Lilly hat eine/mehrere Allergien und ich weiß nicht mehr weiter

  • Themenstarter NikaLachs
  • Beginndatum
  • Stichworte
    allergie allergie hilfe tipp hausmittelchen katze

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
NikaLachs

NikaLachs

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
45
Alter
35
Ort
Lüneburg
  • #61
Meint ihr es ist normal, dass Lilly nach Gabe der Antibioka- und Cortisonspritze viel schläft bzw. sich ein bisschen verzieht? Getrunken und ein bisschen gefressen (Hühnersuppe) hat sie nach dem TA-Besuch.
Sorry, wenn ich so viel frage - bin ein bissl übervorsichtig ^^''
 
A

Werbung

Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
3.132
  • #62
Frag ruhig, lieber eine Frage mehr als wenig. Leider kann ich dir nicht helfen, mir wurde ja von den Cortison Spritzen abgeraten, aber ja, vorstellen kann ich es mir gut das es schläfrig macht. Der Stress mit dem Tierarzt, 2 verschiedenen Medikamente als Spritzen ja auch entsprechend höher dosiert weil es länger anhalten soll, also würde für mich Sinn machen, aber halt weiter beobachten unbedingt. Ach man, ich hoffe ihr bekommt da jetzt Entspannung rein!
 
NikaLachs

NikaLachs

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
45
Alter
35
Ort
Lüneburg
  • #63
Frag ruhig, lieber eine Frage mehr als wenig. Leider kann ich dir nicht helfen, mir wurde ja von den Cortison Spritzen abgeraten, aber ja, vorstellen kann ich es mir gut das es schläfrig macht. Der Stress mit dem Tierarzt, 2 verschiedenen Medikamente als Spritzen ja auch entsprechend höher dosiert weil es länger anhalten soll, also würde für mich Sinn machen, aber halt weiter beobachten unbedingt. Ach man, ich hoffe ihr bekommt da jetzt Entspannung rein!
Danke für Deine lieben Worte <3
 
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
3.132
  • #64
  • Love
Reaktionen: NikaLachs
NikaLachs

NikaLachs

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
45
Alter
35
Ort
Lüneburg
  • #65
Guten Morgen,
leider liegt Lilly immer noch in ihrem Eckchen. Vitaminpaste, ein bisschen Suppe und Wasser hat sie aber zu sich genommen. Sie wirkt richtig "bedrömelt". Weiß einer von auch evtl aus Erfahrung, wie lange dieser Zustand anhält bzw. wie lange dieser Zustand normal ist? Immerhin kratzt sie sich aktuell weniger (aber sie schläft ja auch fast nur..)
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.139
  • #66
Guten Morgen,
leider liegt Lilly immer noch in ihrem Eckchen. Vitaminpaste, ein bisschen Suppe und Wasser hat sie aber zu sich genommen. Sie wirkt richtig "bedrömelt". Weiß einer von auch evtl aus Erfahrung, wie lange dieser Zustand anhält bzw. wie lange dieser Zustand normal ist? Immerhin kratzt sie sich aktuell weniger (aber sie schläft ja auch fast nur..)
Also vom Cortison kenne ich so einen Effekt überhaupt nicht. Ella hat man davon nie was angemerkt, auch nicht bei den hohen Dosierungen.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.543
  • #67
Hat sie noch erhöhte Temperatur und ist deshalb vielleicht noch matt?
 
NikaLachs

NikaLachs

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
45
Alter
35
Ort
Lüneburg
  • #68
Sie hatte gestern noch leichtes Fieber. Dagegen hat sie keine Spritze bekommen, weil es lt. TA nicht so hoch ist und Fieber ja auch eine wichtige Funktion für den Körper hat.
 
NikaLachs

NikaLachs

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
45
Alter
35
Ort
Lüneburg
  • #69
Sie hat auch eine Depotspritze mit Antibiotika bekommen
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.543
  • #70
Auf das AB würde ich dann eher tippen. Da ist Abgeschlagenheit nicht so ungewöhnlich - beim Cortison schon eher.
Wenn du dir zu große Sorgen machst, ruf vielleicht in der Praxis an, auf dass die dich vielleicht ein bisschen beruhigen können.
 
  • Like
Reaktionen: Louisella und NikaLachs
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
3.132
  • #71
Auf das AB würde ich dann eher tippen. Da ist Abgeschlagenheit nicht so ungewöhnlich - beim Cortison schon eher.
Wenn du dir zu große Sorgen machst, ruf vielleicht in der Praxis an, auf dass die dich vielleicht ein bisschen beruhigen können.
Im Moment beim Lesen fühlt sich das auch irgendwie so an das da ins Blaue Medikament gegeben werden, Cortison als Spritzen, Antibiotika Spritzen, Spritze gegen Fieber... Ist natürlich ne Menge und so ganz hab ich noch nicht verstanden wie das weitergehen soll.
Ich wäre immer noch am überlegen mal nach einem anderen Arzt zu gucken, so schnell wird man vermutlich eh keinen Termin bekommen und mit den Unterlagen kann man zur Beratung auch ohne Katze zum Arzt erstmal.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, Yarzuak und Louisella
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.139
  • #72
Auf das AB würde ich dann eher tippen. Da ist Abgeschlagenheit nicht so ungewöhnlich - beim Cortison schon eher.
Wenn du dir zu große Sorgen machst, ruf vielleicht in der Praxis an, auf dass die dich vielleicht ein bisschen beruhigen können.
Seh ich auch so.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.543
  • #73
Im Moment beim Lesen fühlt sich das auch irgendwie so an das da ins Blaue Medikament gegeben werden, Cortison als Spritzen, Antibiotika Spritzen, Spritze gegen Fieber... Ist natürlich ne Menge und so ganz hab ich noch nicht verstanden wie das weitergehen soll.
Ich wäre immer noch am überlegen mal nach einem anderen Arzt zu gucken, so schnell wird man vermutlich eh keinen Termin bekommen und mit den Unterlagen kann man zur Beratung auch ohne Katze zum Arzt erstmal.
Ich war auch ehrlich gesagt davon ausgegangen, man schaut jetzt erstmal, dass man das Fieber in den Griff bekommt, bevor Cortison zum Einsatz gebracht wird 🙈 Ich wusste nicht, dass es okay ist, trotzdem Cortison zu geben. Aber nun... ist jetzt in der Katze drin.
Mein Ratschlag, einfach erstmal Cortison zu geben bezog sich auch keineswegs auf das weitere Vorgehen. Ich dachte bloß, sie käme dann vielleicht mal zur Ruhe, so wie @NikaLachs auch, damit man dann den Kopf hat, weiter zu überlegen.
 
  • Like
Reaktionen: Lionne, Poldi und Louisella
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.139
  • #74
Im Moment beim Lesen fühlt sich das auch irgendwie so an das da ins Blaue Medikament gegeben werden, Cortison als Spritzen, Antibiotika Spritzen, Spritze gegen Fieber... Ist natürlich ne Menge und so ganz hab ich noch nicht verstanden wie das weitergehen soll.
Genau das wäre mir auch unheimlich. Zuviel verschiedenes als dass man eingrenzen könnte was woher kommt.
Und wenn's hinterher besser ist, weiß man dann nicht was eigentlich geholfen hat...

Ich will nicht drauf rumreiten (schon weil wir ja auch keinen endgültigen Beweis haben dass es wirklich so ist und auch nie haben werden), aber hätten wir nicht Cortison und Wurmkur meistens gleichzeitig gegeben (fast automatisch, weil wenn ich beim TA bin nehm ich natürlich auch gleich sowas wie Wurmkur mit, dafür fahr ich doch nicht extra hin) hätten wir vermutlich deutlich früher gemerkt dass die Wurmkur bei Ella viel mehr bewirkt als Cortison...

Gibt's denn wirklich keinen Allergietest für Katzen?
So schwierig kann das doch nicht sein, oder?
Ja, vielleicht müßte man ein Stück Fell abrasieren... Aber das wär's mir z.B. durchaus wert (Gesundheit vor Optik).

Und kann man nicht auch gewisse Allergien am Blut ablesen?
Mein früherer Hausarzt hat zumindest mal meine Bienen-/Wespen-Allergie so kontrolliert...

Wichtig ist jetzt natürlich erstmal dass das Katzi gesund wird, ganz klar.
 
  • Like
Reaktionen: Lionne
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.543
  • #75
Gibt's denn wirklich keinen Allergietest für Katzen?
Schrieb ich ja gestern: Doch, gibt es. Nur gern auch falsch positiv auf Allergene. Wie die Fehlerquote ist, weiß ich selbst nicht. Nur dass ein Test auf Umgebung aufschlussreicher ist, als Futtermittelallergien.
 
  • Like
Reaktionen: Lionne
NikaLachs

NikaLachs

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
45
Alter
35
Ort
Lüneburg
  • #76
Der TA hat auch angesprochen, dass wir auf jeden Fall (nachdem Lilly sich ein bisschen erholen konnte) einen Allergietest + danach eine Hypersensibilisierung angehen sollten. Und er ist auch der Meinung, dass eine orale Gabe von einer Wurm/Milbenkur absolut sinnvoller als ein SpotOn ist. Er hat mir auch noch eine Salbe gegen den Juckreiz mitgegeben (mit Manukahonig). Das einzig Gute aktuell: sie kratzt sich kaum noch. Ihre Öhrchen sind nicht mehr so feuerrot.
Habe auch beim TA angerufen - die haben gesagt, dass das normal sein kann, dass sie jetzt so abgeschlagen ist. Ich soll nur darauf achten, dass sie genügend Flüssigkeit aufnimmt (das klappt Gott sei Dank ganz gut). Sollte es in 1-2 Tagen nicht besser werden, soll ich nochmal kommen.

Der TA hat auch zu den Spritzen gesagt: sollte Lilly Milben haben, machen wir jetzt mit Cortison das absolut falsche. Da wir aber seit Beginn an diese Probleme haben mit Schüben, geht er nicht von Milben aus.
 
  • Like
Reaktionen: Onni, Louisella und Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.543
  • #77
Das klingt doch dann aber erst einmal okay 😊🤞🤞🍀
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.139
  • #78
Der TA hat auch zu den Spritzen gesagt: sollte Lilly Milben haben, machen wir jetzt mit Cortison das absolut falsche. Da wir aber seit Beginn an diese Probleme haben mit Schüben, geht er nicht von Milben aus.
Da will wir einfach nicht in den Kopf: Milben kann man SEHEN!!!
Sprich: Es ist nicht schwer einen Milbenbefall festzustellen, warum eiern die da alle so blöd rum?
Mir hat die TÄ die Milben mit der Lupe gezeigt (ohne Brille hätte ich sie auch nicht gesehen). Fürs Öhrchen hat der TA ein entsprechendes Gucki. Ich kapier's nicht warum da nicht mal genau hingeguckt wird!

Naja gut - Milben zu behandeln ist ja jetzt nicht sooooooo das Problem...
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak und Lionne
NikaLachs

NikaLachs

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
45
Alter
35
Ort
Lüneburg
  • #79
Es gibt wohl eine Milbenart, die man nicht mit Auge/Lupe sehen kann. Diese Art bohrt sich wohl unter die Haut und ist nur durch eine Abschabung nachweisbar lt TA.

Jetzt hat sich die kleine Maus von einer Ecke in die nächste begeben :(
 
  • Wow
Reaktionen: Louisella
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.543
  • #80
Und dann wird keine Probe genommen, um es zu bestimmen. Da kann ich mich nach meiner Tierarzt-Odyssee ja gleich über die nächsten Tierärzte ärgern 😒
 
  • Like
Reaktionen: Louisella
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben