Mobbt eine Katze die andere?

  • Themenstarter DerFreigeist
  • Beginndatum
DerFreigeist

DerFreigeist

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
24
Alter
37
Ort
Bonn
Hallo nochmal Leute,

ich habe euch ja schon mit Fragen zu Fellpflege und Futter belästigt, aber wie das bei frisch gebackenen Katzenmamas wohl so ist, kommen noch mehr Fragen.

Unsere Yoda, die sehr aufgeschlossen, geradezu dreist und - ich nenns mal so, weils wirklich passt - resolut und stabil ist, scheint sich mit unserer schüchteren Kleinen Kenobi ganz gut zu verstehen. Wenn man bedenkt, dass sich die beiden erst seit 3 Wochen kennen, läuft das schon ganz gut, zwar gibts kein großes Geschmuse, aber sie scheinen ab und an hintereinander her zu rennen und zu spielen.

Kenobi ist allgemein noch recht scheu, kommt aber schon von selbst und holt sich Kuscheleinheiten ab, so richtige Nähe wie auf dem Schoß mag sie allerdings (noch) nicht. Zum Glück sitzt sie nicht mehr unterm Bett, wie es die ersten Tage war. Vor ein paar Tagen ist mir dann aufgefallen, dass sie plötzlich wieder scheuer war, unters Sofa oder Bett kroch und sich nicht mehr anfassen ließ, obwohl das vorher kein Problem war. Ich habs mal unter schlechte Laune verbucht und sie gelassen, am nächsten Tag war wieder ok.

Heute beim Frühstück habe ich dann die beiden beobachtet, sie schienen zu spielen, liefen hintereinander her und plötzlich lag Kenobi auf dem Rücken, fauchte und verpasste Yoda eine. Yoda ist schon 2kg schwerer als Kenobi, die saß quasi auf ihr drauf. Daraufhin huschte Kenobi unters Bett und zeigte wieder das scheue Verhalten, dass ich bereits zuvor plötzlich beobachtet hatte.

Kann es sein, dass der Schein trügt und Kenobi unter Yoda leidet?

Ich hab Angst, die beiden doch trennen zu müssen?

Meint ihr ich interpretiere da zu viel rein und die beiden reiben sich halt einfach?

Freu mich auf euren Rat, da ich grad ratlos und selbst etwas ängstlich bin. ;)
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
Sie kennen sich erst drei Wochen, das ist absolut keine große Zeitspanne bei einer Zusammenführung. Lass sie erstmal in Ruhe. Lies ihnen was vor, damit sie sich auch an dich und deine Stimme gewöhnen und mach sonst nichts.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

ich würde mir auch keine sorgen machen. lass sie einfach. 3 wochen ist noch kein zeitraum um alles zwischeneinander abzuklären. die müssen sich gegenseitig immernoch abchecken, sei es spielerisch oder evtl. auch mal per beissen / hauen.
solange es nicht komplett ausartet, würde ich sie einfach lassen. denn mit jedem eingreifen deinerseits schiebst du es eigentlich nur auf und die spannung kann sich nicht lösen.

liebe grüsse
 
DerFreigeist

DerFreigeist

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
24
Alter
37
Ort
Bonn
Hallo nochmal,

ihr habt natürlich Recht behalten. Ich kann Stunde für Stunde beobachten, wie sich die beiden näher kommen. In ein paar Monaten sind das bestimmt schon ganz gute Kumpels.

Jetzt habe ich eine andere Frage, die aber nicht unabhängig von der ersten ist:
Der Katzenschutzverein, von welchem ich meine beiden Prinzessinnen adopiert habe, hat mich gefragt, ob ich noch einen Kater aufnehmen könnte. Vom Raum her und auch finanziell ist das kein Problem, was Urlaubsbetreuung etc angeht ginge auch alles klar.

Würde ich damit meinen beiden Kleinen zu viel Stress zumuten wenn jetzt noch ein Kastrat einziehen würde?
Die Leute vom Tierschutz meinten, dass dies ein zweischneidiges Schwert sei. Einmal sei evtl das Revierverhalten der beiden Damen noch nicht so ausgeprägt, so dass es glatter laufen könnte, oder es könnte sie wieder zurück werfen, nachdem ich die beiden Tierchen mit trauriger Vorgeschichte aus sich raus gelockt habe. Ich soll mir das gut überlegen, da ich die beiden ja am besten zusammen kenne.

Das ist schon klar, die Entscheidung muss ich fällen, aber wie seht ihr das? Sollte ich lieber noch warten oder ist dieser Zeitpunkt so gut wie jeder andere?:confused:
 
Tigerlilly94

Tigerlilly94

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2009
Beiträge
2.046
Ort
zu hause (nähe leipzig)
ich würde sagen kann gutgehen, muß nicht.

so wie ich das verhalten deiner beiden katzen einschätze sind sie gerade dabei, das revier abzuchecken.wenn du den anderen kater jatzt dazuholst hast du den stress damit nur einmal, wenn er später kommen sollte müssen sie sich eventuell nochmal komplett neu orientieren.

zum thema mobbing unter katzen hab ich nen fall, wo das wirklich so war. kitty, mein neuer fetter mitbewohner war bei sich zu hause der totale king. meine freundin, wo er her ist, hat noch ne katze, die sich aber kaum noch in die wohnung traute (waren freigänger), wenn kitty da war. die katze traut sich jetzt, seit er weg ist, wieder rein. vorher hat sie von ihm immer eine gelangt bekommen.
 
K

Krawallschachtel

Gast
Dizzen & Mobbing

Hallo guten Tag !!

Meine Katzen verstehen sich im großen und ganzen ganz gut.

Bedauerlicherweise hat die Älteste Katze Angst vor dem Kleinen.
Dieser weiß es und nutzt es regelrecht schamlos aus !!

Nachts, wenn - ich betone - WENN ich schlafe;
Denn das schlimmste ist meistens nachts und ich werde durch fauchen und
Andere Geräusche ....
Jede Bewegung der alten - und der Kleine steht parat.
Beim Toilettengang, da wartet er dann und sitzt vor der Tür,
sodaß die nicht raus kann.
Auf der Weg zum Futter und Wasser genau das gleiche Spiel.
Und auch, wenn ich das Zimmer verlasse - Beispiel:
Hetzt er, springt auf das Bett und die alte Katze haut ab in eine andere Ecke.
Meine Nerven liegen blank.
Die anderen Beiden fangen auch schon an, immermal zu mobben.
Ich habe Panik, das es alles eskaliert ....
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.065
Ort
An der Ostsee
Hallo guten Tag !!

Meine Katzen verstehen sich im großen und ganzen ganz gut.

Bedauerlicherweise hat die Älteste Katze Angst vor dem Kleinen.
Dieser weiß es und nutzt es regelrecht schamlos aus !!

Nachts, wenn - ich betone - WENN ich schlafe;
Denn das schlimmste ist meistens nachts und ich werde durch fauchen und
Andere Geräusche ....
Jede Bewegung der alten - und der Kleine steht parat.
Beim Toilettengang, da wartet er dann und sitzt vor der Tür,
sodaß die nicht raus kann.
Auf der Weg zum Futter und Wasser genau das gleiche Spiel.
Und auch, wenn ich das Zimmer verlasse - Beispiel:
Hetzt er, springt auf das Bett und die alte Katze haut ab in eine andere Ecke.
Meine Nerven liegen blank.
Die anderen Beiden fangen auch schon an, immermal zu mobben.
Ich habe Panik, das es alles eskaliert ....

Huhu und willkommen im Forum!
Vlt wäre es einfacher du eröffnest einen eigenen Thread, damit sich die User auf dich konzentrieren können =)
Wie alt sind die Tiere denn, wieviele leben im Haushalt, wie lange leben sie zusammen im Haushalt und wie verlief die Zusammenführung?

lg
 
K

Krawallschachtel

Gast
Danke, werde ich machen. Und die Infomationen kommen auch noch. Dankeschön
 
K

Krawallschachtel

Gast
Wie und Wo mache ich einen eigenen Thraed ?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.065
Ort
An der Ostsee
  • #10
Wie und Wo mache ich einen eigenen Thraed ?

Huhu!
Gehe einfach in das Unterforum deiner Wahl (z.B. Verhalten und Erziehung) und dann ist da oben links ein Button in blau "Neues Thema". Da drückst du drauf und schreibst drauf los =)
lg
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
5
Aufrufe
2K
Catma
C
H
Antworten
19
Aufrufe
7K
Schröderiene
S
K
Antworten
10
Aufrufe
527
Wildflower
Wildflower

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben