Klagefreudige Hauseigentümer Gemeinschaft vs Balkonsicherung - WIRKLICH abbaubar

MemoryRaven

MemoryRaven

Benutzer
Mitglied seit
23 April 2021
Beiträge
94
Ort
Aachen
  • #21
Verständlich.
Wenn ihr so etwas vom Profi installieren lassen wollt, würde ich aber potentiell doch erst mit der Hausverwaltung reden. Nicht dass ihr dann eine größere Geldsumme in den Sand setzt.
Ich vermute ganz günstig ist so ein Projekt nämlich nicht...

Habt ihr schon mit Tierheimen oder ähnlichem gesprochen?
ach mit allem in so 1-2 Std. Fahrtzeit bzw einem guten Teil davon... ich hab ja schon x angefragt.... aber immer heißts "schon weg" "schon interessenten".... ich hab mehrere Heime und Seiten, die ich morgens und meist noch 2-3x über Tag durchschaue und wenn was dabei ist was passen könnte anfrage...

Bevor wir was beauftragen sicher, wir wollen nur erstmal schauen, weil wenn die Profis sagen "ok, ne, so gibt dat nix" dann kann man sich das schriftlich geben lassen und bei den Anfragen beilegen, dass die sehen, dass wir es wirklich versucht haben.
 
Werbung:
Nightcat

Nightcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 März 2021
Beiträge
239
  • #22
Hast du mal versucht hier im Forum eine Suchanfrage zu stellen?
Es sind hier ja auch einige Leute mit Pflegestellen aktiv. Tierheime haben eventuell auch einfach nicht die Kapazitäten oder Nerven sich mit jeder Anfrage individuell zu beschäftigen. *denk*

Ich persönlich denke nicht, dass ein Schreiben vom Profi einen Unterschied machen wird im Vergleich zu "vernünftig miteinander reden". Wer für das Eine nicht zugänglich ist, hat eher "harte Prinzipien". So in etwa wie Tierheime die aus Prinzip nicht an über 65-jährige Tiere vermitteln, denn die könnten ja vor ihren Tieren sterben und das auch unabhängig davon, ob es zB noch jemanden gibt der die Tiere bei Bedarf übernehmen würde.
Aber es gibt auch den einen oder anderen User hier, der im Tierheim aktiv ist. Die können dazu vermutlich mehr sagen.
Oder aber um es anders zu formulieren: Schaden wird so ein Schreiben sicher nicht, ich wäre aber nicht sicher ob es wirklich was nützt...
 
MemoryRaven

MemoryRaven

Benutzer
Mitglied seit
23 April 2021
Beiträge
94
Ort
Aachen
  • #23
hab ich auch schon länger ^^ das hier ist eher so ein verzweifelter weiterer Halm ;) Musst mal in meinem Profil schauen, da sind die anderen Threads von mir zu finden ;)
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.875
Ort
Oberbayern
  • #24
PS: weil uns die Schutzstellen und Heime niemanden geben, geschweige denn mal zur VK vorbeikommen oder uns irgendwen kennenlernen lassen ohne Netz am Balkon. Die Balkontür hat ein Netz - sogar ein spezielles Katzennetz und steht soweit die Temperaturen gut sind offen, meist sogar trotz bohrendem Zahnarzt untendrunter - da zieh ich mir meine Kopfhörer auf.
Aber es wird wirklich darauf bestanden, dass die quasi die Pfoten auf die Fliesen setzen können, quasi 1,80m weiter vor können.

Hat denn jemand konkret gesagt, dass ihr wegen des Balkons abgelehnt werdet? Eine Absage kann schließlich auch viele andere Gründe haben.
Wie gestaltest du die Anfragen an die Vereine oder Pflegestellen? Wenn ich mir deine Beiträge hier im Forum ansehe, habe ich das Gefühl, dass du sehr stark dazu neigst auszuschweifen und die essentiellen Informationen nicht auf den Punkt bringst. Ich freue mich zwar immer wenn die Bewerbungen um unsere Pflegis aus mehr als zwei Sätzen bestehen, aber ich möchte mich auch nicht durch einen Roman aus vollkommen irrelevanten Informationen kämpfen. Ins Detail kann man dann bei einem telefonischen Gespräch oder der Vorkontrolle gehen. In deinem Gesuch steht außerdem, dass du die Katze 3-4 mal besuchen möchtest. Schreibst du das den Pflegestellen und Vereinen auch so? Mich würde das als Pflegestelle ganz ehrlich abschrecken, weil ich ja auch noch etwas anderes zu tun habe, als dauernd Besuch für unsere Pflegekatzen zu empfangen. Interessenten für unsere Pflegis sind in der Regel einmal für 1-2 Stunden zu Besuch und treffen danach eine Entscheidung. Und auch die Erwartungshaltung, dass die Katze dich „auswählen“ und dir sofort auf den Schoß klettern soll könnte ein Punkt sein, der eher negativ rüberkommt.
 
MemoryRaven

MemoryRaven

Benutzer
Mitglied seit
23 April 2021
Beiträge
94
Ort
Aachen
  • #25
Hat denn jemand konkret gesagt, dass ihr wegen des Balkons abgelehnt werdet? Eine Absage kann schließlich auch viele andere Gründe haben.
Wie gestaltest du die Anfragen an die Vereine oder Pflegestellen? Wenn ich mir deine Beiträge hier im Forum ansehe, habe ich das Gefühl, dass du sehr stark dazu neigst auszuschweifen und die essentiellen Informationen nicht auf den Punkt bringst. Ich freue mich zwar immer wenn die Bewerbungen um unsere Pflegis aus mehr als zwei Sätzen bestehen, aber ich möchte mich auch nicht durch einen Roman aus vollkommen irrelevanten Informationen kämpfen. Ins Detail kann man dann bei einem telefonischen Gespräch oder der Vorkontrolle gehen. In deinem Gesuch steht außerdem, dass du die Katze 3-4 mal besuchen möchtest. Schreibst du das den Pflegestellen und Vereinen auch so? Mich würde das als Pflegestelle ganz ehrlich abschrecken, weil ich ja auch noch etwas anderes zu tun habe, als dauernd Besuch für unsere Pflegekatzen zu empfangen. Interessenten für unsere Pflegis sind in der Regel einmal für 1-2 Stunden zu Besuch und treffen danach eine Entscheidung. Und auch die Erwartungshaltung, dass die Katze dich „auswählen“ und dir sofort auf den Schoß klettern soll könnte ein Punkt sein, der eher negativ rüberkommt.
das wurde uns mehrfach gesagt, ja

ich kriege auf meine Anfragen, die eine kurze Beschreibung beinhalten und eine ausführliche Version, sowie Bilder im Anhang haben eigentlich sehr positive Rückmeldung. Man hört immer, dass gewissenhaft ausgewählt wird, nun, dazu gehört Informationen zu haben. Es ist eine sehr spezifische Anfrage, die ich stelle, dessen bin ich mir bewusst. Aber es hat kein Tier verdient zum Wanderpokal zu werden, weil es eben doch nicht passt. Bei Hunden ist das ganz normal und üblich, dass mehrfach besucht und der Umgang getestet wird. Wenn das im einzelnen so ist, gut. Es passt halt nicht jeder zusammen. Ich möchte nur so gründlich es geht ausschließen, dass eine Katze bei uns nicht glücklich wird. Wem das zu viel Arbeit ist ist das zu viel Arbeit, ich werde nicht übereilt über das Schicksal eines Tieres entscheiden.
 
Lumipallo

Lumipallo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
1.304
Ort
im Nordschwarzwald
  • #26
Der Faden ist zwar schon einen Monat alt, hab ihn eben erst entdeckt.
Vielleich könnte mann innen an der Balkoneingrenzung irgendwelche teleskopierenden Stangen fest anbringen und je nach Bedarf mit Katzennetz hoch-, oder wieder runterfahren? Seitlich vielleicht noch das Netz in Ösen einhaken?
Wenn das Netz nicht wirklich straff ist, mögens viele Katzen auch nicht zum Klettern.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben