Katze verendet qualvoll nach jahrelangem Martyrium!!!

  • Themenstarter Gine
  • Beginndatum
B

blutsauger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2012
Beiträge
540
  • #21
Ich war schon immer und bin auch heute noch der Meinung, dass so etwas sehr hart bestraft werden sollte!!! Heutzutage weiß jeder, dass Tiere, die Schmerzen haben, genau so leiden wie Menschen! Warum werden die Strafen nicht endlich dieser Tatsache angepasst??? Warum ist das namenlose und unendliche Leid, das Tieren von Menschen angetan wird, noch immer ein "Kavaliersdelikt"?!

DAS unterstreiche ich jetzt aber mal voll Fett!!!

es ist einfach nur traurig was den armen Kätzchen angetan wurde, bin unfassbar traurig und zünde diese Kerzen für das ''namenlose'' Kätzchen an, mach's gut :(

[url=http://www.gbpicsonline.com]
[/URL]
 
Werbung:
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
  • #22
Ich bin tief bestürzt, fassungslos und geschockt, wortlos :reallysad:
R.I.P., liebe namenlose Katze/Kater und ich hoffe, nun geht es Dir endlich gut, dort wo Du bist.

GBPicsOnline.com - Kerzen GB Bilder
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Püüppi

Forenprofi
Mitglied seit
21. April 2012
Beiträge
1.921
Ort
Hessen
  • #23
Oh Gott, dieses arme, arme Wesen :( Ich hoffe, dass es ihr jetzt dort gut geht, wo sie ist. Auf grünen Wiesen, ohne Strick und mit vielen Sternchen, die bei ihr sind.

Sie durfte leider nie erfahren, was es heißt geliebt zu werden :(
 
P

Püüppi

Forenprofi
Mitglied seit
21. April 2012
Beiträge
1.921
Ort
Hessen
  • #24
Und für den Bauern hoffe ich, dass er beim Arbeiten vom Scheunenboden in einen Strick fällt...
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.325
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #25
ich frage mich nicht selten, was es an merkwürdigen vorgaben und regeln gibt.... jedes TH, jede PS möglichst soll einen test bestehen. sogar in pensionen braucht es den nachweis.

und bei landwirten?


fassungslos bin ich über so eine kaltblütigkeit, dieses fehlende mitgefühl für andere geschöpfe. schlimm sowas.

der tapferen katze wünsche ich alles gute im rbl. da bist du in einer besseren welt, kleine maus :(
 
Kratzbaum85

Kratzbaum85

Forenprofi
Mitglied seit
8. Januar 2011
Beiträge
2.689
Ort
Mittelhessen
  • #26
ich frage mich nicht selten, was es an merkwürdigen vorgaben und regeln gibt.... jedes TH, jede PS möglichst soll einen test bestehen. sogar in pensionen braucht es den nachweis.

und bei landwirten?

Das kann man so aber m.E. Nicht vergleichen. Tierheime und Pflegestellen sind hauptsächlich für Hunde, Katzen oder kleinere Tiere verantwortlich. Ein Landwirt wird in seiner Ausbildung darauf vorbereitet, sich um Großvieh zu kümmern, nicht um die auf dem Grundstück lebenden Katzen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.325
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #27
Das kann man so aber m.E. Nicht vergleichen. Tierheime und Pflegestellen sind hauptsächlich für Hunde, Katzen oder kleinere Tiere verantwortlich. Ein Landwirt wird in seiner Ausbildung darauf vorbereitet, sich um Großvieh zu kümmern, nicht um die auf dem Grundstück lebenden Katzen.

auf seinem grundstück lebende katzen????

auf welchem baum schläfst du denn? die bauern BRAUCHEN die katzen. aber da es fast überall keine kastras gibt, gelten sie dort oft als wegwerfartikel.

btw. ist denen die katze zugelaufen, oder haben sie sie gefunden KÖNNEN sie genauso einen fund melden wie jeder andere mensch auch.
 
Kratzbaum85

Kratzbaum85

Forenprofi
Mitglied seit
8. Januar 2011
Beiträge
2.689
Ort
Mittelhessen
  • #28
btw. ist denen die katze zugelaufen, oder haben sie sie gefunden KÖNNEN sie genauso einen fund melden wie jeder andere mensch auch.

Natürlich können sie das tun und könnten sich auch vernünftig um die Katzen kümmern. Aber in der Realität siehts halt anders aus.

Und welcher Bogen sich jetzt von VK/NK und Tests bei Tierheimen und -pensionen zur Situation von Bauernhofkatzen ziehen lässt, versteh ich gerade nicht.

Ich schlafe übrigens im Bett, wie jeder zivilisierte Mensch auch.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.325
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #29
Natürlich können sie das tun und könnten sich auch vernünftig um die Katzen kümmern. Aber in der Realität siehts halt anders aus.

Und welcher Bogen sich jetzt von VK/NK und Tests bei Tierheimen und -pensionen zur Situation von Bauernhofkatzen ziehen lässt, versteh ich gerade nicht.

Ich schlafe übrigens im Bett, wie jeder zivilisierte Mensch auch.

sry, aber das hat mich eben aufgregt. :oops:

ich sehe einen klaren zusammenhang. auch landwirte sollten etwas über tierhaltung, ts und solche dinge WISSEN.

und wie gesagt, die meisten haben katzen (und auch hunde, die nicht selten in ihren zwingern oder nach wie vor an ketten gehalten werden, obwohl das ganz klar ein verstoß ist)

und jeder tierschützer muss eine prüfung ablegen, aber bei "nutztieren" ist das pille palle? ich bleibe dabei, das ist ein falscher ansatz
 
Kratzbaum85

Kratzbaum85

Forenprofi
Mitglied seit
8. Januar 2011
Beiträge
2.689
Ort
Mittelhessen
  • #30
und jeder tierschützer muss eine prüfung ablegen, aber bei "nutztieren" ist das pille palle? ich bleibe dabei, das ist ein falscher ansatz

Sinnvoll und wünschenswert wäre das natürlich, da stimme ich dir absolut zu.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #31
Jetzt hat die arme Maus keine Schmerzen mehr, aber wer da zusehen kann und ruhig schlafen, hat ein Herz aus Eis!
 
Werbung:
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
  • #32
Unfassbar. Mir fehlen die Worte.

Hoffentlich ist die Kleine gut über die Regenbogenbrücke gekommen und kann dort ein sorgenfreies Leben führen. :(:(:(
 
M

Miss Kitty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2010
Beiträge
309
  • #33
igitt manchmal da widert es mich an zur Gattung Mensch zugehören.!:mad:
Wie kann man zulassen das so ein kleines Wesen 3 Jahre lang mit einem Strick und abgestorbener Pfote leiden muss? und was mich auch interessieren würde
wie kommt man auf die Idee Katzen wie ein Cowboy mit einem Lasso einzufangen also echt mal das ist ich kann einfach keine Worte finden das sogar Kinder schon so fies sind Es gibt andere möglichkeiten eine Katze zu fangen
als auf solch Barbarische art.
Wenigstens hat das Miezchen nun keine Schmerzen mehr das ist gut endlich hat es das Martyrium hinter sich. Auch fände ich es besser wenn man endlich mal
richtige Strafen machen würde für solche Bösen und ekelhaften Leute.:grr:

lg
Miss Kitty
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #34
Miss Kitty, die einzig sinnvolle Strafe für dieses Miststück wäre eine, die die 'Würde' des Menschen verletzt und damit würde sie hierzulande nie verhängt werden.

Die Frage lautet, ob so ein Sittenmolch wie dieses Weib überhaupt sowas wie Würde besitzt - ich meine nein - -> ergo an den Pranger mit ihr und jeden Tag vor dem Frühstück 10 Stockhiebe auf den Blanken - so lange wie das arme Kätzchen leiden musste. :grr:
 

Ähnliche Themen

Klütenkopp
Antworten
12
Aufrufe
2K
Mianmar
Mianmar
K
Antworten
12
Aufrufe
5K
Jindarah
J
W
Antworten
13
Aufrufe
5K
wonnie4u
W
lostsoul777
Antworten
23
Aufrufe
4K
El gatito
El gatito
L
Antworten
2
Aufrufe
791
lacroix
lacroix

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben