Kitten einfangen

CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Hallo zusammen,

nachdem ich nun seit ein paar Wochen nicht mehr da war, muss ich mich mal wieder mit einem Hilferuf melden.

Gestern wurde ich über Gesichterbuch informiert, dass sich in einem Garten einer Dame 4 Katzenbabys aufhalten würden.
Ich habe die Dame direkt daraufhin angeschrieben. Es handelt sich wohl um "Wildkatzen", sie wurden von ihr auf 11-12 Wochen geschätzt. Sie selbst hat eine Allergie, kann die Kleinen nicht rein holen. Hat sie aber in den Keller gelassen und füttert sie dort.
Eine Mutter soll es laut der Dame keine (mehr) geben, weil ich diese auch gerne mitgenommen hätte zum kastrieren.
Nun fahre ich heute Abend mit einer Freundin und meinem Freund zu der Dame und versuche die Kleinen einzufangen. Eine der 4 wäre ganz zutraulich, die anderen 3 laufen direkt weg wenn man in den Keller kommt.
Der Keller ist offen, somit können sie jederzeit ein und ausgehen.
Gestern Abend waren sie leider nicht da.
Ich habe zwar schon die ein oder andere "Wildkatze" gefangen, aber das war mehr Glück als Verstand.

Sollte ich mir gleich noch eine Lebendfalle mitnehmen? Soll ich, auch wenn ich nur eine zwischen die Finger bekomme, oder 3 von 4, diese trotzdem mitnehmen, oder wird/werden die Letze/n dann nicht mehr zurück kommen?

Ich werde auf jedenfall Handschuhe mitnehmen (wurde bei einer Einfangaktion schonmal ordentlich gekratzt und gebissen) und eben meine große Transportbox inkl Handtücher.

Wie ihr ja wisst, habe ich selbst ja noch zwei Katzenkinder. Ich möchte die Kleinen ungern zu meinen setzen, bevor ich nicht bei einem Tierarzt war. Werde sie dann wohl in der Wohnung meiner Eltern im Bad einsperren müssen, zumindest bis morgen früh der Tierarztbesuch ansteht. Aber dort ist es wenigstens mollig warm.

Habt ihr vielleicht noch irgendwelche Tipps wie ich das ganze heute Abend (22:15 Uhr... und es wird dunkel sein :( ) gut über die Bühne bekomme?
 
Werbung:
S

supernicky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2012
Beiträge
138
Hei du, also ich an deiner Stelle würde mir allein aus Gründen des Selbstschutzes auf jeden Fall eine Lebendfalle mitnehmen. So klein die Tiere auch sein mögen, einen Biss braucht wirklich kein Mensch.
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Deswegen ja die Handschuhe ;)
Aus Fehlern lernt man :D
 
D

Disaster

Gast
Ja nimm eine Falle mit und schütze dich gut vor Bissen und Kratzern.
Leider kann ich dir auch keine weiteren Tipp's geben.. hatte so ein Problem noch nie. :D

Du machst das schon - toll, dass du dich darum kümmern willst. :)
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.294
Eine Mutter soll es laut der Dame keine (mehr) geben, weil ich diese auch gerne mitgenommen hätte zum kastrieren.
Habt ihr versucht rauszufinden ob Katze und Kitten nicht jemand gehören?
Soll ja vorkommen dass Mutterkatz die Kleinen schnappt und "auszieht" wenn's zuhause zuviel Trubel gibt...
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
nimm Thunfisch und andere Leckerchen mit zum Anlocken.

Nimm auch Wechselkleidung mit. Zieh dich um bevor du wieder zu deinen Katzen kommst. Schleppst dir sonst Flöhe ein.

Nimm Stronghold mit um die Katzen gleich damit zu behandeln, sonst hat deine Mutter Flöhe als Untermieter.
Eagl wieviele Kitten du dort findest. Mitnehmen! Wer weiß ob du sonst überhaupt noch ein Kitten zu Gesicht bekommst. Wenn es nicht mehr 4 sind kann es auch bedeuten das eines nicht mehr zurückkommt. Aus vielerlei Gründen.

Schon tot, oder jemand hat es mitgenommen.

Ich würde noch Decken mitnehmen. Die kannst du über die Katze/n werfen und so besser fangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Habt ihr versucht rauszufinden ob Katze und Kitten nicht jemand gehören?
Soll ja vorkommen dass Mutterkatz die Kleinen schnappt und "auszieht" wenn's zuhause zuviel Trubel gibt...

Die Dame füttert die Kleinen wohl schon eine Weile und hat noch nie eine Mutterkatze zu Gesicht bekommen.
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
nimm Thunfisch und andere Leckerchen mit zum Anlocken.

Nimm auch Wechselkleidung mit. Zieh dich um bevor du wieder zu deinen Katzen kommst. Schleppst dir sonst Flöhe ein.

Nimm Stronghold mit um die Katzen gleich damit zu behandeln, sonst hat deine Mutter Flöhe als Untermieter.
Eagl wieviele Kitten du dort findest. Mitnehmen! Wer weiß ob du sonst überhaupt noch ein Kitten zu Gesicht bekommst. Wenn es nicht mehr 4 sind kann es auch bedeuten das eines nicht mehr zurückkommt. Aus vielerlei Gründen.

Schon tot, oder jemand hat es mitgenommen.

Ich würde noch Decken mitnehmen. Die kannst du über die Katze/n werfen und so besser fangen.

Danke für den Tipp. Daran hätte ich nicht gedacht. Ich dachte nur, wenn ich jetzt nicht alle gefangen bekomme, kommen die anderen nicht mehr zu dem Ort zurück. Aber ich nehme alles mit, was geht :)
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.294
Die Dame füttert die Kleinen wohl schon eine Weile und hat noch nie eine Mutterkatze zu Gesicht bekommen.
Mag ja sein, aber hat sie auch mal bei den Nachbarn gefragt, Zettel aufgehängt, beim TA und im Tierheim gefragt usw.?
Ich finde schon dass man das mal versuchen sollte.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #10
ich drücke die Daumen und stell dich auf eine Nachschicht ein.:D
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #11
Mag ja sein, aber hat sie auch mal bei den Nachbarn gefragt, Zettel aufgehängt, beim TA und im Tierheim gefragt usw.?
Ich finde schon dass man das mal versuchen sollte.

sie kann die Kitten fangen und wenn diese in Sicherheit sind sich bemühen um eventuelle Besitzer ausfindig zu machen. Das Eine schließt das Andere ja nicht aus. Hauptsache die Kitten sind erstmal versorgt.
 
Werbung:
Katzen-Hilfe Uelzen

Katzen-Hilfe Uelzen

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2009
Beiträge
1.009
  • #12
ich gehe mal davon aus, dass du wilde Katzen und nicht Wildkatzen meinst? :hmm:

Also, auch wenn es einem manchmal unwahrscheinlich erscheint ist es dennoch möglich, dass die vier kleinen ein Zuhause haben. Deshalb würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall eine Fundtieranzeige bei der zuständigen Behörde (Fundbüro o. Tierheim) machen.

Der Tierarzt soll auf jeden Fall nach Chip und Tattoo gucken (ja auch bei so kleinen Katzen. Hatten wir nämlich mal, dass die erstaunlicherweise gechipt waren).

Zum Einfangen, ist es natürlich interessant zu wissen, ob sie scheu sind oder vorsichtig oder das komplette Gegenteil. Sanfter für scheue Katze ist die Lebendfalle. Zum Bestücken nehmen wir gerne Leckereien, die gut und weit riechen, wie z.B. Thunfisch oder ein bisschen geräucherte Makrele.
Baldrianwurzel nehmen wir auch ab und an.
Gerade wildere Katzen, geraten in Panik, wenn die Falle dann zuschnappt und laufen hin und her. Deshalb ist eine abgedunkelte Falle (Holzfallen oder Decke drüber) sinnig.

Da sie evtl. nicht alle gleichzeitig in die Falle gehen, nutzen wir in diesen Fällen gerne Umsetzboxen, sodass wir die Katze von der Falle direkt in die Umsetzbox umsetzen und die Falle erneut aufstellen kann. Hat man damit keine Erfahrung, dann empfehle ich das Umsetzen in einem geschlossenem Raum.

Hat man keine Umsetzbox kann man theoretisch auch Transportboxen nehmen, aber da ist das umsetzen schon umständlicher und die Gefahr besteht, dass die Katzen ausbüchsen.

Hast du mehrere Fallen, dann ist ein Umsetzen ja gar nicht erforderlich.

Einer Zusammenführung mit deinen Katzen würde in den ersten mindestens vier Wochen sowieso nicht empfehlen. Pilz, FeLV, Giardien, Schnupfen... Es gibt so viele Gefahren.

Ich wünsche dir viel Erfolg und danke das du den Kleinen hilfst ♥
 
Zuletzt bearbeitet:
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #13
Ich soll also jetzt die kleinen Würmer da sitzen lassen, in der Hoffnung dass irgendwann sich irgendwer meldet und sagt: "ach ja, das sind meine" ?
Nee nee, es wird jetzt kalt, die Kleinen sind schon verängstigt genug. Wer in dem Alter Katzenbabys raus lässt und sich nicht drum kümmert, sollte sowieso keine Katzen haben. Die Situation besteht ja nicht erst seit gestern.



Oh ja, das dachte ich mir auch schon mit der Nachtschicht. Da freut sich mein Chef morgen früh sicher über meine Augenringe :D
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.294
  • #14
Das Eine schließt das Andere ja nicht aus.
Das wollte ich ja auch nicht sagen - aber soweit ich das bisher mitbekommen habe kommt das ja doch häufig vor dass Kätzinnen sich mit den Kleinen bzw. manchmal eben auch schon vor der Geburt zurückziehen. Vielleicht sitzt ja ein paar Häuser weiter jemand und weint sich die Augen aus?
Klar müssen die Kitten versorgt werden - aber so schlecht finde ich so einen Kellerplatz an dem sie versorgt und beobachtet werden ja garnicht, und vielleicht sucht sie die Mutter ja und könnte sie dort finden...

Sie sind doch nicht krank oder abgemagert?
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #15
ich gehe mal davon aus, dass du wilde Katzen und nicht Wildkatzen meinst? :hmm:

Also, auch wenn es einem manchmal unwahrscheinlich erscheint ist es dennoch möglich, dass die vier kleinen ein Zuhause haben. Deshalb würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall eine Fundtieranzeige bei der zuständigen Behörde (Fundbüro o. Tierheim) machen.

Der Tierarzt soll auf jeden Fall nach Chip und Tattoo gucken (ja auch bei so kleinen Katzen. Hatten wir nämlich mal, dass die erstaunlicherweise gechipt waren).

Zum Einfangen, ist es natürlich interessant zu wissen, ob sie scheu sind oder vorsichtig oder das komplette Gegenteil. Sanfter für scheuen Katze ist die Lebendfalle. Zum Bestücken nehmen wir gerne Leckereien, die gut und weit riechen, wie z.B. Thunfisch oder ein bisschen geräucherte Makrele.
Baldrianwurzel nehmen wir auch ab und an.
Gerade wildere Katzen, geraten in Panik, wenn die Falle dann zuschnappt und laufen hin und her. Deshalb ist eine abgedunkelte Falle (Holzfallen oder Decke drüber) sinnig.

Da sie evtl. nicht alle gleichzeitig in die Falle gehen, nutzen wir in diesen Fällen gerne Umsetzboxen, sodass wir die Katze von der Falle direkt in die Umsetzbox umsetzen und die Falle erneut aufstellen kann. Hat man damit keine Erfahrung, dann empfehle ich das Umsetzen in einem geschlossenem Raum.

Hat man keine Umsetzbox kann man theoretisch auch Transportboxen nehmen, aber da ist das umsetzen schon umständlicher und die Gefahr besteht, dass die Katzen ausbüchsen.

Hast du mehrere Fallen, dann ist ein Umsetzen ja gar nicht erforderlich.

Einer Zusammenführung mit deinen Katzen würde in den ersten mindestens vier Wochen sowieso nicht empfehlen. Pilz, FeLV, Giardien, Schnupfen... Es gibt so viele Gefahren.

Ich wünsche dir viel Erfolg und danke das du den Kleinen hilfst ♥

Richtig, wilde Katzen :D deswegen ja auch die ""
Ich habe die Kleinen noch nicht gesehen und kann mich nur auf die Worte der Dame verlassen. Wie gesagt, eine soll wohl sehr zutraulich sein, die anderen nicht. Auf jedenfall werde ich das ganze auch melden. Bisher konnte ich nur eine Falle organisieren. Wir sind ja dann zu 4. und dann sollte das mit dem umsetzen in die Transportbox sicherlich irgendwie funktionieren.
Morgen früh geht es dann auf jeden Fall erstmal zum Tierarzt.
Ich werde die 4 sicher nicht behalten können. Ab Montag sind meine Eltern aus dem Urlaub zurück und bräuchten gleich wieder Urlaub wenn sie die Kleinen sehen würden. Ich bin aber der Meinung: lieber gebe ich sie ins Tierheim oder zu einem Tierschutzverein, als sie in der Jahreszeit alleine draußen zu lassen.
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #16
Das wollte ich ja auch nicht sagen - aber soweit ich das bisher mitbekommen habe kommt das ja doch häufig vor dass Kätzinnen sich mit den Kleinen bzw. manchmal eben auch schon vor der Geburt zurückziehen. Vielleicht sitzt ja ein paar Häuser weiter jemand und weint sich die Augen aus?
Klar müssen die Kitten versorgt werden - aber so schlecht finde ich so einen Kellerplatz an dem sie versorgt und beobachtet werden ja garnicht, und vielleicht sucht sie die Mutter ja und könnte sie dort finden...

Sie sind doch nicht krank oder abgemagert?

Wie der Zustand der Kleinen ist, weiß ich leider nicht. Die Dame, in deren Keller sie sitzen, kennt sich auch mit Katzen nicht aus.
Laut ihrer Aussagen bewegen sich die Kleinen nur in ihrem Garten und Keller. Wenn es eine Mutterkatze geben würde, hätte sie diese sicher auch schon gesehen.
Die Kleinen bekommen in dem Keller lediglich ihr Futter. Keine Streicheleinheiten, keine Wärme. Klar, besser als in der nassen Wiese allemal, aber nichts für die Ewigkeit.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.294
  • #17
Wer in dem Alter Katzenbabys raus lässt und sich nicht drum kümmert, sollte sowieso keine Katzen haben. Die Situation besteht ja nicht erst seit gestern.
Wie gesagt, gerade weil die Situation nicht erst seit gestern besteht könnte es doch sein dass die Kleinen draußen geboren sind und die Katze sich zum Werfen ein Plätzchen ausserhalb gesucht hat? Gibt doch einige derartige Berichte hier im Forum?
Ist denn sicher dass die Mutter sie nicht besuchen kommt?

Garnichts zu unternehmen um eventuelle Besitzer ausfindig zu machen finde ich eben nicht richtig. Wenigstens ein paar Anrufe bei den Tierärzten in der Umgebung sollte man da schon machen, vielleicht wissen die was über eine trächtige Katze die verschwunden ist?
 
Katzen-Hilfe Uelzen

Katzen-Hilfe Uelzen

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2009
Beiträge
1.009
  • #18
Wir sind ja dann zu 4. und dann sollte das mit dem umsetzen in die Transportbox sicherlich irgendwie funktionieren.

Wie gesagt, ich empfehle das Umsetzen lieber dann in einem geschlossenen Raum. :) Wünsche euch viel Erfolg und Glück. Guckt, ob ihr alle vier wirklich auf einmal in den Keller geht oder lieber erst mal nur einer. Zu viele Köche verderben den Brei und bedeutet viel Unruhe.

Ich bin aber der Meinung: lieber gebe ich sie ins Tierheim oder zu einem Tierschutzverein, als sie in der Jahreszeit alleine draußen zu lassen.

Am besten telefonierst du schon mal rum. Nicht das du die vier dann hast und keinen Verein findest, der noch Platz, Zeit und Geld hat. Wir haben schon öfter Übernahmevereine gesucht und kann aus Erfahrung sagen, dass wir viiiiel telefonieren mussten, bis wir einen Verein gefunden haben :)
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #19
Wie gesagt, ich empfehle das Umsetzen lieber dann in einem geschlossenen Raum. :) Wünsche euch viel Erfolg und Glück. Guckt, ob ihr alle vier wirklich auf einmal in den Keller geht oder lieber erst mal nur einer. Zu viele Köche verderben den Brei und bedeutet viel Unruhe.



Am besten telefonierst du schon mal rum. Nicht das du die vier dann hast und keinen Verein findest, der noch Platz, Zeit und Geld hat. Wir haben schon öfter Übernahmevereine gesucht und kann aus Erfahrung sagen, dass wir viiiiel telefonieren mussten, bis wir einen Verein gefunden haben :)

Dankeschön :)
Ich hoffe die Kleinen sind heute Abend auch im Keller und wir müssen sie nicht im Garten suchen :wow:
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #20
Mal noch eine etwas "blöde" Frage bezüglich der Funmeldung.
Die Kätzchen "wohnen" in einem anderen Landkreis als ich, also muss ich sie ja auch in dem Ort melden wo ich sie her habe oder?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
  • Katzensprung 23
  • Kitten
Antworten
15
Aufrufe
706
Rickie
Rickie
Lis@
Antworten
196
Aufrufe
150K
Morganna
Morganna
H
Antworten
10
Aufrufe
2K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben