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben