Katzenattacken

  • Themenstarter Jojo98
  • Beginndatum
  • Stichworte
    attacke hilfreiche tipps katzenangriff ratlosigkeit
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #21
Danke für deinen Rat, aber ich denke auch nicht, dass es an Unsicherheit liegt. Es ist eher Verzweiflung da ich ihr nicht das geben kann, was sie braucht. Ich würde sie ungerne wegen 4-5 Monaten Wartezeit wieder abgegeben, vorallem wenn sie schon vor kurzen den Besitzer gewechselt hat.
Das Spielverhalten meiner Katze ist schwierig. Aber ich könnte ich ihr mit "leichten Zeichen" zeigen dass das Spiel vorbei ist, hätte ich ja keine Probleme. Habe mich schon mit anderen ausgetauscht aber die kennen das auch nicht von ihren Katzen.
was ist denn genau schwierig an ihrem Spieleverhalten? Ich habe das so nicht so ganz verstanden in deinem Post.
 
  • Like
Reaktionen: Jojo98
Werbung:
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
1.720
  • #22
Selbst meine Sparefresserinnen würden bei dieser Futtermenge unleidig werden - obwohl andere Foris über die Minimengen lachen, die meine futtern. 😅

Nachtrag: Nein, sie sind nicht zu dick. Irmi ist nur sehr muskulös und bei Gesa sind die Tierärztin und ich immer gleich besorgt wenn sie abnimmt. So sieht die aus.
Ich bin auch für Futtermenge erhöhen. Meine beiden Buben fressen im Moment zusammen 800 - 1000 Gr. hochwertiges Nassfutter!

Eine Katze braucht kein Trockenfutter, zudem ist es ziemlich ungesund. Ich würd höchstens eine kleine Menge Trockenfutter oder
Trockenfleisch in ein Fummelbrett geben, dann kann sie sich ein bisschen beschäftigen ;)

Eine kätzische Gesellschaft ist dringend erforderlich.

Habt Ihr denn einen gesicherten Garten oder Balkon, wo sie sich ein bisschen die Zeit vertreiben kann?
 
  • Like
Reaktionen: Okami und Irmi_
J

Jojo98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2021
Beiträge
7
  • #23
ich glaube nicht, dass es die Unsicherheit der TE ist. Ich war auch katenzunerfahren, als ich mit meinen Katzen anfing und habe viele Fehler gemacht. Aber man lernt ja dazu, auch wenn man nur (so wie ich damals) auf Internetforenrat hört ;)

Die TE meldet sich nach ihrem einmaligen Post jedoch nicht mehr, so dass ich bezweifle, ob sie wirklich den Rat sehen möchte, den wir ihr geben. Man hört auch nicht mehr, vielleicht waren wir ihr zu forsch? Das verschreckt ja gerne viele. (Tierschützerforen sind oft ähnlich wie diese Mütterforen :LOL:)
Tatsächlich wollte ich antworten, aber habe einfach momentan eher weniger Zeit und am Handy ist es so unübersichtlich wer was geschrieben hat. Außerdem ist es schwierig, auf die ersten drei Antworten zu reagieren, da sie mir nicht wirklich weiterhelfen. Klar ist es ein großes Teil des Problems aber wenn ich sage, es geht nicht anders, dann hat das nichts mit Faulheit zu tun, sondern damit, dass es eben nicht geht.

Mein Freund hatte einen bösen Unfall und ist wahrscheinlich vor Dezember/Januar nicht Zuhause. Alleine komm ich meiner Katze kaum hinterher und meine Eltern würden es nicht tolerieren noch eine Katze aufzunehmen. Wenn mein Freund zurück ist, müssen wir erstmal schauen, wie er arbeiten kann und wie viel Budget übrig ist. Eine weitere Katze ist ein weiterer Kostenpunkt und ich möchte mich um sie/ihn zu 100% kümmern können, wenn ich ihn/sie mir ins Haus hole. Es ist also nicht immer alles schwarz und weiß sondern auch Mal grau. Hier steht alles drunter und drüber und ich Versuche so gut wie es geht, allen gerecht zu werden.
Das war nicht unbedingt an dich, aber du hast mich so schön in Schutz genommen, dass ich das gleich Mal hier nutze.
 
J

Jojo98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2021
Beiträge
7
  • #24
Meine Katzen fressen zur Zeit 200-400g Nassfutter pro Tag pro Katze. Später im Winter wird es noch mehr werden.

Kein Wunder, dass deine Katze so aggro erscheint - sie hat Hunger und fordert dich auf, mehr zu geben. Meine Katzen mahnen auch deutlich an, wenn sie Hunger haben. Zwar ohne aggro zu werden, aber sie tatzen schon nach mir, wenn ich ihre vorherigen Kommunikationsversuche unbeantwortet lasse. Wenn sie ständig wenig bekämen, würden sie auch schreien und wohl noch so einiges hier in der Wohnung zerstören.
Ich hab mich da um ehrlich zu sein, an die Vorschläge an den Packungen orientiert. Man muss dazu sagen, dass meine Katze auch leichtes Übergewicht bei der Abgabe hatte und wir deswegen jetzt so gut wie möglich versuchen sie nicht zu überfüttern. Ich informiere mich aber aufjendfall nochmal genau, ob das passt oder nicht. Danke
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
1.720
  • #25
Ich hab mich da um ehrlich zu sein, an die Vorschläge an den Packungen orientiert. Man muss dazu sagen, dass meine Katze auch leichtes Übergewicht bei der Abgabe hatte und wir deswegen jetzt so gut wie möglich versuchen sie nicht zu überfüttern. Ich informiere mich aber aufjendfall nochmal genau, ob das passt oder nicht. Danke
Gerade wenn Deine Katze Gewichtsprobleme hat, würde ich das Trockenfutter weglassen und hochwertiges
Nassfutter ohne Zucker und Getreide anbieten. Trockenfutter ist der wahre Dickmacher ist wie für uns Menschen Chips. ;)
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #26
Tatsächlich wollte ich antworten, aber habe einfach momentan eher weniger Zeit und am Handy ist es so unübersichtlich wer was geschrieben hat. Außerdem ist es schwierig, auf die ersten drei Antworten zu reagieren, da sie mir nicht wirklich weiterhelfen. Klar ist es ein großes Teil des Problems aber wenn ich sage, es geht nicht anders, dann hat das nichts mit Faulheit zu tun, sondern damit, dass es eben nicht geht.

Mein Freund hatte einen bösen Unfall und ist wahrscheinlich vor Dezember/Januar nicht Zuhause. Alleine komm ich meiner Katze kaum hinterher und meine Eltern würden es nicht tolerieren noch eine Katze aufzunehmen. Wenn mein Freund zurück ist, müssen wir erstmal schauen, wie er arbeiten kann und wie viel Budget übrig ist. Eine weitere Katze ist ein weiterer Kostenpunkt und ich möchte mich um sie/ihn zu 100% kümmern können, wenn ich ihn/sie mir ins Haus hole. Es ist also nicht immer alles schwarz und weiß sondern auch Mal grau. Hier steht alles drunter und drüber und ich Versuche so gut wie es geht, allen gerecht zu werden.
Das war nicht unbedingt an dich, aber du hast mich so schön in Schutz genommen, dass ich das gleich Mal hier nutze.
danke für die offene Erklärung ... du musst nicht ganz so ins Detail gehen, wenn es dir zu privat ist. Du sollst dich hier ja nicht zum Rechtfertigen genötigt fühlen. Nimm die Ratschläge, wie sie kommen ...

bzgl. 2. Katze - glaube es mir, es ist wesentlich einfacher mit zwei Katzen. Um einiges so viel einfacher. Bisher habe ich deine Erklärungen bei schon vielen Leuten gehört und wenn sie dann doch zwei Katzen aufgenommen haben, waren sie erstaunt, wei einfach das Zusammenleben mit der Katze plötzlich war.

Wg Kosten -eine zweite Katze kostet nicht so wahnsinnig viel mehr als eine einzelne. es sind nicht austomatisch doppelte Kosten (ausser vielleicht bei der jährlichen TA-Untersuchung und Impfungen). Auf jeden Fall solltest du dich da nicht allzu sehr abschrecken lassen. Eine Krankenversicherung ist bei so jungen Tieren auf jeden Fall ratsam. Erkundige dich mal, es gibt sehr gute udn das hilft im Fall der Fälle sehr (beim Unfall meines Katers wurde ohne mit der Wimper zu zucken mal eben 5.000EUR für zwei OPs und alles drumherum ausser Reha übernommen).

Wie gesagt, es ist einfacher mit zwei Katzen, das verstehst du aber wohl erst, wenn du wirklich zwei hast. Momentan scheint es dir noch wie eine zusätzliche Bürde. Du meinst gerade noch, dass es auch mit einer Katze alleine geht. Glaub es mir, eine Katze braucht kätzische Gesellschaft. Dass sie alleine Leben können, führt oft zu Verhaltensschäden, die, je älter die Katze, irgendwann nicht mehr so einfach zu beheben sind. Jetzt kannst du noch ...
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin, Wasabikitten, Okami und eine weitere Person
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #27
Übrigens - ich reise mit beiden Katzen sehr oft, bin schon oft umgezogen und nehme sie überall mit hin obwohl sie Freigänger sind. Das geht alles, ist vielleicht etwas Schlepperei, weil die Transportbox schwer ist ... aber ansonsten geht das alles. Katzen sind flexibler als du dir vorstellen kannst.
 
Sheyd

Sheyd

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juli 2021
Beiträge
1.402
Alter
49
Ort
Hannover
  • #28
Vor 1 Woche gab es eine weitere große Änderung die leider umungänglich war. Mein Freund ist für ca 2. Monate nicht mehr zuhause und da ich öfter unterwegs bin, haben wir beschlossen, dass ich in der Zeit mit ihr zu meinem Familienhaus gehe, damit sie keinen langen Alleinzeiten hat und das Füttern klappt.

Im Grunde ist die Lösung doch recht einfach - Du ziehst zurück in Deine Wohnung, Deine Katze bekommt direkt dort eine weitere Katze zur Gesellschaft, Du fütterst beide ad libitum (= gutes Nassfutter mit mind. 60-70 % Fleischanteil ohne Getreide und Zucker).

Du musst sie dann nicht die ganze Zeit bespaßen, sie ist nicht mehr allein, sie hat was sie braucht und ausreichend Futter.
 
  • Like
Reaktionen: Dijula, Cat_Berlin, Wasabikitten und 5 weitere
J

Jojo98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2021
Beiträge
7
  • #29
Ich hab mich da um ehrlich zu sein, an die Vorschläge an den Packungen orientiert. Man muss dazu sagen, dass meine Katze auch leichtes Übergewicht bei der Abgabe hatte und wir deswegen jetzt so gut wie möglich versuchen sie nicht zu überfüttern. Ich informiere mich aber aufjendfall nochmal genau, ob das passt oder nicht. Danke
Mir fällt gerade ein, dass ich das aufjedenfall schonmal mit einer Freundin drüber geredet habe die Tierarzthelferin ist, die mir damals noch weniger empfohlen hat.
Auch die vom Fressnapf haben mir das so vorgerechnet. Ich denke das "minimale" Nassfutter kommt halt daher, dass das Trockenfutter viel weniger Gramm pro Tagesration vorschlägt.
Ich halte auch nicht viel von dem Mischfüttern aber die Katze ist so gestresst gewesen und liebt das Trockenfutter total. Ich weiß wie sie ist, wenn sie "hungrig" oder sauer über die Futterwahl ist. Wir haben schon versucht umzustellen und sind froh, dass sie wenigstens das hochwertigere essen annimmt, da sie davor nur von sheba gelebt hat.
Ich schicke meiner Freundin aufjedenfall nochmal die neuen Futtermarken und lass sie da nochmal drüber schauen.
 
J

Jojo98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2021
Beiträge
7
  • #30
was ist denn genau schwierig an ihrem Spieleverhalten? Ich habe das so nicht so ganz verstanden in deinem Pos
Im Grunde ist die Lösung doch recht einfach - Du ziehst zurück in Deine Wohnung, Deine Katze bekommt direkt dort eine weitere Katze zur Gesellschaft, Du fütterst beide ad libitum (= gutes Nassfutter mit mind. 60-70 % Fleischanteil ohne Getreide und Zucker).

Du musst sie dann nicht die ganze Zeit bespaßen, sie ist nicht mehr allein, sie hat was sie braucht und ausreichend Futter.
Ich hab das Gefühl so einfach wie ihr das euch vorstellt ist es nicht.
1. woher kriege ich spontan ne Katze, die wachsen nicht auf Bäumen in meinem Garten.
2. Denkt ihr auch an die andere Katze die zu mir kommt?
Sie braucht auch eine gewissen Eingewöhnungszeit in der ich Größenteil anwesend sein sollte. Momentan bin ich 6 Tage die Woche zw. 4-10 Stunden nicht Zuhause. Wie gesagt es läuft gerade drunter und drüber. Die Zusammenführung läuft ja auch nicht einfach nebenbei, sondern braucht auch Zeitaufwand. So wie ich meine Katze kenne, ist sie sehr stur und eigensinnig, weswegen das entweder gut geht oder eine weitere Katastrophe wird.
Das Ende vom Lied ist, dass die Katze in 2 Monaten 2 Wohnungswechsel durchmachen musste und 2 Bezugspersonen von heute auf morgen verloren hat.
Ist es wirklich für die Gesundheit der beiden potentiellen Katzen so gut? Ich habe da ein ganz schlechtes Gefühl.
Meine jetzige Katze verliert in einem Monat eine Bezugsperson und soll jetzt auch noch mich teilen? Finde ich wieder sehr schwarz weiß gedacht.
Es ist mir zu 100% bewusst dass eine Zweitkatze her muss. Aber jetzt sofort geht es nicht und finde ich auch nicht richtig. Sie ist bei der Vorbesitzerin 10-12 Stunden alleine gewesen ohne jeglichen Kontakt. Ich denke sie hat schon eine gewisse Besserung erlebt und ich Versuche ihr ein gutes Leben zu ermöglichen, aber das perfekte leben, kann ich ihr gerade eben halt nicht bieten. Ich kann sie sich zurückgeben und dann hat sie nicht Mal jemanden zu attackieren. So blöd das jetzt klingen mag.

Ich denke, damit schließe ich das Thema auch ab. Das mit dem Futter ist gemerkt und in Arbeit, ich danke euch für euren lieb gemeinten Kommentare oder nicht so lieb gemeinten ;-)
Falls jemand noch einen Tipp hat, der hier noch nicht genannt wurde und vlt gerade eine Notlösung dar bietet freue ich mich sehr.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #31
Mir fällt gerade ein, dass ich das aufjedenfall schonmal mit einer Freundin drüber geredet habe die Tierarzthelferin ist, die mir damals noch weniger empfohlen hat.
Auch die vom Fressnapf haben mir das so vorgerechnet. Ich denke das "minimale" Nassfutter kommt halt daher, dass das Trockenfutter viel weniger Gramm pro Tagesration vorschlägt.
Ich halte auch nicht viel von dem Mischfüttern aber die Katze ist so gestresst gewesen und liebt das Trockenfutter total. Ich weiß wie sie ist, wenn sie "hungrig" oder sauer über die Futterwahl ist. Wir haben schon versucht umzustellen und sind froh, dass sie wenigstens das hochwertigere essen annimmt, da sie davor nur von sheba gelebt hat.
Ich schicke meiner Freundin aufjedenfall nochmal die neuen Futtermarken und lass sie da nochmal drüber schauen.
wenn es Gewichtsprobleme geben sollte, empfehle ich die Marke Vetconcept. Kann man gut im Internet bestellen und es gibt auch ein Problepaket. Auch ich habe mal von einem Tierarzt, der auf Katzen spezialisiert ist, gelernt, dass man Trockenfutter wenn nur als Leckerli geben sollte aber nicht als Futter.

Und ja, versuche doch wieder zu dir nach hause zu gehen. Auch wenn du nicht of da bist, mit einer Katzenpartnerin wird deine Katze nicht alleine sein und du nicht so eingebunden. Bitte, überlege es dir wirklich und beharre nicht so darauf, dass es nicht geht. Wenn du nicht mit zwei Katzen finanziell umgehen kannst, kann das dann auch mit einer nicht wirklich funktionieren. Es ist nämlich wirklich kein Unterschied vom Platz her, von der Betreuung ist es eine wahnsinns Erleichterung und finanziell mit dem Futter ist es nicht wirklich viel mehr bei einer weiteren Katze.

Deine Einzelkatze zeigt ja jetzt schon Störungen, die noch fieser werden, je älter sie wird. Noch kannst du etwas dagegen tun. Und ja, gerade jetzt sofort in der aktuellen Situation ist das gut. Du bist sehr gestresst und eine zweite Katze wird dir nach der Vergesellschaftung diesen Stress abnehmen können. Du hast dann nicht mehr die alleinige Betreungslast. Halte dich einfach an die Zusammenführungsvorschläge.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.445
Ort
Vorarlberg
  • #32
1. woher kriege ich spontan ne Katze, die wachsen nicht auf Bäumen in meinem Garten.
:ROFLMAO: Wenn ich sage, ich brauch eine neue Katze, dann hab ich innerhalb einer Woche eine, die zu meiner Erstkatze passt.
Warum? Ich nehme nur Tiere aus dem Tierschutz auf und die Anforderungen an die Katzen ist zu einander zu passen und nicht irgendwelchen Schönheitsidealen oder meinen Wünschen zu entsprechen. Besonders jetzt platzen doch eh alle Tierheime aus den Nähten.
2. Denkt ihr auch an die andere Katze die zu mir kommt?
Ja. Ich mag beide meiner Katzen.

Sie braucht auch eine gewissen Eingewöhnungszeit in der ich Größenteil anwesend sein sollte.
Auch da muss ich schmunzeln. Ich nehme gerne etwas scheuere Katzen auf. Da ist es sogar von Vorteil, wenn ich anfangs nicht Zuhause bin weil sie sich mehr traut.
Nebenbei arbeiten mein Partner und ich beide Vollzeit und haben uns auch bei Katzueneinzügen keinen Urlaub genommen.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten, Sheyd, Delisa und 3 weitere
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.294
  • #33
2. Katze - wo herbekommen? Hier im Forum gibt es viele junge Katzen, die super sozialisiert sind. Eine Freundin von mir hat hier auch eine Zweitkatze gefunden, die liebevoll aufgezogen worden ist und ihrer Erstkatze viel Stress genommen hat. Also einfach mal etwas hier im Forum herumstöbern und dir eine liebe ausgeglichene Katze suchen. Der Vorteil ist, dass du dann auch schon zum Menschen, der die Katze gepflegt hat, Kontakt aufnehmen kannst und so viel über den Charakter und das Sozialverhalten der potentiellen Katzenpartnerin erfahren kannst.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin und Wasabikitten
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
8.156
Ort
Allgäu
  • #34
Hallo @Jojo98
Ich glaube, du musst dringend mal ganz tief durchatmen und runterkommen.
Du machst ja mich schon als reine Leserin "schalu" mit dem übermittelten Stress und Gehibbel.

Es wurde schon viel gesagt:
- Zweitkatze (gleiches Geschlecht, ähnliches Alter) dazu
- bitte unbedingt mehr Futter geben / bei den Premiere Tütchen mit 85g die du anscheinend verfütterst, steht eine Tagesmenge von 240 bis 340 g pro Tag (das wären also VIER Tütchen, nicht eine)
- Trockenfutter keine 30 g mehr (dafür so viel Nassfutter wie sie möchte) sondern das Trockenfutter zum Spielen und für Beutespiele nutzen (dann hat sie auch Bewegung - wirf das Trockenfutter und sie muss nachjagen und hat ein "Beuteerlebnis")
- Auspowern ist hier wohl zwingend notwendig, hast du gute Federangeln und auch diese "Rollen" (die können sie packen, mit den Hinterbeinen reintreten und reinbeissen)

Versuche schon mal auf die Suche nach einer passenden Katze zu gehen.
Ja, sie wachsen nicht auf Bäumen - aber in Tierheimen und anderen Tierschutzorganisationen. ;)
Du kannst hier z.B. in der entsprechenden Kategorie auch ein "Gesuch" aufgeben.
Bestimmt gibt es sogar Angebote aus deiner Nähe.
Man braucht ja auch ein wenig Vorlaufzeit bis die Katze einziehen kann, also wieso nicht jetzt schon mal umsehen? :)

Und noch ein gut gemeinter Tipp:
Höre in punkto "Fütterung" und "Verhaltensprobleme" nicht auf Tierärzte und deren Personal.
Tierärzte sind auf Krankheiten studiert und weder Futter noch Verhalten von Katzen nimmt eine relevante Stellung im Veterinärstudium ein.
 
  • Like
Reaktionen: Saerchen, Lirumlarum, Wasabikitten und 6 weitere
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
1.678
  • #35
Lass sie futtern so viel sie will und versuche, möglichst bald eine zweite Katze im gleichen Alter zu finden. Einen Tag in der Woche hast du doch bestimmt Zeit - oder an einem Feiertag - an dem die Neue dann einziehen könnte. Die Katze ist noch jung, mit etwas Glück verstehen sie sich auf Anhieb und eine längere Zusammenführung fällt weg. Dafür sollte es aber natürlich eine soziale Zweitkatze sein und nicht ein weiteres Einzeltier.

Meine Sunny ist etwa im gleichen Alter und war auch Einzelkatze, die in ihrem alten Zuhause bereits Probleme gemacht hat (zb überall hingepinkelt - das macht sie hier nicht). Sie hatte zwar am ersten Abend noch Angst vor meinem Tiger und vor allem anderen, alles neu, alles gruselig, aber das hatte sich superschnell erledigt und ich musste die Katzen gar nicht trennen, weil keinerlei Aggression da war. Mein Dicker ist zB von der ersten Minute an ganz friedlich, geduldig und ruhig mit ihr umgegangen, der mag Mädchen anscheinend recht gern. Sie hat ganz schnell wieder gelernt, wie man sich mit Artgenossen unterhält und der Tiger trägt ihre jugendlichen Flausen mit Fassung - und inzwischen macht er auch ab und an mal mit :giggle:
 
  • Like
Reaktionen: AnnaAn
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
1.803
  • #36
Ich wünsch dir alles gute und das deine Zukunft dir weniger Stress bringt.
Schön, dass du dich mit dem Futter beraten möchtest, mehr drüber zu wissen schadet bestimmt nicht. Aber in der Zwischenzeit würde ich es einfach ausprobieren, du siehst ja dann wie es für euch funktioniert. Sie liebt ihr Trockenfutter, dann nutz das doch um die zu beschäftigen, rein ins Fummelbrett und die hat was zu tun...
Was die Kosten und die Zeit mit einer weiteren Katze bedeutet, kann ich dich echt beruhigen, die Kosten steigen nicht dramatisch und Zeit brauchst du ehr weniger, weil die Katzen ja sich haben. Ich kann aber nachvollziehen, dass eine Zusammenführung dich im Moment noch zusätzlich stressen würde. Aber wenn es eine gut ausgewählte Partnerin ist, von einer Pfegestelle, die die Katze gut kennt, glaube ich nicht, dass das so aufwendig wird, und ich glaube auch, dass du schnell fündig werden würdest.
Ich glaube einfach, dass ihr beide total von einer Patnerin profitieren würdet und eine weitere Katze hätte ein schönes Zuhause. Und dass deine Katze das Gefühl hätte, dich teilen zu müssen, glaube ich nicht, dafür wäre eine Spielkamaradin viel zu interessant.
 
  • Like
Reaktionen: AnnaAn
Buna

Buna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
296
  • #37
Hey, ich kann deinen Stress total nachempfinden, glaub mir. Bei mir geht auch gerade alles drunter und drüber und ich habe auch vor kurzem eine Katze aufgenommen. Die Umstände/Alter sind zwar anders, aber ich kann dich und deine Unsicherheiten verstehen.

Du musst ja nicht von jetzt auf gleich eine weitere Katze aufnehmen, aber hier im Forum gibt es viele Berichte von Vergesellschaftungen ehemaliger Einzelkatzen und dazu auch ganz viele Tipps. Wenn du Zeit und Lust hast lies es dir doch mal durch und lass es dir dann durch den Kopf gehen😊

Ansonsten kann ich dir auch nur raten ihr 24/7 Nassfutter anzubieten. Besorg ihr doch ein Fummelbrett oder bastel eines und biete ihr da für die Zeit in der du ausser Haus bist etwas Trockenfutter an. Oder Versteck es im Zimmer. Du kannst es auch für Fangspiele nutzen. Dabei kann sie sich auch auspowern. Ausserdem könntest du versuchen mit ihr zu clickern, dabei kann sie ihre Energie auf ruhige Art loswerden.

Ich wünsche euch alles Gute!
 
  • Like
Reaktionen: Wildflower und Wasabikitten

Ähnliche Themen

K
Antworten
6
Aufrufe
515
Margitsina
Margitsina
N
2 3 4
Antworten
61
Aufrufe
7K
Mogli2007
Mogli2007
H
Antworten
9
Aufrufe
2K
Margitsina
Margitsina
S
Antworten
28
Aufrufe
3K
Simone90
S
M
Antworten
7
Aufrufe
4K
Inai

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben