katzen zu sehr verwöhnen?

kristicat

kristicat

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2011
Beiträge
63
Ort
osnabrück
hey.hab mal ne frage an euch.was ist beich so alles erlaubt?punkto katze ins bett,auf den tisch u.s.w.lg
 
Werbung:
flomo

flomo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
289
Ort
Bad Boll
Bei mir gibts ein paar Regeln :):

1. Bett: Wenn ich aufwache, mach ich die Tür auf und dann kommen die Tigerinnen noch 5 min. zum Schmusen rein, danach ist Fresszeit. Tagsüber ist die Schlafzimmertür zu. Abends dürfen sie noch mit rein, noch ein bißchen Schmusen und dann schmeiß ich sie raus :D. Während ich schlafe, will ich die beiden Miezen nicht im Bett haben, da sie ab und zu ihre 5 Minuten haben und dann quer übers Bett rennen. Meine Nachtruhe ist mir heilig ;). Das klappt ganz super.

2. Tisch: Da ich tagsüber arbeite, hab ich leider keinen Einfluss darauf, was die beiden Rabauken in dieser Zeit treiben. Wenn ich aber da bin, ist der Esstisch und die Küchenarbeitsplatte tabu. Auf den Tresen in der Küche kommen sie eh (noch) nicht hoch.

3. Kratzen: Sobald eines der Monster sich an etwas anderem als den 4 (!) Kratzbäumen vergreift, setze ich sie an einen Kratzbaum. Das kapieren sie von Woche zu Woche besser.

Ansonsten gibt es keine weiteren Einschränkungen für die Miezen. Ich denke auch, allzu viele Verbote machen für Katzen keinen Sinn :oops:.
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
Bei mir gibts ein paar Regeln :):
2. Tisch: Da ich tagsüber arbeite, hab ich leider keinen Einfluss darauf, was die beiden Rabauken in dieser Zeit treiben. Wenn ich aber da bin, ist der Esstisch und die Küchenarbeitsplatte tabu.

3. Kratzen: Sobald eines der Monster sich an etwas anderem als den 4 (!) Kratzbäumen vergreift, setze ich sie an einen Kratzbaum. Das kapieren sie von Woche zu Woche besser.

Bei mir gibt es nur diese beiden Regeln. Dass mit dem Kratzen wissen meine mittlerweile, versuchen es aber immer wieder. So eine Couch ist einfach zu verführerisch.

Auf den Schreibtisch dürfen sie, und die Bücherregale bzw. das Ordnerrondell haben sie sich auch noch dazu erobert. Aufpassen muss ich, weil sie mit Vorliebe die Prospekthüllen zerbeißen. Wehe es liegt eine auf dem Schreibtisch rum. :D
 
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
34
Ort
Herrenberg
Keine Katze auf dem Esstisch
Wenn wir da sind, klappt das sehr gut. Aber ich hab mal spaßeshalber durch das Küchenfenster gekuckt, als ich heimkam und siehe da - eine Katze pennte auf dem Esstisch... :rolleyes:

Wenn ich koche hockt keine Katze auf der Arbeitsplatte
Das geht ziemlich gut. Vor allem, wenn ich mit einem scharfen "Nein" den Punkt abpasse, kurz bevor die Monster hochspringen wollen. Ansonsten dürfen sie auf die Arbeitsplatten - die werden aber konsequent vorher mit nem Reinigungstuch abgewischt, bevor ich koche/backe.

Meine Sachen werden nicht kaputt gemacht
Leider klappt das nicht so gut. Vor allem dünne Kabel (beide) und mein Tapeten (Cassandra). Ich hab keine Ahnung, wie ich das Tapetenkratzen erfolgreich unterbinden soll. Sie kratz nur, wenn ich nicht da bin. Und mal ehrlich, soll ich für alle Stellen im Haus Kratzbretter kaufen? Das wären dann 14 Stück! :eek: Und das Luder würde sicher dann daneben kratzen - ich kenn sie doch... :rolleyes:
Sorry, aber da tapezier ich halt öfter im Jahr die Stellen... Ich sag immer "solange sie nicht an mein Sofa gehen"...

Mein Essen gehört mir
Mein Freund sagt immer, ich bin herzlos. :D Aber wer mit einem bettelnden Hund im Elternhaus zutun hatte, der wird einfach immun gegen den schmachtenden Blick des Vierbeiners beim Essen. Bei den Jogurtbechern mach ich aber eine Ausnahme.

Ansonsten herrscht lustige Narrenfreiheit. :D
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hier ist es ähnlich. Esstisch und Arbeitsplatte sind tabu, solange wir da sind - Arbeitsplatte wird trotzdem vor der Benutzung abgewischt, es finden sich auch immer mal Katzenpfötchentapper drauf -, kein Möbel- und Teppichkratzen (da ist Grisu sehr wohlerzogen, er geht so gut wie immer an seine Kratzbäume). Tapetenkratzen fällt bei uns weg, weil wir nur Streichputz haben, die Wände haben hier kratztechnisch noch keine Katze interessiert.
Und nachts ist die Schlafzimmertür zu und die Katzen draußen.
Wobei ich Grisu, solange er Einzelkater ist, auch bei mir im Bett schlafen lassen würde, damit er nachts nicht ganz allein im Haus ist. Das hat er aber in fast drei Monaten nur einmal getan, lieber stromert er nachts draußen rum (da ist hier im Neubaugebiet tote Hose, weil fast nur Familien mit kleinen Kindern hier wohnen).
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
mhm Regeln....^^
Ne, ein paar Dinge sind schon verboten, allerdings nicht wirklich viel.

Der Esstisch und die Platten sind verboten, wenn wir essen oder kochen. Daran hält sie sich auch.
Ansonsten noch der Schreibtisch und der Schrank meines Freundes...sonst gibt es eigentlich keine Verbote für Kisha.
Sie klaut aber auch weder essen noch hat sie bisher was kaputt gemacht. Kratzen tut sie auch brav am Kratzbaum und sonst nirgendwo.
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
Hmmm...ins Bett dürfen sie. Auf den Tisch auch, solange keine Lebensmittel drauf stehen. Auf die Arbeitsplatte nicht...zumindest solange wir zuhause sind. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie in unserer Abwesenheit drauf sind- einfach nur so, um mal zu schauen, was da oben so toll sein soll :aetschbaetsch1:

Am Sofa kratzen sie nur ganz selten mal...und zum Glück sieht man das bei unserem Sofa nicht, also isses mir egal. Joar..sonst gibts keine Regeln hier :muhaha:
 
K

Katjes jes jes jes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2010
Beiträge
16
Ich weiß gar nicht was ihr alle habt. Meine Katzis dürfen mit ins Bett, und ich finde es gibt nichts schöneres als in der Nacht neben einem leise schnarchenden Fellknäuel zu liegen...:pink-heart: Das mache ich aber nur, weil die beiden Wohnungskatzen sind und ich so keine Angst vor irgendwelchem Ungeziefer hab. Der einzige Nachteil ist das man gar nicht merkt wieviel Platz so eine kleine Miez im Laufe der Nacht in Anspruch nimmt:aetschbaetsch1:
Ansonsten sind bei mir Küche und Bad tabu, die Türen sind immer zu wenn ich auf Arbeit bin. Es kann schonmal passieren, das eine auf die Arbeitsplatte springt wenn ich koche, aber dann schnapp ich sie mir und sie fliegt gleich ganz aus der Küche raus.
Meine Süßen sind aber sehr lieb, machen keine Pflanzen oder Staubfänger in den Schränken kaputt, daher brauchen wir nicht viele Regeln. Sollte doch mal was schiefgehen, empfehle ich eine Wasserspritzpistole, das klappt nach ein paar Spritzern garantiert, sollten sie doch mal was verbotenes/ unerwünschtes anstellen.
 
L

Lileas

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juli 2011
Beiträge
1.084
Auch wenn sie Freigänger sind ( die kleine Dame, ist "nur" Gartengeherin) Meine Drei dürfen ins Bett, was heißt dürfen. wenn einer fehlt dann rufe ich.
Bei der Essenzubereitung ist die Arbeitsplatte tabu. Auch wenn ich esse, hüpft keiner auf den Tisch. Sie kratzen weder an Tapeten noch an Sofas.....
Sie sind sehr brav. Ich weiß nicht ob es vielleicht daher kommt, das ich immer sehr lieb und ruhig mit ihnen spreche. wenn ich nur mal meine Stimme etwas lauter oder in einem anderen Ton spreche, reagieren sie sofort. "Bestraft" habe ich niemals einer meiner Tiere.Das könnte ich auch nicht ! eine "schärferes" NEIN, NEIN ist ausreichend. Es gibt nur ein einziges "ärgernis", einer meiner Kater, stellt sich gelegentlich ins Katzenclo und sprüht an die Wand. Dann weiß ich aber, er hat das Gefühl nicht genug Aufmerksamkeit bekommen zu haben.
LG
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #10
hello

och. meine sind sehr brav.
wir haben im kittenzeitalter (arme tiere?) ziemlich rigoros einige regeln durchgezogen, die nun religiös eingehalten werden, sprich:

tisch, arbeitsplatte, essen klauen (auch wenns 15min alleine rumsteht), allg. essen/betteln etc., pflanzen, kabel, deko sind tabu.

alles andere, was spass macht, nicht kaputt geht, nicht zerstörerisch ist, darf man tun.

SZ ist geschlossen, ich mag bett und kleidung katzenhaarfrei, ebenso meinen schlaf ohne haare und geschnurre, aber sonst ist alles auf.

fressen gibts im napf, nirgendwo anders.

alles easy hier.

liebe grüsse
 
Franki&Piet

Franki&Piet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2011
Beiträge
120
Ort
Nordholz
  • #11
Unsere Kätzchen dürfen mit ins Bett, momentan ist das alles noch abenteuerlich weil sie noch so klein sind und erst kanppe 4 Wochen bei uns aber...das wird schon

Tabu sind:

Esstisch, couchtisch..Tische allgemein
Schrankwand im Wohnzimmer
Sich an den teuren Boxen hochkrallen
Der an der Wand hängede Flachbildfernseher (ihr glaubt nicht wie hoch die Mäuse schon springen können)

Wenn sie an unserer Couch kratzen werden sie sofort an ihren Kratzbaum gesetzt

Zugang zu Räumen im allgemeinen ist die Küchentür immer zu auch das Esszimmer, zugang haben sie nur zum Wohnzimmer, Büro und den anderen Räumen wenn einer von uns.

Die beiden haben 2 riesen Flure und dan Wohnzimmer zum austoben sind fast 90quadratmeter zusammen das sollte reichen
 
Werbung:
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
46
Ort
Bochum
  • #12
Bei uns gibt es eigentlich wenige Verbote.
Schlafzimmer ist immer auf,weil der KB dort steht.
Küche ist zu,aber nicht wegen der Arbeitsplatte,nein wegen der Hängeschränke,denn da turnen Douglas und Fluse zu gerne rum und das will ich nicht.

Auf dem Esstisch pennt immer einer,aber auch dafür gibt es Lappen....naja ich glaube unsere Monsterchen haben beinahe Narrenfreiheit....antiautoritäre Erziehung,wenn sie jetzt noch anfangen ihre Namen zu tanzen,dann mach ich mir Sorgen ;)
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #13
Bei uns gibt es eigentlich wenige Verbote.
Schlafzimmer ist immer auf,weil der KB dort steht.
Küche ist zu,aber nicht wegen der Arbeitsplatte,nein wegen der Hängeschränke,denn da turnen Douglas und Fluse zu gerne rum und das will ich nicht.

Auf dem Esstisch pennt immer einer,aber auch dafür gibt es Lappen....naja ich glaube unsere Monsterchen haben beinahe Narrenfreiheit....antiautoritäre Erziehung,wenn sie jetzt noch anfangen ihre Namen zu tanzen,dann mach ich mir Sorgen ;)

Ist bei uns auch so, dass meine Narrenfreiheit haben:rolleyes:
Egal, Hauptsache, es geht ihnen gut und sie sind zufrieden!
Bei mir steht auch ein Kratzbaum direkt neben dem Bett, wenn einer in der Hängematte schläft und aufstehen will, dann lässt er sich einfach auf mein bett plumpsen:)
 
Franki&Piet

Franki&Piet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2011
Beiträge
120
Ort
Nordholz
  • #14
Unsere haben nur Küchenverbot weil ich einen Herd mit einem sehr sensiblen Touchpanel habe und ich nicht so auf so verbrannte Katzenfüße stehe.....die Arbeitsplatte ist denen zu Glatt ist aus poliertem Stein...:aetschbaetsch2:

Ansonsten lieben sie es sich auf die Küchentischstühle zu legen und meine Tischdecke runter zu ziehen wenn natürlich Weingläser drauf stehn
:grummel:
 
G

Glückspilz

Gast
  • #15
Ihr dürft jetzt gerne furchtbar auf mich einprügeln - aber die Einstellung mancher User hier im Thread gruselt mich schon ein wenig.
Eure Süßen sind voll und ganz auf Euch angewiesen und Ihr traktiert sie mit " das dürft ihr nicht und jenes laßt ihr auch besser bleiben"....:verstummt:

Bitte fühlt Euch nicht von mir angegriffen, jeder muß selber wissen, was er seinen Katzen erlaubt oder nicht, ich kann es nur einfach nicht nachvollziehen.
Muß ich ja aber auch nicht, gell ?!? ;)


Unsere Süßen dürfen lediglich nicht in die Küche, weil ich da einfach zuviel Angst habe, daß sie sich am heißen Herd oder Ofen verbrennen, ansonsten haben sie vollkommene Narrenfreiheit.
Sie sind aber auch superbrav, haben noch nie etwas kaputt gemacht und interessieren sich kein bißchen für unser Essen.
Wir legen großen Wert drauf, nachts alle zusammen im Schlafzimmer zu sein und holen die Mietzen auch zu uns nach unten, wenn sie nicht eh schon vor uns schlafen gehen.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #16
Kater Leo darf alles machen, was er möchte. Wenn der Herd vom Kochen noch heiss ist, stell ich einen Topf mit Wasser drauf.
Das einzige, was er nicht darf, ist mit mir gemeinsam aus meinem Teller essen.
Allerdings haben wir auch die besondere Situation, dass sich Kater Leo total an Hund Fernando orientiert. Das hat zur Folge, dass Leo viele Dinge einfach von vorneherein nicht macht. Z.B. beim Essen betteln geht überhaupt nicht. Leo wartet immer schön in gebührendem Abstand, zusammen mit Fernando, bis wir mit dem Essen fertig sind.:) Kaputt wird nur das gemacht, was erlaubt ist (Pappkartons etc.) und andere Dinge, an denen mein Herz hängt stehen gut verschlossen in Vitrinen.
 
K

Katjes jes jes jes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2010
Beiträge
16
  • #17
Eure Süßen sind voll und ganz auf Euch angewiesen und Ihr traktiert sie mit " das dürft ihr nicht und jenes laßt ihr auch besser bleiben"....:verstummt:
Das sehe ich auch so ähnlich. Ich bin auch der Meinung, das wichtigste ist, das es den Mäusen gut geht. Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich sie so lang allein lasse wenn ich arbeiten bin und sie nicht rausdürfen, da will ich ihnen nicht noch den Spaß nehmen in der Bude rumzutollen, bei mir zu schlafen ( ein größeren Liebesbeweis gibt es ja wohl nicht von einer Katze), und sich auch mal auf dem Couchtisch lang zu machen. Meine beiden danken mir diese Großzügigkeit, indem sie super brav sind und so gut wie nie etwas anstellen, wie Möbel oder Tapeten zerkratzen oder Dinge von der Schranwand fegen.
Alles was sie nicht dürfen, ist nur aus Sorge verboten, wie die Küche zum Beispiel mit der heißen Herdplatte. Die Badtüre halte ich aus optischen Gründen verschlossen, wenn ich duschen geh dürfen sie auch mal rein.
Und die Wasserpistole kommt nur zum Einsatz, wenn sie zum Beispiel an die Pflanzen gehen, und ich Angst hab, das sie sich ( trotz angeblicher Katzenfreundlichkeit) daran vergiften oder so.
Ich glaube eine Katze, der etwas verboten wird, reagiert wie ein trotziges Kind: mit Ignoranz dem Schimpfenden gegenüber und noch mehr Blödsinn!:aetschbaetsch2:
Also, lasst eure Katzen einfach Katzen sein, und dazu gehören auch mal Rasereien quer über die Bettdecke oder ein neuer Schlafplatz auf dem Tisch! Das sind doch alles Dinge, die keinen Schaden anrichten, aber der Katze unheimlich Freude bereiten.:omg:
 
K

Katjes jes jes jes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2010
Beiträge
16
  • #18
Eure Süßen sind voll und ganz auf Euch angewiesen und Ihr traktiert sie mit " das dürft ihr nicht und jenes laßt ihr auch besser bleiben"....:verstummt:


Das sehe ich auch so ähnlich. Ich bin auch der Meinung, das wichtigste ist, das es den Mäusen gut geht. Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich sie so lang allein lasse wenn ich arbeiten bin und sie nicht rausdürfen, da will ich ihnen nicht noch den Spaß nehmen in der Bude rumzutollen, bei mir zu schlafen ( ein größeren Liebesbeweis gibt es ja wohl nicht von einer Katze), und sich auch mal auf dem Couchtisch lang zu machen. Meine beiden danken mir diese Großzügigkeit, indem sie super brav sind und so gut wie nie etwas anstellen, wie Möbel oder Tapeten zerkratzen oder Dinge von der Schranwand fegen.
Alles was sie nicht dürfen, ist nur aus Sorge verboten, wie die Küche zum Beispiel mit der heißen Herdplatte. Die Badtüre halte ich aus optischen Gründen verschlossen, wenn ich duschen geh dürfen sie auch mal rein.
Und die Wasserpistole kommt nur zum Einsatz, wenn sie zum Beispiel an die Pflanzen gehen, und ich Angst hab, das sie sich ( trotz angeblicher Katzenfreundlichkeit) daran vergiften oder so.
Ich glaube eine Katze, der etwas verboten wird, reagiert wie ein trotziges Kind: mit Ignoranz dem Schimpfenden gegenüber und noch mehr Blödsinn!:aetschbaetsch2:
Also, lasst eure Katzen einfach Katzen sein, und dazu gehören auch mal Rasereien quer über die Bettdecke oder ein neuer Schlafplatz auf dem Tisch! Das sind doch alles Dinge, die keinen Schaden anrichten, aber der Katze unheimlich Freude bereiten.:omg:
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #19
Also bei uns gibt es keine Verbote, bzw. Regeln. Jeder darf dahin wo er möchte, da es bei uns auch mittlerweile keine Türen mehr gibt, ausser der zum Badezimmer (Gäste würde es da ohne Tür wohl eher irritieren :D ), die aber sonst immer offen steht.
Auch die Arbeitsplatte, der Esstisch etc. steht zur freien Verfügung, sobald aber Essen zubereitet wird oder am Tisch gegessen wird, geht da niemand drauf. Der Unterschied ist von klein auf bekannt und das wird auch so akzeptiert. Auf den Herdplatten stehen immer, auch wenn sie nicht genutzt werden, mit Wasser befüllte Kessel, so daß dort nicht hochgesprungen werden kann und auch immer rübergesprungen wird, wenn man dort lang möchte.

Hier wird nichts beschädigt, angekratzt oder sonstiges mit Mobiliar gemacht, wofür es nicht gedacht ist, dafür ist der Flur mit extra kratzfreundlichem und robustem Sisalboden zum Kratzen ausgestattet (ansonsten Holzfussboden) und auch sonst achte ich darauf das die Einrichtung schön aussieht, mir gefällt aber gleichzeitig auch katzenfreundlich ist und ihnen Spaß macht beim toben, spielen etc.
Probleme gab es nie :smile:
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
  • #20
tisch, arbeitsplatte, essen klauen (auch wenns 15min alleine rumsteht), allg. essen/betteln etc., pflanzen, kabel, deko sind tabu.

Und wie machst du das? Unsere dürfen nicht auf den Esstisch, das "wissen" sie auch. Aber wenn ich z. B. belegte Wurstbrote auf dem Tisch stehen lasse, kann ich Gift drauf nehmen, dass Wurst geklaut wird. Und sie wird dann runtergeholt und mit der "Beute" sich in ein Eckchen verzogen, in das sie dürfen. Dann ists mit Erziehungsmaßnahmen Essig.

Ihr dürft jetzt gerne furchtbar auf mich einprügeln - aber die Einstellung mancher User hier im Thread gruselt mich schon ein wenig.
Eure Süßen sind voll und ganz auf Euch angewiesen und Ihr traktiert sie mit " das dürft ihr nicht und jenes laßt ihr auch besser bleiben"....:verstummt:

Ich verstehe gerade nicht dein Anliegen. Entweder darf die Katze etwas oder nicht. Wir schlafen mit unseren Katzen zusammen im Bett - ich habe damit keine Probleme. Klar kann man hier anderer Auffassung sein.

Ich hatte mal einen Kater, der war auch sehr "brav", da konnte ich mich darauf verlassen, dass er nicht auf den Tisch oder auf die Arbeitsfläche geht, egal was auf dem Tisch stand. Die Räuber, die ich jetzt habe, haben auch schon den Deckel von der Pfanne runtergeschoben. Klar, wenn es dann scheppert, gehen sie in Deckung. Seither stelle ich Pfannen oder Töpfe mit Resten in den Backofen, da kommen sie nicht ran. Man muss die Tiger in meinen Augen nicht mutwillig in Versuchung führen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Kittycat
Antworten
12
Aufrufe
1K
Kittycat
Kittycat
Y
Antworten
8
Aufrufe
4K
Mimi_Aimi
Mimi_Aimi
A
Antworten
0
Aufrufe
11K
A
A
Antworten
7
Aufrufe
1K
Angel21
A
S
Antworten
9
Aufrufe
2K
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben