Katze weggeben, damit sie raus kann?

2kugelaugen

2kugelaugen

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.005
Ich bin momentan ziemlich fertig, wie es mit unserer Süßen weiter geht. Zur Vorgeschichte:

Wir haben jahrelang keine Katzen mehr gehalten, da wir sie nicht raus lassen können. Und eben der Meinung sind, dass Katzen raus müssen.

Dann haben wir vor etwa einem Jahr ein Notfellchen bekommen. Das Fell ist nun gute 2 Jahre alt, war nur Wohnungshaltung gewohnt, mag keine anderen Katzen und ist eine rappiate Dame :massaker: :aetschbaetsch1:
Sie war eine Fundkatze, keiner weiß, was vorher war.

Wir haben ihr zuliebe die ebenerdige Terasse abgegrenzt. Sie liebt es, dort zu sein.
Aber seit zwei Wochen macht sie sehr deutlich, dass sie mehr will. Sie setzt ich vor die Wohnungstür und maunzt herzergreifend. Sie macht absolut deutlich: sie will raus. :glubschauge:

Und ich würde so gern. Wenn nicht eine viel befahrene 30er Zone da wäre, an die sich keiner hält. Und es nicht schon so viele Todesfälle hier gegeben hätte.

Jetzt reift in mir ein scheußlicher Gedanke:
Der Katze zuliebe ein neues, freigangtaugliches Zuhause suchen! :sad:

Ich möchte gar nicht daran denken. Aber würdet ihr euern Katzen zuliebe so einen Schritt wagen? Ich könnte heulen ...
 
Werbung:
P

Pfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
458
Wenn sich Deine Maus in Wohnungshaltung absolut unwohl fühlt und dies auch deutlich zeigt, dass sie in den Freigang möchte, dann gibt es nur zwei Wege.

Entweder Du trennst Dich von Deinem Schatz oder Ihr sucht Euch gemeinsam ein neues Heim.

Es kann durchaus auch passieren, dass sie durch Ihre Unzufriedenheit beginnt Unsauber zu werden.

Ich habe auch so eine Dame zu Hause. In reiner Wohnungshaltung ist meine Pauline totunglücklich. Also bin aus Liebe zur Pauline vor zwei Jahren umgezogen.
Jetzt steht wieder ein Umzug für uns an. Diesesmal aber aus privaten Gründen.
Meine Kriterien standen fest. Es kommt nur eine Wohnung in Frage, wo Pauline auch glücklich werden kann.
Ich habe etwas gefunden und Pauline bekommt bald einen gesicherten Garten und ich eine kleine bezahlbare Wohnung.
Kompletter Freigang ist bei meiner Katze nicht möglich, da sie einige Behinderungen hat.

Nun stellt sich bei Dir die Frage, wieweit möchtest Du für Deine Katze gehen?
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
Aber würdet ihr euern Katzen zuliebe so einen Schritt wagen?

Ja. Das würde ich ganz eindeutig, auch wenn es natürlich sehr, sehr schwer ist. Wenn ihr sicher seid, dass sie mit keiner anderen Katze klar käme (und dadurch vielleicht abgelenkter und zufriedener wäre) wäre das für mich die einzig richtige Entscheidung.
Im Interesse der Katze zu handeln und den eigenen "Egoismus" hintenan zu stellen, find ich sehr bewundernswert. Das schaffen viele Menschen nicht.
Ich wünsch euch alles Gute :)!
 
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Ja. Das würde ich ganz eindeutig, auch wenn es natürlich sehr, sehr schwer ist. Wenn ihr sicher seid, dass sie mit keiner anderen Katze klar käme (und dadurch vielleicht abgelenkter und zufriedener wäre) wäre das für mich die einzig richtige Entscheidung.
Im Interesse der Katze zu handeln und den eigenen "Egoismus" hintenan zu stellen, find ich sehr bewundernswert. Das schaffen viele Menschen nicht.
Ich wünsch euch alles Gute :)!

Sehe ich genauso.

Auch ich würde dann einen Platz suchen wo sie Freigang hätte - auch wenn es weh tut.

Aber nur wenn meine Katze glücklich ist, kann ich es auch sein.

Ich wünsche Euch ein gutes Händchen
 
2kugelaugen

2kugelaugen

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.005
Entweder Du trennst Dich von Deinem Schatz oder Ihr sucht Euch gemeinsam ein neues Heim.
QUOTE]

Ein Umzug war ihr zuliebe eh schon geplant. Allerdings wird der nächste Umzug einer ins Eigenheim. Und das dauert mindestens noch 3-4 Jahre.
So lange wird sie es wohl nicht in der Wohnung aushalten.

Och mennö, dabei wurde sie endlich richtig "warm" mit uns, sie hatte so lange gebraucht.
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
Sicher wird sie Beides wollen: bei Euch beiben und Freigang bekommen;)

Das ist eine sehr schwere Entscheidung, weil man nicht weiss, wie sehr hängt sie auch an Euch Menschen.

Ganz persönlich: ich halte viel von Tierkommunikation, deshalb würde ich vor so einer Entscheidung mit ihr "sprechen" lassen...(Eine gute Adresse dafür habe ich z.Z. nicht:oops:).
 
Tigerlilly94

Tigerlilly94

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2009
Beiträge
2.046
Ort
zu hause (nähe leipzig)
wie ist denn die restliche umgebung, von der straße mal abgesehen? auch wenn die gefahr besteht, dass etwas passiert würde ich überlegen, sie vielleicht dort raus zu lassen. viele katzen kommen mit straßenverkehr klar, ohne überfahren zu werden und andere werden auf straßen überfahren, wo extrem selten was vorbeikommt.
 
Ronja81

Ronja81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2009
Beiträge
362
Ort
Stolberg bei Aachen
Oje....

Ich hoffe das klingt jetzt nicht voll blöd, aber ist euer Fellchen kastriert?
Oder könnte es eventuell nicht nur an der großen weiten Welt sondern auch am Frühling liegen das sie plötzlich mehr will??
Ich denke einfach, dass so ein ehemaliger "echter Freigänger" schon viel früher rabbatz gemacht hätte und nicht erst nach einem Jahr...

Woher wisst ihr denn das sie andere Katzen nicht mag, hattet ihr zwichendurch mal eine Urlaubskatze oder so??


Ich würde jedenfalls nicht überstürzt handeln...
Evtl... mal die Terasse umräumen, neue Katzenspannende Umbauaktionen oder so... :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
39
Ort
Köln
wie ist denn die restliche umgebung, von der straße mal abgesehen? auch wenn die gefahr besteht, dass etwas passiert würde ich überlegen, sie vielleicht dort raus zu lassen. viele katzen kommen mit straßenverkehr klar, ohne überfahren zu werden und andere werden auf straßen überfahren, wo extrem selten was vorbeikommt.

...oder sie sind sooo klever, setzten sich mitten auf die str. weil sie den verkehr auf der anderen str. seite abwarten den auf der seite wo sie sitzen aber übersehen... ist ner freundin von mir passiert... im dunkeln sah sie das aufblitzen der augen leider zu spät
tr18.gif
aber sie saß definitiv miten auf der Str. sagt sie... das war für sie der mallorca urlaub schlecht hin
tr18.gif



soooooetwas, möchte ich persönlich bitte nienienieniemals erleben!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
metal-Tiffy

metal-Tiffy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
207
Ort
Bern
  • #10
Ich stehe vor dem gleichen Problem.
Lcuky schimpft auch das Netz am Balkon aus und sitzt immer vor der Eingangstür, wenn wer rein und raus geht..
Da er nciht wirklich Handzahm ist, wird es wohl nicht die pure Freude sein, uns wieder zu sehen..

Umziehen geht auch nicht, weil wir erst vor 3 Monaten umgezogen sind..
 
2kugelaugen

2kugelaugen

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.005
  • #11
Unsere Kleine ist selbstverständlich kastriert :rolleyes:
Aber klar, der Frühling wird schon mit dazu beitragen.

Mit anderen Katzen wird es wohl nix. Laut Tierheim schon nicht, sie hat auch einige alte Verletzungen, wo sie wohl böse mit anderen Katzen geprügelt hat.
Trotzdem hatten wir wegen Catsitting die Vergesellschaftung mit einem sehr verträglichen Kater versucht. Sie war wie ausgewechselt, geradezu panisch und unter Herzrasen.
Klar, man muss mehr Zeit lassen. Aber das konnte ich wegen ihrem Zustand irgendwann nicht mehr zulassen :(.

Hintern Haus ist direkt Wald, und eigentlich sind wir ein reines Einzelhauswohngebiet. Aber eben noch Großstadt-Rand und diese 30er Zone hat schon fast alle Katzen hier getötet. Viele parkende Autos, das ist nicht gut.

Es gibt hier nur einen riesigen, süßen Kater, der hier seine Runden dreht. Wie der das überlebt hat, ist mir ein Rätsel.
Denn ich kenne leider auch diese Fälle: Liegt nachts eine Katze MITTEN auf der Straße, als ich mit meinem knatternden Käfer angefahren komme. Die hat sich nicht wegbewegt, bis ich ausgestiegen bin und die Dame halb schuppsend zur Seite bewegen konnte. Katzen halt :pink-heart:

Aber ich könnte es nicht ertragen, dass ich sie gar nicht oder halbtod im Vorgarten finde. Das wäre Horror :dead:
 
Werbung:
Salutary

Salutary

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2009
Beiträge
661
Ort
Schleswig-Holstein
  • #12
Niemals würd ich sie weggeben! Nein NIEMALS!

Du sagst, ihr habt eine Terasse, wäre es vllt möglich den Auslauf zu vergrössern?
Ihr vllt eine Katzenklappe in die Terassentür zu setzen, damit sie immer rauskann, wenn sie will?
 
metal-Tiffy

metal-Tiffy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
207
Ort
Bern
  • #13
Hast du dich denn jetzt schon entschieden, also was vernetzt oder so?
oder dich dafür entschieden sie abzugeben?
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #14
Ich finde es toll, dass ihr Euch in erster Linie gedanken um Eure Süße macht und sie sogar lieber weggeben würdet, nur damit sie ihr Leben so genißen möchte, wie sie es will.
Allerdings würde ich vorher Eure Möglichkeiten voll ausschöpfen. Vielleicht kann man die Terrasse etwas weiter ausbauen? Mehr Klettermöglichkeiten schaffen? Mit ihr spazieren gehen?
 
2kugelaugen

2kugelaugen

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.005
  • #15
Danke für eure Antworten.
Wir stehen immer noch zwischen der Entscheidung, wobei es sich momentan etwas zu entspannen scheint.

Anfang der Woche hatte die Kleine den Tiger ausgekehrt und eine Kohlmeise gefangen, seither wirkt sie richtig entspannt. Zumindest war sie nicht einmal mehr an der Haustür und hat jämmerlich miaut.
Sie sitzt wie immer viel auf der gesicherten Terasse und beobachtet die Welt.

Mehr absperren können wir nicht, denn wir haben nur die eine Terasse :oops:. Und das Grundstück selbst ist offen, keine Zäune. Weshalb ja auch alle Hundebesitzer meinen, wir haben eine für alle offene Kackwiese :grr: Oder man im Herbst plötzlich Pilzsammler fröhlich auf dem Grundstück sammeln sieht :wow:
Aber ist halt nicht unser Haus, da können wir nix entscheiden.

Ich glaube ja nicht an sowas ... aber ich hatte mich vorgestern lange mit ihr raus auf die Terasse gesetzt und über das Thema "warum kannst du nicht raus" und "wir ziehen in ein paar Jahren für dich um" gesprochen.
Irgendwie schien sie ganz interessiert zu zu hören. Und hat nicht einmal mehr nach draußen gedrängt.
Wer weiß, vielleicht hab ich ja ne Begabung zum Katzenbesprechen :aetschbaetsch2:
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #16
Na, dann habt ihr doch alles einvernehmlich geklärt :D:D.
Nein, im Ernst, ich wünsch euch, dass die Kleine sich mit dem jetzigen Zustand zufrieden gibt. Vielleicht habt ihr ja Glück :).
 
LukeAmyLilly

LukeAmyLilly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2010
Beiträge
208
  • #17
wenn meine so deutlich zeigen würde, das sie raus will, würde ich sie rauslassen
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
  • #18
Ich glaube ja nicht an sowas ... aber ich hatte mich vorgestern lange mit ihr raus auf die Terasse gesetzt und über das Thema "warum kannst du nicht raus" und "wir ziehen in ein paar Jahren für dich um" gesprochen.
Irgendwie schien sie ganz interessiert zu zu hören. Und hat nicht einmal mehr nach draußen gedrängt.

mir scheint, die entscheidung ist damit gefallen.

meine katze wollte nie auf meinen schoß zum streicheln. manchmal ärgert mich das. ich habe ihr dann mal eines abends erzählt, dass ich sie leider nun doch umtauschen müßte, weil sie so gar keine anstalten machen würde, mal zum kuscheln auf den schoß zu kommen.

ihr werdet es nicht glauben, aber an dem abend kam sie eine halbe stunde später freiwillig auf meinen schoß und blieb mindestens 5 minuten sitzen. sie hat sich dabei sichtlich mühe gegeben. ich habe ihr nie mehr was von umtauschen erzählt - war ja eh nicht ernst gemeint gewesen.

inzwischen sitzt sie - wenn ich ihr das fell bürste - gerne auf meinem schoß. aber halt nicht längere zeit. aber das ist ja okay.
 
T

TeNaMiTo

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2010
Beiträge
30
Ort
Remscheid
  • #19
Meine Mutter hatte damals auch angst ihre (meine alten) kleinen Racker raus zu lassen, weil sie direkt vor dem Haus eine Hauptstraße hat und auch hinter dem Haus fahren die Leute nicht unbedingt die vorgeschriebenden 30km/h.

Ich hab mich dann dazu entschlossen erstmal mit ihnen zusammen raus zu gehn, einen an der Leine und der andere hörte eh schon immer wie ein Hund auf mich ;)

Ich bin dann 14 Tage jeden Tag 2 mal mit ihnen die sicherste Strecke bis zum Wald gegangen,durch den Wald durch und die Strecke wieder zurück. Klingt vielleicht etwas merkwürdig aber ich habe ihnen auch immer erklärt wieso wir diesen weg nehmen und nicht den anderen.
Und ob ihr es glaubt oder nicht, seit dem gehen die Beiden raus und bleiben IMMER nur auf dem Weg den ich ihnen damals gezeigt habe (Nachbarn haben uns das berichtet) und das seit nun mehr als 8 Jahren. Villeicht wäre das ja auch eine Möglichkeit für euch, oder einfach nur so mit ihr spazieren damit sie die Umgebung erkunden kann und mit der eigenen Freiheit dann warten bis ihr umgezogen seid.

Wünsch euch alles Gute!
 

Ähnliche Themen

2kugelaugen
Antworten
11
Aufrufe
3K
Marlitho
T
Antworten
0
Aufrufe
920
tina99
T
S
Antworten
5
Aufrufe
4K
Sambi2806
S
Schneeschuh
Antworten
7
Aufrufe
1K
Schneeschuh
Schneeschuh
J
Antworten
1
Aufrufe
675
Mikesch1
Mikesch1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben