Leukose UND Katzen-Aids positiv

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Werbung:
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
  • #22
Das ist falsch.
Interferon hemmt die Vermehrung der Viren.

Zylexis stärkt die Imunabwehr

Interferon (IFN, von engl. to interfere eingreifen, sich einmischen) ist ein Protein oder Glykoprotein, das eine immunstimulierende, vor allem antivirale und antitumorale Wirkung entfaltet

Zylexis
Immunmodulator für Hunde, Katzen, Pferde, Rinder und Schweine. Stimulation der nicht spezifischen Immunmechanismen. Als Unterstützung in der Vorbeugung und Behandlung von infektiösen und/oder Stress-induzierten Erkrankungen z. B. Herpes-Virus-Infektionen oder Crowding-assoziierten respiratorischen Erkrankungen).
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
  • #23
Auch hier werden alle verfügbaren Daumen und 20 Pfötchen für gute Ergebnisse gedrückt!!
 
M

Mime

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.499
  • #24
Interferon (IFN, von engl. to interfere eingreifen, sich einmischen) ist ein Protein oder Glykoprotein, das eine immunstimulierende, vor allem antivirale und antitumorale Wirkung entfaltet

Zylexis
Immunmodulator für Hunde, Katzen, Pferde, Rinder und Schweine. Stimulation der nicht spezifischen Immunmechanismen. Als Unterstützung in der Vorbeugung und Behandlung von infektiösen und/oder Stress-induzierten Erkrankungen z. B. Herpes-Virus-Infektionen oder Crowding-assoziierten respiratorischen Erkrankungen).

Genau! Und das ist der Unterschied.
Zylexis kurbelt das Immunsystem an, Interferon hat gleichzeitig noch eine antivirale Wirkung, was dem Zylexis fehlt.

Kann man nicht miteinander vergleichen.
 
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
  • #25
es ist beides gut fürs immunsystem
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #26
Genau! Und das ist der Unterschied.
Zylexis kurbelt das Immunsystem an, Interferon hat gleichzeitig noch eine antivirale Wirkung, was dem Zylexis fehlt.

Kann man nicht miteinander vergleichen.

Alles, was die Gesundheit fördert, die Abwehr ankurbelt, ist gleich zu sehen, auch wenn der Wirkmechanismus etwas anders ist.

So betrachtet gibts zwischen den zwei Mitteln kein wesentlicher Unterschied, sofern sie sorgfältig eingesetzt werden.

Den Kranken drücke ich alle Daumen!

Zugvogel
 
Garfield58

Garfield58

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
255
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #27
Ich denke Euch, bei so vielen Daumen kann ja eigentlich gar nichts schiefgehen.

Mittlerweile bin ich auch wieder etwas zuversuchticher, wenn ich dran denke, dass wir schon dran gedacht haben, ihn einschläern zu lassen, wird mir jetzt noch ganz übel. Die Tierärztin meinte, wenn das BB gut ist, hat er durchaus die Chance, noch ein paar Jährchen zu machen.

Sarah, zu Deiner Frage:


Nein, wir haben Lui noch nicht testen lassen , irgendwie habe ich total Schiss, dass er sich angesteckt hat, aber solange er keine Symptome zeigt, muss ich mich nicht verrückt machen . Da stimmt sogar die Tierärztin zu. Über kurz oder lang werden wir wohl in den sauren Apfel beissen, aber erst muss sich mein Gemütszustand noch von dem Oscar Deseaster erholen....und noch ist es ja nicht ganz ausgestanden.

Wenn ich weiss, dass bei ihm die Interferon-Therapie angeschlagen hat, werden wir wohl Lui´s Test in Angriff nehmen. :zufrieden:

LG, Petra
 
wabigoon

wabigoon

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2008
Beiträge
1.548
Ort
Trier
  • #28
Hallo Petra,

ich hoffe, dem Patienten gehts bald wieder so richtig gut!
Ich kann verstehe, dass du geschockt warst von der Diagnose. Meine haben "nur" Leukose und Eosinophiles Granulom, das finde ich schon heftig genug.

Sprechen deine beiden gut auf homöopathische Behandlung an? Ich habe eine Tierheilpraktikerin gefunden, die ins Haus kommt und die uns bisher gut geholfen hat. Meine Grundarznei, die ich kurmäßig anwende, um das Immunsystem der beiden zu unterstützen, ist kolloidales Silber. Und gegen das EG haben wir Silicea (Tipp von Sita hier im Forum :) ). Gegen Schnupfenaugen gibts Euphrasia und gegen Durchfall Heilerde oder im schlimmsten Fall einen Hauch Perenterol (Mit der THP besprochen). Interferon war bisher Gott sei Dank noch nicht nötig. Davor hab ich echt den Horror, dass es mal so weit kommen könnte...
Mir hilft das Wissen, dass ich für die heftigsten Beschwerden immer was homöopathisches da habe. Und den beiden hilfts in überraschend kurzer Zeit.

Liebe Grüße
Kerstin (die hoffentlich bals auch wieder im schönen Rheinland-Pfalz wohnt :D )
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
  • #29
Drücke dir auch für deine Miezen alle Daumen und hoffe sie haben noch eine schöne Zeit!
Diese Krankheiten kann man zwar aufhalten aber keinesfalls heilen und es kommt sicherlich eine schwere Zeit auf Euch zu in der ihr entscheiden müsst ob das Leben für die Mieze(n) noch lebenswert ist oder ob ihr sie erlöst.

Habt ihr die Katzen tatsächlich mit 8 Wochen und der Aussage bekommen sie wären geimpft oder hab ich da was falsch verstanden?

Was den Freigang angeht ist es natürlich für die anderen Katzen draussen ein enormes Risiko auf deine Miezen zu treffen. Gibt es denn nicht die Chance das ihr den Garten einzäunt um eingeschränkten Freilauf zu gewähren?
 
Garfield58

Garfield58

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
255
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #30
Nur mal zur Info :


OSKAR ist krank, bei Lui wissen wir es ( noch ) nicht . Aber da er , seit er mit Oskar zusammen ist, eigentlich immer geimpft war, von einer kurzen Zeitspanne von 4 Monaten mal abgesehen, die beiden sich eigentlich aus dem Weg gehen, hoffe ich ja, dass bei ihm nichts " passiert " ist . Wir werden es testen lassen , irgendwann .

Oskar geht´s zur Zeit aber wirklich ganz gut und nún warten wir mit Spannung auf das Blutergebnis.

Oskar ist ein recht verträglicher Zeitgenosse, der kein " Raufer " ist und das ist auch der Grund, warum ich ihn auch mit der Diagnose rauslasse. Die Tierärztin hat es abgesegnet und die Krankheit wird nur durch Bisse usw. übertragen . Er treibt sich meist im Garten und in den Wiesen rum und nachts darf er nicht mehr raus. Auf " seinem " Gelände habe ich auch noch nie eine andere Katze gesehen, sodass ich denke, dass das Risiko gering ist .

Wir haben Oskar im Alter von ca. 8 Wochen von einem Bauernhof geholt, da war er weder getestet, geimpft...das haben wir alles dann gemacht. leider wurde versäumt, vor der ersten Leukose Impfung ein Test zu machen. Wer dachte denn an sowas ???

Ich wünschte, HEUTE wäre Montag, die Spannung ist schon gross.....

LG, Petra
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #31
Hallo Petra,
es hört sich doch garnicht schlecht an.
Es geht ihm Moment gut, dass ist erstmal das Wichtigste.

Das Du den Montag kaum erwarten kannst ist klar. Drücke mal fest die Daumen!

Und das Lui sich angesteckt hat, denke ich nicht. Wenn er fit ist, seine Impfungen hat, ist das Risiko ziemlich gering.
Mein TA hatte auch einen Leukosekater in seiner ansonsten "freien" Gruppe.
Und FIV wird so weit es bekannt ist, nur durch Blut übertragen.Also müßte schon einer mit einer blutenden Wunde im Maul den anderen beißen, damit die Viren in die Blutbahn des gebissenen kommen....sehr unwahrscheinlich.

Bei Speichel und Sperma sind sich selbst die Experten nicht einig, ob dadurch FIV übertragen werden kann.

Bis Montag!
LG
 
Werbung:
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
  • #32
sagst du nicht, er is auch leukose postiv? da ist das risoko größer,dass er sich ansteckt. da reicht schon der speichel. mach lieber den test und du hast gewissheit und hast hinterher kein schlechtes gewissen, du hättest was ändern können.
angenommen er ist doch positiv kannst du dich auf die situation einstellen und weist wie du zu handeln hast.
 
Garfield58

Garfield58

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
255
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #33
Hi, Sarah,

nein, sagte ich nicht .....Oskar ist derjenige der sowohl Leukose positiv als auch diese Autoimmunschwäche, also Katzen-Aids hat . Lui ist ( noch ) nicht getestet, aber der ist fit wie ein Turnschuh ( meistens jedenfalls ) Wenn er nicht grade den Sessel der Länge nach belegt und knackt .

Heute ging es ihm wieder nicht so gut, gefressen hat er zwar, aber ansonsten hat er seinen Platz UNTER dem Bett nur verlassen wenn er aufs Klo musste. Ich weiss gar nicht, was ich davon halten soll.

Es ist so ein schreckliches Auf und Ab mit seinem Befinden...sollte das Interferon nicht gegriffen haben, werde ich mich da wohl dran gewöhnen müssen.

Aber solange er frisst ............und dann fahren wir auch noch in Urlaub !!! Sohnemann ist zwar da, aber der ist lange nicht so aufmerksam wie ich . Wenn ich merke, er kommt gar nicht raus, dann kriegt er halt auch mal das Fressen vor die Nase gestellt, dann frisst er ja auch .

Und morgen krieg ich endlich das Ergbnis !

LG, Petra
 
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
  • #34
sag ich doch. einer hat beides beim anderen weist du es nicht.
 
Garfield58

Garfield58

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
255
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #35
Wir kommen grade vom Tierarzt.

So wirklich weiss ich nicht, wem es schlechter geht, Oskar oder mir .

Heute Mittag bekam ich dann das Ergebnis der Blutuntersuchung, mit 5,4 grenzwertig ( normal sind 5-10 ) . Die TÄ meinte aber, es wäre anzuraten, sofort eine 2. Interferon Kur dranzuhängen, da ja offensichtlich die Sache angeschlagen hat....so weit, so gut.

Nun hängt er aber seit vorgestern ja schon wieder durch, liegt nur unterm Bett , ich schrieb das ja schon. Hätte ja mal Fieber messen sollen, dann wäre ich eben wahrscheinlich nicht so erschrocken gewesen ...40,5 Grad . Woher, warum ????? Ich messe deswegen sehr ungern Fieber bei ihm, weil er seit einiger Zeit einen kleinen Analprolaps hat, was das Einführen des Fieberthermoters doch etwas erschwert und ich dachte, gleich geht es ja sowieso zum Tierarzt .

Nichtsdestotrozu fängt jetzt die 2. Interferon an,zusätzlich Antibiotika und Novalgin . Wenn in 2-3 Tagen keine Besserung eintritt, geben wir auf. TÄ fragte heute schon , was passieren soll, wenn es ihm in unserem Urlaub ganz schlecht geht.........im Grunde genommen sind wir also wieder da, wo wir ganz zu Anfang waren.

Ich würde mich am liebsten in eine Ecke setzen, Oskar im Arm und heulen , heulen, heulen .

Und Samstag wollen wir in Urlaub fahren .

LG, Petra
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #36
Jetzt warte erst mal ab. Noch ist nichts verloren.
Du wirst sehen, die Kombi AB/Interferon/Novalgin wird ihn erst mal wieder auf die Beine bringen. Hat Dein Sohn einen Ansprechpartner der vielleicht kommende Entscheidungen mit ihm zusammen fällen kann?
Das er nicht da steht mit dem Kater und die Entscheidung der Entscheidungen tragen muss?

Wie lange geht ihr in den Urlaub?

Ich finde es gut das die TÄ auch gesagt hat das man es zwei Tage versucht.
Das Problem ist, das es ihm besser gehen wird. Schon wegen des Novalgins.
Wie lange das dann hält, ist leider nicht vorauszusehen.
Mist das es gerade kurz vor dem Urlaub sein muss.:(

Das mit dem Fiber ist natürlich kein so gutes Zeichen. Ich habe es mir vorher schon gedacht, Katzen die sich massiv zurückziehen haben meist Fieber.

Wenn ich nur helfen könnte!
Ich drücke Dich!
 
Garfield58

Garfield58

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
255
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #37
Ich könnt mich ohrfeigen, dass ich nicht gestern schon gemessen habe .............aber ich fühlte mich wieder soooo sicher, nachdem das Fieber so schön runter war und es ihm gut ging .

Wir sind ( Gott sei Dank ) nur 14 Tage weg, aber wegen des Katers Urlaub abblasen geht nun wirklich nicht.

Aber wer weiss, vielleicht fängt er sich doch wieder ...die Hoffnung stirbt zuletzt und ich muss jetzt meinem Sohnemann ganz fest vertrauen, dass er das hier gebacken kriegt .

LG, Petra
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
50K
knuddel06
K
Antworten
17
Aufrufe
22K
Rabo
Antworten
13
Aufrufe
5K
martina1106
martina1106
Antworten
7
Aufrufe
10K
Namaste96
Namaste96
Antworten
10
Aufrufe
8K
Fellmull
Fellmull
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben