"Knurren"

S

Smintz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2012
Beiträge
8
Hallo liebe Katzenfreunde.

Ich brauch mal wieder als Katzenanfänger eure Hilfe:

Meine eine katze (ca.2 jahre aus dem Tierheim, mänlich, kastriert) ist mit einer 2. Katze seit 4 Wochen bei uns.

Wen wir mit ihr spielen, z.B. mit einer Angel mit Maus oder Federn... und sie die MAus erwischt und im Maul hält, knurrt die Katze wie verrückt und faucht auch immer wieder...

Wenn wir mal eine Tüte irgendwo liegenlassen in der irgendwas zu essen ist, und die Katze diese entdeckt und sich "festbeißt", und man anschließend versucht diese wegzunehmen, ist sie total aggressiv, faucht wie verrückt, knurrt und haut nach allem wie verrückt was ihr zu nah kommt.

1. Sollte ich, wenn die Katze knurrt und faucht ihr das Spielzeug einfach wegnehmen, "nein" sagen und aufhören zu spielen?

2. Wie kan ich Ihr das am Besten abgewöhnen? Ich möcht nicht immer angst haben, wen ich ihr was wegnehmen möchte/muss (wie z.B. Schokolade...)

Liebe Grüße und danke schonmal für die Hilfe!
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
1. Sollte ich, wenn die Katze knurrt und faucht ihr das Spielzeug einfach wegnehmen, "nein" sagen und aufhören zu spielen?
Nein.
Laß sie einfach in Ruhe.

2. Wie kan ich Ihr das am Besten abgewöhnen? Ich möcht nicht immer angst haben, wen ich ihr was wegnehmen möchte/muss (wie z.B. Schokolade...)
Du brauchst ihr das nicht "abgewöhnen". Achte lieber darauf, daß nichts rumliegt, was ihr schaden könnte.

Wenn es absolut unumgänglich sein sollte, versuch sie abzulenken bzw. biete ihr etwas anderes interessantes an.
 
S

Smintz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2012
Beiträge
8
Nein.
Laß sie einfach in Ruhe.

sie will ja weiterspielen, sobald sie es denn mal abgelegt hat.
Das Problem ist dabei, dass die "knurrende Katze 1" die andere Katze2 auch anknurrt, faucht und auch schlägt, wen diese zu nah kommt.

Offensichtlich scheint das die andere katze2 auch etwas aggressiver gegenüber der Katze1 zu machen.
Plötzlich haut Katze 2 die Katze1, wenn ich mit ihr spiele... das war vorher nicht so.

EDIT: am Anfang hat die katze1 wesentlich weniger geknurrt... zwar auch schon eiun bisschen aber bemerkbar weniger.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
sie will ja weiterspielen, sobald sie es denn mal abgelegt hat.
Wo ist dann das Problem? Sie hat die Beute, will sie behalten, schleppt sie weg, legt sie ab, ihr spielt weiter.

Das Problem ist dabei, dass die "knurrende Katze 1" die andere Katze2 auch anknurrt, faucht und auch schlägt, wen diese zu nah kommt.

Offensichtlich scheint das die andere katze2 auch etwas aggressiver gegenüber der Katze1 zu machen.
Plötzlich haut Katze 2 die Katze1, wenn ich mit ihr spiele... das war vorher nicht so.
*bahnhof*

Wie auch immer - das sollen sie untereinander klären.
Schnapp dir eine 2. Angel (oder sonstgies Spielzeug) und spiel derweil mit Katze 2 und im Wechsel ..
 
S

Smintz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2012
Beiträge
8
ok. danke an euch beide:smile:
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Wenn du mit einer (oder auch mehreren) Katzen spielst, dann tust du das, um ihnen (artgerecht und völlig richtig) das zu geben, was sie in der Wohnungshaltung vermissen:

Lauern, Beobachten, Anschleichen, Beutefang...

dazu gehört auch das Verteidigen der Beute.

Das Knurren gehört also einfach dazu, das ist überhaupt kein Zeichen für Aggression, das ist einfach artgerecht richtig: Ich hab es gefangen, also ist es meins... Manchmal wird sogar nur aus einem (mal menschisch gesagt) "Triumphgefühl" heraus geknurrt: "Wow, ich bin cool, ich hab´s gekriegt"



Und ja, danach legt sie es ab und will weiterspielen, um es noch einmal zu schaffen, dieses ungeheure Monster zu stellen und zu besiegen... :D und knurrend zu verteidigen... :)



Löse das Problem, indem du mit beiden Katzen ganz viel spielst, durchaus auch mit 2 Angeln, damit jede von ihnen "Beute machen" kann. Ignoriere das Knurren einfach.

Und wenn du ihr irgendwann etwas wirklich wegnehmen musst, dann greife einfach beherzt zu, wenn es Gegenwehr gibt, dann sag laut und deutlich "Nein", und nimm das Teil weg. Das ist dann auch okay.
 
S

Silentmoviecat

Benutzer
Mitglied seit
29 März 2012
Beiträge
57
Ort
Backpflaumenallee 17
...deine Katze reagiert eigentlich ganz normal - sie verteidigt ihre Beute. Laß sie doch ein bißchen drum kämpfen und gib ihr ein Erfolgserlebnis :)
 
S

Smintz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2012
Beiträge
8
danke auch für eure Rückmeldungen ichw erde alles beherzigen :)

allerdings ist es schwer mit beiden gleichzeitig zu spielen, weil beide dann mehr auf die andere "Katze" achten, als auf das Spielzeug. Naja nächste Woche dürfen sie raus... mal gucken was dann so passiert :)
 
M

Meinemiau

Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2012
Beiträge
34
Deine Schilderungen kommen mir sehr bekannt vor: knurren oder lieber der anderen Katze zusehen als selber spielen gab es bei meinen beiden genauso. Hier hat sich das aber ganz von alleine gelegt und wenn man Katze2 auch ein wenig motiviert, werden die beiden schon lernen, dass sie immer abwechselnd dran sind und auch keine Angst mehr haben, jemand könnte die Beute klauen.

Wie ist es denn genau bei euch wenn ihr spielt, jagt Katze1 auch die Angel wenn sie direkt vor Katze2's Nase herumgewirbelt wird?
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #10
Bei meinen Pflegis war es so, dass jede sich schnell entschieden hat, was "ihre" Angel ist, und mit der wurde dann meist auch gespielt - Mensch hat ja, mit je einer Angel an einem Arm, auch eine ganz schöne Spannweite, um das auseinander zu halten.

War eine müde, hat sie zwischenzeitlich auch gern mal der anderen zugeschaut, oder auch mal deren Angel gejagt, aber insgesamt sind sie sich nicht doll in die Quere gekommen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben