Katze zu dumm fürs Fummelbrett - kann das sein?

Tiger&Fury

Tiger&Fury

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 September 2012
Beiträge
396
Ort
Schleswig-Holstein, SE
  • #21
hmmm, ich glaube auch, dass es auch bei den tieren "schlaue" und "nicht so schlaue" gibt.
zu welchen nun mein kater gehört, weiß ich nicht. ich kann es aber nicht an seiner fummelbrettignoranz messen, denn WENN er sich mal die ehre gibt, dann ist er da sogar recht geschickt! daher verstehe ich garnicht, dass er nicht der erste ist, der sich am fummelbrett den bauch vollschlägt.

ich glaube, es ist einfach nicht sein ding. er spielt auch nicht so viel, selbst als junger spund hat er nicht viel gespielt:confused:.
lebende mäuse jagen und damit spielen - das ist aber wieder etwas ganz anderes!
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #22
Aber Samsi ... - naja er ist der liebste Kater den ich bisher hatte, will ständig schmusen aber einen Katzennobelpreis würde er nie bekommen ... :oops:

...

Das Schicksal teilt er sicher mit mit den meisten von uns hier. Ich könnte jetzt spontan keinen potentiellen Nobelpreisträger unter uns ausmachen.....
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
732
  • #23
Ich hatte das Fummelbrett auch einige Monate unbenutzt hier stehen. Hab ich die Leckerlies direkt an den Rand gelegt, hat Luna sie zumindest versucht herauszufummeln. Aber wirklich ernsthaft hat sie es nie probiert. Und plötzlich von einen Tag auf den anderen hatte sie den Dreh raus. Mittlerweile frisst sie ihr TroFu nur noch aus dem Fummelbrett und das Futter im Napf wird verschmäht.
Versteh einer mal diese Katzen:rolleyes:
 
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
  • #24
Würde trotzdem nicht sagen "Deine Katze ist dumm!", nur weil sie das Fummelbrett nicht benutzt. Hier muss man doch nen Unterschied machen...
Also ich kann es bei unsren 3en beobachten.
Kätzchen - zackzackzack, Fummelbrett leergeräumt. Die braucht gar nicht überlegen, wie sie an was rankommt, die macht einfach.
Frieda - Tatscht nach mehreren Malen immernoch zuerst von außen an die durchsichtigen Becher, schiebt die Dinger noch weiter in den Tunnel, versucht flüssiges/pastiges Leckerchen mit der Pfote zu holen, obwohls nicht geht und schiebt die Leckerchen auch in den Stächen immerwieder noch weiter rein als raus. ^^ Spaß machts ihr trotzdem.
Gustav - Fummelt ein bisschen rum und ist vom Intelligenzstand eher so wie Frieda... also eher reinschieben als rausfummeln, hat aber schon nach wenigen Versuchen, wenn auch erfolgreich, einfach keine Lust mehr und mag die Leckerlies halt einfach so von mir haben, wie schon immer.

Ich denke also eher eine Frage des Interesses und nicht der Intelligenz. :)
 
H

hellbeige

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 November 2012
Beiträge
106
  • #25
ich habe leider auch eine ganz dumme katze. Ich hab ihn so lieb und er ist wirklich hinreißend, aber wirklich verdammt dumm. Was mein einer lernt, lernt der andere nie oder nach monatelanger übung. Angelehnte Türen aufmachen hat er nach 2 Monaten hinbekommen und bis heute hat er nur gelernt, wie man Leckerlis aus diesen Schüsseln holt. Bei den anderen Sachen versucht er sich nur immer mit seinem schädel hindurchzupressen. Das sieht so bescheuert aus. Aber ich geb die hoffnung nicht auf, eines Tages wird er das schon hinkriegen :D
 
LeonsMama

LeonsMama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2012
Beiträge
426
Alter
31
Ort
Leipzig
  • #26
Ich wünschte manchmal meine 2 wären nicht so schlau. Mimi macht für Minou die Türen auf und Minou fällt jeden Tag was neues ein wie sie mich austricksen kann um in die Küche zu kommen, um z.B Pflanzen an zu fressen oder ins Futterfach zu kommen. Minou schmiedet auch jeden Tag neue Pläne um z.B beim Abendbrot ne Scheibewurst vom Tisch zu klauen. Sie bringt mir regelmäßig Komandos bei damit ich mach was sie will. :muhaha:

Z.B kratzen an der Bad Tür "Mach die Tür auf".
Oder ans Fenster setzen: "Mach das Fenster auf"
Oder am Katzeklorand zupfen "Mach ma das Klo sauber und mehr Streu rein"
Oder das Bällchen neben mich legen: "Spiel mit mir"
Oder seit neustem sagt sie mir schon wann ich Füttern soll
Und wenn sie neben dem Futter Scharrt heißt das:"bin Fertig" oder "das kannste selber essen"
Und Mimi tapst mir mit der Pfote ins Gesicht, wenn ich im bett liege und sie streicheln soll


Sie bringen mir ständig was Neues bei! Wer tresiert hier eigendlich wen?:wow:


Gruß


Maria
 
Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #27
Ich bin sicher, Deine Mieze postet gerade im Dosiforum:

"Hilfe, mein Mensch ist zu doof mir die Leckerchen richtig zu reichen!"

Im Grossen und Ganzen bin ich ganz zufrieden mit ihm, aber jetzt hat er so ein dummes Friemelboard angeschafft. Denkt, der dass ich mir jetzt die Pfoten schmutzig mache und dadrin rumfummeln werde? Soll er doch selbst machen. Man sagt Menschen ja im allgemeinen eine hohe Intelligenz nach , ich selbst komme aber nun ins Zweifeln über ihn. Na ja, er ist lieb und man kann nicht alles haben.:D

Danke, danke für den Beitrag!! Ich haben mich weggebeamt vor Lachen - GENAUSO IST ES!! :muhaha:

Und ich dachte die Katze schläft nachts, dabei chattet die
:eek:
 
Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #28
Also ich will nun nicht behaupten dass unser Sternchen wirklich doof ist, eher so "tumtitum" im Kopf - versteht ihr was ich meine :verschmitzt:
So`n bisschen laaaaaangsamer im Kopf. Ich kann schon meistens den Blick nicht richtig deuten wenn sie das Fummelbrett begutachtet. Und wenn ich ein Leckerechen werf, dann bitte bis vor die Pfoten. Fliegt es weiter wei 30 cm schauen wir nur ganz treudoof hinterher ... und da bleibt es dann auch liegen :)

Also ich will es ihr wohl nochmal zeigen, dann ists aber gut - ICH fummel mir da nicht den Wolf dran. Dann ist meine Katze halt intelligent, faul und/oder doof :muhaha:
 
Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #29
@ Leon100809

Super wie die zwei dass mit dir machen - klappt ja prima :muhaha:
 
C

Catma

Gast
  • #31
ich habe leider auch eine ganz dumme katze. Ich hab ihn so lieb und er ist wirklich hinreißend, aber wirklich verdammt dumm. Was mein einer lernt, lernt der andere nie oder nach monatelanger übung. Angelehnte Türen aufmachen hat er nach 2 Monaten hinbekommen und bis heute hat er nur gelernt, wie man Leckerlis aus diesen Schüsseln holt. Bei den anderen Sachen versucht er sich nur immer mit seinem schädel hindurchzupressen. Das sieht so bescheuert aus. Aber ich geb die hoffnung nicht auf, eines Tages wird er das schon hinkriegen :D
:D :D :D Sieh es mal so - es könnte ja auch sein, dass er überhaupt keine Notwendigkeit sieht, all diese Dinge zu lernen.

Hier bei meinen Katern ist die Intelligenz auch nicht gerecht aufgeteilt :D (verzeiht mir bitte, meine pelzigen Freunde), aber es stellt sich doch tatsächlich die Frage - was ist "Intelligenz". Nicht wie wir sie für uns Menschen definieren, sondern den Möglichkeiten und auch Interessen der Tiere angemessen? Es gibt Intelligenztests für Tiere, die sind aber nur dann einigermaßen aussagekräftig, wenn sie nach den Kriterien, die für die jeweilige Tierart wichtig sein könnten, aufgebaut sind. In der Hinsicht wird in den letzten Jahren vermehrt umgedacht.
Also dieses "warten, bis jemand die Leckerli für mich herausfummelt" zeugt doch von Intelligenz :)

Ich würde das mit dem Fummelbrett, bzw mit allen Intelligenzspielen nicht als "dumm" oder "schlau" ansehen, sondern als simple Beschäftigung. Manche Katzen tüfteln unheimlich gern etwas aus (nach menschlichen Maßstäben ist das "intelligent"), andere toben lieber herum, andere lauern lieber Beute an, als sie ewig herumzujagen. Nach kätzischen Maßstäben ist das Beute-anlauern höchstwahrscheinich eine der sinnvollsten Beschäftigungen, denn je ausgiebiger sie lauert, desto besser kann sie potentielle Beute einschätzen und somit das Jagdgeschehen verkürzen. Menschen sagen dann oft "sie guckt die Angel nur dumm an" ;).
Wieder andere haben andere vorrangige Interessen und "schlau" ist für mich der, der seinen Interessen nachgeht, also wozu sollten sich *hüstel* "gemütliche" Katzen anstrengen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
L

Lena06

Gast
  • #32
Hier ist es so, dass einzig Jackson her geht und fummelt. Die anderen zwei sind coole Socken: sie warten bis Jackson genug hat abfallen lassen und füttern dann eben das.
Auch ne Ressource: geduldig zu sein :)
 
S

Samtpfote ♥

Gast
  • #33
Meine Katze hingegen wartet, dass für sie was abfällt.:rolleyes:
Hihi, so ist mein Kater! Hexe ist total geil auf Fummelbretter und arbeitet solange daran rum, bis sie das letzte Leckerchen gefuttert hat. Fluffi hingegen sitzt gelangweilt daneben und wartet, bis Hexe eins raus scheffelt und liegen lässt und er es dann abstauben kann :rolleyes:. Er ist nicht dumm, aber faul. Verdammt faul. Wenn er alleine am Fummelbrett ist, dann sitzt er davor und nach viiielen Minuten bequemt er sich mal, ein BISSCHEN daran rumzufummeln. Dabei sieht er voll genervt aus ("Dosi, gib mir das verdammte Leckerlie doch ohne Fummelbrett" :mad:) und verliert nach kurzer Zeit die Lust. Fummelbretter sind halt nicht jederkatz' Sache :D.

Zum Thema "dumme Katzen": Ich glaube auch, dass es schlauere und dümmere Exemplare gibt. Wie beim Menschen halt auch. Meine Hexe ist da irgendwie ganz komisch. Auf gewisse Art und Weise ist sie echt intelligent. Was z.B. Fummelbretter angeht, oder den Futterball, sie öffnet Schubladen und Schränke problemlos usw... Aber andererseits ist sie manchmal irgendwie "dumm". Es ist schwer zu beschreiben. In manchen Situationen ist sie verdammt schwer von Begriff. Sie kommt mir manchmal vor wie ein Autist oder so vor. Keine Ahnung ob es sowas bei Katzen überhaupt gibt :eek:. Sie ist in manchen Dingen intelligenter als andere Katzen, in manchen Dingen aber auch viel weniger intelligent. Es ist ihre ganze Art, die in mir irgendwie das Gefühl hervorruft, dass sie autistisch ist :eek:. Sie ist völlig anders als andere Katzen. Aber das kann ich nicht beschreiben, das muss man erleben.

(Und nein, ich mache mich weder über Autismus lustig, noch bezeichne ich Autisten als dumm; Für mich sind das ganz besondere Menschen mit teilweise echt bemerkenswerten Begabungen!)
 
L

Lena06

Gast
  • #34
Samtpfote ♥;3717084 hat gesagt.:
Hihi, so ist mein Kater! Hexe ist total geil auf Fummelbretter und arbeitet solange daran rum, bis sie das letzte Leckerchen gefuttert hat. Fluffi hingegen sitzt gelangweilt daneben und wartet, bis Hexe eins raus scheffelt und liegen lässt und er es dann abstauben kann :rolleyes:. Er ist nicht dumm, aber faul. Verdammt faul. Wenn er alleine am Fummelbrett ist, dann sitzt er davor und nach viiielen Minuten bequemt er sich mal, ein BISSCHEN daran rumzufummeln. Dabei sieht er voll genervt aus ("Dosi, gib mir das verdammte Leckerlie doch ohne Fummelbrett" :mad:) tund verliert nach kurzer Zeit die Lust. Fummelbretter sind halt nicht jederkatz' Sache :D.

Zum Thema "dumme Katzen": Ich glaube auch, dass es schlauere und dümmere Exemplare gibt. Wie beim Menschen halt auch. Meine Hexe ist da irgendwie ganz komisch. Auf gewisse Art und Weise ist sie echt intelligent. Was z.B. Fummelbretter angeht, oder den Futterball, sie öffnet Schubladen und Schränke problemlos usw... Aber andererseits ist sie manchmal irgendwie "dumm". Es ist schwer zu beschreiben. In manchen Situationen ist sie verdammt schwer von Begriff. Sie kommt mir manchmal vor wie ein Autist oder so vor. Keine Ahnung ob es sowas bei Katzen überhaupt gibt :eek:. Sie ist in manchen Dingen intelligenter als andere Katzen, in manchen Dingen aber auch viel weniger intelligent. Es ist ihre ganze Art, die in mir irgendwie das Gefühl hervorruft, dass sie autistisch ist :eek:. Sie ist völlig anders als andere Katzen. Aber das kann ich nicht beschreiben, das muss man erleben.

(Und nein, ich mache mich weder über Autismus lustig, noch bezeichne ich Autisten als dumm; Für mich sind das ganz besondere Menschen mit teilweise echt bemerkenswerten Begabungen!)

Das wäre dann Asperger Autismus mit besonderer Inselbegabung.

Sorry, hatte heute letzten Fortbildungstage über Autismus-Spektrum-Störung, musste das nu anwenden was ich gelernt habe. Auch wenn ich selbst das sicher nicht diagnostizieren kann :)
 
S

Samtpfote ♥

Gast
  • #35
Sorry, hatte heute letzten Fortbildungstage über Autismus-Spektrum-Störung, musste das nu anwenden was ich gelernt habe. Auch wenn ich selbst das sicher nicht diagnostizieren kann :)
:D Kein Ding. Ich kenne mich mit Autismus absolut nicht aus, habe aber schon ein paar autistische Menschen kennen gelernt und meine Hexe erinnert mich total an diese Menschen.

Ich will nicht behaupten, dass sie tatsächliche autistisch ist (wie gesagt, ich weiß nichtmal ob es das bei Katzen überhaupt gibt, und selbst wenn steht ja noch lange nicht fest, ob meine Katze so ein Fall ist). Sie erinnert mich nur extremst an eben solche Menschen ;). Ist ja auch eigentlich egal. Ich liebe sie genau so wie sie ist :pink-heart:.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben