Nassfutter-Anfänger

L

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
7.107
  • #21
... (momentaner Favorit: Känguru) ...
Davon würde ich abraten - überhaupt von allen "exotischen" Fleischsorten.
Nicht weil ich da ernährungstechnische Bedenken hätte sondern weil man sich auf jeden Fall ein paar solcher Sorten aufsparen (also nicht füttern) sollte, falls es irgendwann mal Unverträglichkeiten geben sollte und man dann eine Ausschlußdiät machen muss - da ist man dann nämlich froh um jede Sorte die noch nie gefressen wurde.
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
1.125
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #23
ein paar solcher Sorten aufsparen (also nicht füttern) sollte, falls es irgendwann mal Unverträglichkeiten geben sollte und man dann eine Ausschlußdiät machen muss
… das kann nämlich echt sehr nervig sein (wir haben unsere bei Damla glücklicherweise abbrechen können).
Vor allem die Monoprotein-Sorten nicht ohne Not 'verpulvern', damit man für den Ernstfall noch Munition hat …
:ROFLMAO:
 
L

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
7.107
  • #24
In unserem Fressnapf gibt's kein Grau (leider!) dafür aber MjAMMjAM und MACs.
Alle drei Futtermarken kann ich guten Gewissens empfehlen.

Wir bestellen aber auch viel bei Sandras Tieroase und immer mal wieder auch bei Zoo+.

Wir haben von Anfang an bunt gemischt gefüttert (Nassfutter von verschiedenen Marken und in verschiedenen Sorten) - auch und vor allem um einerseits Mäkelei vorzubeugen, andererseits um evtl. Mangelerscheinungen oder Überdosierungen zu vermeiden.

Zu sehr festlegen solltest Du Dich erstmal nicht - es muss den Katzen ja auch schmecken.
Von daher würde ich DRINGEND davon abraten jetzt gleich die Super-Sonder-Aktionspakete mit 48x800g von einer Sorte zu kaufen sondern erstmal ausprobieren was sie mögen und was nicht, denn da sind die Pelznasen sehr individuell.
Manchmal ist ein Futter, das aktuell unfressbar zu sein scheint, zwei Monate später der heisseste Scheiß ever - also nicht gleich verzweifeln.

Was ich empfehlen kann:
Von Anfang an eine Liste führen was gemocht wird und was nicht (Marke, Sorte, Dosengröße), das kann auf Dauer wirklich sehr hilfreich sein. Wenn Du dann mal sicher weißt dass z.B. MACs "Pute und Kalb" zuverlässig gefressen wird kannst Du dann auch eher ruhigen Gewissens günstige Sonderangebote wahrnehmen.

Es wurde schon gesagt, erschrick nicht wegen der Preise für mittel- bis hochwertiges Futter.
Deine sind mit 7 Monaten vermutlich grad im allerschlimmsten "Raupe-Nimmersatt"-Alter, da ging bei uns bei zwei Katzen problemlos auch ein Kilo Nassfutter täglich weg. Aktuell brauchen sie das natürlich auch für ein gesundes Wachstum. Trotzdem wirst Du schnell merken dass sie vom hochwertigeren Futter tatsächlich auch weniger brauchen, das relativiert den Preis dann auch wieder ein bisschen. Und irgendwann schlüpft aus der Raupe Nimmersatt ja auch eine erwachsene Katze die dann normale Mengen frisst.

Weiterer Vorteil von gutem Futter:
Der Output wird besser. Insgesamt weniger und insgesamt weniger stinkig wenn ich das mal so zusammenfassen darf. Spart also Katzenstreu und Heizkosten! :)
 
Schnitte76

Schnitte76

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
45
Ort
Stuttgart
  • #25
Danke dir für den Tipp mit den 48 Dosen...
Bin eh nicht so ein Bevorrater👍
 
L

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
7.107
  • #26
Ach ja, ganz wichtig auch: Nicht wie der Presser danebenstehen und auf sie einreden, bloss nichts wie "ihr Süßen ich hab was neues" oder so, am besten überhaupt nicht anmerken lassen dass es was neues gibt. Je mehr Theater Du ums Fresschen machst, desto mehr wird das zum Mittelpunkt. Einfach hinstellen wie immer, fertig.
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
1.125
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #29
ABSOLUTE ZUSTIMMUNG Satz für Satz zu allem, was Louisella da oben geschrieben hat (ich sag's ja nur, um dem mehr Gewicht zu verleihen, mehr als einen Like kann man ja nicht setzen).

Buchführung: In so ein Heft oder kleines Buch kann man nicht nur reinschreiben, was sie grad futtern und wie ggf der Output ist, sondern auch sowas wie aktuelles Gewicht, ggf (was natürlich niemand wünscht) mal Medikamentierung, wenn nötig, sonstige Beobachtungen und Vorkommnisse. Dann hat man das alles beisammen.

Und zur Output-Kalkulation merke:
Steckst Du vorne mehr rein (an Qualität und evtl. Geld), kommt hinten weniger raus (an Gestank oder Matsch) :ROFLMAO:
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
1.125
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #30
Ach, und, Corinna-Schnitte, verbale Zuwendungen (aka Tips, Erfahrungen) werden hier mit visuellem Gegenwert (=Fotos) verrechnet :ROFLMAO:
 
Schnitte76

Schnitte76

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
45
Ort
Stuttgart
  • #31
Ach, und, Corinna-Schnitte, verbale Zuwendungen (aka Tips, Erfahrungen) werden hier mit visuellem Gegenwert (=Fotos) verrechnet :ROFLMAO:
photocollage_20201015121529111.jpgIMG_20210113_233059_compress97.jpgIMG_20210113_233017_compress40.jpg
Sollt ihr haben, ich kann euch zuballern mit Fotos😺
Die Collage ist schon 2 Monate alt - unfassbar wie die wachsen!
Die anderen von gestern, mit neu erworbenem Spielzeug (nehmt nie die Teenager Tochter mit zum Fressnapf....)
Einen schönen Tag von
Corinna mit Biscuit (irgendwo) und Rue (in meinem Bett)
 
Werbung:
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
1.125
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #32
Biscuit ist ja unglaublich puschelig, und dann die ausgeprägten hellen Schnurrhaare …
 
Schnitte76

Schnitte76

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
45
Ort
Stuttgart
  • #33
Und sein Schwanz ist fast genauso breit und puschelig wie sein Körper, krass.
Nur die Bürste mag er noch nicht so...
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2020
Beiträge
1.125
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #34
unfassbar wie die wachsen
ja, unglaublich auch bei uns, unsere sind jetzt 10 Monate alt … und die waren mal so handlich. Wenn sie jetzt im Bett über einen drüberlatschen, wacht man schon davon auf.

Statt Bürsten versuch's mal mit Kämmen. Vorsichtig. Ritualisiert.
 
Schnitte76

Schnitte76

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
45
Ort
Stuttgart
  • #35
Okay, falsch, bei MIR mag er die Bürste nicht, meine Tochter hat ihn gerade (er schnurrend ...) ausgiebig gepflegt... Tja, wo die Liebe hinfällt...
 
Schnitte76

Schnitte76

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
45
Ort
Stuttgart
  • #36
Ein kurzes Update vom Biscuit-Rue-Wir-lieben-jetzt-nur-noch-Nassfutter-Thema:
Das hat ja problemlos geklappt mit der Umstellung, und jetzt hab ich online auch mal "noch geileren Scheiß" (O-Ton Männe) bestellt, da sie die mjamjam-Dosen, die ich vom Fressnapf hatte, auch schon lieben.
Trockenfutter als Leckerli - ich befürchte, daß wird mit dem A**** nicht mehr angeguckt😅

Ich hab nur noch so ein Ding mit dem Ayce: wir sind (als Lehrer und wenn nicht gerade Corona ist) schon immer mal wieder im Urlaub (nie lang, meine Männer im Haus kriegen so schnell Heimweh... 🙄), mit zwei anderen katzenerfahrenen Nachbarsfamilien wechseln wir uns beim Versorgen dann ab, aber da gibt's dann halt zweimal am Tag was...
Futterautomat und Nassfutter stell ich mir irgendwie eklig vor... (naja, ich muss zugeben, wir sind ein bisher vegetarischer Haushalt...)

Wie macht ihr das im Urlaub?

Grüße von Corinna mit Biscuit (Schlafzimmerblick) und Rue (zur Schnecke gerollt)
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.622
Alter
36
Ort
Jena
  • #37
Glückwunsch, dass die Umstellung so problemlos geklappt hat (y)
Da hast Du aber zwei zuckersüße Schätzchen :love:
Futter gibts wenn wir im Urlaub sind vom Catsitter im Prinzip genau so, wie als wenn wir da sind (aber den ganzen Tag außer Haus durch Arbeit): Früh Näpfe voll, die bis abends stehen und abends wird ausgewaschen und neu befüllt, was dann bis früh steht. Also es kommt quasi jeden Tag zweimal jemand zum Versorgen. Funktioniert recht problemlos.
 
Schnitte76

Schnitte76

Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2021
Beiträge
45
Ort
Stuttgart
  • #38
Ah, d. h. man muss gar nicht immer nachfüllen tagsüber, sondern quasi die ganze Menge schon in die Näpfe.
Dann brauch ich aber größere Näpfe, und unsere sind doch so hübsch😬
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
2.196
  • #39
Ah, d. h. man muss gar nicht immer nachfüllen tagsüber, sondern quasi die ganze Menge schon in die Näpfe.
Dann brauch ich aber größere Näpfe, und unsere sind doch so hübsch😬

Genau :) Geht ja oft auch gar nicht anders, wenn man wegen Arbeit aus dem Haus ist. Hilfreich ist oft, einen Schluck Wasser ans Futter zu geben, dann wird's nicht so schnell trocken. Du kannst auch einfach mehrere Näpfe aufstellen😅
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.622
Alter
36
Ort
Jena
  • #40
Genau, Schluck Wasser dran und es hält den ganzen Tag. Sie fressen auch oft abends bevor ich neu machen kann, noch schnell paar Brocken, scheint also noch zu munden.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben