morgendlicher Terror ;-)

  • Themenstarter Gaya
  • Beginndatum
G

Gaya

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
50
Hallo,

erst mal allgemein: wir haben seit etwa einem Jahr ein Geschwisterpärchen (Kater, Katze, beide kastriert, beide 16 Monate alt) als reine Wohnungskatzen in unserer großen Wohnung. Sie kommen gut miteinander aus, wir spielen viel mit ihnen und sie dürfen jeden Raum betreten - außer das Schlafzimmer. Wir haben das immer so gehandhabt und die Vorbesitzerin bei der die beiden geboren wurden, machte es auch so. Es war bisher auch immer ok, sie haben beide meist in den morgenstunden ruhig in der Nähe der Schlafzimmertür geschlafen bis halt irgendwann ein mensch aufstand. Nun haben wir seit einigen Monaten ein "Problem" welches uns gerade in den letzten Wochen sehr den Schlaf raubt.
Wir geben den Katzen mitterweile morgens und abends etwas zu futtern und das immer um die gleiche Zeit +/- 2 Stunden. Das hat auch bisher geklappt. Manchmal war es so, dass sie dann samstagmorgens ihr Futter gegen 7 Uhr erwartet haben und dann also gegen 7 Uhr ein wenig an der Tür gekratzt oder Radau gemacht haben. Ich bin dann nicht direkt aufgestanden und ab zum Futternapf, aber ich bin dann meist 20 Min später, als es gerade ruhig war, aufgestanden, kurz n Kaffee angeworfen, geduscht oder ähnliches oder so und dann gabs auch bald Futter für die beiden.

So, momentan sieht das ganze so aus: Ich stehe in der Regel wochentags um halb 6 Uhr auf. Der Kater hat es sich nun angewöhnt, ab 5 Uhr oder einmal soger um 4:30 Uhr einen wahnsinnigen Terror vor der Tür zu veranstalten: Er maunzt und poltert/kratzt an der Tür superlang und sehr laut. Sobald er irgendein Geräusch von drinnen hört (z:b: ziehen wir die Decke über den Kopf) ist es still denn er spurtet zum Napf und wartet da bis er bemerkt, dass gar keiner aufsteht. dann also wieder zur Tür und das ganze Theater geht wieder von vorne los. Manchmal ist auch mal eine Stunde Pause. Ich weiß überhaupt nicht, warum er auf einmal damit anfängt. Wir versuchen dann mit dem aufstehen immer den Moment abzupassen, an dem er dann gerade nichts macht und wir schon länger nichts gehört haben um ihm nicht das Gefühl zu geben, er hätte mit der Aktion Erfolg. Aber es ist einfach supernervig weil er es wirklich jeden Tag macht.
Stehen wir dann irgendwann genervt und müde auf, begleitet er jeden Schritt mit Mauzen und zum-Napf-rennen. Seine Schwester lässt die Aktion übrigens völlig kalt, Sie spielt den ganzen morgen mit irgendwelchen Sachen und macht nur ganz ganz selten am Wochenende mal mit.

Ich muss dazu sagen, dass er dies seit ca. 7 Wochen macht. Vor 2 Wochen waren wir mit der Katze beim TA und sie bemerkte nebenbei, dass wir den beiden ruhig etwas weniger NaFu geben könnten, denn sie hätte bereits einen kleinen Bauch. Sie bekommen beide Animonda-Carny und Lux aus dem Aldi. Wir geben ihnen seit dem ca. 50g weniger wie von der TA empfohlen. Der Kater ist halt schon sehr verfressen aber sie sagte, dass die kleine Diät schon sein muss, obwohl es nicht so extrem ist bei ihnen. Das Verhalten hat er jedoch schon vor der "Diät" gemacht, auch fast täglich.

Was können wir tun? Woran kann es liegen oder wie können wir es ihm abgewöhnen oder den Start in den tag irgendwie anders gestalten?
Liebe Grüße, Gaya
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo Gaya!

Du schreibst, Futterzeit +/- 2 Std. Wie wäre es, wenn ihr höchstens +/- 1 Std. oder sogar nur 30 Min. einführt? Klar, Ausnahmen bestätigen die Regel. Aber vielleicht ist es einfacher für die Miezen, sich daran zu gewöhnen. Und bis sie sich daran gewöhnt haben, wirst Du wohl hart bleiben müssen bzw. "Augen zu und durch". Konsequenz ist das Zauberwörtchen (ja ja, ich weiß, ist schwer. Geht mir genauso und ich werde auch immer mal wieder schwach ;)).

Aber ich glaube, etwas anderes wirst Du nicht machen können. Er muss sich an die Futterzeiten gewöhnen.

Hat er denn vielleicht doch richtig Hunger? Bist Du sicher, dass er schon auf Diät muss? Ich frag nur, weil, wenn er Hunger hat, dann wirst Du auch mit Konsequenz nicht sehr viel ausrichten können. Ich würde das und sein Gewicht einfach noch mal genauestens überprüfen.
 
G

Gaya

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
50
Hallo,

also die +/- 2 stunden waren jetzt mal grob gepeilt. Wenn ich während der Woche aufstehe gibt es immer innerhalb der nächsten halben Stunde Futter. Wenn ich am Wochenende ausschlafen will, stehe ich halt auch zwischendurch auf, gebe ihnen dann was, trinke viell. noch nen Tee und lege mich irgendwann nochmal hin. Es kommt halt abends mal vor dass wir beide verspätet ankommen wegen längerer Arbeit oder Stau und es dann halt anstatt um 18 Uhr erst um 19 Uhr etwas gibt oder seltener um 19:30 Uhr. Ich bin zwar ab mittags in der Regel den ganzen nachmittag da und so aber je nachdem wenn ich nochmal weg muss und mein mann dann im Feierabendverkehr hängt, kommt halt mal ne Zeitverschiebung vor. Morgens gibts da viel pünktlicher Futter. Er reagiert abends auch immer ganz anders. Wenn es Futterzeit ist, liegt er oft irgendwo herum und pennt und wir rufen ihn dann.
Also die TA sagte dass gerade er schon "moppelig" wäre und beide, da sie ja Wohnungskatzen wären, auf jeden Fall weniger brauchen würden. Sie sagte auch, dass es schon sein könnte, dass er am Anfang etwas meckert und so, aber das wäre ok, er wäre ausgewachsen und es wäre halt für seine gesundheit besser, da er im gegensatz zu ihr schon ein ziemliches Bäuchlein hätte.
Insgesamt sind wir ja auch konsequent und so, er machte das ja auch schon vor der "Diät", nur geht es uns halt tierisch auf die Nerven :)
 
I

isab

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
299
Ort
Radevormwald
Ich stelle immer Futter zur Nacht hin. Am Tage gibt's Futter nach, wenn die Näpfe leer sind. Immer nur wenig. Meine sind nun 16 Monate, aber wegen Futter haben die noch nie gedrängelt. Beide sind schlank, bewegen sich aber ganz gut. Ich habe sogar den Eindruck, daß sie mit zunehmendem Alter weniger fressen als in ihrer Kinderzeit. Allerdings gebe ich oft ein wenig Fleisch dazu.lG Heidi
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hm, wenn es morgens eigentlich immer "pünktlich" Futter gibt, dann kann es ja daran nicht liegen. Dann macht er es nicht, weil er Hunger hat. Vor allem, wenn es Abends später wurde mit dem Essen. Denn tagsüber macht er ja nicht so ein Brimborium, oder?

Vielleicht ist ihm langweilig? :confused: Spielen die zwei denn zusammen?

Tja, da weiß ich auch nix besseres, als einfach durchhalten. :oops: Und ihn ignorieren. Meistens legt es sich irgendwann. Aber das erfordert sicher Geduld und auch Nerven.

Vielleicht hat hier noch ein anderer Fori einen guten Tipp.
 
N

Nozi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. April 2011
Beiträge
217
Da reihe ich mich doch gleich an.
Meine Monster sind von anfang an überall nur nicht im Schlafzimmer.
Wärend der Woche muss ich um kurz vor sieben raus und so fütter ich die Tiere am Wochenende auch.
Seid 2 Wochen allerdings macht einer der beiden so ein Theater morgens in der früh das kein Mensch mehr schlafen kann. Lautes maunzen, an der tür kratzen, einfach Krach.
Es ist auch nicht so das er hunger hat, nein, er möchte lediglich bespasst werden.
Heute war's dann halt um 5 :eek:

Konsequent ignorieren ist leicht gesagt, denn es zerrt schon ziemlich an den Nerven was er veranstaltet...
 
G

Gaya

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
50
Ja da hast du vollkommen Recht, genau so seh ich das auch :verschmitzt:. Uns ist nun folgendes aufgefallen: Der Kater verfolgt mich auf Schritt und Tritt überallhin. Meinen Mann überhaupt nicht. Wenn ich nun im Arbeitszimmer sitze und mein Mann bequem auf dem Sofa lümmelt, meine Türe aber zu ist, macht der Kater vor der Tür das gleiche Theater.... Hm... also entweder nervt es ihn dass zwischen ihm und seiner "Mama" (so maunzt er nämlich dann immer: "Moom moomoom") eine Türe ist, oder er hat einfach den Drang mich zu verfolgen, hehe :aetschbaetsch2: . Naja, wir nehmens mittlerweile mit Humor, denn anders gehts nicht. Da er es abends nicht macht vor der Fressenszeit scheint es nicht allein am Futter sondern eher an der Langeweile oder am "beim-menschen-sein-wollen" zu liegen...
Aber nochmal zu dir Nozi: Halte durch - was anderes machen wir grad auch nicht :).
Viele Grüße!
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Also ich hatte das gleiche Problem. Und seit dem ich ein Schälchen mit Trockenfutter stehen habe, lassen sie mich schlafen. Auch wenn Trockenfutter hier nicht gern gesehen wird.

Mich haben die zwei Rabauken geweckt..... sind zum Napf gerannt, wie von der Tarantel gestochen... und wenn ich ihnen was gegeben habe, dann haben sie kaum was gefressen. Hauptsache ich war wach!!!!

Sie bekommen bei mir also Trockenfutter und Feuchtfutter und seit dem klappt es prima. Liebe Grüße
 
N

Nozi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. April 2011
Beiträge
217
Uns ist nun folgendes aufgefallen: Der Kater verfolgt mich auf Schritt und Tritt überallhin. Meinen Mann überhaupt nicht. Wenn ich nun im Arbeitszimmer sitze und mein Mann bequem auf dem Sofa lümmelt, meine Türe aber zu ist, macht der Kater vor der Tür das gleiche Theater....

Immerhin bin ich nicht allein mit so einer verrückten Katze ^^
 
sniffi

sniffi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2011
Beiträge
29
Ort
Region Zürich
  • #10
Ich möchte mich auch gerne anschliessen - unsere beiden Kater beginnen sogar schon um 03.00 Uhr morgens mit ihrem Terror :reallysad: aber auch erst seit ein paar Wochen und wir haben unsere Süssen schon zwei Jahre. Warum dass sie so urplötzlich damit angefangen haben, bleibt mir ein Rätsel. Eine Veränderung hats nicht gegeben.

Wir haben jetzt eine Verhaltenstherapeutin angeschrieben, da unser Schlafentzug langsam wirklich massiv ist und wir mit diversen Versuchen keine Besserung erzielt haben. Sie kommt nächste Woche bei uns vorbei und wird vor Ort unsere Büsis beobachten und analysieren. Ich bin echt gespannt wie das wird und obs was bringt.

Unser Schlaf würde es uns danken :verschmitzt:

lg
sniffi
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
  • #11
Ich möchte mich auch gerne anschliessen - unsere beiden Kater beginnen sogar schon um 03.00 Uhr morgens mit ihrem Terror :reallysad: aber auch erst seit ein paar Wochen und wir haben unsere Süssen schon zwei Jahre. Warum dass sie so urplötzlich damit angefangen haben, bleibt mir ein Rätsel. Eine Veränderung hats nicht gegeben.

Wir haben jetzt eine Verhaltenstherapeutin angeschrieben, da unser Schlafentzug langsam wirklich massiv ist und wir mit diversen Versuchen keine Besserung erzielt haben. Sie kommt nächste Woche bei uns vorbei und wird vor Ort unsere Büsis beobachten und analysieren. Ich bin echt gespannt wie das wird und obs was bringt.

Unser Schlaf würde es uns danken :verschmitzt:

lg
sniffi

Kein Wunder es ist die Beste Jagdzeit morgens um 3 Uhr die ersten Vögel wachen auf und Mäuse gehen frühstücken.Und in deinen Samtpfoten ist der Urinstinkt erwacht.Ja ich kanns nachvollziehen deine Übermüdung.Nur müsste man wissen wie sie bei Euch leben welche Powerstrecken die haben um sich zu verausgaben.Catwalk und Ko.Wie du fütterst .Wie sie Leckerlies bekommen.Die müssen erarbeitet werden genauso wie in Natura das Mäusefangen.Habt Ihr Balkonien?
 
Werbung:
sniffi

sniffi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2011
Beiträge
29
Ort
Region Zürich
  • #12
Wir haben für unsere Fellis eigentlich genügend "Strecken" um sich verausgaben zu können. Wir haben einen Katzentunnel in dem sie sich in die Höhe durchschlängeln können. Dann haben wir Bretter an die Wand gemacht, damit sich auf die Kästen können. Wir haben Kratzbäume in der Wohnung sowie können sie in sämtliche Räume rein. Dann gibt es Kartonschachteln zum verstecken und spielen, haben grosse Papierhäufe reingetan. Das raschelt dann so schön......und sie sind zu zweit. Abends spielen wir mit ihnen und ich versuche, dass sie so richtig schön in der Wohnung rumrennen. Funktioniert auch nur wenn sie Lust dazu haben :aetschbaetsch1: habe mir jetzt aber mal ein Buch über das Clickern gekauft und lese mal drüber. Denke das wäre auch noch eine Möglichkeit um unsere beiden Fellnasen zu fordern.

Futter gibts am Morgen meist aus dem Futterball......das müssen sie sich erarbeiten. Abends gibts dann Nassfutter.....dies aus dem Fressnapf. Auf den Balkon können sie, ist gesichert. Wir lassen Sie aber nur raus, wenn wir zuhause sind. Zurzeit sind sie damit beschäftigt die Juni-Käfer zu jagen :aetschbaetsch2: lassen aber jeweils die Hàlfte davon liegen :reallysad:

Hast Du denn noch einen Tipp?

lg
sniffi
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #13
Hallo,

mein Kater meint auch mich ab 4.30 uhr nerven zu müssen, obwohl er genau weiss, dass mein Mann um 7 Uhr füttert (wir haben getrennte Schlafzimmer und bei mir ist immer die Tür offen).
Wenn er merkt, dass er mich geweckt hat, werde ich kampfbeschmust und er lässt sich dann erst mal auf mir nieder und schlummert ein....ich dann auch wieder. Irgendwann verschwindet er und das Spiel geht nach einer Stunde oder zwei von vorne los. Inzwischen macht mir das nichts mehr aus. Ich werde nur noch wach bis er sich zusammengerollt hat und schlafe sofort weiter.

Ich würde erst mal versuchen herauszufinden ob er nun Hunger hat oder ob ihm nur langweilig ist.
Wenn er Hunger hat, würde ich die abendliche Fütterung zeitlich nach hinten legen, vor allem, da er ja abends noch nicht so richtig Hunger zu haben scheint.
 
sniffi

sniffi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2011
Beiträge
29
Ort
Region Zürich
  • #14
Also ich denke nicht, dass sie Hunger haben. Sie erhalten ihr Futter mittlerweilen erst später am Abend und meist wird nicht alles aufgefressen. Am Morgen hats vielfach noch ein Rest vom Nassfutter rumliegen.

Langeweile.....schwierig zum sagen. Sie sind zu zweit und können sich miteinander beschäftigen. Zudem haben sie genug Möglichkeiten um sich auszutoben.....aber bitte nicht bei uns im Schlafzimmer :reallysad:
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #15
Also ich denke nicht, dass sie Hunger haben. Sie erhalten ihr Futter mittlerweilen erst später am Abend und meist wird nicht alles aufgefressen. Am Morgen hats vielfach noch ein Rest vom Nassfutter rumliegen.

Langeweile.....schwierig zum sagen. Sie sind zu zweit und können sich miteinander beschäftigen. Zudem haben sie genug Möglichkeiten um sich auszutoben.....aber bitte nicht bei uns im Schlafzimmer :reallysad:

Ok, Hunger ist es dann nicht....bei uns ja auch nicht.

Unsere sind auch zu zweit, spielen aber nie miteinander und toben sich zusammen nie aus. Gut, Herr Lehmann jagt Tante Käthe durch die Bude, aber dann ist das ganze Haus wach. GsD macht er das nicht morgens.

Und wenn er morgens "nur" schmusen will und den Kontakt zu euch sucht?
Schwierig, ich würde ja voeschlagen es mal zu versuchen ihn ins Schlafzimmer zu lassen, wenn das aber nicht klappt, hast du den Salat und er will immer rein. Da weiss ich leider auch nicht weiter.

Meine sind ja Freigänger und wenn Herr Lehmann gefrustet ist, wil ich nicht aufstehe, trollt er sich wenn er nicht pennen will und geht raus.
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
  • #16
Ich sammle diese Papperollen von Zewa und stopfe da Leckerlies rein und die Seiten mit Papier zu .Futter bekommen meine das letzte um 19 Uhr angeboten.
Naja zum Glück sind meine Teilzeit Freigänger.Da sind sie immer geschafft wenn sie heimkommen.Nur ich muss mich jetzt umstellen fahre zu meinen Eltern und da ist mein Vati der Frühaufsteher .Und die Tiere schlafen noch.Egal ob Wochentag oder Wochenende.Und zwar um 5 Uhr er kann einfach nicht mehr schlafen.Und das schon seit 43 Jahren.Und das merken sich alle Tiere.Auch meine.Dann geht er mit allen Gassi mit seinem Hund mit Willy und die Katzen mit meinen 7 an der Zahl laufen auch alle mit.Keine Straße nur Feld Wald und Wiese.
 
N

Nozi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. April 2011
Beiträge
217
  • #17
Das mit der Konsequenz am Morgen funktioniert auch nicht so richtig.
Ich hab mir heute morgen fast eine Stunde das Kissen in die Ohren gesteckt und nicht der geringste Anstand aufzuhören *gähn*
Mittlerweile geht Dobby schon so weit das er "schimpft" wenn ich es wage alleine auf's Klo oder gar ohne ihn einen Raum zu verlassen :eek:

Die Kater sind zu dritt, man sollte doch meinen das sie sich auch mal für 5 Minuten alleine beschäftigen können, stattdessen kommt jeden Tag noch mehr Unfug ^^

Beschäftigt sind sie mMn auch genug, spielen und toben mit uns, miteinander usw.
Nur auf den Balkon kommen sie noch nicht weil eben noch nicht gesichert.
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
  • #18
Sie sind zu zweit und können sich miteinander beschäftigen. Zudem haben sie genug Möglichkeiten um sich auszutoben.....aber bitte nicht bei uns im Schlafzimmer :reallysad:

Zum einen sind Katzen unglaublich neugierig. Unsere betteln z. B. auch immer, dass sie in den Keller dürfen, obwohl die Tür immer zu ist und wir auch nicht unten sind. Zum anderen wird es jetzt sehr früh hell, die Vögel zwitschern, welche normale Katze schläft da???

Unsere dürfen ins Schlafzimmer und wenn wir uns weigern, die Weckerei zu "merken" fangen unsere schon an, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Es ist schon fast ohrenbetäubend, wenn vier Katzen sich über Holztreppen in einem Reihenhaus jagen; da steht man dann doch wieder freiwillig auf, lässt sie raus und kann dann weiterschlafen. Aber eure sind Wohnungskatzen?
 
sniffi

sniffi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2011
Beiträge
29
Ort
Region Zürich
  • #19
Wir haben Wohnungskatzen, sie sind schon seit Baby's bei uns. Sind sich also keinen Freigang gewohnt. Die letzten drei Nächte wars verhältnismässig "ruhig". Sie kame erst um 04.00 Uhr morgens mit einem leisen Miau.....mein Mann ist dann aufgestanden, hat ihnen ein bisschen Futter gegeben und ist wieder ins Bett. Danach wars ruhig. Das restliche Futter gibts jeweils, bevor wir das Haus verlassen. Mal sehen ob diese Futterumstellung etwas bewirkt. Wenigstens zur Zeit nicht mehr um 02.00 Uhr morgens oder so Terror!!! Mal sehen wie lange das anhält!!!:verstummt:
 
N

Ninalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
609
  • #20
wenn ich das so les muss ich sagen gesegnet sei unser schlaf ;-)

Haben 2 tiger 1 weibl 1 männlich und geraunze ist fehlanzeige*g* also probiert habens beide mal,aber ich ignoriert bzw 1 mal wasserspritzen hat gereicht.
sie bekommen 2/ tgl Nafu und abend bekommen sie trofu aber müssen nachlaufen dafür ;-) wir füttern gegen 19 Uhr nafu und bevor wir schlafen gehen das spielerische trofu meist gegen 22.30. das funkt super und ich bin echt froh.
auch am WE gibts ausschlafen, da ich sie nie zu fixen zeiten fütter sind sie das auch nicht gewöhnt denk ich.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
6
Aufrufe
779
Pumidu
P
F
Antworten
14
Aufrufe
2K
Friedel
F
Ivyanne
Antworten
20
Aufrufe
2K
Ivyanne
N
Antworten
11
Aufrufe
2K
Margitsina
Margitsina
Carla_Ludo
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
PolPi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben