Kleines Freigängerkätzchen als Stubentigerchen?

J

Jutta01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2011
Beiträge
5
Ich weiß inzwischen gar nicht mehr, was ich nun tun sollte und was nicht, deshalb dachte ich, ich frage mal hier nach, was das beste wäre.

Also, die Sache ist die:
Wir haben im April oder Mai (weiß nicht mehr so genau) einen Wurf kleiner Kätzchen bekommen. Eines ist nach kurzer Zeit verstorben und drei sind spurlos verschwunden. Nun haben wir noch vier Kätzchen und ich würde gern eines davon in unser Haus nehmen, weil ich nicht möchte, dass mein Liebling auch noch verschwindet oder sonstiges. In der vergangenen Zeit sind schon drei meiner Lieblinge gestorben oder verschwunden und das will ich nicht mehr durchmachen müssen.

Nun habe ich hier aber gelesen, dass man eine kleine Katze niemals allein im Haus/der Wohnung halten sollte. Eine zweite möchte ich aber nicht noch reinnehmen..
Wäre es eine Möglichkeit den kleinen Fratz, solang ich in der Schule bin, nach draußen zu den anderen aus seinem Wurf zu setzen und wenn ich wieder da bin, ihn reinzunehmen? Oder würde ihn das nur unnötig irritieren?

Freue mich über Antworten!
Liebe Grüße,
Jutta
 
Werbung:
J

Jutta01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2011
Beiträge
5
Also, so wirklich eine Antwort habe ich ja jetzt nicht gekriegt..
Wir werden die Kleinen nicht vermitteln, wir haben ein großes Grundstück, da haben sie genug Platz~
Ich würde sie ja auch, wie gesagt, nicht den ganzen Tag drin halten, sondern nur abends/nachts, weil dann die Gefahr, dass ihr etwas passiert am größten ist. Morgens würde ich sie wieder rauslassen, damit sie mit ihren Geschwistern spielen kann. Somit hätte sie durchaus Freigang..
 
Zuletzt bearbeitet:
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Und was stimmt mit Tihas Antwort nicht?
 
J

Jutta01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2011
Beiträge
5
Ich meinte nicht, dass sie nicht stimmt, sie hilft mir nur nicht sonderlich weiter.. weil wir unsere Katzen nicht vemitteln (wie gesagt) und ich immer noch nicht weiß, ob ich das nun so machen kann, oder nicht~
 
J

Jutta01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2011
Beiträge
5
Wann hab ich denn gesagt, dass wir unsere Katzen nicht kastrieren?
Und wieso "helfen"? Ich möchte ihn lediglich bei mir haben, damit ihm nichts passiert. Ich weiß, das ist egoistisch, aber die anderen kommen draußen gut zurecht und wir wohnen auch in einem kleinen Dorf, da gibt es nicht so viel Verkehr und einen Katzenhasser gibt es auch nicht (mehr).

Irgendwie wird hier andauernd vom Thema abgewichen, was ist denn nun mit meiner Frage? Könnte die mir bitte jemand beantworten? Das ist mir wirklich wichtig.
 
N

Nicht registriert

Gast
Liebe TE
ich glaube dein Plan wird nicht aufgehen.

Ein Tier von den anderne im Haus festhalten weil DU möchtest, dass ihm nix passiert ist mehr als egoistisch. Wenn dann zwei Katzen im Haus bzw. mit Freigang wann sie denn möchten.

Übrigens passieren kann auch tagsüber was mit den Miezen...;)
 
Moonlightpaws

Moonlightpaws

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
1.343
Alter
46
Ort
Hinter den 7 Bergen...
Diese Frage ist für mich nun auch etwas seltsam. Zumindest die Mama-Mieze scheint ja nicht kastriert zu sein, sonst hätte sie ja keine Kitten.

Ihr wisst aber schon, dass eine Katze recht schnell nach der Geburt wieder trächtig werden kann, oder?

Finde es auch nicht so toll, nur eines der Tiere zu "betüddeln" und der Rest bleibt draußen.:eek:
 
J

Jutta01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2011
Beiträge
5
Ich merke schon.. das führt zu nichts..

Könnte jemand diesen Thread löschen? Danke.
 
Anky

Anky

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
98
Ort
Oberlausitzer Bergland
Ich denke, du hast hier keine "vernümftige" Antwort bekommen, weil dass was du möchtest einfach nicht geht.
Wenn die Kätzchen im April/Mai geboren sind, sind sie ja auch noch sehr klein. Da kannst du, besonders nicht eine einzelne, einfach so von der Mutter über Nacht trennen und dann morgens wieder vor die Tür setzen.


Du schreibst ja, dass du noch zur Schule gehst, daher gehe ich mal davon aus, dass du nicht alleine wohnst, sondern dass da deine Eltern auch noch ein Wort mitzureden haben. Wenn du Angst hast, dass eine/deine Katze "verloren geht", gibt es nicht eine Möglichkeit die Katzenfamilie über Nacht in einen Schuppen oder so unterzubringen? Oder vielleicht eine Waschküche oder Ähnliches?

Weswegen du hier keine "vernümftigen" Antworten bekommst, liegt an der Situation. Es ist immer äußerst problematisch ein freilaufende Katze, die nicht kastriertet zu halten. So was kommt auf dem Land extrem oft/fast immer vor. Und das eure Katze Kitten hat und die ohne "Aufsicht" gehalten werden, spricht eben für genau so eine Lage.
Und dass du dich nur für ein Kitten besonders einsetzt und der Rest dir gleichgültig oder zumindest nicht so wichtig ist, spricht nicht gerade für dich und lässt dich auch nicht als gute Katzenhalterin darstehen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
Also, die Sache ist die:
Wir haben im April oder Mai (weiß nicht mehr so genau) einen Wurf kleiner Kätzchen bekommen. Eines ist nach kurzer Zeit verstorben und drei sind spurlos verschwunden.

Warum hast es zugelassen, dass eines stirbt und drei spurlos verschwinden? :confused:
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #11
Ich merke schon.. das führt zu nichts..

Könnte jemand diesen Thread löschen? Danke.

Ach so, die Wunsch-Antwort war nicht dabei. Du hast wohl vergessen, den Antwort-a-la-Carte-Button zu drücken.
 
Werbung:
Vita

Vita

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2010
Beiträge
1.192
Ort
Nds.
  • #12
Ach so, die Wunsch-Antwort war nicht dabei. Du hast wohl vergessen, den Antwort-a-la-Carte-Button zu drücken.


Wo gibt's den? :D:D Ich will aaauch...

Wie alt ist sie denn? Klingt mir eigentlich eher nach einem Kind, das ein Kätzchen besonders niedlich findet und deshalb gerne behalten möchte...
Vielleicht sollte man ihr nochmal genau erklären, dass ein Kitten alleine nicht vernünftig sozialisiert wird und sich sicherlich langweilt... mit Quatsch machen anfängt usw. usw. ...
 

Ähnliche Themen

Annemaus
Antworten
4
Aufrufe
1K
pepita
P
U
Antworten
10
Aufrufe
1K
U
F
Antworten
6
Aufrufe
1K
Flo & Krümel
F
C
Antworten
9
Aufrufe
1K
Katzenherzchen
Katzenherzchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben