Meinem alten Kater geht es nicht gut.

  • Themenstarter BestCatInTheWorld
  • Beginndatum
  • Stichworte
    arzt meinungen sterben tumor
K

Katrin1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2021
Beiträge
26
  • #21
Das ist eine gute Idee, einfach mal darüber schlafen und nicht voreilig handeln.
Zum Glück habe ich einen Mann, der mich davon abhält, bei jeder kleinen Veränderung
Bei den Katzen zum Tierarzt zu rennen. Meine älteste ist jetzt auch 14 Jahre, ein bissel dement
Und ziemlich dünn, frisst aber blendend. Sie war bisher 3 mal beim Tierarzt und hat beinahe jedes mal
einen Herzkasper bekommen. Daher liegt hier die Entscheidung nah, sie erst wieder dorthin zu bringen,
Wenn es nicht anders geht. Entscheidet einfach im Sinne eures Katers, ihr kennt ihn am besten
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
  • #22
Das ist eine gute Idee, einfach mal darüber schlafen und nicht voreilig handeln.
Zum Glück habe ich einen Mann, der mich davon abhält, bei jeder kleinen Veränderung
Bei den Katzen zum Tierarzt zu rennen. Meine älteste ist jetzt auch 14 Jahre, ein bissel dement
Und ziemlich dünn, frisst aber blendend. Sie war bisher 3 mal beim Tierarzt und hat beinahe jedes mal
einen Herzkasper bekommen. Daher liegt hier die Entscheidung nah, sie erst wieder dorthin zu bringen,
Wenn es nicht anders geht. Entscheidet einfach im Sinne eures Katers, ihr kennt ihn am besten


Wenn eine alte Katze blendend frisst, aber trotzdem dünn ist, dann würde ich dir sehr dringend einen TA-Besuch raten. Da sollte man auf jeden Fall ein geriatrisches Blutbild inkl. T4 für die Schilddrüse machen lassen.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
PonyPrincess

PonyPrincess

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
2.422
  • #23
Erstmal Herzlich Willkommen im Forum!

Ich würde mir grundsätzlich eine 2. Meinung einholen.

Dass der Arzt von einer OP abrät wenn der Tumor schon sehr groß ist, kann ich nachvollziehen.
Aber auch keine Medikamente?
Also man kann ja auch was geben um es den Tieren etwas angenehmer zu machen.
Es sei denn er ist sich sicher, dass Dein Kater keine Schmerzen hat.

Ich kann Deine Situation sehr gut nachvollziehen.
Wir haben unter unseren 4 Damen auch schon 3 im Fortgeschrittenen Alter (13, 15 und fast 16,5)…man freut sich über jeden Tag an denen es ihnen gut geht und leider kann es dann auch sein, dass sich etwas verändert und man eine schlechte Diagnose bekommt.
Ging mir diesen Herbst genauso…Umfangsvermehrung/Tumor unter der Zunge…konnte auf Grund der Grösse nicht wie geplant operiert werden und wird nun alternativ behandelt.

Ich möchte damit sagen - es gibt kein richtig oder falsch.
Wir können aus der Ferne auch nur einen Rat geben.
Du kennst Deinen Kater am besten.

Schlaf auf jedenfall darüber.
Ich wünsche Euch alles Gute und ein noch lange, schöne verbleibende Zeit.
 
  • Like
Reaktionen: Saerchen und Minibär
K

Katrin1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2021
Beiträge
26
  • #24
Oje, die Arme. Dann muss ich das wohl in Angriff nehmen. Blutbild kann wirklich nicht schaden,
Wahrscheinlich hab ich auch Angst, dass es mehr ist.
 
  • Like
Reaktionen: tiha
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.569
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #25
Wenn eine alte Katze blendend frisst, aber trotzdem dünn ist, dann würde ich dir sehr dringend einen TA-Besuch raten. Da sollte man auf jeden Fall ein geriatrisches Blutbild inkl. T4 für die Schilddrüse machen lassen.
Wollte ich auch gerade schreiben.
 
K

Katrin1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2021
Beiträge
26
  • #26
Ich danke Euch für den Tipp. Ich werde das machen. Allerdings, zu meiner Entschuldigung,
War meine alte Dame noch nie dick. Sie verhält sich halt normal und geht raus wie immer und
Fängt ihre Mäuse, schnurrt, schläft und klettert auf Bäume. Allerdings liegt sie zur Zeit vermehrt
Gerne eher auf dem Parkett als auf einer weichen Unterlage, und sie hat eigentlich immer warme
Ohren.
 
B

BestCatInTheWorld

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2021
Beiträge
13
  • #27
Er ist mittlerweile an dem Punkt wo er kaum mehr was isst, trinkt und aufs Klo geht. Er nimmt auch ab und schläft sehr viel. Ich ernähre ihn gerade durch eine Flüssignahrung. Ich hab am Montag einen Termin bei einer anderen Tierärztin und werde mir dort eine zweite Meinung einholen. Anscheinend dauert es aber nicht mehr als so lange bis ich den Arzt zu mir nach Hause rufen muss. Schmerzen hat er bisher aber noch keine
 
  • Crying
Reaktionen: tigerlili, Razielle und Soenny
K

Katrin1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2021
Beiträge
26
  • #28
Das tut mir unheimlich leid für deinen Kater.
Aber du bist nicht allein mit dieser Entscheidung.
Hab einen jungen Kater, der sehr anämisch ist, Prognose schlecht, stopfe ihn voll mit Medikamenten
Und muss ihm Spritzen geben.
Er liegt hier gerade und schläft selig. Hab schon alle Notfallnummern bereit.
Bist also nicht allein mit diesem Sch....🥺
Ich lese nur Befunde der Tierklinik, versteh nix, außer Prognose schlecht.
Ich drück uns die Daumen, dass doch noch alles ein wenig länger dauert.
 
Minibär

Minibär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
218
  • #29
@BestCatInTheWorld Es tut mir leid, dass es deinem Kater so schlecht geht. Ich kann gut verstehen, das du dir noch eine zweite Meinung anhören willst und drücke dir die Daumen, dass die andere Tierärztin noch gute Tipps für dich hat und eurem Kater helfen kann, dass er ohne Schmerzen und bei guter Lebensqualität noch viel Zeit hat.

Wenn er aber nicht mehr frisst und trinkt und du ihn auch nicht mit Aufbaupräparaten versorgen kannst, und wenn er zudem Schmerzen haben sollte und keine Medikamente dagegen helfen, dann solltest du ihm meiner Meinung nach nicht zumuten, dass er noch invasive Behandlungen erdulden muss. Aber ich drücke ihm wirklich die Daumen, dass sich sein Zustand wieder verbessert. 🍀

@Katrin1311 Auch für deinen Kater drücke ich die Daumen und hoffe, dass er wieder gesund wird. Wenn er noch jung ist, ist das noch viel schwerer, wenn man nicht helfen kann. Hoffentlich ist dieser Punkt nicht erreicht und dein Kater schafft es, seine Krankheit zu überwinden. 🍀
 
K

Katrin1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2021
Beiträge
26
  • #30
Ich danke dir fürs Daumendrücken.
Hab aber irgendwie die Hoffnung verloren. So viel Medikamente in den kleinen Kerl .
Nur zum heulen. Hab Bluttransfusion abgelehnt nach nunmehr 1 Woche Klinikaufenthalt.Was ist da schlimmer?
Eine junge Katze mit 2 Jahren zu verlieren, oder eine alte Katze, die man so gut kennt?
 
Minibär

Minibär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
218
  • #31
Müsste er denn für eine Bluttransfusion in der Klinik bleiben? Bei (älteren) Menschen werden bei schwerer Anämie auch Bluttransfusionen gemacht (natürlich wird zugleich nach der Ursache der Anämie gesucht).

Ich hoffe, dass du deinen Kater nicht verlierst. Die Frage, was schwerer ist, kann man aber nicht beantworten, nein, es ist immer unendlich schwer.
 
Werbung:
K

Katrin1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2021
Beiträge
26
  • #32
Ja, und so wie ich es verstanden habe, nur um Zeit zu schinden, um Ursachenforschung zu betreiben.
Ich hatte 3 Möglichkeiten: 1. Bluttransfusion und weiter in Klinik bleiben, 2. ein weiteres Immunsupressiva geben auf gut Glück oder 3. einschläfern. Meine Schwester hat gesagt ich soll ihn einschläfern lassen,
Ohne nochmal zu sehen ( sie arbeitet im Krankenhaus im Labor, hat mir keine Hoffnung gemacht).
Ich bin hin, wollte da selbst entscheiden. Da schnurrt der kleine Kerl mich an, also hab ich ihn mit Variante 2 mitgenommen. Zuzüglich 30 Medikamente. Er sieht nochganz gut aus, und frisst. Sie haben mir gesagt, dass er entweder, wenn nix wirkt, ins Koma fällt, oder, da er 0 Blutplättchen hat, spontan innerlich verblutet.
Das ist doch zum Kotzen, ich hab seit 3 Tagen nichts gegessen und Sitz mit ihm hier auf der Couch und er schläft entspannt, während ich jeden seiner Schnaufer interpretier.
Leider verstehe ich diesen Laborbericht nicht, voll das Fachchinesisch. Manche Blutwerte sind hoch,
Andere tendieren gerade zu 0. Mir gehts gar nicht um weitere 500,00 für Bluttransfusion, nur seh ich keinen
Sinn drin. Schlimm nur, wenn ich mir später Vorwürfe machen würde nicht alles getan zu haben
 
Minibär

Minibär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
218
  • #33
Ja, und so wie ich es verstanden habe, nur um Zeit zu schinden, um Ursachenforschung zu betreiben.
Ich hatte 3 Möglichkeiten: 1. Bluttransfusion und weiter in Klinik bleiben, 2. ein weiteres Immunsupressiva geben auf gut Glück oder 3. einschläfern. Meine Schwester hat gesagt ich soll ihn einschläfern lassen,
Ohne nochmal zu sehen ( sie arbeitet im Krankenhaus im Labor, hat mir keine Hoffnung gemacht).
Ich bin hin, wollte da selbst entscheiden. Da schnurrt der kleine Kerl mich an, also hab ich ihn mit Variante 2 mitgenommen. Zuzüglich 30 Medikamente. Er sieht nochganz gut aus, und frisst. Sie haben mir gesagt, dass er entweder, wenn nix wirkt, ins Koma fällt, oder, da er 0 Blutplättchen hat, spontan innerlich verblutet.
Das ist doch zum Kotzen, ich hab seit 3 Tagen nichts gegessen und Sitz mit ihm hier auf der Couch und er schläft entspannt, während ich jeden seiner Schnaufer interpretier.
Leider verstehe ich diesen Laborbericht nicht, voll das Fachchinesisch. Manche Blutwerte sind hoch,
Andere tendieren gerade zu 0. Mir gehts gar nicht um weitere 500,00 für Bluttransfusion, nur seh ich keinen
Sinn drin. Schlimm nur, wenn ich mir später Vorwürfe machen würde nicht alles getan zu haben


Gut, dass du nicht auf deine Schwester gehört hast, er hat doch eine Chance verdient.

Vielleicht machst du für dein Katerchen einen eigenen Thread auf und stellst dort das Blutbild ein. Ich denke, dass es hier einige User gibt, die dir etwas zu dem Laborbericht und zu dem Blutbild sagen können.

Solange er Nahrung zu sich nimmt, entspannt schläft und schnurrt würde ich die Hoffnung gerade bei so einem jungen Tier nicht aufgeben.
 
K

Katrin1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2021
Beiträge
26
  • #34
Er ist mittlerweile an dem Punkt wo er kaum mehr was isst, trinkt und aufs Klo geht. Er nimmt auch ab und schläft sehr viel. Ich ernähre ihn gerade durch eine Flüssignahrung. Ich hab am Montag einen Termin bei einer anderen Tierärztin und werde mir dort eine zweite Meinung einholen. Anscheinend dauert es aber nicht mehr als so lange bis ich den Arzt zu mir nach Hause rufen muss. Schmerzen hat er bisher aber noch keine
Kopf hoch, wir haben doch beide noch einen Termin am Montag beim Tierarzt/Tierklinik.
Das schaffen wir👍
 
  • Like
Reaktionen: Minibär
K

Katrin1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2021
Beiträge
26
  • #35
Gut, dass du nicht auf deine Schwester gehört hast, er hat doch eine Chance verdient.

Vielleicht machst du für dein Katerchen einen eigenen Thread auf und stellst dort das Blutbild ein. Ich denke, dass es hier einige User gibt, die dir etwas zu dem Laborbericht und zu dem Blutbild sagen können.

Solange er Nahrung zu sich nimmt, entspannt schläft und schnurrt würde ich die Hoffnung gerade bei so einem jungen Tier nicht aufgeben.
Weißt du, es sind so viele Blutbilder innerhalb einer Woche( 3 Stk.), die alle abwärts gehen.
Ich kann Fragen, was alles untersucht wurde, gar nicht beantworten. Leukose schlecht feststellbar,
Da evtl. durch Blutbild Schlagmichtot verfälscht, aber eher negativ, aber vielleicht auch nicht.
Ich habe meinem Jack jetzt nahegelegt, hier mal ordentlich zu kämpfen, während ich ihm schön die Medikamente geb, sozusagen Teamarbeit😊außerdem so viel Blutabnahmen in einer Woche, da wär ich auch anämisch. Ich nehm ihm jetzt den Stress der Tierklinik, hier fühlt er sich wohl. Und dann schafft er das😄
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.895
  • #36
Ganz klar ist Wasser im Bauch kein Zeichen eines gutartigen Tumors.
Eine ganz sichere Entscheidung kann ma im Ultraschall nicht treffen, da muss man rein in den Bauch. Aber es gibt meist deutliche Hinweise auf Gut- oder Bösaritgkeit, aus dene man mit Erfahrung eine recht gute Einschätzung geben kann. Wenn z. B. der Tumor nicht klar abgrenzbar, oder weitere Schatten/ unruhige Stellen zu sehen sind, ist das ein Hinweis auf Bösartigkeit.

Wenn Du Deinem Tierarzt grundsätzlich vertraust, sprich nochmal in Ruhe mit ihm. Dann entscheide über eine zweite Meinung.

Beim Schall des großen Mauser war sich meine Tierärztin sofort sicher, dass das ein bösartiges Lymphom war. Da er sich so deutlich verbessert hatte, habe ich gehofft. Sie hatte aber recht, und der Verlauf hat die Geschichte bestätigt.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.093
  • #37
Weißt du, es sind so viele Blutbilder innerhalb einer Woche( 3 Stk.), die alle abwärts gehen.
Ich kann Fragen, was alles untersucht wurde, gar nicht beantworten. Leukose schlecht feststellbar,
Da evtl. durch Blutbild Schlagmichtot verfälscht, aber eher negativ, aber vielleicht auch nicht.
Ich habe meinem Jack jetzt nahegelegt, hier mal ordentlich zu kämpfen, während ich ihm schön die Medikamente geb, sozusagen Teamarbeit😊außerdem so viel Blutabnahmen in einer Woche, da wär ich auch anämisch. Ich nehm ihm jetzt den Stress der Tierklinik, hier fühlt er sich wohl. Und dann schafft er das😄
Hallo,

mehrere Blutabnahmen innerhalb einer Woche verfälschen die Werte, so können die roten Blutwerte deutlich erniedrigt sein und eine Anämie vortäuschen/begünstigen.
Du solltest den Hinweis die Blutbilder einzustellen nutzen, mit eigenem Thread.
VG
 
K

Katrin1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2021
Beiträge
26
  • #38
Hallo,

mehrere Blutabnahmen innerhalb einer Woche verfälschen die Werte, so können die roten Blutwerte deutlich erniedrigt sein und eine Anämie vortäuschen/begünstigen.
Du solltest den Hinweis die Blutbilder einzustellen nutzen, mit eigenem Thread.
VG
Wenn es was bringen könnte, mach ich das gerne.
Habe gestern den ganzen Tag im Internet gestöbert, was diese nicht regenerative Anämie auslöst.
Bin auf einen Bericht v. 2006 gestoßen, wo Katzen mit Abszessen auch diese nicht regenerative Anämie
bekamen, aber grösstenteils geheilt wurden( die Normalisierung der Blutwerte dauerte da teilweise 2 Monate). Bei meinem Kater wurde ja während der Knochenmarkbiopsie
ein Abszess in der Hinterpfote gefunden, welches geöffnet wurde.
Ich schau mal, ob ich das hinbekomme mit dem Thread, danke vielmals.
 
K

Katrin1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2021
Beiträge
26
  • #39
Habe jetzt Fotos eingestellt, ich hoffe, das einigermaßen richtig gemacht zu haben.
Danke nochmal für den Hinweis, gerade weil ich morgen nochmal Termin in Tk habe,
und dann eine Entscheidung treffen muss.
 
B

BestCatInTheWorld

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2021
Beiträge
13
  • #40
Es gebt ihm aktuell wesentlich besser. Ich hoffe das bleibt auch erstmal so. Er ist und trinkt auch wieder und hat sich heute sogar so verhalten als wäre nie etwas gewesen. Den Termin am Montag werde ich dennoch war nehmen. Einmal wegen der zweiten Meinung, und zweitens möchte ich Medikamente haben die den Schmerz lindern Falls es soweit sein sollte. Es ist aktuell echt ein Höhenflug der Gefühle. Ein Tag tot krank und am nächsten Tag völlig normal.

Ich wünsche euch aber natürlich auch viel Kraft und hoffe das sich alles zum Guten wendet.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
2
Antworten
20
Aufrufe
910
Smokesfrauchen
S
B
  • Boby
  • FIP
Antworten
3
Aufrufe
765
Irmi_
L_ou
Antworten
4
Aufrufe
481
paulaemilia
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben