Kranke Katze aus Tierheim Kokzidien - Bitte um Hilfe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
E

Elisabeth 79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2013
Beiträge
507
Ort
Österreich
  • #21
Mein Findelkind (dürfte jetzt um die 4 Monate alt sein) hat auch Giardien und Kokzidien. Ich habe für beides (!) nur Panacur bekommen. Bei der letzten Kotprobe waren beide Parasiten negativ.

Grundsätzlich ist es nicht falsch wenn man zu allererst annimmt, dass der Durchfall vom Stress (im Tierheim, beim Umzug) kommt oder aufgrund von neuen Futter. So abwegig ist das nicht. Wir sind anfangs auch mal davon ausgegangen, dass der Kleine das Futter nicht verträgt - immerhin kannte er ja weder Dosenfutter noch Trockenfutter und Mäuse wohl auch nicht ;).

Aber wenn es das offensichtlich auch nicht ist, muss man nachforschen und mal eine Kotprobe nehmen.

Ich persönlich würde die Katze auf keinen Fall mehr ins Tierheim zurückgeben & ja, ein Kitten alleine ist wirklich arm dran :reallysad: (ich sehe es immer wieder bei meinen, wie sehr die den Kontakt brauchen, auch wenn sie nicht die innigsten Freunde sind). Mein Kitten sucht immer wieder den Kontakt zu den anderen, möchte spielen und schmusen & das geht halt so auf diese Weise mit einem Menschen beim Besten Willen nicht.
 
Werbung:
E

-eni-

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Oktober 2013
Beiträge
6
  • #22
Danke

Hallo zusammen,

zuererst einmal Danke für die Kommentare die nacher noch gekommen sind. Die sind echt hilfreicher wie die von den leuten aus dem Chat.
Ich möchte eins kurz klarstellen:
Ich bin irgendwann gegangen weil sie mich nur "beschimpft" hatten.
Ich musste mir Vorwürfe anhören wie ich soll mich bevor ich mir eine Katze anschaffe informieren etc. Da haben sie ja auch recht aber: Ich habe micht informiert.
Z.B zum Thema Kastration haben die Leute vom Tierheim und bei dem Tierarzt bei dem ich zuerst war gesagt so mit 5 - 6 Monaten. Wenn ich mich nicht auskenne muss ich denen ja glauben daher finde ich es unverschämt wenn man behauptet, dass ich mich nicht informiert habe. Wie gesagt habe ich mich bei professionellen Stellen informiert und auf deren Meinung lege ich mehr Wert wie hier von machnen!( nicht allen) Usern! Schließlich hat der Tierarzt sein Studium bestimmt nicht zum Spaß gemacht!
Außerdem wurde mir vorgeworfen ich hätte keine Lust für meine Katze Geld auszugeben. Dann währe ich wohl kaum zum Tierarzt gegangen. Wenn der ihr irgend ein Zeug spritz kann ich auch nichts dafür ich bin eben Neuling und kenn mich noch nicht so gut aus und vertrau dem halt erstmal jetzt würde ich auch nie wieder zu diesem Tierarzt gehen!
Ein anderes beispiel zum Thema rauslassen: Die Dame die mein zu Hause begutachtet hat und geschaut hat ob mein zu Hause Katzen tauglich ist meinte wortwörtlich: Wenn die Katze nach zwei Wochen mal in die Wohnung pinkeln solte ist es ein Zeichen dafür das sie rauswill und das ich sie rauslassen soll (ich würde sie natürlich nie nach zwei Wochen rauslassen) wollte nur klarstellen das ich mich sehrwohl informiert habe !
Ich finde es einfach schrecklich vom Tierheim ein krankes Tier zu vermitteln.
Ich will mir gar nicht vorstellen was gewesen wäre wenn ich noch andere Tiere im Haus hätte oder wenn ältere Menschen bei uns im Haus wären mit einem schwachen Immunsystem!
Hätte ich gewusst das Sie Kokzidien hat hätte ich sie auch nicht auf mein Bett oder Sofa gelassen.
Ehrlich gesagt weiß ich nämlich nicht wie ich das reinigen soll.
Alles was irgendwie in die Waschmaschine gepast hat habe ich bei 60° gewaschen. Aber ich weiß nicht was ich mit dem Sofa und dem großen Teppich machen soll! (Sagrotan etc hilft ja nichts)
Die Katzenklos und Futternpäfe habe ich mit heißem Wasser ausgespült.
Hat vielleicht jemand einen Tipp wie ich Sofa Teppich etc reinigen kann?

Vielen Dank nochmal
 
Zuletzt bearbeitet:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #23
Himmel eni niemand hat dich beschimpft :rolleyes:
Aber gut, wenn du es so darstellen bzw glauben willst, seis drum.
Dass ein TA oder ehrenamtliche Mitarbeiter im Tierheim keine guten Quellen sind um sich fundiert über Katzenverhalten zu erkundigen sollte doch auch Sinn machen.
Dass du dich informiert hast ist richtig, aber esbesteht ein Unterschied ob man sich richtig informiert mit passenden Quellen oder eben nicht.


Der Katze wünsche ich alles Gute.
 
E

-eni-

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Oktober 2013
Beiträge
6
  • #24
Himmel eni niemand hat dich beschimpft :rolleyes:
Aber gut, wenn du es so darstellen bzw glauben willst, seis drum.
Dass ein TA oder ehrenamtliche Mitarbeiter im Tierheim keine guten Quellen sind um sich fundiert über Katzenverhalten zu erkundigen sollte doch auch Sinn machen.
Dass du dich informiert hast ist richtig, aber esbesteht ein Unterschied ob man sich richtig informiert mit passenden Quellen oder eben nicht.


Der Katze wünsche ich alles Gute.

Wenn ein Tierarzt nich der richtige Ansprechpartner ist wer dann?
Mal im ernst wem würdest du mehr glauben einem fremden im Internet oder deinem Tierarzt ???
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
  • #25
Mal im ernst wem würdest du mehr glauben einem fremden im Internet oder deinem Tierarzt ???

Warum dann dieser Thread?
Das widerspricht sich ja dann, oder?
Du wolltest Hilfe und Tipps, die du bekommen hast.
Es liegt an dir zu entscheiden wem du mehr glauben möchtest.
Hier sind User unterwegs denen ich bei weitem mehr glauben würde als so manchem Tierarzt.
Alles Gute für die Miez.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #26
Ein TA hat Medizin studiert, nicht Verhalten oder Ernährung, bitte nicht verwechseln.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #27
Wenn ein Tierarzt nich der richtige Ansprechpartner ist wer dann?
Mal im ernst wem würdest du mehr glauben einem fremden im Internet oder deinem Tierarzt ???

Tierarzt gleich Arzt.
Kein Verhaltensbiologe.
Ich bin auch nicht der richtige Ansprechpartner für Beziehungsprobleme oder Ernährungsberatung sondern für körperliche Beschwerden. Alles andere liegt schlicht nicht in meinem Kompetenzbereich, als Beispiel.

Die richtige Quelle zum Verhalten und der Haltung von Tieren sind die, die sich damit beschäftigt haben und Fachwissen dazu haben.
Und dazu gibt es genug zu finden und zu lesen im Internet.
Und da man hier von den Usern wenn man will auch eben genannte fundierte Quellen genannt bekommt wl glaube ich den Usern nzw den bereitgestellten Quellen, von jemanden verfasst der sich auskennt und qualifiziert ist. Ist doch logisch oder.
Es geht nicht um glauben. Es geht um Wissen. Und das lässt sich leicht recherchieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

-eni-

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Oktober 2013
Beiträge
6
  • #28
Warum dann dieser Thread?
Das widerspricht sich ja dann, oder?
Du wolltest Hilfe und Tipps, die du bekommen hast.
Es liegt an dir zu entscheiden wem du mehr glauben möchtest.
Hier sind User unterwegs denen ich bei weitem mehr glauben würde als so manchem Tierarzt.
Alles Gute für die Miez.

Ich wollte andere Meinungen hören von Usern die es "ehrlich" meinen.
Die habe ich ja auch zum Glück erhalten nochmal DANKE! Aber sorry das ich auf die Meinung von jemanden der mich von anfang an sagen wir mal verbal ziemlich aggresiv angegriffen hat keinen Wert lege.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #29
Ich wollte andere Meinungen hören von Usern die es "ehrlich" meinen.
Die habe ich ja auch zum Glück erhalten nochmal DANKE! Aber sorry das ich auf die Meinung von jemanden der mich von anfang an sagen wir mal verbal ziemlich aggresiv angegriffen hat keinen Wert lege.

Du solltest dennoch lernen Inhalt und Übermittlung zu differenzieren.
Wenn man das nämlich auch im realen Leben so handhabt dass man Tatsachen lediglich aufgrund der für einen unpassend wirkenden Art Überbringung nicht annimmt, geht einem verdammt viel verloren.
 
E

-eni-

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Oktober 2013
Beiträge
6
  • #30
kokzidol baycox unterschied

Die kleine wird grad mit Kokzidol behandelt. Im Internet habe ich immer von Baycox glesen . Kann mir jemand bitte den Unterschied erklären? Viele lieben Dank im Voraus
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #31
Frag doch beim Tierarzt nach, der erklärt es dir sicher gerne.
 
Werbung:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #32
Die Wirkstoffe sind unterschiedlich und unterscheiden sich in ihrer Wirkweise.
Kokzidiol ist ein sulfonamid und hemmt die Folsäuresynthese in den Erregern.
Baycox hat Toltrazuril als Wirkstoff, was die Atmungskette und die Pyrimidinsynthese bei Parasiten hemmt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
57
Aufrufe
22K
Annemone
Annemone
2 3 4
Antworten
79
Aufrufe
138K
sturmkind
S
Antworten
6
Aufrufe
6K
bine
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben