Frage zu Verhalten von Siam Kitten

  • Themenstarter yune
  • Beginndatum
  • Stichworte
    einzelhaltung kitten siam verhalten
Y

yune

Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
43
Hallo,

ich habe vor zwei Wochen eine 12 Wochen alte , weibliche Siamkatze zu mir geholt. In den ersten Tagen war die KLeine total anhänglich und verschmust, hat sich nachts immer neben mein Gesicht gelegt und bei mir geschlafen. Sehr Zutraulich war sie auch.
In den letzten Tagen habe ich allerdings das Gefühl, sie distanziert sich immer mehr. Zwar sucht sie immer noch die Nähe von Menschen, allerdings lässt sie sich kaum mehr richtig streicheln , kommt nicht mehr zum kuscheln aus den Schoß und schreckt vor allen vor den anderen Familienmitgliedern zurück. Dazu fängt sie, wenn man versucht sie zu streicheln fast immer an nach meiner Hand zu schnappen und zu kratzen. Letzte Nacht hat sie sogar gar nicht bei mir im Bett geschlafen.
Nun frage ich mich, ob sie sich denn auf einmal unwohl fühlt, oder ob ein solches Verhalten für eine kleine heranwachsende Katze einer temperamentvollen Rasse normal ist. Spielen tut sie immer noch gerne , inklusive Apportieren.

Achja: Zu den Aspekt, das die Kleine einzeln gehalten wird, welchen bestimmt viele hier kritisieren wollen: Wie ich herausgefunden habe bevorzugen Siamesen Gesellschaft von Artgenossen. Da meine Eltern leider gegen eine 2 te Katze ist dies zur Zeit leider nicht möglich. Allerdings wird die Kleine in einem Jahr, wenn ich mit dem Studium anfange eine Kameradin bekommen.

Vielen Dank für die Antworten im Voraus ,

Liebe Grüße,
Yune
 
Werbung:
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
46
Ort
Bochum
Du hast dir die Antwort auf auf das Verhalten der Kleinen doch schon selbst gegeben.
Kitten brauchen generell kätzische Gesellschaft und bei deiner Kleinen kommt noch dazu das es eine Orientalin ist,die sind besonders sozial.

Ich persönlich halte es für extrem egoistisch das Mäuschen alleine aufwachsen zu lassen.
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
Du hast dir die Antwort auf auf das Verhalten der Kleinen doch schon selbst gegeben.
Kitten brauchen generell kätzische Gesellschaft und bei deiner Kleinen kommt noch dazu das es eine Orientalin ist,die sind besonders sozial.

Ich persönlich halte es für extrem egoistisch das Mäuschen alleine aufwachsen zu lassen.

wollte es auch grad schreiben, dass sie sich die Antwort schon selber gegeben hat.

Die Kleine will spielen ... und das tun sie halt auch mal mit kratzen und beißen ... ist ganz normal ... und da kein Artgenosse da ist, müsst ihr halt herhalten oder die Möbel irgendwann evtl und und.
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
*umfall* gerade bei Kitten (und zusätzlich dieser Rasse) auf die Idee kommen sie alleine zu halten ist halt doof ;)

Am Kratzen und Beißen wird sich dann wohl in naher Zukunft nichts weiter ändern, denn mit wem soll sie sonst spielen und toben? Klar, dass ihr dann herhalten müsst! Abgesehen davon wurde sie auch zu früh abgegeben! Hat sie einen Stammbaum?

Ich hoffe es schleichen sich nicht noch mehr Verhaltensauffälligkeiten ein.

Eine zweite Katze, auch wenn es jetzt nicht geht, erst in einem Jahr zu holen, ist eindeutig zu spät!!!
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Herzlichen Glückwunsch,

du ziehst dir gerade eine völlig gestörte Katze heran, weil ihr ihm keine 2. Katze schenken wollte.
Wenn du Glück hast, wird sie dir in naher Zukunft nur die Tapeten zerfetzen, wenn du Pech hast, greift sich euch noch richtig an und pinkelt euch die Wohnung voll.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo und willkommen,

ich kann dir nur sehr, sehr dringend raten, rede nochmal mit deinen Eltern wegen einer zweiten Katze.
Ein Kitten einzeln zu halten, ist sowieso schon ein Unding - bei Siamkatzen würde ich rundheraus sagen, es ist Tierquälerei.

Ja, das Wort Tierquälerei meine ich in diesem Zusammenhang ernst.

Und in einem Jahr hat sie ihre wichtigste Prägephase längst hinter sich und hat vielleicht solche Verhaltensstörungen entwickelt, dass eine Vergesellschaftung erst recht schief läuft, weil sie aggressiv und/oder panisch auf den Artgenossen reagiert. Du tust damit niemandem einen Gefallen - dir nicht, deiner Familie nicht (da euch die Katze allein die Wände hochgehen wird) und der Katze am allerwenigsten.

Bitte schau dir im Anfängerforum die Bilder im angepinnten Thread "Warum zwei Katzen besser sind als eine" an. Und dann stell dir das, was du dort siehst, noch dreimal intensiver vor. So leben Siamkatzen und Orientalen allgemein miteinander. Das darfst du deiner Kleinen nicht vorenthalten, bitte tu es nicht.

Wenn es absolut nicht möglich ist, eine zweite Katze (am besten auch eine Orientalin) dazuzuholen, dann sei bitte so verantwortungsvoll und gib dein Kitten in ein gutes Zuhause mit Artgenossen. Deine Kleine verkümmert dir seelisch. Es kann sehr gut sein, dass du die Anfänge einer Verhaltensstörung jetzt grade schon miterlebst, da die Kleine nicht mehr kuscheln kommt und Angst vor den anderen Familienmitgliedern entwickelt.
Siamkatzen neigen wegen alter Zuchtfehler sowieso schon zu Verhaltensstörungen, z.B. Pica (Fressen von nicht essbaren Gegenständen, z.B. Wolle oder Plastik, mit entsprechend gefährlichen Folgen).
Bitte, lass es bei deiner Kleinen nicht so weit kommen. Du hast Verantwortung übernommen, also nimm sie auch wahr.
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
Bitte versuche Deine Eltern von der Wichtigkeit einer zweiten Katze zu überzeugen.
Gerade Siamesen und Orientalen vekümmern, wenn sie keine Artgenossen um sich haben, da kann Mensch sich spiel- und schmusemäßig anstrengen, wie er will.
In einem Jahr wird die Katze unter Umständen bereits einige festgefahrene Verhaltensauffälligkeiten zeigen.
Gerade auch junge Kätzchen, ob Siamesen oder Feld-Wald-Wiesenkatzen, sollten niemals allein gehalten werden !
Hierzu gibt es hier unzählige Themen im Forum, belies Dich bitte und gib dem einsamen Kätzchen einen Spielkumpel.
Dan wird auch ganz schnell der Kampf mit Deiner Hand aufhören.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
hat vielleicht solche Verhaltensstörungen entwickelt,

vielleicht? Das Tier ist doch gerade dabei massive Verhaltensstörungen zu entwickeln. Es würde mich nicht wundern, wenn das Tier mit einem Jahr, schon so gestört ist, dass eine Zusammenführung mit einer 2. Katze fast unmöglich ist.
 
Miss Schmilli

Miss Schmilli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
339
Alter
54
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Eine Siamkatze - so es denn eine ist - alleine zu halten grenzt in meinen Augen an Tierquälerei und ein seriöser Züchter würde niemals ein Kitten in Einzelhaltung abgeben.
 
Y

yune

Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
43
  • #10
Viele Katzen werden einzeln gehalten und manchmal sogar schon viel früher von der Mutter getrennt und die sind trotzdem extrem verschmust. Meine Frage war eigentlich, ob eine Katze mit dem Alter zutraulicher wird und ob es normal ist, dass ein Kitten nicht so gerne kuschelt , sondern lieber rumtollt. :)
Ich finde es ehrlichgesagt etwas extrem so etwas als Verhaltensstörung zu Bezeichnen. Das mit der Angst vor meinen Eltern ist vielleicht ein bisschen krass rübergekommen, Es ist halt so, dass die kleine zurückweicht, wenn mein Dad auf sie zukommt,, aber sie kommt freiwillig zu uns, wenn wir z.B. zusammen fernsehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
46
Ort
Bochum
  • #11
Viele Katzen werden einzeln gehalten und manchmal sogar schon viel früher von der Mutter getrennt und die sind trotzdem extrem verschmust. Meine Frage war eigentlich, ob eine Katze mit dem Alter zutraulicher wird und ob es normal ist, dass ein Kitten nicht so gerne kuschelt , sondern lieber rumtollt. :):smile:

Und weil es andere falsch machen ist es dann richtig oder besser?

Ja es ist normal das Kitten lieber spielen und toben und zwar MIT einer anderen KATZE.
 
Werbung:
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #12
Viele Katzen werden einzeln gehalten und manchmal sogar schon viel früher von der Mutter getrennt und die sind trotzdem extrem verschmust.

Klar, die haben ja auch niemanden, als ihren Menschen. Es gibt nun mal Katzen, die einfach ihr trauriges Schicksal akzeptieren und Siamkatzen gehören (zum Glück) selten dazu.

Meine Frage war eigentlich, ob eine Katze mit dem Alter zutraulicher wird und ob es normal ist, dass ein Kitten nicht so gerne kuschelt , sondern lieber rumtollt. :):smile:

Deine Katze wird mit Sicherheit nicht zutraulicher, da sie sich momentan in Richtung einer Verhaltensstörung entwickelt. Ich kann dir sogar versprechen, dass es schlimmer werden wird.
Und selbstverständlichen tun kleine Babykatzen lieber toben als kuscheln :rolleyes:.
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
  • #13
Was ist Dir wichtiger ?
Daß die Katze mit Dir schmust oder daß das Tier ein glückliches, artgerechtes Leben führen darf ?
Du hast da ein Katzenbaby und klar will es hauptsächlich toben und spielen !
Vielleicht wär eine ältere Einzelkatze für Dich besser geeignet...

Warum hast Du Dich nicht vorher informiert ?
 
Y

yune

Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
43
  • #14
um eure frage zu beantworten:
ja sie ist von einem Züchte und hat Papiere. Die habe ich aber aufgrund von einen hohen Aufpreis nicht gekauft, da ich nur eine Liebhaberkatze wollte.

Ich würde ihr gerne einen Spielkameraden schenken, und werde auf jeden Fall nochmal mit meinen Eltern reden. Die Aussichten sind allerding nicht überragend, da ich für die kleine schon kämpfen musste.
 
empi

empi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2011
Beiträge
327
Ort
Hamburg
  • #15
Ich frage mich ehrlich gesagt, wenn dir doch schon bewusst war, dass man Katzen und insbesondere Kitten nicht allein halten soll, und wenn in einem Jahr eine zweite Katze möglich ist und auch dazugeholt werden soll, warum habt ihr dann nicht gleich erst noch ein Jahr gewartet um dann von Anfang an zwei Kitten zusammen zu nehmen?
Warum musste es dann unbedingt jetzt schon eine sein, warum konntet ihr nicht warten, bis die Umstände für 2 Kitten passend sind?
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #16
Und wieso informierst du dich nicht, bevor du dein Eltern zu einer Katze überredest? Tut mir leid, aber dein Verhalten ist verdammt egoistisch. DU willst eine Katze, DU überzeugst deine Eltern, aber deine Katze ist die, die leidet.

Wenn du deine Eltern nicht überzeugen kannst, dann gib sie wenigstens in ein gutes Zu Hause ab. Das wäre dann verantwortungsbewusstes Handeln.
 
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
  • #17
um eure frage zu beantworten:
ja sie ist von einem Züchte und hat Papiere. Die habe ich aber aufgrund von einen hohen Aufpreis nicht gekauft, da ich nur eine Liebhaberkatze wollte.
??? Klingt ja sehr seriös... Und dann noch Abgabe als Einzeltier:mad:

Also ich bin ganz sicher die Letzte, die sich hier von "Fehlern" in der Katzenhaltung und -anschaffung freisprechen kann, aber wenn man sich für eine Rassekatze entscheidet, dann informiert man sich doch vorher über die Rasse?! Das heißt du hättest wissen sollen/können, dass sie sich allein nicht wohlfühlen wird. (wobei das nicht von der Rasse abhängt, aber gerade hier ganz besonders wichtig ist!)
Warum hast du nicht einfach das eine Jahr gewartet und dann direkt zwei genommen??
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #18
Nicht jede alleine gehaltene Katzen wird verhaltensauffällig aber es ist nunmal so, dass sie sich im Doppelpack einfach viel besser entfalten und ein zufriedenes Katzenleben führen können. Ich gehe davon aus, dass die Katze eine Wohnungskatze bleibt.
Rede mit deinen Eltern, gerade Siamesen/Oris brauchen einen kätzischen Partner und sie werden dann auch nicht Menschenscheuer. Gerade Oris haben einen bestimmten Menschen, an dem sie kleben können. Das sage ich dir aus Erfahrung;)

Edit, wenn zweite Katze, dann bitte einen Ori oder passenden Orimix dazu ;)
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #19
Klar, weil Papiere ja auch so 15-30 Euro kosten? :D muhahaha
Total seriöser Züchter, gibt zu früh ab, in Einzelhaltung und dann auch noch ohne Stammbaum - na da würde sich der Zuchtverein aber auch drüber freuen:rolleyes:

Nein, im Ernst, vllt solltest du hier ein bisschen recherchieren und deinen Eltern gezielt hier einige Posts/Threads zeigen, damit auch sie verstehen, warum es zwei Kitten sein sollten!!!
Es gibt hier auch einen Siamesenthread und wenn deiner Katze mal langweilig werden sollte, will ich gar nicht wissen, gerade beim Siamesentemperament, was da bei raus kommt:eek:

Klar schmusen auch Kitten gerne, aber sie spielen mind. genauso gerne ;)
 
Y

yune

Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
43
  • #20
Das hat nichts mit egoismus zu tun. Ich habe mich vorher sehr wohl ausführlich über katzen und die Rasse Siamesen erkundigt . Der Züchter hat es empfohlen, abre nicht als dringend notwendig dargestellt, auch in den Büchern die ich gelesen habe ( z.B Siam und Co. ) steht nirgends explizit, dass Siamkatzen zwingen in Gesellschaft gehalten werden müssen.
Das mit den mindestens 2 habe ich dann erst im Internet gelesen, was mir zuvor nicht also besonders seriöse Informationsquelle erschien.

Darüberhinaus finde ich es ziemlich unverschämt andere Leute als egoistisch zu bezeichnen ohne die genauen Umstände zu kennen. Schließlich ist dieses Forum für den sachlichen Informationsaustausch gedacht und nicht dafür das sich gegenseitig etwas an den Kopf zu werden!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
2
Aufrufe
923
M
Aguila
Antworten
18
Aufrufe
789
ElfiMomo
ElfiMomo
S
Antworten
12
Aufrufe
1K
TeamSputnik
TeamSputnik
Claudii
Antworten
19
Aufrufe
2K
pünktchen
pünktchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben