Nach Umzug alles anders - Monti läuft heim!

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
N

Nicht registriert

Gast
Um es vorweg zu nehmen: über die Suchfunktion bin ich nicht wirklich fündig geworden. Ich versuche mich kurz zu halten, wird aber wahrscheinlich schwierig :(

Also, wir sind vor etwa 3 Monaten umgezogen. Ich weiss, dass man eine Freigängerkatze etwa 6 Wochen drinnen behalten sollte, damit sie ihr altes Heim vergisst, aber bei unserem Hardcore-Freigänger funktioniert das leider nicht und ich bin an Tag 5 seines Hausarrestes mit einem Katzenbiss bei Unfallarzt gelandet. Also haben wir am Ende eine gute Woche geschafft, ihn drin zu lassen, aber dann haben wir ihn rausgelassen.

Mitlerweile haben wir Monti ungefähr 8 mal an der alten Wohnung abgeholt. GsD wohnt eine Freundin jetzt dort, die ihn weder füttert noch reinlässt, darum hatte ich sie gebeten. Sie gibt uns dann immer Bescheid und wir schnappen das Körbchen und gehen ihn holen (sind nur etwa 600 Meter Luftlinie).

Und auch alles andere ist anders. Ich versuchs kurz zu machen:
Vorher: Frischluftpinkler Jetzt: Er kommt zum Geschäfte machen heim
V: Schlafzimmertürenkratzer (Tür immer zu) J: Teilzeit Bettlieger (wollte ihm den Umzug leichter machen :) ) Kratzt nicht mehr
V: Marathon-Auf-dem-Dach-in-der-Sonne-Lieger J: Sucht alle paar Minuten neuen Platz zum Liegen

Was sich GsD nicht geändert hat: Er ist immer noch Extrem-Schmuser

Habt Ihr Ideen, wie wir es ihm hier so schmackhaft machen, dass er nicht immer wieder ins alte Heim zurückläuft? Ich bringe es einfach nicht übers Herz einfach mal zu warten, bis der Hunger ihn heimtreibt. Außerdem hätte ich Angst, dass er sich ein neues Zuhause suchen geht. Das hat er im letzten Jahr schon mal gemacht, als ihm seine Urlaubsunterbringung nicht gepasst hat. Hat jemand eine Idee?

Monti ist ein kastrierter EHK, 8 Jahre alt und seit etwa 6 Jahren Freigänger.

1000 Dank schon mal an jeden, der diese urlange Geschichte liest :)
 
A

Werbung

War schon wieder unruhig, aber eben ist er heimgekommen :pink-heart:
 
Sind ja doch noch ein paar wach hier :) schubs
 
Puh, das ist natürlich nicht einfach-

Ich habe hier auch drei Freigänger, aber ich werde nur von einem Haus nach nebenan umziehen ;)

Hast du denn schon mal gewartet, bbis er von alleine wieder nach hause kam?
Ich meine bis jetzt gehst du ihn ja immer abholen. Meinst du, er würde von alleine wieder den Weg zurück finden?
 
Guten Morgen :) Also abholen sieht immer so aus, dass er abends loszieht und am nächsten morgen nicht in seinem Häuschen auf dem Balkon sitzt :) So hat das vorher immer super funktioniert. Und die Zeitspanne reicht ja eigentlich bis zum nächsten Hunger, oder? Und dann müsstet Ihr den mal schimpfen hören... Der kommt dann angelaufen und meckert mit mir, so nach dem Motto "endlich kommste und wo ist jetzt mein Schälchen?". Der Monti hat glaube ich einen recht großen Radius heimfinden wird er bestimmt. Ich glaube eher, dass er einfach nicht will. Ich hab halt die Sorge, dass er sich ein neues Heim sucht, wenn ich ihn nicht holen gehe. Und dabei hat er durchaus auch schon einige Vorteile entdeckt. Er darf momentan tagsüber in Schlafzimmer (durfte er vorher nicht), wir haben doppelt so viel Platz wie vorher und er liegt hier immer aber auch echt überall auf dem Boden rum. Das hat er vorher gar nicht gemacht, aber wir haben hier so einen tollen Holzfussboden, da liegt es sich anscheinend wunderbar drauf :) Wir hatten vorher so was wie ein winziges Häuschen und wohnen jetzt mit Nachbarn, wo es natürlich auch immer viele Geräusche gibt. Ich glaube daran gewöhnt er sich aber langsam.
 
Vielleicht noch jemand ne Idee? Ich würde ungern meine Freundin, die jetzt in unserer alten Wohnung wohnt bitten, ihn mit der Wasserspritze zu befeuern. Bin echt ratlos...
 
Haben ihn heute mittag schon wieder im alten Heim abgeholt, war seit gestern abend weg. Meint Ihr wir sollten es einfach mal drauf ankommen und ihn länger dort schmoren lassen? Ich kann mich da ja echt schwer zurückhalten...
 
Werbung:
ich würd ihn mal schmoren lassen. Immerhin ist er ja schon auch so nach Hause gekommen, er weiss also wo er jetzt hin muss. Wenn du ihn ständig abholst, wird er es nicht lernen
 
Ich werde es das nächste mal wohl mal versuchen, es auszusitzen. Fällt mir aber soooo schwer! Ich hab halt immer die Sorge, dass er sich dann ein neues Heim suchen geht. Als wir heute zur alten Wohnung sind, um ihn abzuholen, da hat er sich doch echt versteckt!!! Und eigentlich hört er ganz gut auf meinen Pfiff und "antwortet" erst und kommt dann. Aber heute hat es echt ewig gedauert, bis wir das Kerlchen eingefangen hatten.
 
  • #10
ich würde Flyer erstellen und in der gesammten Nachbarschaft verteilen, eben damit die Leute bescheid Wissen und das ihn keiner füttert. Dann ist die Gefahr das er ein neues Zuhause sucht bzw findet schon deutlich kleiner
 
  • #11
Wir sind vor einem Jahr hier nach Pomos gezogen. Ich bin mit den 2 Katzen schon zwei Tage vor dem Umzug mit den Katzen eingezogen und hatte sie zwei Tage in meinem Schlafzimmer (Katzenklo und Futterstelle war auch dabei). Glaubt mir, ich hatte ich geplant, dass sie mindestens wenn nicht noch länger in dem Zimmer bleiben sollten, aber daraus wurde nix. Also raus! In dem Fall war es genau richtig, die sind nicht einmal weggelaufen. Haben sich im Garten gleich heimisch gefühlt und auch das Haus wurde *genehmigt*. Freunde meinten, da unsere Katzen eine sehr enge Beziehung zu uns haben, würden die das nicht machen.

LG
Ankapa
 
  • #12
@TJ, halte ich prinzipiell für eine gute Idee, aber wir wohnen hier in Frankfurt und er hat anscheinend einen sehr großen Aktionsradius.... Ich weiss, dass er von der alten Wohnung bis zu einem Kilometer unterwegs war. Ich glaub, es würde Wochen dauern, da alle zu bemustern.

Der hat da heute gemütlich auf dem Dach gelegen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Der Monti hatte sein altes Revier echt gut im Griff, trotzdem er eher klein und zierlich ist und ihn viele für ein Jungtier halten. Aber hier gibt es anscheinend eine Katze/ einen Kater gegen den er sich wohl nicht so einfach durchsetzen kann. Werde wohl echt versuchen müssen, ihn das nächste mal länger schmoren zu lassen.
 
  • #13
@ Ankapa, beim letzten Umzug vor 6 Jahren hat das bei uns auch super funktioniert. Der Monti war vorher Wohnungskatze und wurde dann Freigänger. Ich habe ihn keine Woche drinnen behalten können, als hätte er bereits geahnt, dass er jetzt endlich raus darf. Er hat dann sofort ohne jede Scheu sein neues Revier angeschaut und ist auch immer heim gekommen.
 
  • #14
Naja, er geht halt in sein Revier. Vermutlich war er auch vor dem Umzug schon etliche male dort, wo ihr hingezogen seid.
Das macht es nicht eben leicht.

Meine Nachbarin ist mit ihrer Katze vom Nachbardorf hierher gezogen. Sie erzählte mir, dass sie Hannah zu Anfang etliche male hat wieder herholen müssen (Entfernung ca. 1,5km), weil sie immer wieder dorthin lief. Irgendwann hat Hannah aufgegeben und blieb.

Ich selber bin 8km weiter gezogen und hatte genau davor echt Angst. Aber ich vermute dadurch, dass hier kein Revier von einer der Freigänger war, ging das prima.

Er wird die Gegend dort, wo ihr hingezogen seid kennen und als Teil seines Revieres nutzen.
Ich glaube, das braucht viel Geduld.
Und "aus dem Bauch raus" würde ich jetzt denken, dass das zurück holen ganz gut ist.
Ihr habt ja noch Glück und jemanden, der Bescheid gibt.
 
Werbung:
  • #15
Ach ja: Das zurück "kommen" würde ich massiv belohnen. Wie auch immer, mit allem was er mag.
Wenn er von alleine kommt, das Ganze per "Überschlag", also sowas von Belohnung...
 
  • #16
Heute morgen war er wieder nicht da und hab ihn heute mal nicht vor der Arbeit abgeholt. Hatte aber den ganzen Tag ein soooooooo schlechtes Gewissen :confused: Hab ihn dann auch direkt auf dem Rückweg eingesammelt :p

Ich glaube hier in der neuen Wohnung hat er einen Revierkampf, mit einer anderen Katze, gegen die er wohl keine Schnitte hat. Ich habe eine Vermutung und wenn es der ist, hat der mal locker 2 oder 3 Kilo mehr auf den Rippen als der Monti.

Muss jetzt mal ganz blöd fragen, ich habe da so Spritzer an Montis Höhle auf dem Balkon gefunden, kann das sein, dass der andere echt bis hier auf den Balkon kommt? Und woran erkenne ich, dass das eine Katermarkierung ist? Habe gelesen, dass das wahnsinnig stinkt.... Das hier riecht eher wie Katzenurin... aber nicht schlimmer. Kann mich bitte jemand aufklären???
Das wäre super! Vielen Dank schon mal :)
 
  • #17
Katzen markieren nicht nur, sie kommunizieren auch über Urin und Kot.
Ich weiß das, weil Wookie (kastriert) vorgestern in meinem Beisen die Mauer draußen markiert hat ;) Da wollte er wohl jemandem zeigen, das er hier der Herr ist ;)
 
  • #18
Vorsichtiger Optimismus macht sich breit :D Heute sind es genau 5 Wochen, dass er nicht mehr ins alte Zuhause zurückgelaufen ist. Vielleicht hat er ja zwischendrin mal dort einen Besuch gemacht, aber er sitzt jetzt seit 5 Wochen jeden morgen in seinem Häuschen auf dem Balkon und wartet auf Einlass. Ich hoffe, das bleibt so :)
 
  • #19
Vorsichtiger Optimismus macht sich breit :D Heute sind es genau 5 Wochen, dass er nicht mehr ins alte Zuhause zurückgelaufen ist. Vielleicht hat er ja zwischendrin mal dort einen Besuch gemacht, aber er sitzt jetzt seit 5 Wochen jeden morgen in seinem Häuschen auf dem Balkon und wartet auf Einlass. Ich hoffe, das bleibt so :)
Na, dann ist ja alles gut. Ich drücke die Daumen, dass es weiterhin so bleibt.
 
  • #20
na siehst du! Es wird doch! Das klingt ja, als ob er es langsam kapiert hat
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
0
Aufrufe
233
timobile
T
J
Antworten
19
Aufrufe
1K
Nimsa
N
Miki
Antworten
16
Aufrufe
2K
NellasMiriel
NellasMiriel
K
Antworten
12
Aufrufe
2K
Paddie
Paddie
N
Antworten
3
Aufrufe
757
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben