Kniescheibe springt raus (Patella Lux)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.138
Alter
70
Autsch, die kleine Rese. Vielleicht hättest du doch eine textile Box nehmen sollen, die Gitterboxen klappern mitunter bei jeder Bewegung.

Abdunkeln wäre auch erstmal mein Vorschlag und Ruhe, notfalls nimm nochmal Rücksprache mit deinen TA.

Schön, das sie die OP überstanden hat.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.083
Hast du irgendwo Umzugskartons oder anderweitig große Kartons? Dann schneid die so zurecht, dass du damit das Käfig innen damit auskleidest, so dass sie vorerst nicht ans Gitter kommt. Ich denke, sie beruhigt sich im Laufe der Zeit. Gerade direkt nach einer Narkose sind manche Tiere total aufgedreht, das hört (wenn es daran liegt) dann wieder auf, wenn die Narkose erst mal ganz raus ist.
 

Sarah_93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2019
Beiträge
28
Hey,
also abgedunkelt hab ich den Käfig zumindest zur Hälfte, habe jedoch das Gefühl das sie teilweise ruhiger ist wenn sie mich sieht.

Zum Glück kam es nach dem rießen Ausraster heute Mittag bisher nur noch 1x vor das sie sich am Gitter hochgestellt hat. Momentan schläft sie zum Glück.

An sich steht der Käfig auch in einem ruhigen Eck. Hoffe das Luna sie morgen nicht mehr so anknurrt/faucht.

Habt ihr noch eine Idee wie ich die Wundnaht vor Schleckangriffen bewahren kann? Wie gesagt leider klappt es nicht mit dem Trichter, der ist gleich wieder weg.
 

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
824
Vielleicht wäre ein Mondkragen eine Möglichkeit.
 

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.138
Alter
70
Gerade direkt nach einer Narkose sind manche Tiere total aufgedreht, das hört (wenn es daran liegt) dann wieder auf, wenn die Narkose erst mal ganz raus ist.
...das ist allerdings war, Geli hat damals auf der ganzen Heimfahrt, ca. 1 1/2 Stunden und auch die halbe Nacht geweint und war sehr unruhig.
 

Sarah_93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2019
Beiträge
28
Nochmal ein kurzes Update:

Suri hat sich zum Glück beruhigt und schläft jetzt hauptsächlich, nur sobald ich den Raum verlasse steht sie auf, miaut und läuft hin und her.
Essen tut sie zwar nicht viel, aber immerhin etwas und auf der Toilette war sie zum Glück auch schon.

Jetzt ist mein einziges Problem noch die Wundnaht. Da werde ich wohl morgen zum Tierarzt müssen, denn den Trichter bekomme ich einfach nicht auf und wenn ist er nach 2 Minuten wieder ab :(.
Habe heute Nacht auch vorm Käfig geschlafen und die Fäden sind immerhin noch alle da wo sie hingehören.

Luna faucht leider immer noch, hoffe das sich das in nächster Zeit noch gibt.
Glaube sie fühlt sich auch irgendwie unwohl, denn auch sie will nicht wirklich was essen
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.083
Besorg dir mal Sedarom für beide Katzen, das macht sie ein wenig gelassener, was momentan für beide sehr sinnvoll ist (ist keine harte Chemie ;)).

Ansonsten finde ich, dass ihr das alle ganz ganz toll macht. Ich hätte es euch anders gewünscht, aber manchmal hat man keine Wahl und muss da durch. Ich wünsche euch sehr, dass die Zeit ganz schnell vergeht!!!
 

Sarah_93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2019
Beiträge
28
Vielen Dank, das tut gut zu hören. Manchmal fühl ich mich etwas überfordert und bin nicht sicher ob ich das alles so richtig bzw. gut mache.

Das Sedarom werde ich mal ausprobieren, bin über alles dankbar das helfen könnte :)
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.083
Doch, du machst das ganz super, von Anfang an. Sehr engagiert, sehr liebevoll und fürsorglich! Alles ganz prima! :)

Und glaub mir, in deiner Situation würde sich jeder immer wieder mal überfordert fühlen. Man muss Dinge machen, die man ihnen nicht antun möchte, man sieht sie leiden und kann nicht helfen, und man kann selber einfach auch nicht aus dieser Situation raus. Aber nicht verzweifeln, ja?! Ihr seid jetzt schon mitten drin und werdet diese Wochen gemeinsam schaffen!


Schau mal hier, ggf. wäre das was, was es ihr leichter machen würde https://smile.amazon.de/dp/B00HCFJ0...olid=1EVMVAA8LX3EE&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it
 

Sarah_93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2019
Beiträge
28
Schon wieder ich mit einem weiteren Update:
Also ich war heute morgen mit Suri beim Tierarzt, der ihr wieder den Trichter verpasst hat nur diesmal so fest, dass es zumindest bis jetzt hält.
Die Naht sieht gut aus, aber ich habe vorsorglich noch eine AB mitbekommen das sich auch nichts entzündet.

Gerade kam ich zu ihr ins Zimmer und habe festgestellt das sie sich zum Schlafen ins Katzenklo gelegt hat, den Kopf vorne am Eingang abgestützt.
Was meint ihr dazu, muss ich mir deswegen jetzt Sorgen machen?
Ich meine normal ist das ja eigentlich nicht...

Desweiteren verschmäht sie komplett ihr Nassfutter, das einzige wo ich in sie rein bekommen habe waren ein paar Leckerlis und etwas Trockenfutter (gibt es normalerweise nicht).

Ihre Schwester Luna scheint das Ganze auch zu belasten, denn auch sie möchte momentan nicht so richtig essen.
 

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.403
Sie fühlt sich sehr unwohl, deshalb sucht sie einen Ort auf, der stark nach ihr riecht - das ist meistens der Grund, wenn Katzen im Klo liegen.

Aber mach dir keinen zu großen Kopf, sie wird sich mit der Situation arrangieren.

Kennst du diesen aufblasbaren Kragen schon?
 

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.138
Alter
70
Hier werden alle Daumen und Pfötchen gedrückt, das sich die Situation etwas entspannt, für die Miezen und für dich ;)
 

Sarah_93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2019
Beiträge
28
Huhu,

euer Daumen drücken hat wohl was gebracht, denn so langsam geht es mit Suri immer mehr aufwärts. Sie isst seit gestern zum Glück endlich wieder mehr und Luna hat auch aufgehört sie anzufauchen :D

Jetzt hab ich nur noch ein kleines Problem. Und zwar hat sich Suri mit dem Trichter die Wundnaht oberflächlich verletzt, sodass die Haut leicht entzündet ist (war heute beim TA).
Also ab heute 2x täglich Betaisadona und 1x Honig? drauf laut TA.

Habt ihr eine Idee was ich tun kann um die Stelle vorm Trichter zu schützen?
Und habt ihr schon mal gehört das man auf so eine Wunde normalen Honig macht den man sonst zum Frühstück benutzt?

LG von Sarah, Suri & Luna
 

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.138
Alter
70
Schön das es der Ree etwas besser geht :)

Und habt ihr schon mal gehört das man auf so eine Wunde normalen Honig macht den man sonst zum Frühstück benutzt?
Den kannst du nicht nehmen, für Wunden gibts "Manuka-Honig"

https://de.wikipedia.org/wiki/Manuka-Honig

de wird zur Heilbehandlung eingesetzt, den handelsüblichen Honigen fehlen die heilenden Inhaltstoffe.

Es gibt auch ne Manukawundsalbe, aber sollte die Wunde trocken ist, würde ich gar nix machen, außer mit Oktenisept desinfizieren.
 

Sarah_93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2019
Beiträge
28
Den kannst du nicht nehmen, für Wunden gibts "Manuka-Honig"

https://de.wikipedia.org/wiki/Manuka-Honig

de wird zur Heilbehandlung eingesetzt, den handelsüblichen Honigen fehlen die heilenden Inhaltstoffe.

Es gibt auch ne Manukawundsalbe, aber sollte die Wunde trocken ist, würde ich gar nix machen, außer mit Oktenisept desinfizieren.
Das hat mich nämlich auch gewundert, hab extra nachgefragt und sie sagte ich könnte den normalen benutzen :confused: gut das ich nochmal hier gefragt habe.

Die Wunde ist zum Glück trocken, nur halt etwas gerötet und an der Stelle wo sie rüber geschrabbt ist hat sich etwas Schorf gebildet.

Meinst du ich sollte versuchen den Trichter abzukleben das der nicht mehr so scharfkantig ist? Falls Suri das überhaupt machen lässt
 

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.138
Alter
70
Vielleicht kannst du bissel Fleece drauf kleben;)
 

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2019
Beiträge
375
Wenn Du den Rand der Halskrause entschärfen willst, dann kannst Du
eine geschlossenzellige PE-Rundschnur aus dem Baumarkt nehmen.
Gibt es als Meterware in div. Durchmessern.

mit einem Cuttermesser auf der ganzen Länge ca. 50% einschlitzen und auf den Rand der Halskrause schieben. Danach z. B mit Kinesiotape fixieren...….
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben