Konditionierungs-desaster "grins"

tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Auch Wissen schützt vor Schaden nicht:D

Mir ist grad wieder aufgefallen, dass die süßen Fellterroristen hier die Erziehungsfäden voll in der Hand haben:massaker::p
Ich bin aber auch wirklich leicht zu manipulieren, wenn ich Ruh haben will.:oops:

Um nicht allein als Volltrottel da zu stehen, hätt ich gern ein paar Beichten eurer Erziehungsdesaster:D

Meine schlimmste Verfehlung:cool:
Ich habe meiner Trielo "beigebracht", dass sie abends nur die schlafende Naris auf dem Sofa ohrfeigen muß und schon rennt Moni und befriedigt das dringende Bedürfnis nach Aldistängelchen:eek::rolleyes:
Und das Schlimmste ... ich hab ne ganze Zeit gebraucht, um zu merken was da läuft:p

Nu bin ich gespannt:D
 
Werbung:
C

camba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 November 2014
Beiträge
19
Bei katzen erziehung kann ich noch nicht ganz mitreden, wir haben erst seid einem tag 2.
aber bei unserer verstorbenen hündin(hab sie seelig)habe ich ein kleinen fehler gemacht.
immer wen sie gepupst hat ,meinte meine frau "jenny du stinkst" und dan ist sie abgehauen.
bis ich immer gesagt hab ,die kann doch nix dafür.und hab sie gekrault,
seid dem ist sie immer liegen geblieben,auch im bett :yeah:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Das war ja aber kein Desaster im eigentlichen Sinn, sonderrn sinnvolle Selbstverteidigung:D Ich hätte das wahrscheinlich nicht rückgängig gemacht:p
 
KatzeImSack

KatzeImSack

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
1.044
Nicht meine Verfehlung (ich mache schließlich keine Fehler :cool: ) aber hier im Haus:

Die Kekstrine lag häufig auf dem Esstisch (Tabuzone). Männes Reaktion: Du sollst doch nicht auf dem Tisch liegen, *flöt* komm mit in die Küche dann kriegst Du ein Stängchen *nochmehrflöt*.

Irgendwann habe ich ihn gefragt, was er meint, was die Katze wohl verknüpft duch diese Aktionen...
 
I

inno1

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2014
Beiträge
78
Unser Kater Hans Gustaf, leider lebt er nicht mehr unter uns, wurde früher von meinen Eltern immer mit dem Löffel gefüttert, wenn er wieder mal nicht fressen wollte.

Bein uns Kindern konnte er das dann irgendwie doch aus der Schüssel.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Die Kekstrine lag häufig auf dem Esstisch (Tabuzone). Männes Reaktion: Du sollst doch nicht auf dem Tisch liegen, *flöt* komm mit in die Küche dann kriegst Du ein Stängchen *nochmehrflöt*.
:p...noch ein Erziehungsprofi:D
..and the winner is....:muhaha:

Unser Kater Hans Gustaf, leider lebt er nicht mehr unter uns, wurde früher von meinen Eltern immer mit dem Löffel gefüttert, wenn er wieder mal nicht fressen wollte.
Das kenn ich vom Boxer meiner Tante, weil der als Welpe todkrank war...
Allerdings hat der bis ins hohe Alter nur vom Löffel gefressen...selbst fressen wär ihm nie in den Sinn gekommen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mea88

Mea88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2014
Beiträge
160
Sowas kennen wir hier auch.
Ich hab Tiggy, die auf einem Regalbrett sass, Leckerlis gegeben. Nach einem hat sie geangelt, ist runtergeplumpst und hat dabei so ein Glockenspiel geklingelt.
Ich hab sie gewuschelt und noch 2, 3 Leckerlis gegeben.
Seither hockt sie oft unter dem Klingelspiel und stupst das an... Vor allem wenns Leckerlis gibt.
Ob das jetzt so konditioniert ist oder sie einfach das Geräusch mag, keine Ahnung :D

Und Taps hat sich das mittlerweile auch abgeschaut... Wir haben musikalische Katzen.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Also aus Emmys Sicht ist das eine perfekt gelaufene Konditionierung.... ich weiß nur nicht, wie sie das geschafft hat.
Sie hat mir beigebracht, dass ich ihr immer ein Leckerchen gebe, wenn sie in der Küche auf den Thekenstuhl springt. :D :D
Ich weiß nicht, wann und wie sie mich so konditioniert hat :D:D
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Also meinereiner wurde so trainiert das ich (egal um wieviel Uhr) nachts immer aufstehe und den Herrn Kater prompt ein nächtliches Mahl serviere sobald er meint lauthals das Haus zusammen brüllen zu müssen :rolleyes:

Egal ob 2 oder 3 oder 5 Uhr. Egal ob Sa. oder Mitwoch oder oder oder...
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #10
Ihr lasst euch ja genauso terrorisieren wie meinereiner:D

Ich beichte noch was...hier hat jede Dame ein spezifisches Verhalten, um möglichst flott gefüttert zu werden (Essenszeiten bestimmen hier die Katzen:alien: )...es sind 3 Sachen, wo ich direkt springe, weil ichs nicht aushalte:oops:

Naris setzt sich vor mich hin und schreit solange monoton, bis ich entnervt aufspringe....die Normalvariante vermute ich mal:p
Trielo zuppelt erstmal am Arm, Bein. Wenn ichs nicht kapieren will, stellt sie beide Pfoten ans Bein, streckt sich und dreht mir dabei die Krallen ins Knie:massaker: und Moni hat sofort kapiert was anliegt:oops:
Kabisa rückt auf und luuutscht solange meine Hand ab bis ich aufgebe...wegziehen kommt nicht infrage, dann wird energisch festgehalten.
 
S

Samtbällchen

Forenprofi
Mitglied seit
10 Januar 2014
Beiträge
1.501
  • #11
Die Kekstrine lag häufig auf dem Esstisch (Tabuzone). Männes Reaktion: Du sollst doch nicht auf dem Tisch liegen, *flöt* komm mit in die Küche dann kriegst Du ein Stängchen *nochmehrflöt*.

Irgendwann habe ich ihn gefragt, was er meint, was die Katze wohl verknüpft duch diese Aktionen...
Selbes Spielchen hier. Mein Mann kann das auch besonders gut und ich versteh nicht, wieso er nicht versteht dass er die Katze so nur ermutigt :rolleyes:.
 
Werbung:
Demotivation

Demotivation

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2013
Beiträge
1.770
  • #12
Nicht meine Verfehlung (ich mache schließlich keine Fehler :cool: ) aber hier im Haus:

Die Kekstrine lag häufig auf dem Esstisch (Tabuzone). Männes Reaktion: Du sollst doch nicht auf dem Tisch liegen, *flöt* komm mit in die Küche dann kriegst Du ein Stängchen *nochmehrflöt*.

Irgendwann habe ich ihn gefragt, was er meint, was die Katze wohl verknüpft duch diese Aktionen...

*kicher*
Daran musste ich die Tage abends denken. Unsere Kimmy ist eine solche Süßmaus, dass es ein bisschen gedauert hat, bis ich überhaupt gemerkt habe, wie schnell sie einen um die Pfote wickelt. Von wegen klein, niedlich und unschuldig... Wenn das Essen nicht gefällt, schreit unser Kater rum in der Hoffnung, dass Dosi sich erbarmt. Kimmy macht das nicht mehr. Sie setzt sich einfach nur noch mit einem endlos traurigen Blick vor den Futternapf und macht den sterbenden Schwan.

Ich habe daraufhin wochenlang reagiert, bis mir aufgefallen ist, dass sie mich besser in der Hand hat als ich dachte. :D

Das beste aber die Reaktion meines Freundes (der, sagt er selbst, keine Katzen mag, sie nur toleriert). Kimmy hat mittlerweile genau raus, dass sie sich dann einfach nur direkt vor ihn setzen muss, mit großen Augen (man denke an den gestiefelten Kater im Film!) anschauen und schnurren... und das Ergebnis?

*säusel* "Ja wer ist eine liebe Katze? Ja wer darf bei mir natürlich alles? Jaaaa, du weißt wo es am besten ist, hier hast du ein paar Leckerli..."
 
Hesto

Hesto

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
5.350
Ort
Rosenheim
  • #13
Also ich lass mich ja nicht von meinen Miezen terrorisieren :D;)

wenn Wendy am Wochenende um 4:30 Uhr an meinem Bett rumkratz, weil sie meint jetzt wäre es aber höchst Zeit für Frühstück.... wollte ich selbstverständlich sowieso gerade aufstehen :D

wenn Lenny mir beim Füttern um die Beine streicht und nichts frisst (der ist wirklich dünn, da möchte Dosi natürlich das er was futtert), wollte ich eh gerade ein paar Leckerlies hinlegen für den Tag (dann geht das auch mit dem Futter) :dead:

und klar will ich Henry immer nachts um 2:00 Uhr knuddeln, wenn ich um 3:50 Uhr aufstehen muss.

Ich finde jetzt nicht, dass meine Mieze mich konditioniert haben :D:dead::alien:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #14
Ich hab in der Küche frisches Barf zubereitet, da merk ich aua am Bein. Hinter mir sitzt Jayla, ich denke, sie hat an meinem Bein Männchen gemacht, um sich bemerkbar zu machen, und geb ihr ein Stück Fleisch.

Meine Freundin fängt zum lachen an und sagt "gibst du den Katzen immer was, wenn sie dich gerade beissen?" :eek:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #15
Katzen lernen fix .....wär interessant, ob sie die Beschleunigung der Fütterung beim nächsten schon effektvoll einsetzen kann:cool::D
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #16
Na ja. Wenn ich z.B. im Bad bin, und Madam sitzt hinter mir auf der Truhe, und ich brauch ihrer Meinung nach zu lang am Waschbecken, wenn sie doch Aufmerksamkeit haben will, zwickt sie mich. Und zwar dort, wo sie mich am besten erwischen kann..

Und das gemeinste, diese Katze ist so zuckersüß, der kann man nicht mal da böse sein.
Katzen mit einem Süßfaktor von mehr als 100 % sollte man nicht ins Haus lassen. Die dürfen nämlich einfach ALLES! Und nutzen das schamlos aus.

Da scheitert jeder Erziehungsansatz an diesen hübschen blauen Kugelaugen. :oops:
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #17
Ich habe bei mitgebrachten Mäusen völlig falsch reagiert und das "Geschenk" immer mit Leckerli belohnt/ getauscht, und das hatte Folgen.

Irgendwann fing es im Schlafzimmer an und steigerte sich. Letztlich war die Situation folgende: Ich werde nachts wach, hebe den Kopf und gucke in zwei Kateraugen. Just in dem Moment legt er mir eine tote Maus auf das Kopfkissen. Oder aber ich werde wach, weil es neben mir knackt und knirscht, weil neben meinem Ohr Mäuse zerlegt werden. :dead: Und das mehrfach pro Nacht. Es hat sich ausgeleckerliet :cool:
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #19
Katzen mit einem Süßfaktor von mehr als 100 % sollte man nicht ins Haus lassen. Die dürfen nämlich einfach ALLES! Und nutzen das schamlos aus.

Meine Uschi ist noch einen Ticken schlimmer, sie ist nämlich wahnsinnig süß UND noch ein scheuer kleiner Angsthase, was dazu geführt hat, dass sie uns vollkommen im Griff hat:
Im Keller haben wir eine Katzenklappe, aber die würde Uschi niemals benutzen wenn wir da sind. Selbstverständlich wird ihr die Terrassentüre geöffnet - bei schlechter Wetterlage auch gerne mehrmals die Stunde. :dead:

Sie hat es auch nicht nötig zu uns zu kommen, wenn sie gestreichelt werden möchte. Nein, sie bestellt sich die Streichelhände mit einem "mäk" zu sich. Dann springen wir sofort. :yeah:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #20
Tja, Jayla _war_ ein süßer kleiner Angsthase. Sie hat zuerst mehrere Wochen völlig unsichtbar in ihrem Versteck gelebt.
Und dann sowas.:eek:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben